Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Michael112« ist männlich
  • »Michael112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

1

Freitag, 7. Januar 2011, 16:39

Kontrollbau Maria S Merian, Passat-Verlag

Ahoi zusammen,

heut beginnt hier der Kontrollbau zum Bau der Maria S. Merian.

Doch zuerst ein wenig zur Vorgeschichte. Ich habe ja mit dem Schiff schon selber hier
im Forum einen Versuch gestartet und erhielt damals in diesem Zusammenhang einen höflichen Anruf von Helmut mit der Bitte ob ich denn auf meinen Bericht verzichten könne da dies Schiff eines Tages ein Passatmodell werden soll.
So blieb es bei meinem Spantengerüst und ich kam so zum Kontrollbau.
Dafür hatte ich mich ja genügend an der Polarstern ausgetobt, von deren Detailierung ist der Henning wohl ein wenig inspiriert. Mal sehen was das für die Merian bedeutet.

Nun zum Vorbild.
Die Maria S. Merian ist ein Eisrandforschungsschiff welches auf der Krögerwerft gebaut wurde und am 26.Juli.2005 war die Schiffstaufe. Betreut wird das Schiff vom Leibnitz-Institut für Ostseeforschung in Warnemünde.

An dieser Stelle nur die wichtigsten technischen Daten, da es zum Vorbild einen Fülle
an Informationen unter angehängtem Link gibt.

http://www.maria-s-merian.de/

Länge über alles: 94,80 Meter
Breite : 19,20 Meter
Tiefgang : 6,5 - 7 Meter
Hauptantrieb durch zwei Schottel-POD-Antriebe mit je 1900 kW und einem Pumpjet
mit 1600 kW.

Den Namen erhielt das Schiff von der Naturforscherin Maria Sibylla Merian ( 1647 - 1717 ) welche als Mitbegründerin der modernen Insektenkunde gilt. Auch diese Dame wird auf der Seite der Merian ausführlich vorgestellt.

Und schon kann es los gehen ! Die ersten Spanten stehen schon und bilden das Grundgerüst für die restlichen Spanten.

...es wird auch zwei kleine Zugaben, gezeichnet von Lars Wahl, geben. Doch dazu wenn es auch mit meinem Bau soweit ist, kann ja ruhig a bisserl spannend sein.

Und ich werd mich ordentlich ins Zeug legen damit mein erster Kontrollbau auch ein schönes Schiff wird.

bis bald

Michael
»Michael112« hat folgendes Bild angehängt:
  • kbm001.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael112« (7. Januar 2011, 16:40)


  • »Christian Lorenz« ist männlich

Beiträge: 744

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2009

Beruf: Technischer Zeichner

  • Nachricht senden

2

Freitag, 7. Januar 2011, 17:01

Hallo Michael,

da bin ich dabei und werde den Kontrollbau mit Spannung verfolgen.

Ich wünsche dir viel Glück und hoffe das sich keine Konstruktionsfehler eingeschlichen haben.

Gruß Christian
Über Mich

Zu meinen Downloads:
Sport Fischerboot
Hafenkran 1

Aktuelle Projekte:
General Cargo Ship GDANSK 1:250

Abgeschlossene Projekte:
6. JSP "Boat on the Road, Tonnenleger "Bussard", Hafenfähre "Jan Molsen", Mahagoni Sportboot 1:250, Sportboot 1:250, Stückgutfrachter "MS Bleichen",
Burg "Siegmundseck", Römischer Gutshof, Kirche Pfersbach, Schloss "Hohenschwangau", Azay-Le-Rideau

Unterbrochene Projekte:
Kühlschiff "Pekari", Minensuchboot "Siegen, Heizöltanker "Norderney", Bomber "B-17 G - Flying Fortress", Schaufelradbagger, Tower Bridge London, Gundam "Unicorn"

Konpass

Erleuchteter

Beiträge: 1 317

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2005

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Freitag, 7. Januar 2011, 17:08

Hallo Christian !

Du bist ein Witzbold ! Der Bogen für den Kontrollbau enthält Hunderte von Konstruktionsfehlern ! Unser Job wird sein, davon möglichst viele zu bemerken und zu korrigieren.

