Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 30. Oktober 2012, 12:23

Klassiker vom Wilhelmshavener Verlag: Bristol Britannia 300 < B-O-A-C >, #1500, 1:50 [FERTIG]

Auah-Auah---AUUUUhhhuuuuuuu ;(



ach was soll`s, muss ja irgendwann mal gebaut werden.... :rolleyes:

Vorgestellt habe ich das Modell hier:

Wilhelmshavener Modellbaubogen #1500: Bristol Britannia 300 < B-O-A-C >, 1:50
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (24. Dezember 2012, 11:35)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 30. Oktober 2012, 12:24

Bristol Britannia

Das Original:
Ach was für ein Klassiker...Ein Königin der Lüfte der 1950ziger Jahre... :love:
Leider war dem Original kein grosser Erfolg beschieden, da die kurz darauf folgenden Düsenmaschinen den Siegeszug der Turboprops vereitelten.

Mehr gibt`s hier bei Wiki:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bristol_Britannia

Genauso klassisch wie der Flieger war die Fluggesellschaft unseres Modells, die B-O-A-C,

http://de.wikipedia.org/wiki/British_Ove…ays_Corporation

Also ran an den Klassiker.... :thumbsup:

….und hoffentlich kriege ich das Modell auch fertig... :S

Werner baut das Modell auch, und zwar hier:

BRITANNIA 300 von Bristol 1:50 LI

...und hoffentlich kriegt er das Modell auch fertig.... :D
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 30. Oktober 2012, 12:26

Rumpf: Teile 1-1c; 2-2c

Junge, die ausführliche Textbauanleitung is aber auch wirklich ausführlich...

Es beginnt mit dem Rumpf und der Nase, weil wir von vorne nach hinten bauen:
Die Teile 1-1c werden zur Nase verbaut



Es folgt Segment 2 mit den Teilen 2-2c



….und hoffentlich kriege ich das Modell auch fertig... :S
(ach, das hatte ich ja schon gesagt...)
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 14:50

Rumpf: Teile 3-3c; 4-4c

Völlig überraschend :huh: folgen nun die Rumpfringe 3 und 4:



Hainase??? ?(



Nä, ne Bristolnose.... :D
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 611

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 16:48

Hallo Wanni,
ist das noch ein Offsetdruck aus den 50er Jahren? Jedenfalls siehen die Farben so aus viorallem das SAilbergrau.
Mit freundlichen Grüßen
Ulrich

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 17:11

Bristol Britannia: Whv`s Silber vom Möwe Verlag

Hach Ulrich,
da schreibt der Wanni ein ausführliches <Frisch ausgepackt>, nimmt seine letzten nicht vorhandenen Foto-Knips-Talente in die Hand
und macht viele Bilder, und alles nur für Dich, und Du liest es nicht... ;(

Egal, also, ist natürlich ein Fabelhafttelster Offset-Silber-Druck vom Möwe Verlag von 1997



...macht schon was her, gell... :thumbup:
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Werner

Erleuchteter

  • »Werner« ist männlich

Beiträge: 2 080

Registrierungsdatum: 22. August 2005

Beruf: IT ler im Unruhestand

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 18:28

Zitat!
.Hach Ulrich,

da schreibt der Wanni ein ausführliches <Frisch ausgepackt>, nimmt
seine letzten nicht vorhandenen Foto-Knips-Talente in die Hand

und macht viele Bilder, und alles nur für Dich, und Du liest es nicht... ;(



..also da gebe ich dem Wanni voll Recht :cool:
lieber Ulrich schau dir doch den Link zur Britannia 300 an und du wirst die alte LI Version mit dem alten Silberdruck sehen. Ich bin mal gespannt wenn der Wanni an die Triebwerke kommt; das war auch der Grund warum der ehemalige Bastelkollege dieses Modell nicht fertiggebaut hat. Der Neudruck(Offset Gottseidank) macht vom Silber her einen hervorragenden Eindruck-ich hab sie ja auch 2mal. Hoffentlich ist beim Umsetzten A2 auf A3 kein gravierender Fehler vorhanden; aber Wanni wirds dann dokumentieren und wir sehen es.
PS: bei umkopieren der TU104 hat sich ja der Möwe-Verlag erlaubt das Modell auf 1:66 zu schrumpfen denn das Mittelteil vom A2 Bogen hat nicht auf A3 gepasst 8o 8o
Mach weiter so Wanni :thumbsup:
Gruß Werner

