Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kurt Streu

Fortgeschrittener

  • »Kurt Streu« ist männlich
  • »Kurt Streu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 445

Registrierungsdatum: 8. November 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. März 2009, 19:44

Krabbenkutter 1:250

Hallo Freunde der Kartonbaukunst,

als ich die Kathedrale von Florenz fertig- und eingestellt hatte sah meine Arbeitsplatte wie Bild 1 aus.
Das ist kein Zustand den man längere Zeit ertragen kann.

Aber was nun ?

Da fiel mir ein, das ich noch 8,27 € irgentwo liegen hatte. Was bekommt man dafür ?
Im Angebot des Passat-Verlages gab es da einen Krabbenkutter. Der kostete mit Porto 8,00 €.

Hmm.

Das ist wieder so ein Kleinkram zum Fingerverbiegen. Das wollte ich eigentlich überhaupt nicht mehr !
Was solls. Mal sehen was noch inden Fingern Steckt.

Bestellt.

Große Enttäuschung. 1 Bogen Din A4. Vorderseite allgemeine Anleitung was zum Kartonbau an Werk-
zeug gebraucht wird und wie es anzuwenden ist. Keine Details zum eigentlichen Bau des Kutters.
Rückseite die Einzelteile. Eine 1:1 magere Skizze der Teile mit nur wenigen Hinweisen. Eigentlich
Billigkram. SEht selbst auf Bild 2.

"Du schaffst das." sagt die, die mit mir seit über 50 Jahren verheiratet ist.
" Ja aber wo gehört das Teil da hin?" war meine Frage "kein Hinweis und überhaupt das Kleinzeug."
"Du schaffst das schon."
Man, hab ich gedacht, was hat die doch ein Vertrauen zu meinen Fähigkeiten. Die wollte ich dann
doch nicht entteuschen.

Angefangen.

Spantengerüst mit geteiltem Mittelspant für den vorderen Mist. äh Mast. Egal, mach mal. Deck aus-
geschnitten. Keine Kontrolle über die präzise Lage.

Also machen wir es einmal total anders. Die Bordwände mit Schanzkleid jeweils aus einem Stück
zuerst einbauen. Ih glaubt es nicht, das funktionierte. Nicht ganz einfach war das nachträgliche eie-
bauen des Decks weil der achtere Teil des Schanzkleides eingezogen war. Klappte aber auch.

Nun die Abdeckung für das Schanzkleid ebenfalls aus einem Stück und verd... schmal. Auch das haute
hin. Sogar das aufkleben. Mann Kurt, du bist Klasse.

Jedenfall ist dieser Meinung

KURT, der Streu
»Kurt Streu« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg

norei

Schüler

  • »norei« ist männlich

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 17. Juli 2008

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. März 2009, 19:57

Hallo Kurt,

ist das ein Bügelbrett hinter Deinem Schreibtisch auf Bild 1? Wenn da auch noch Deine Holde bügelt, während Du bastelst, dann ist mir alles klar, auch warum bei Euch die Ehe so lange gehalten hat. Gratulation!

Zu Deinem neuen Projekt sage ich erst was, wenn man ein wenig mehr sieht (jetzt müsste ich nur auf den Passat-Verlag schimpfen).

Gruß Norbert

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 789

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. März 2009, 20:09

Hallo, Ihr zwei Kurte,

die Minimodelle sollten auf einen Bogen passen. Da muss man sich halt bei der Bauanleitung etwas bescheiden. ;) Aber das kriegst Du locker hin!

Und der Preis?
Es sind zwei (!) Modelle in unterschiedlichen Farben. Zählt mal die Anzahl der gedruckten Farben nach - jede Farbe kostet beim Druck extra!
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Beiträge: 636

Registrierungsdatum: 7. August 2004

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. März 2009, 20:18

Moin Wiesel!
Sorry, aber es ist nur ein Modell! Man kann lediglich die Farbe der Bordwand variieren. Ansonsten stimme ich aber allen Kollegen zu, die von dem Winzling angetan sind. Habe ich selber vor einigen Jahren gebaut:

Krabbenkutter HUS 7 von Passat

Tolle Fummelei!

Gruß
Nävchen
In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), Schaarhörn (HMV)

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 2 992

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. März 2009, 00:01

NAbend Kurt,

klein aber fein, würde ich sagen :D

Ich lese Deine Berichte wirklich gern, da Du immer einen schönen (und auch spaßigen) Schreibstil hast :super:

Die Fotos sind auch wieder von erster Qualität, also kann doch eigentlich nichts mehr schief gehen ;)

Auch wenn ich selbst gerade nicht zum Basteln komme, versuche ich doch, die Berichte im Forum weiter zu verfolgen. Dein Bericht ist auf jeden Fall "gebucht" ;)

Viel Spaß weiterhin!