Gruß

Henning

  • »Christian Lorenz« ist männlich

Beiträge: 744

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2009

Beruf: Technischer Zeichner

  • Nachricht senden

4

Freitag, 7. Januar 2011, 17:24

Echt, so viele.

Ich versuche bei meinen eigenen Konstruktionen schon am PC so viele Fehler wie möglich zu vermeiden. (Kontrollbau am PC in 3D)

Aber OK, dann werden wir hier sehen ob es nicht doch vielleicht beim ersten mal klappt. Bin gespannt.

Christian
Über Mich

Zu meinen Downloads:
Sport Fischerboot
Hafenkran 1

Aktuelle Projekte:
General Cargo Ship GDANSK 1:250

Abgeschlossene Projekte:
6. JSP "Boat on the Road, Tonnenleger "Bussard", Hafenfähre "Jan Molsen", Mahagoni Sportboot 1:250, Sportboot 1:250, Stückgutfrachter "MS Bleichen",
Burg "Siegmundseck", Römischer Gutshof, Kirche Pfersbach, Schloss "Hohenschwangau", Azay-Le-Rideau

Unterbrochene Projekte:
Kühlschiff "Pekari", Minensuchboot "Siegen, Heizöltanker "Norderney", Bomber "B-17 G - Flying Fortress", Schaufelradbagger, Tower Bridge London, Gundam "Unicorn"

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

5

Freitag, 7. Januar 2011, 17:29

Dann wünsch ich allen Beteiligten ein "waches Auge", dass ihr auch alle Fehler findet! - Natürlich hab' auch ich auf den Kontrollbau ein "waches Auge". Ob ich das Schiff jemals selbst bauen werde - das steht in den Sternen... Haben möchte ich den Bogen auf jeden Fall... und werde ihn natürlich auch kaufen!

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 431

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

6

Freitag, 7. Januar 2011, 22:23

Virtuell Konstrollbauen ist - sei mir nicht böse - völliger Quatsch.

Wenn etwas am Computer funktioniert, heißt das noch lange nicht, dass es auch in Real funktioniert. Denn da heißt es das Papier und den Faktor Mensch zu berücksichtigen. Denn du kannst nie und nimmer einen Teil so perfekt ausschneiden, wie der Computer es vorgibt. Das ist schlicht unmöglich. Und da hast du schon den ersten Fehler. Wenn du einen Teil nur um 1/10mm anders ausschneidest, hast du schon was, das nicht mehr 100% passt. Und wenn du 10 Teile zusammenbaust die auch nur so wenig abweichen, dann ergibt das am Ende 1mm - und das ist schon ganz gewaltig.

Deshalb: alles ausdrucken und von Hand zusammenbauen. Der Computer ist nur ein Werkzeug. Zusammenbauen muss es trotzdem immer noch ein Mensch.

waltair
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht! Willst du uns bescheißen, oder was?

7

Freitag, 7. Januar 2011, 22:48

Servus Michael(112),

prima, jetzt geht es also los.
Wenn ich eine erste Anmerkung machen darf :
fuer ein Schiff, das sich gefaehrlich Nahe am Eisrand (ich bevorzuge Walnuss-Krokant) bewegen wird, ist das Spantengeruest doch ein bischen zu schwach dimensioniert. Da Klebelaschen an der Bodenplatte nicht so mein Ding sind, haette ich dieselbige mindestene aus 0.52 Bristollkarton (mein Lieblingsmaterial) gebaut.
Ich bin aber grundsaetzlich nicht als Kontrollbauer geeignet, da mir erstens dazu die buerokratische Disziplin fehlt und zweitens ich die Kiste bestimmt total umkonstruieren wuerde.
SY
Klaus

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 3 066

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

8

Freitag, 7. Januar 2011, 23:15

Hi Michael,

juchuuu, da habe ich doch gleich einen weiteren Bericht, auf den ich mich im Laufe der nächsten Woche, wenn ich auf Lehrgang bin (und "einkaserniert" ohne I-Net leben darf), freuen kann.
Auch Deine beiden Werftarbeiter haben offenbar ihren Job behalten und dürfen sich (nach erfolgreicher Bekämpfung der Seekrankheit an Bord der "Marwede" :D ) "neuem Terrain" zuwenden.