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 1. November 2012, 18:37

Rumpf: Teile 5-5c

Uiii...Rumpfteil 5 ist etwas tricky.... 8|



Da hier keine Klebelasche vorhanden ist um das Segment zu schliessen, soll dieses durch den Spant 5c (Cockpitboden) erfolgen.



Nää, hab` ich anders gemacht:
Ich habe das Rumpfteil 5 an die Rumpfspitze angeklebt und dann erst den Spant 5b eingeklebt.



Den Spant 5c habe ich mit schwarzem Tonpapier beklebt (dazu später mehr) und als nächstes das Segment 6 erstellt



Das Rumpfsegment 6 wir angeklebt und der Cockpitboden 5c mittels einer selbstverzapften Klebelasche eingeklebt:



Naaa??? Warum hat der Wanni wohl Teil 5c geschwärzt?? ?(
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 1. November 2012, 18:40

Cockpitscheibe

Tja, DIE Herausforderung des Modells dürfte ja wohl sein, die Scheiben mit Folie zu verglasen, wah? :thumbup:

Nun, ich habe die Cockpitscheiben mit der Folie eines Fensterbriefumschlages verglast



Mit grosser Sorgfalt werden die verglasten Teile 17 und 17b angebracht:



Jetzt ist auch klar, warum der Cockpitboden 5c mit schwarzem Tonpapier beklebt wurde, ne? ;)
Mit Fenstern seiht`s doch besser naus.
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

10

Freitag, 2. November 2012, 13:12

Rumpf: Teile 7-7c; 8-8c

So, die nächsten beiden Segmente 7 und 8 werden erstellt, wobei hier die ausgeschnittenen Fenster mit Overheadfolie hinterklebt werden:



Da das Fenster von Segment 7 so weit vorne liegt, dass der Spant <durchs Fenster verläuft>, habe ich hier das Fenster mit Papier hinterklebt. Da sind dann halt die Jalousien runtergezogen... :whistling:

Laut Bauableitung sollen die einzelnen Rumpfsegmente erst am Schluss, wenn alle Segmente fertiggestellt sind, zusammen geklebt werden. Daher habe ich erst einmal die beiden Segment zusammen mit dem Rumpfvorderteil zusammengesteckt:



Schick, wah...
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

11

Freitag, 2. November 2012, 15:11

Hallo Wanni,

einen schönen Flieger hast du da in der Mangel. Der Druck kommt besonders gut. Ich freue mich schon auf die Galeriebilder.

Gruss Andy

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 612

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

12

Freitag, 2. November 2012, 20:09

Liebster Oschi Wanni-San,

ich würde so gerne mit Dir WHV's bauen aber dann gibt es wieder eine offene Baustelle.

Ich werde bei Dir lernen und mir dann doch-vielleicht-bald die Metropolitan Convair 440 vornehmen, good old Jade oder die Super-Conny als frühenMöwe Print. Schaun wa mal.

O' Wanni wo lagerst Du Deine schönen Modelle eigentlich?

Viele Grüße
René
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

13

Samstag, 3. November 2012, 07:59

Oh Rene´, Meister-der-geheimnisvollsten-Zahl-des-Kreises,

zur Aufbewahrung habe ich mir schon Gedanken gemacht, die ich aber besser erklären kann, wenn`s soweit is... 8o

Baute er
die Convair,
so ich gut gelaunt
zeitgleich bau
die Viscount

:rolleyes:
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 779

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

14

Samstag, 3. November 2012, 09:55




...
Schick, wah...