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 789

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. März 2009, 00:52

Zitat

Original von nävchen
...
Sorry, aber es ist nur ein Modell! Man kann lediglich die Farbe der Bordwand variieren. ...


Upps,
das stimmt natürlich!

Schon länger her, dass ich mit diesem Modellchen beschäftigt habe. =)
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Franz Holzeder

Fortgeschrittener

  • »Franz Holzeder« ist männlich

Beiträge: 213

Registrierungsdatum: 17. Februar 2006

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 8. März 2009, 09:17

Hallo Kurt,
es gibt bei "Downloads / Modellportait" das PMP Nr. 007 über dieses Modell.

http://www.kartonbau.de/wbb2/filebase.php?fileid=13&lim=30

Grüße von Franz

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 10 556

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. März 2009, 09:57

Hallo Kurt,
viel Freude beim Bau dieses Tuckerchens. Es kommt nicht auf die Größe eines Modelles drauf an, sondern auf den Erlebniswert. Und der ist beim Bau dieses Schiffchen nicht zu gering. Und der Preis geht m. E. schon in Ordnung.


Mit freundlichen Grüßen
modellschiff

  • »Schreinerrainer« ist männlich

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2006

Beruf: Schreiner & Busfahrer

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. März 2009, 10:21

Schur Kurt.
Es freut mich schon wieder einen Baubericht von dir lesen zu können, gut das du das Kartonbauen nicht hingeschmissen hast!

Überigens mein 85jähriger Vater hat sein Segelschiff aus Holz fertig, alle Wanten sind geknüpft und er arbeitet bereits an einem neuen Segelschiff ! Desweiteren plant er seine große LGB Eisenbahnanlage abzubauen zu gunsten einer neu zu erstellenden HO Anlage, denn die hat einen kleineren Maßstab wodurch er mehr Landschaft erstellen kann.
Gruß Schreinerrainer

Kurt Streu

Fortgeschrittener

  • »Kurt Streu« ist männlich
  • »Kurt Streu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 445

Registrierungsdatum: 8. November 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. März 2009, 12:32

Krabbenkutter 1:250

Moin Freunde,

Ich freue und bedanke mich über Eure durchweg freundlichen Posts. Zuvor aber zur Klärung meiner
Aussage über den Preis des Baubogens.

Meine Rente, und die aller Rentner, wurde 2002 von DM auf € umgestellt im Wert 1,95 zu 1. Das heißt
heute ist der Kaufwert der Rente nur noch 50% da die Preise inzwische den Zahlenwert der DM
mindestens erreicht haben. Meine bisherigen Bauten sind alles kostenfreie Downloads gewesen. Die
Ausstattung dieser Bögen sind für mich tadellos, obwohl auch da hin und wieder Fragen bei der Bauanleitung
auftreten. Wenn ich aber bezahlen muß dann erwarte ich eine dem Preis entsprechende Ware. Und
darüber war ich überrascht. Wiesel verweist auf die Anzahl der Farben hin. Die Argumentation kenne
ich von der Druckindustrie. Nicht von allen. Für die von mir verfasste Festschrift zur 120-jährigen
Wiederkehr der Gründung unserer Marinekameradschft "Gorch Fock" Wuppertal haben wir bei einer
bekannten Internetdruckerei bei 4000 Seiten für 250 Exemplaren je Seite 24 Cent bezahlt. Die Aus-
führung in 65.000 Farben auf schweren Glanzpapier war ausgezeichnet.

Das war's dazu. Nun aber weiter mit dem Baubericht.

Für die Winschen des Fanggeschirres hatte ich eine Idee. Die Trommeln entsprachen im Durchmesser
einem Kabelstück aus meiner Kroskiste. Mit der Nähseide meine Lieben Lage für eng umwikelt ergab
sich ein gutes Bild. Passend geschnitten und weiter verarbeitet sah das Ganze m.M. nach ganz gut
aus. Die winzigen Kreise, die die Achse plastisch darstellen sollten habe ich weggelassen da sie ad 1
für mich zu schwierig auszuschneiden waren und in ihrer Kleinheit im schwarzen Einerlei der Winsch
kaum zu erkenne waren. Die weissen Markierungen an ihrer Stelle belebten das Gerät mehr. Seht
Bild 1.