@Klaus: Na wenn Du die "Maria S. Merian" eingebettet in Deinen bevorzugten "Eisrand" bauen würdest, bekäme der Konstrukteur bestimmt graue Haare :D
Immerhin, der dicke Karton würde dann das meiste davon aufsaugen... ;)

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 184

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

9

Samstag, 8. Januar 2011, 09:36

Ahoi Michael,

ich wünsche Dir viel Freude beim Kontrollbau. Werde dabeisein !


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 488

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

10

Samstag, 8. Januar 2011, 11:51

Hallo Michael,

ich würde ja gerne mir den Baufortschritt des Schiffs anschauen. Aber leider fehlen ein paar Bilder.

Mir freundlichen Grüßen
Ulrich

  • »Michael112« ist männlich
  • »Michael112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

11

Samstag, 8. Januar 2011, 21:58

Kontrollbau Maria S Merian, Passat-Verlag

Ahoi zusammen,

na da scheint es ja munter los zu gehen...
Das feine Händchen verbaut aktuell die letzten vertikalen Spanten, nach ausgiebigen trocknen geht`s dann weiter.
Mit Bildern vom Fortschritt dauert es also noch ein wenig.
Kritischen Blickes wurde ich auch schon fündig, der "heiße Draht" zu Henning funktioniert auch.
Robuste Bristolkonstruktionen bleiben individuelle Lösungen, aber bei der Eisdiele bin ich dabei ;) ! Und die kleinen 1/10 mm kennen wir alle, hängen diese jedoch wohl auch mit davon ab wie der einzelne Modellbauer seine Klinge über den Bogen führt.
3D-Kontrolle ja, aber zum anfassen, bauen und "es vor Augen haben" können.

Und da Wilfried es auch erwähnt hat das mein Job hier nicht ganz unwichtig ist werde ich meine "off-line-Zeiten" verlängern um der Sache ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu widmen.

bis bald und tschüß

Michael

  • »Michael112« ist männlich
  • »Michael112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 9. Januar 2011, 22:43

Kontrollbau Maria S Merian, Passat-Verlag

Ahoi,

es geht mit den fehlenden Spanten weiter. Zur Probe sind Spant 14, der mit den Fenstern, und die "waagrechten" erst mal nur gesteckt. Der lange Bogen dient auch als Grundlage zum anbringen der Bordwände. Knapp ging`s durch den Drucker und hat sich auf Anhieb mit a bisserl G`spür an die bereits verklebten Spanten stecken lassen.

So, der aufmerksame Zuschauer bemerkt auch an Spant 14 meine ersten
angezeichneten Linien.
Da kommt ein entsprechender Ausschnitt rein damit ein von Lars gezeichneter Hangar mit Einrichtung platz findet.
Das ganze ist als mögliche Option zusätzlich zum geplanten Bogen gedacht.
Wenn ich mit dem Bau soweit bin werde ich diesen hier zeigen und weiter darauf eingehen.

bis bald

Michael

( Schneebericht Allgäu: frühlingshaft warm, Schnee noch halbwegs brauchbar,
die Bretter gut wachsen! :D )
»Michael112« hat folgende Bilder angehängt:
  • kbm003.jpg
  • kbm004.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael112« (9. Januar 2011, 23:02)


  • »Michael112« ist männlich
  • »Michael112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

13

Freitag, 14. Januar 2011, 00:33

Kontrollbau Maria S Merian, Passat-Verlag

Ahoi zusammmen,

nach ein paar Stunden konzentrierter Arbeit am Modell gehört dieser Beitrag dem Arbeitsdeck.
Henning hat es meiner Entscheidung überlassen wie dieses zur nötigen Färbung kommt.
Eine gemeinsame Recherche hat weiter ergeben das die Planken von Stahlblechen im Bereich der Bordwände und teils von Ablaufgittern im Bereich der Aufbauwände umgeben sind.
Nun habe ich die Bretter aufgeklebt, nach dem trocknen das gesamte Arbeitsdeck aus
dem Bogen geschnitten und dann erst die grauen Ränder verklebt.
So mußte ich das Arbeitsdeck nur umdrehen um eine Kontrollmöglichkeit der erforderlichem Maße zu haben. Eine weitere ist mein Meßschieber, der zeigt es mir ganz genau....
Im Schatten des Ausschnittes des großen Spantes erkennt man schon den Raum für den Hangar von Lars.