Mein lieber Schwan, Wanni San

Nicht nur ein topelegantes Vorbild, sondern das auch noch top im Modell umgesetzt - da wird selbst einem alten Schiffer warm ums Herz...
Bis die Tage...

Helmut


"Ich würde mein Leben genauso noch einmal leben - 3 Frauen, 3 Bypässe, 3 Sterne!"

In Erinnerung an Paul Bocuse, † 20. Januar 2018


Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

15

Samstag, 3. November 2012, 18:21

Rumpf: Teile 9-9m

Wanni-Opa-Oschi-San bedankt sich für die warmen Worte... ^^

...und jetzt wird dem Herzen vom Wiesel ordentlich eingeheizt...

Rumpf: Teile 9-9m

Wohohoooooo....jätz geht’s ab, Bruder! 8|

Es folgt das Mittel-Rumpfteil 9, welches eine dezente Länge von 33cm hat!



Hier gibt`s ne Menge zu verglasen



Teil 9 besteht aus einer einzigen langen Röhre, die innen mit 6 Spanten (0,5mm verstärkt) versteift wird, die selber mit einem Rohr versteift werden. Die Teile werden mit Besenstiel und Küchenrollenkarton in Form gebracht:



Die Spanten müssen so passgenau ausgeschnitten und verschliffen werden, dass sie saugend in den Rumpf geschoben werden können:



Puh, schwierige Operation, aber der Patient lebt! 8o



Hier mal der bisher fertiggestellte Rumpf mit aufgeschobenem Cockpit:



Und hier der Unterschied zwischen 1:100 (Mickimaus) und 1:50 (Oschi)



Junge, der Abschnitt des Modells hat`s echt in sich.... :pinch:
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 4. November 2012, 13:54

Rumpf: Teile 10 – 16

Das Heck fehlt noch und es besteht aus 7 Segmenten:
be wi


Hier mal die Teile soweit möglich zusammengesteckt



Zwischenfazit:

Die Passgenauigkeit ist sehr gut, der Druck ist PHÄNOMENAL 8| , die Linien sehr-sehr fein (für ein handgezeichnetes Modell aussergewöhnlich!).
Nicht nur das Silber ist hervorragend, sondern auch die blaue Farbe wirkt wie beschichtet und ist seidig glänzend.

Der Karton ist von einer hochwertigen Qualität, geschmeidig und lässt sich mit UHU-FlinkeFlasche gut verkleben. Dieser Aspekt wird leider allzu oft ausser Acht gelassen
(ich sach nur: alte MalyModelarz Sperrholz Bögen ;) )

Lediglich das Rumpf-Mittelteil 9 würde ich nunmehr anders bauen:
Ich würde das Teil in drei Hälften unterteilen und mit handgeschnitzen Klebelaschen aus einem Riesenrumpfteil drei händelbare Segmente machen. Die Verarbeitung wäre doch wesentlich einfacher und das Ergebnis sauberer.... :whistling:

Die Fensterverglasung ist ein MUSS! ^^
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (4. November 2012, 14:22)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 4. November 2012, 16:32

Rumpf: Montage

So, ich habe nun fast alle Segmente miteinander verklebt, bis auf:

Cockpit –> Segment 7 (hier muss noch Ballast rein, ca 60g)
Segment 7&8 -> Rumpf
Rumpf -> Segment 10
Segment 10 – 14 -> Segment 15/16 (hier wird noch das Höhen-/Seitenleitwerk montiert)

Alle Segmente habe ich mal zusammengesteckt:



Uijuijui....Laaaaaang.... :huh:
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

18

Sonntag, 4. November 2012, 21:45

Servus, Wanni,

nur zusammengesteckt? Eine völlig neue Erfahrung im Kartonmodellbau ;-)

Die Zigarre gefällt mir recht gut, bloß die Nasenspitze ist etwas plattgedrückt. Aber ich hab vollstes Vertrauen in Dich, daß das Vögelchen ordentlich gedeihen wird.

