Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 30. Oktober 2005, 02:31

Kleber verdünnen?

Hallo,

ich bin noch ein ziemlicher Neuling im Karton- (oder Papier??)modellbau.
Ich hab mir nun bei einem grossen Internetanbieter (jeder hier kennt den Namen) eine Kunststoffflasche mit metallkanüle gekauft. Nun hab ich ein Problem ich bekomme das Mischungsverhältniss von 1:10 hin, nur läuft der Kleber dann sehr schlecht durch die Kanüle.Ud ich muss drücken das ich Angst hab die Plastikflasche zerplatzt gleich.


Muss ich nun das Mischungsverhältniss erhöhen oder muss ich damit leben??

Über Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

Mfg nasymon (Andy)

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 031

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

2

Montag, 31. Oktober 2005, 08:50

Hallo Andy,
Wicoll muss auf jeden Fall 1:5 oder 1:4 verdünnt werden. Aber jetzt nicht zur Küchenwaage laufen, einfach Pi mal Schnauze.
Am Wochenende in Bremerhaven von rocky gelernt: Nach Benutzung kurz reinpusten, dann bleibt die Kanüle frei.
Tipp von mir: Ganz weglassen und nur noch mit Zahnstocher und Nadel den Kleber auftragen.
Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2006

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Oktober 2006, 14:54

Kann mir jemand sagen wie ich am Besten den normalen UHU Kleber verdünnen kann? Geht das überhaupt?

Ziel ist es dass der Kleber besser in die Pappe einzieht und diese damit besser zu verschleifen ist.

Gruß Olli

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

4

Montag, 9. Oktober 2006, 15:01

Zitat

Original von Kriegshammer
Kann mir jemand sagen wie ich am Besten den normalen UHU Kleber verdünnen kann? Geht das überhaupt?

Ziel ist es dass der Kleber besser in die Pappe einzieht und diese damit besser zu verschleifen ist.

Gruß Olli


mit aceton verdünnen (nachteil:verdunstet sehr schnell)
oder gleich mit superkleber arbeiten....


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2006

  • Nachricht senden

5

Montag, 9. Oktober 2006, 15:37

Hi!

Danke .. werde ich probieren. Superkleber ist einfach zu teuer für die Flächen die mir vorschweben.

Gruß Olli

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

6

Montag, 9. Oktober 2006, 16:38

moltofil fertigholzspachtel ist auch gut zum verspachteln.


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 596

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

7

Montag, 9. Oktober 2006, 17:05

Hallo Olli ("kriegshammer" geht mir nur schwer aus den Fingern... :evil: ),

Du schreibst von "normalem" UHU-Kleber. Ich gehe also mal davon aus, daß Du lösungsmittelhaltigen UHU meinst, nur bei dem geht nämlich das Verdünnen mit Aceton.

Bei "UHU Flinke Flasche" solltest Du vorher Versuche machen; unbedingt nur wenig Aceton nehmen und vorsichtig "herantasten".

Aceton ist hochentzündlich und verdunstet schnell! Also unbedingt vorsichtig sein und so gut wie möglich lüften.
Aceton greift praktisch alle Farben an (Druck!).
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wiesel« (9. Oktober 2006, 17:07)


Social Bookmarks