Sämtliche Wände und das erste Deck übern Bug standen unverklebt bereit, das wollte heut nicht mehr sein.


bis bald

Michael
»Michael112« hat folgende Bilder angehängt:
  • kbm005.jpg
  • kbm006.jpg
  • kbm007.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael112« (14. Januar 2011, 00:34)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

14

Freitag, 14. Januar 2011, 00:54

(Klugscheißmodus ein:) seh' ich da einen leichten Überstand der Spanten ????????
(Klugscheißmodus aus)
Gruß
Kurt

  • »Michael112« ist männlich
  • »Michael112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

15

Freitag, 14. Januar 2011, 17:19

Kontrollbau Maria S Merian, Passat-Verlag

Ahoi,

exakt steht Spant 13 an Stb max. um 0,25mm über, alle weiteren Spanten sind im Maß,
wurde schon längst notiert und geht mit weiteren "Fundstücken" demnächst per Mail
gen Norden.

bis bald ;)

Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael112« (14. Januar 2011, 17:34)


  • »Michael112« ist männlich
  • »Michael112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 23. Januar 2011, 01:13

Kontrollbau Maria S Merian, Passat-Verlag

Ahoi,

nach einer kleinen Baupause sollte es heute wieder Bilder geben. Aber die digitale Technik
verweigert den aktuellen Baufortschritt, die Kamera oder das Kabel zur Datenübertagung
funktioniert nicht.

Dann das ganze in kurze Worte. Der Hangar von Lars ist fast komplett an Bord, sämtliche Aufbauwände auf dem Arbeitsdeck stehen, sowie an der Galerie ( Stb ).
Folglich geht es mit dem Backdeck und 1. Aufbaudeck weiter.
Da nach Einbau der beiden Decks immer noch ein Blick von oben in den Hangar möglich ist
bau ich erst mal weiter und bin guter Dinge das es bald wieder Bilder gibt.

bis bald

Michael

  • »Michael112« ist männlich
  • »Michael112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

17

Freitag, 28. Januar 2011, 21:36

Kontrollbau Maria S Merian, Passat-Verlag

Ahoi,

nach einer lebhaften Woche wieder ein paar Zeilen zur Merian.

...Neulich an Spant 13. "sag mal, da hat der Schweißer doch glatt das Blech einen kleinen Tick zu weit außen aufgestellt und hat munter drauf los gewerkelt."
"Ok, wird von der Fehlerliste gestrichen, die Klebelasche zwei bleibt drinn stehen....."

Fehlersuche kann auch bedeuten das letztlich ein dezent schabendes Geräusch im Drucker einen darauf bringt das nur das grüne Papier meßbar zu breit ist, dieses folglich in der Breite leicht gestaucht wird und dadurch unsaubere Drucke entstehen.....
...... YEAH, aber dieser Fehler wurde auch gefunden.

Dazu der aktuelle Bauzustand von Stb, es folgen noch die Seeschlachtklappen, die Lüftungsgitter rechts überm Logo, die restlichen 4 Hangarteile und der gelbe Kreis am Bug.

Damit bin ich dann bei den Bordwänden, "Feuertaufe" :D mit meditativer Ausstecherei
in größerer Menge.

Und der Hangar????? Sieht gut aus, aber da bitte ich noch um ein wenig Geduld,
da Lars auch noch am werkeln ist und wir die Einrichtung dann zusammen vorstellen werden.

bis bald

Michael
»Michael112« hat folgende Bilder angehängt:
  • kbm012.jpg
  • kbm014.jpg

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 559

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

18

Freitag, 28. Januar 2011, 22:07

Hi Michael,

sieht schonmal sehr gut aus, die Maria S. Merian.

Interessant finde ich den waagerechten Längsspant auf jeder Seite, der zur Mitte nach unten gewölbt ist. Ich nehme an, das diese Konstruktion neben der Modellierung der Bordwände auch dazu dient Spannung auf Bug und Heck zu bringen , um ein Abheben von Boden zu erschweren, oder?

Bringst Du diesen 'Erlkönig' eigentlich mit zum Stammtisch? Ich hoffe doch. :D

Weiter so!

LG

Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Konpass

Erleuchteter

Beiträge: 1 317

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2005

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

19

Freitag, 28. Januar 2011, 22:13

Entschuldigung Michael !