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

19

Montag, 5. November 2012, 12:31

Höhenleitwerk: Teile 18 – 20e

El Rutzi!!! :thumbsup: The mähn, formärlie noahn ähs: THE MODERATOR

Ach, Du altes Adlerauge, stimmt, die Nase is irgendwie platt gedrückt worden.. War ich dat?? :wacko:
Egal, inzwischen wurde mit einer Nadel, einem Zahnstocher und Uhu eine Nasen-OP durchgeführt und alles is wieder wie`s soll...

-weiter-

Uihui...die Höhenleitwerke

..und schon hatter gemurkst. Den Holm 18 habe ich irgendwie so zusammengebracht, dass er ordentlich verdreht war :cursing:



Naja, mit einem beherzten Schnitt habe ich die Spannung rausbekommen. :whistling:
Die beiden Höhenleitwerke werden sorgsam in Form gebracht, wobei eine selbst gemachte Klebelasche gute Dienste leistet:



und angebaut:



Geht doch....

Hier mal alle Teile soweit



...und extra für Herrn Rutz alles zusammen gesteckt :D



Holla, wird gross.... :pinch:
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 872

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

20

Montag, 5. November 2012, 19:07

Der gute alte Airliner gefällt mir ja ausnehmend gut - aber sehe ich da richtig das der Durchmesser von Mittel- zu Hecksegment ein wenig differiert ?


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

21

Montag, 5. November 2012, 19:22

....auch der aktuelle Moderator erweist sich als weitsichtiger Beobachter.... :cool:

scheint eine Vorbedingung fürs Moderatorendasein zu sein.... 8|

Stimmt, da fällt`s besonders auf. Auch die Segmente 14-15 differierten (war aber nicht weiter schlimm...)
Da muss ich mir noch was einfallen lassen.... ?(

Aber stimmt schon, so` n ordentlicher Brummer macht wat her, wah... ^^
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

22

Montag, 5. November 2012, 19:33

Aber stimmt schon, so` n ordentlicher Brummer macht wat her, wah...


mein lieber Oschi-Wanni-san, wir haben nichts anderes von dir erwartet.

Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 6. November 2012, 11:13

Seitenleitwerk: Teile 21 – 21c

Upps, Opi-Wanni-Kenobi-San-Oschi hat euch doch glatt den Bau der Randbögen des Höhenleitwerks unterschlagen: :whistling:



So, das Seitenleitwerk erwartet uns als nächstes:



Die Pappunterlage auf dem obigen Bild ist DinA3 gross, daher könnt ihr einmal abschätzen, was für grosse Teile da verbaut werden.
Zuerst wird der Holm 21 gefaltet und verklebt und nach den Erfahrungen mit dem Holm des Höhenleitwerks war ich hier besonders sorgfältig. Zusammen mit dem Spant wird der Holm im Rumpfheck eingeklebt:



Laut Bauanleitung sollen nun die beiden Seitenleitwerksteile < leicht gewölbt und an den Aussenkanten verklebt werden>. Ah ne, ich habe auch hier wieder Klebelaschen erstellt und damit klappt`s ganz gut:



Hier wieder die beliebte Steckorgie:



...und mal wieder der gerne gesehene Vergleich mit einer DC-7C in 1:100:



Ah komm: Passagierflugzeugmodelle müssen gross sein!
Boah, ich muss schon ein gutes Stück nach hinten gehen um den kompletten Rumpf auf`s Bild zu bekommen:



Dat wird GROSS.... 8|
Farblich kommt die Kombination <Weiss-Blau-Silbern> ziemlich gut! :cool:
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 7. November 2012, 11:14

Tragflächenkasten: Teile 22 – 22b

Uihiiiii, die zu verarbeitenden Teile werden immer grösser! :huh:
Die beiden Tragflächen-Innenkästen 22 und 22a werden geformt und verklebt:



Die Klebelasche 22b wird dreifach mit Karton verstärkt und beide Holme werden verbunden



Uuupssss... 8| dezente 84cm Spannweite hat`s schon:



Der Holm wird in den mittleren Rumpf eingeschoben und verklebt:



Zahlt sich aus, dass ich den Rumpf nicht als Ganzes verklebt habe.... :rolleyes:
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 11. November 2012, 12:19

Tragflächen: Teile 23 – 24d

Eijeijeijeihhhh.... 8| geht`s nicht ne Nummer kleiner... :wacko:

Die beiden Tragflächen werden jeweils aus zwei Teilen erstellt. Hier kommen die Schnittmusterbögen aus der Bauanleitung zur Anwendung.
Auch hier sind die selbstgeschliffenen Klebelaschen ein Muss (anders kriegt man die Hinterkanten der Flügelteile garantiert nicht sauber zusammen).