Dann die Masten und das Fanggeschirr. Aus dem Bogenmaterial war mir ein Rollen unmöglich. Aber
Kurt hatte auch hier eine Idee. Im Fundus lag noch eine Packung Zigarettenpapier. Die Breite des
Papiers reichte für die Höhe der höchsten Masten aus. Das Rollen der Masten war damit kein
Problem. Wo die zum Rollen benutzten Drähte zu dick waren, habe ich einfach zwischen den Fingern
weiter gerollt. dami konnte ich Durchmesse von 0,9 mm erreichen. Zum Schluss die Teile noch mit
verdünntem Ponal eingerieben war das Resultat ein stabiles Bauteil, das nur noch gepönt werden
brauchte. Zu sehen in Bild 2.

Zum Takeln des vorderen Mastes mit dem Fanggeschirr habe ich in einem meiner bekannten Hilfs-
leisten ein entsprechendes Loch gepuhlt, die Leiste mit allem Möglichen beschwert und hatte beide
Hände frei zum arbeiten. Bild 3.

Da gab es aber noch eine Menge Kleinkram. Z.B. die Positionslaternenkästen. (Ha, wieder ein schönes
langes Wort). Dafür habe ich mehr als 1 1/2 Stunden gebraucht weil mir die Dinger immer wieder
aus den Fingern bzw. Pinzetten hüpften. War lustig anzusehen aber verd... ärgerlich.

Im Trockendock konnte ich dann einiges an Aufbauten und Kleinteilen montieren ohne das das kleine
Etwas immer wieder auswich. Das zeigt in Bild 4

KURT, der Streu
»Kurt Streu« hat folgende Bilder angehängt:
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 9.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kurt Streu« (11. März 2009, 12:40)


Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 214

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 8. März 2009, 14:01

Moin Kurt,
da kann die Jagd auf die kleinen, abewr äußerst schmackhaften Tierchen ja bald losgehen.
Übrigens toll gebaut!
Gruß
Jochen

  • »Schreinerrainer« ist männlich

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2006

Beruf: Schreiner & Busfahrer

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 8. März 2009, 20:05

Lieber Kurt.
Wie Du vieleicht weißt baue ich im Maßstab 1:200 , ich hatte mir aber schon einige Bögen in 1:250 gekauft, welche ich aber nicht mehr nutzen werde. Solltest Du also keinen Baubogen mehr vin Deinem Besitz haben (aus finanziellen Gründen) so bin ich gerne bereit dir einen dieser Baubögen kostenlos zu überlassen.
Gruß Schreinerrainer

Kurt Streu

Fortgeschrittener

  • »Kurt Streu« ist männlich
  • »Kurt Streu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 445

Registrierungsdatum: 8. November 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

13

Montag, 9. März 2009, 16:55

Krabbenkutter

Hallo Gemeinde,

unser I-Netz ist mal wieder ausgefallen, natürlich am vergangenen Sonntagnachmittag. X(

Diese Mitteilung kommt vom PC eines guten Bekannten. Sobald der Zugang wieder offen ist
hört Ihr Weiteres von meinem Kutter.

Bis dahin Danke für Eure Post's an

KURT, dem Streu

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kurt Streu« (9. März 2009, 17:12)


Kurt Streu

Fortgeschrittener

  • »Kurt Streu« ist männlich
  • »Kurt Streu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 445

Registrierungsdatum: 8. November 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 10. März 2009, 18:24

Es geht weiter

Dem Himmel sei Dank,
bin zurück im I-Net. :yahoo:

Ein Fachmann hat mir geraten dem Rooter den Saft absperren. 5 min. warten und
Saft wieder zugeben. So einfach ! Dafür war ich 48 Stunden von der Welt abgeschnitten.

Jetzt wieder zur Sache.

Als ich das Fanggeschirr montieren wollte, war ich doch sehr erschrocken. Meine Ahnung, daß die
Netzbügel viel zu massiv für den Winzling wirken würden, bestätigte sich deutlich. Siehe 1. Bild.

Bilder bei Wikipedia zeigten, daß diese Bügel keine massive Einheit sind. Der netztragende Holm wird
von Ketten und Trossen gehalten. Also Zigarettenpapier her, neu friemeln, pönen und Aufhängung
montieren. 2. Bild. Darauf sieht man auch das wattegefüllte erste Fangnetz.

Im 3. Bild sind die beiden kompletten Fangnetze zu sehen, daneben die häßlichen Bügel, die ich leider
erstmal gleich 4x erstellt hatte. Aber das ist bei mir nicht unüblich. Jetzt n u r noch montieren und ...

Da kommt er schon auf seiner ersten Fangfahrt. Bild 4.
Natürlich will er uns nicht rammen wie Bild 5 beweist.
Bin abber doch erschreckt hoch gesprungen. Ziemliche Bangbüx, dieser

KURT, der Streu
»Kurt Streu« hat folgende Bilder angehängt:
  • 10.jpg
  • 11.jpg
  • 12.jpg
  • 13.jpg
  • 14.jpg
  • 15.jpg

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 789

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 10. März 2009, 19:00

Hallo Kurt,

schöne Bilder von dem Winzling.