Nicht Seeschlachtklappen, sondern Seeschlagklappen !

herzliche Grüße

Henning

  • »Michael112« ist männlich
  • »Michael112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

20

Freitag, 28. Januar 2011, 22:16

Kontrollbau Maria S Merian, Passat-Verlag

Ahoi Peter,

diese Bauteile zeigen den "langen Knick" der Bordwand der Merian, google mal ein bischen, dann wird das schnell schlüssig.
Ich gehe davon aus das bis zum Stammtisch der Erlkönig seine Kleider, sprich Bordwände, trägt, sollte in gut drei Wochen möglich sein. Da findet sich sicher eine Schachtel zum Transport =).

bis bald in diesem Theater zur nächsten Aufführung

Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Michael112« (28. Januar 2011, 22:31)


Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 559

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

21

Freitag, 28. Januar 2011, 22:26

Hi nochmal,

aha, habe ein Bild ergoogelt. In der Tat, sehr charakeristischer Schwung. By the way, ziemlich großer Brocken, so im Vergleich zu am Kai geparkten Autos...

So long, guts Nächtle

LG
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Robert Kofler

unregistriert

22

Freitag, 28. Januar 2011, 23:13

kontrollbau

hallo karton-, kontroll- und andere papierveredler!

@ michael

habe deinen bericht eben erst entdeckt, ich wünsche dir viel spass und erfolg mit dem schiffchen.

@ waltair

obwohl du ja weist, dass ich nicht gerade der computerfreak bin und lieber alles "mit der hand" mache, muss ich dir doch ein wenig widersprechen. vorgestern hatte ich einen 3d-druck einer namhaften deutschen autofirma in der hand, ein neues eco-koncept, aber hallo! die antriebseinheit im massstab 1:6 mit allen leitungen und anbauten, selbstverständlich freistehend auch bei einer dicke von nur 0,5mm, da ist mir nix mehr eingefallen. leider durfte ich das exemplar nicht mitnehmen, da hatte der obergott die hände drauf.

wird dass jetzt die zukunft für uns modellbauer???

wir drucken uns nicht mehr die bogen aus, nein, wir drucken ein fertiges modell. schauder!!!

aber trotzdem ist es für mich absolut phaszinierend, was so ein komisches, elektronisches kastl heute alles kann.

in diesem sinne, das papier muss erhalten bleiben, vgade, robert

  • »Michael112« ist männlich
  • »Michael112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 2. Februar 2011, 00:32

Kontrollbau Maria S Merian, Passat-Verlag

Ahoi zusammen,

alle Bullaugen, Fenster und Speigatte sind ausgestochen. Für die Speigatte genehmigte ich mir einen Probelauf der verschiedenen Methoden und bin beim ausschneiden mit Stahllineal und Skalpell gelandet.

Hier die ersten vier Teile der Bordwände, es folgen noch die schon vorbereiteten Fenster
und dann kann es weitergehen.

EINE FRAGE NOCH: War vielleicht jemand aus dem Forum mal beim "open ship" an Bord der Merian und hat eine Menge Bilder von sämtlichen Aufbauten, Anbauten, Kräne usw. gemacht? Das könnte für den weiteren Kontrollbau sehr hilfreich sein !
Denn irgendwann kommt der Zeitpunkt wo der Blick "von außen" nicht immer ausreicht.

Und dieser jemand ist dann auch noch so freundlich und stellt seine Bildersammlung zur Verfügung. Das wäre perfekt =) !!

bis bald

Michael
»Michael112« hat folgendes Bild angehängt:
  • kbm017.jpg

  • »Michael112« ist männlich
  • »Michael112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

24

Samstag, 5. Februar 2011, 03:10

Kontrollbau Maria S Merian, Passat-Verlag

Ahoi,

die kleinen Herr`n von der Werft haben schon lange Feierabend, dafür mach hier noch ein wenig Gehirnjogging mit der Rumpfverkleidung.

Man möge mir die relativ dunklen Übergänge zwischen den Bordwandteilen verzeihen,
ich habe diese Kanten grau gefärbt um eventuelle Abweichungen meinerseits auch nicht zu übersehen. Klingt vielleicht ein wenig pingelig, macht nix, soll ja alles genau passen.
Die Speigatte und Klüsen sind alle exakt deckungsgleich - innen wie außen.
Diese habe ich per Skalpell ausgestochen, ebenso die Bullaugen. Mit durchstechen und den Überstand von hinten abschneiden werd ich nicht wirklich glücklich.