Soweit bin ich jetzt:



Im nächsten Schritt bekommt`s Flügel (Wanni verleiht Flüüüüügel... :rolleyes: )
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 13. November 2012, 12:44

Montage der Tragflächen

So, montieren wir also die Flügel. Damit sich die Kanten des Flügelkastens nicht auf der Tragflächenhaut durchdrücken habe ich Kartonteile auf den Kasten aufgeklebt:



Beim verkleben der Tragfläche sollte man sich an den Markierungen am Rumpfboden orientieren:



Zur Stabilitätserhöhung empfiehlt sich, die Flügelnasenkante innen mit Watte auszupolstern:



Praktisch, wenn in den Schminkgedönsutensilien der Ehefrau auch mal Baumaterial zu finden ist... :D

<SCHAHAAATZ??? HAST DU MEINE WATTEBÄLLCHEN GESEHEN???>>

<<Öh...ich?? Nöhhh...>> :whistling:

(Uuupss, dat gibt Ärger... ;( )
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 452

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 13. November 2012, 13:52

ich weiß ja nicht was besser ist - der Bau oder der Baubericht? Einfach herrlich, das hier alles zu sehen und lesen.

Ganz großes Lob von
waltair
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

28

Dienstag, 13. November 2012, 17:47

Halloooooooooo Wanni,

gell, guter Trick mit dem Austopfen, erhält die Rundungen und minimiert die Gefahr des "Spantendurchdrückens".
Gerade bei Modellen mit hohen Luftanteil nicht verkehrt. Ach ja und die wärmende Watte hilft gegen kalte Flugluft...
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 14. November 2012, 18:20

Tragflächen-Spaltverkleidungen: Teile 23a-23c und 24a- 24c

Huhuu waltair und Gerald,

Danke fürs (verfrühte) Lob ^^ und Interesse

-weiter-

Bevor ich nun die Tragflächen mit den Aussenteilen komplettiere, habe ich die aerodynamischen Spaltverkleidungen an den Flügelwurzeln-Rumpf angebracht:



Die grossen Teile 23b und 24b werden mithilfe einer Schablone eingeschnitten:



Uiiiweihjaaaaa....nä,< richtiggutgelungen> sieht anders aus ;( :



Najaaaaaaa.........is ja auch schwierig..... :S
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 680

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 14. November 2012, 19:38

Hallo Wanni,
in solchen Fällen versuche ich die Kehlbleche nicht anzuschneiden (sieht immer nicht besonders gut aus), sondern bringe sie in Form durch „Prägen“ von der ungedruckter Seite auf einer relativ weichen Unterlage (Schaumstoff oder Radiergummi) mit einem ovalen Gegenstand, wie z.B. das Endteil des Pinselgriffs oder eines Malstiftes. Vorsichtiges Einfeuchten des Kartons hilft dabei enorm.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

31

Mittwoch, 14. November 2012, 20:04

Hallo Wanni,

versuche mal mit Revell Aqua Color silber oder Aluminiuim die weissen Blitzer zu retuschieren. Wenn eine davon den richtige Ton trifft, wird das Wehweh auch wieder weggehen :D Aber das nutzt du bestimmt schon. :thumbsup:

Gruss Andy

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 15. November 2012, 10:32

Montage der Aussenflügel

Hallo Henryk,
Hallo Andy,

ja, ich glaube auch, die vielen Einschnitte in der Spaltverkleidung sind nicht nötig und verschlechtern das Bauergebnis. Aber nu isset zu spät.... :wacko:

O.K., machen wir weiter:
Auch bei den Aussenflügeln werden Kartonteile auf den Kastenholm geklebt, damit sich`s nicht durchdrückt:



Ah ja, insgesamt ist der Flügel recht gerade geworden:



Uiiih, viel Spannweite... :huh:
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 15. November 2012, 10:34

Zwischenstand

...wollen wir doch mal alle Teile zusammenstecken:



BEIM HEILIGEN OSCHI 8|



...is gross.....