=D>

Die Netztraversen hängen im Original an ziemlich massiven Ketten:




(c) cuxkurlaub.de


Das Kartonteil zeigt den aus meiner Sicht recht gut gelungenen Versuch, dies in 1 : 250 auch für die Modellbauer umzusetzen, die nicht über so ausgeprägte Takelkünste verfügen.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 10 556

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 10. März 2009, 19:12

RE: Es geht weiter

Hallo Kurt,
ganz einfach wunderbar hast du den Kutter gebaut. Tolle Leistung.

Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 254

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 10. März 2009, 20:43

HalloKurt,

wenn ich so Deine Aufnahmen mit den Originalaufnahmen von Wiesel vergleiche:

Bei Dir fehlen nur noch einige Seile und Antennen!

Klasse!

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans-Jürgen« (10. März 2009, 20:43)


Wolfram4

Schüler

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 10. März 2009, 21:10

Hallo Kurt,

Klasse geworden, der Kleine!

Viele Grüße

Wolfram
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Kurt Streu

Fortgeschrittener

  • »Kurt Streu« ist männlich
  • »Kurt Streu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 445

Registrierungsdatum: 8. November 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 11. März 2009, 12:29

Immer noch Krabbenkutter

Jetzt kommt das Tollste.

In den kleinen Kerl habe ich noch einen Kompressor eingebaut. Wenn ich den anwerfe, wird das
Schiffchen zu einem großen Kutter, sogar mir Unterwasserteil und daher schwimmfähig.

Das beweist Euch mit dem nächsten Bild

KURT, der Zauberer 8)
»Kurt Streu« hat folgendes Bild angehängt:
  • 17.jpg

Kurt Streu

Fortgeschrittener

  • »Kurt Streu« ist männlich
  • »Kurt Streu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 445

Registrierungsdatum: 8. November 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 12. März 2009, 10:22

Berichtigung

Meine Liebe hat fürchterlich gelacht als sie meinen letzten Post sah.

"Du wirst langsam tüdelich. Wir haben doch heute nicht den 1. April." war Ihr Kommentar nachdem sie
sich wieder erholt hatte.

Sie hatte recht ! Wieder einmal !

Also hiermit möchte ich mich in aller Form entschuldigen für meinen letzten Post. :rotwerd:

Eigentlich wollte ich einen Grund angeben, warum ich ausgerechnet auf den Kleinen gekommen bin.
Den im Bild vorgestellten RC Kutter habe ich vor ca. 35 Jahren im Vollbesitz meiner Fähigkeiten und
meiner damals sehr geringen Freizeit gebaut. Vollständig fertig ist er leider nie geworden. Als ich wieder
etwas mehr Freizeit hatte waren die fehlenden Bauteile verschwunden. Nachdem mir aber der Dampfer
wegen der gelungenen Lackierung und dem gut aussehenden Steuerhaus mit der lasierten Echtholz-
beplankung gefiel konnte er die Zeit bis heute überstehen.

Beim Durchforsten des Internet's stieß ich dann auf den Baubogen des Kutters im Mst. 1:250. Der würde
zu meinen neueren Schöpfungen passen. Tja und nun steht er da neben seinem großen Altvorderen.

Das nächste Problem zeigt dann kommentarlos

KURT, der Streu.

So, jetzt ist mein Baubericht erst wirklich abgeschlossen.
»Kurt Streu« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20.jpg
  • 21.jpg

Beiträge: 636

Registrierungsdatum: 7. August 2004

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 12. März 2009, 11:28

RE: Immer noch Krabbenkutter

Zitat

Original von Kurt Streu
Jetzt kommt das Tollste.

In den kleinen Kerl habe ich noch einen Kompressor eingebaut. Wenn ich den anwerfe, wird das
Schiffchen zu einem großen Kutter, sogar mir Unterwasserteil und daher schwimmfähig.

Das beweist Euch mit dem nächsten Bild

KURT, der Zauberer 8)


Der Kutter hat doch anschließend bestimmt den Maßstab 1:50. Diese Technik muß man sich patentieren lassen!!!
Es soll ja auch schon anderweitig Versuche gegeben haben, mit heißer Luft eine Bismarck in 1:50 zu bauen ;-)
Gruß
Nävchen

PS.: Die komprimierte Version gefällt mir sehr gut. Well Done!
In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), Schaarhörn (HMV)

Social Bookmarks