Interessant wird es am gebogenen Zwischendeck zum Bug hin, man sieht dieses ein wenig
zwischen den Klebelaschen rausspitzen. Die Radien der Bauteile passen sehr gut zueinander. Das gibt eine Runde am heißen Draht und wenn es nötig ist einen zweiten Rumpf damit das genauso gut zueinander stimmt wie am Heck.

nun ist schluß für heut ( SCHNARCH in max. 5 Minuten )

Michael
»Michael112« hat folgende Bilder angehängt:
  • kbm018.jpg
  • kbm020.jpg

  • »Michael112« ist männlich
  • »Michael112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

25

Freitag, 11. Februar 2011, 22:31

Kontrollbau Maria S Merian, Passat-Verlag

Ahoi,

es geht vermutlich recht vielen Schiffbauern hier ähnlich wie mir bei den Bordwänden, man schleicht eine Weile drumherum wie Katz um die warme Milch.
Man legt die Teile an, bringt diese in die richtige Krümmung, sucht sich die Stellen für die erste Klebenaht.....
.....und siehe da es paßt . Ich habe die Radien weder nachbearbeitet noch von hinten angeschliffen. Bis jetzt sind auch nur die diese Krümmungen verklebt, weiter geht es in ein paar Minuten.

Am Heck:
"So Leute, das mit den Bordwänden sieht gut aus, für den scharfen Beobachter sei angemerkt, die Sache mit den Speigatten im Hintergrund ist geklärt."

Auf der Galerie:
"...sag mal, was kommt den nach der Galerie eigentlich? Da könnte man doch noch was reinstellen, so als optisches Schmankerl."
"Hm, ich blätter mal im Plan, why not, da ist auf jeden Fall mehr Licht wie im Hangar,
fragen wir mal die Projektleitung."

Am Hangar:
"Sorry, der Abschluß vom Schiebebalken ist `ne Katastrophe, wer hat`n das verdengelt?!" ( ;) )

Auf jeden Fall bleibt der Deckel drauf, denn den Vorhang darf der Lars heben da er sich die Mühe um die Konstruktion des Hangars gemacht hat !
Besten Dank aus dem fernen Süden.

Also Lars, zeig mal deine Bilder.

Michael
»Michael112« hat folgende Bilder angehängt:
  • kbm025.jpg
  • kbm026.jpg
  • kbm027.jpg
  • kbm028.jpg

Konpass

Erleuchteter

Beiträge: 1 317

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2005

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

26

Freitag, 11. Februar 2011, 22:52

Das sieht aber schon recht erfreulich aus !

Gruß

Henning

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 3 066

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

27

Freitag, 11. Februar 2011, 23:01

Hallo Freunde der Maria S. Merian,

ok, na dann leg ich mal los :)
Ich habe mich bei der Hangar-Konstruktion hauptsächlich an der 3D-Panorama-Ansicht auf der Homepage zur "Maria S. Merian" orientiert. Die Konstruktion ist ziemlich detailliert geworden, aber wo ich einmal "in Fahrt" war, kam das alles fast von alleine. Den Bogen wird es voraussichtlich als kostenlosen Download zur "Maria S. Merian" geben.

Im Hangar können Container und/wissenschaftliche Geräte untergebracht werden (ein paar Container werden im Bogen enthalten sein). Das meiste "Mobiliar" ist beweglich, dazu zählen 2 Aufbereitungsbecken, 2 Tische und Kisten.
Unter dem Hangar befindet sich noch ein Stauraum; die Umrisse der Luke dorthin sind auf dem Deck angedeutet.
Auf halber Höhe der Aufbauwände verläuft ein Laufsteg, über den auch der Leitstand für die Schiebebalken an der Steuerbordseite des Schiffs erreicht werden kann.
Der Leitstand ist eine verglaste Kanzel an der achteren Steuerbordecke des Hangars. Diese wird Henning noch konstruieren. Ich habe nur schonmal eine Aussparung in die Hangarwand geschnitten, damit man den Kontrollsessel mit Monitor auch sehen kann.
Im oberen Bereich des Hangars befinden sich diverse Lüftungsrohre, der Drehkran und der kleine Schiebebalken. Letzteren kann man ausfahrbar bauen. Am Schiebebalken hängt eine sog. Antipendeleinheit, die vermutlich für das schwingungsfreie Ausbringen von wissenschaftlichen Geräten gedacht ist. Nach Belieben kann man auch noch einen Kranzwasserschöpfer anhängen.