HA! Jetzt wissen wir auch, warum die Bristol Britannia der <flüsternde Riese> genannt wurde:
als seinerzeitig grösstes <Passagier-Segelflugzeug> der Welt macht man halt nicht so viel Krach ....
....beim Segelfliegen....... :D
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 872

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 15. November 2012, 10:59

Man verzeih mir den Ausdruck : "Leckkaaaa Oschi!!!" :D

35

Donnerstag, 15. November 2012, 18:24

Hallo Wanni,

einfach geil :thumbsup:

Gruss Andy

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 18. November 2012, 15:54

Innere Motoren: Teile 25 – 31b links; Teile 39 – 45b rechts

Kommen wir zu den Turbo-Prpppopopopopooooo....(Mist, Tastatur klemmt... ?( )

Kommen wir zu den Motoren:
Wir beginnen mit dem Bau der beiden inneren Triebwerke:



Wenn man die Propeller drehbar gestalten will, dann muss man sich was selber ausdenken (laut Bauanleitung werden die Propeller entweder angeklebt oder mit einem Nagel drehbar gelagert)

Ich verbaue einen Zahnstocher als Propellerwelle:



Hierzu muss man zuerst Löcher in den Scheiben bohren. Als Anhaltspunkt dient mir Teil 42c, bei dem sich der Mittelpunkt am leichtesten bestimmen lässt:



Zuerst wird der vordere Teil der Triebwerke gebaut:



Knifflig sind die kleinen Luftleitbleche im vorderen Lufteinlauf:



Danach kann die Welle gelagert und befestigt werden:



Die Motoren sind jeweils der V-Stellung der Tragflächen <verdreht>:



Und schwupps dran:



Es zeigt sich wieder einmal, dass es eine gute Idee war, den Rumpf noch nicht fertig zu verkleben ^^
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (18. November 2012, 16:05)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 757

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 18. November 2012, 15:58

Zwischenstand

Ein kleiner Zwichenstandsbericht:



Der Silberdruck kommt immer besser zur Geltung je mehr silberne Teile drankommen, wah? :cool:
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 779

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 18. November 2012, 16:16

...

Der Silberdruck kommt immer besser zur Geltung je mehr silberne Teile drankommen, wah? :cool:


Absolut!
Ein richtig geiler Flieger!!

Mir gefallen vor allem die Bugsektion und die Turbopropgondeln.
Bis die Tage...

Helmut


"Ich würde mein Leben genauso noch einmal leben - 3 Frauen, 3 Bypässe, 3 Sterne!"

In Erinnerung an Paul Bocuse, † 20. Januar 2018


Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

39

Sonntag, 18. November 2012, 20:38

goiles Teil, Master Wanni-San.

Weiter so.

Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

Dieter Barz

Fortgeschrittener

  • »Dieter Barz« ist männlich
  • »Dieter Barz« wurde gesperrt

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 27. April 2007

Beruf: vormals Schienenfahrzeugelektriker (Triebfahrzeuge), heute Rentner

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 18. November 2012, 21:28

echt 'ne "scharfe Sache" ... und auch gänzlich nach meinem Geschmack: "Je grösser, je besser" - uuund mir persönlich auch noch viiiiieeeeel lieeeeeber. Ihr macht mir allesamt hier die Finger juckig, dass ich nicht mehr anders kann als mit meinem Bau anzufangen ...
Bis bald - wir "sehen" uns
Dieter

Verwendete Tags

Bristol Britannia

Social Bookmarks