Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich
  • »hemingway« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. Januar 2009, 13:09

Kartonowy Arsenal: P-38G Lightning

Hallo,

seit kurzem gibts bei Halinski in der Reihe Kartonowy Arsenal die schon länger angekündigte Lightning P-38G.

Es handelt sich um die Maschine von Rex T. Barber, die dieser bei der Operation Vengeance im Pazifik geflogen hat; dabei wurde durch vier Lightnings der Bomber des japanischen Generals Yamamoto abgeschossen. Das Titelbild zeigt auch die brennende Mitsubishi G4M Betty.

Auf Halinskis Seite wird schon ein Korrekturteil zum Download angeboten; es wird auch, wie bei Halinski üblich, in der nächsten Ausgabe von Kartonowy Arsenal gedruckt werden.

Schönen Gruss
Bernhard

Bild: (c) Halinski Verlag
»hemingway« hat folgendes Bild angehängt:
  • KA Lightning.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »hemingway« (1. Januar 2009, 13:27)


2

Donnerstag, 1. Januar 2009, 15:47

Hallo Bernhard,
hallo alle Kartonbauer,

zu diese neuen Lightnig-G von Halinski sind zusätzlich noch ein Spantensatz (lasercut), eine passende tiefgezogene Plastikkanzel sowie Gewehre aus Metall (!) erhältlich. Im Vergleich zu der vor ca. halben Jahr erschienenen H-Version dieses Flugzeugmodells von WAK hat die von Halinski zwar mehr an beweglichen (oder separaten) Tragflächenrudern, dafür aber keine detailierte Darstellung des Waffenschachts.

servus

frettchen

Social Bookmarks