Im Probebau habe ich die Hangarwände stumpf zu einem offenen Kasten zusammen geklebt. Diesen konnte ich dann durch die selbst geschnittene Aussparung im Spant 14 schieben und vorsichtig so in Position bringen, dass er mit den äußeren Hangarwänden übereinstimmt.

Passt und macht sich ganz gut, wie ich meine. Vielleicht wird ja der ein oder andere den Hangar auch mit Einrichtung bauen. Würde mich freuen.
Und falls jemand Verbesserungsvorschläge hat, nur her damit :)

Weiterhin viel Spaß beim Kontrollbau, Michael!

Grüße

Lars

PS: Das Arbeitsdeck habe ich in einem sehr dunklen Braun ausgedruckt (Tonkarton), ich hatte gerade nichts helleres da...

PPS: Die kleine Pforte oberhalb des Hangartores (wo der kleine Schiebebalken ausgefahren wird) liegt beim Original etwas weiter Richtung Bug hin. Dies wird noch geändert.
»Lars W.« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hangar_Forum_01.jpg
  • Hangar_Forum_02.jpg
  • Hangar_Forum_03.jpg
  • Hangar_Forum_04.jpg
  • Hangar_Forum_05.jpg
  • Hangar_Forum_06.jpg
  • Hangar_Forum_07.jpg
  • Hangar_Forum_08.jpg
  • Hangar_Bogen_01.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars W.« (11. Februar 2011, 23:06)


  • »Michael112« ist männlich
  • »Michael112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

28

Samstag, 12. Februar 2011, 00:52

Kontrollbau Maria S Merian, Passat-Verlag

Ahoi,

die Mühe hat sich auf jeden Fall gelohnt, auch wenn man vom Hangar im "eingebauten Zustand" nicht viel sieht.
Da kann ich nur empfehlen den Hangar mit seinen sichtbaren Basics an Bord und einmal komplett zur Ansicht als Cabrio zu bauen. Und schon ist`s fertig.

Ich bau noch ein wenig das Backdeck auf, damit der Hangar bald seinen grünen Deckel bekommt....

bis bald

Michael

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 488

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

29

Samstag, 12. Februar 2011, 11:05

RE: Kontrollbau Maria S Merian, Passat-Verlag

Hallo Michael,
gibt es da eine Möglichkeit, den Hanger doch an Ort und Stelle "Einsichtig" zu bauen?

Mit vielen Grüßen
Ulrich

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 3 066

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

30

Samstag, 12. Februar 2011, 11:20

@Ulrich: Ich antworte Dir einfach mal :)
Einsichtig ist der Hangar schon, aber durch die Blitzlichtfotos sieht es da drin so zappenduster aus.
Wenn man die "Tresortür" und die große Pforte nebst Luke offen dartstellt, sieht man das meiste...

Hier mal 2 Fotos ohne Blitzlicht (die Qualität ist aber nicht so toll)
»Lars W.« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hangar_Forum_09.jpg
  • Hangar_Forum_10.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars W.« (12. Februar 2011, 11:31)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 882

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

31

Samstag, 12. Februar 2011, 12:06

Hallo Lars,


nur ein Wort: ge-ni-al !


Zaphod

  • »Michael112« ist männlich
  • »Michael112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

32

Samstag, 12. Februar 2011, 20:44

Kontrollbau Maria S Merian, Passat-Verlag

Ahoi,

das ist bei den Bildern wohl die häufigste Frage, wie kommt da Licht rein wenn das 1.Aufbaudeck auf dem Hangar liegt.
Nun, auf dem 1.Aufbaudeck stehen die weiteren Aufbauten hoch bis zum Brückendeck teils über dem Hangar, für kreative Bastler bleibt noch der 20`Containerstellplatz fast mittig über dem Hangar für potentielle "Cabrios" zwischen einem Kran, einem Landgang und drei Rettungsinseln.
Spätere Bilder werden diese Decksfläche noch genauer zeigen. Dabei ist die "Abbruchgefahr" der genannten Bauteile zubeachten.

Ich meld mich wieder wenn die Bordwände und das 1.Aufbaudeck achtern fertig sind.

bis bald

Michael

  • »Michael112« ist männlich
  • »Michael112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 20. Februar 2011, 23:20

Kontrollbau Maria S Merian, Passat-Verlag

Ahoi,

nun sind die Kleider drann an der Merian, was eigentlich ganz gut geklappt hat.
Bis auf die Bb-Seite, da werde ich noch ein wenig nachmessen um zu sehen wie die Differenz am Bug zustande gekommen ist.
Das fehlende Bordwandteil an Stb folgt nach Montage der achteren Wand der Brückenaufbauten da dieses Teil ein wenig zu kurz ist. Dann kann die fehlende Länge ermittelt werden.

Das 1.Aufbaudeck achtern gibt dem ganzen schon einen weiteren Eindruck, die filigranen Stützen achtern bei der roten Kransäule lassen sich gut anbringen. Deren Enden werden noch mit dem Backdeck verleimt.
Dieses Deck wird noch vervollständigt um dann weiter nach oben zu bauen.

bis bald

Michael
»Michael112« hat folgende Bilder angehängt:
  • kbm029.jpg
  • kbm030.jpg
  • kbm031.jpg

  • »Michael112« ist männlich
  • »Michael112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

34

Samstag, 26. Februar 2011, 02:21

Kontrollbau Maria S Merian, Passat-Verlag

Ahoi,

weiter geht es richtung Brücke. Die fehlenden Teile liegen fertig bereit und folgen bald,
jetzt klappt das nicht mehr, wie die Zeit so vergeht.....

Der Kamin ist auch am werden. Wenn der "Rohbau" fertig ist gibt es einen kleinen Rundgang übers Schiff.

bis bald

Michael
»Michael112« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010057.jpg
  • P1010058.jpg
  • P1010059.jpg

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 212

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

35

Samstag, 26. Februar 2011, 09:23

Hallo Michael,

Du hast ja gestern Nacht noch weitergebaut! Ja so ein Kontrollbau macht schon Druck... Hast Du eigentlich einen "Abgabetermin" bekommen?

Schön, daß Du den Bau gestern mit dabei hattest. Es geht doch nichts über einen Blick aufs Original.

Schöne Grüße!
Bernhard

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 666

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

36

Samstag, 26. Februar 2011, 10:11

Zitat

Original von hemingway
... Hast Du eigentlich einen "Abgabetermin" bekommen?

...


Nein, Bernhard,

das hat er nicht! =)

Wir stehen bei der MERIAN nicht unter Zeitdruck.
So kann das Projekt in aller Gelassenheit und Akribie angegangen werden.
Bis die Tage...

Helmut


"Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte."
Francesco Petrarca


Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 559

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

37

Samstag, 26. Februar 2011, 10:43

Hallo zusammen,

Zitat

Original von Wiesel:
So kann das Projekt in aller Gelassenheit und Akribie angegangen werden.


ich würde sagen, dass es das auch wird.
Sehr gut gebaut! :D
Ist immer verblüffend, das Modelle, die auf Fotos schon sehr gut aussehen im Original noch besser sind!
Die Konstruktion an sich sieht ebenfalls sehr vielversprechend und anspruchsvoll aus. Wann ist der Erscheinungstermin vorgesehen?


Bin sehr gespannt, wie der Zossen dann insgesamt einmal aussieht.

LG
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 666

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

38

Samstag, 26. Februar 2011, 11:45

Zitat

Original von Pitje
... Wann ist der Erscheinungstermin vorgesehen?


...


Moin Peter,

nach der momentanen Planung im Spätherbst 2011.
Bis die Tage...

Helmut


"Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte."
Francesco Petrarca


Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 559

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

39

Samstag, 26. Februar 2011, 12:57

Hi Wiesel,

alles klar, danke!

LG

Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 666

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

40

Samstag, 26. Februar 2011, 16:43

...aber pünktlich zu Bremerhaven Ende April dieses Jahres erscheinen die Küstenminensucher:

(c) Passat-Verlag .
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • a533d14c6106625ba4b69e2f8b8aa8ac.jpg
Bis die Tage...

Helmut


"Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte."
Francesco Petrarca


Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Social Bookmarks