Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich
  • »waltair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. Mai 2007, 19:46

Kartonmodelle aus Japan

grüss euch!

gestern habe ich 4 architekturmodelle aus japan bekommen. bestellt habe ich sie bei zeist bouwplaten. man kann sie aber auch direkt bei karakuri cornerbestellen.

was hab ich bekommen? 4 hervorragend detailierte bausätze mit wunderbarem druck. leider sind alle anleitungen in japanisch. aber die vielen zeichnungen sind sehr übersichtlich und leicht zu "entschlüsseln". die firma die diese bögen herstellt heisst shubunsha (leider alles in japanisch, aber einfach rumklicken, dann sieht man was sie alles haben)

der erste bogen ist eine burg. leider hab ich davon ausser "medievial chateau" keinen anderen namen gefunden. ein massstab ist ebenfalls nicht angegeben. das ganze modell besteht "nur" aus 26 teilen. klingt nach einer leichten übung, aber wenn man sich die teile ansieht, wirds schon kritischer. die sind fast alle so gross wie eine seite (A4) und werden mindestens 1000000 mal geknickt :) was ich an diesem bausatz toll finde ist, dass alle falzlinien auf der rückseite aufgedruckt sind und auch gleich eine skizze wie man den teil knickt. damit entfallen die oft lästigen und unansehnlichen linien auf der bedruckten seite. einen teil des modells kann man auseinanderklappen damit man das innere sehen kann.
»waltair« hat folgende Bilder angehängt:
  • P5250104.jpg
  • P5250105.jpg
  • P5250106.jpg
  • P5250107.jpg
  • P5250108.jpg
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »waltair« (25. Mai 2007, 20:21)


waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich
  • »waltair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. Mai 2007, 19:57

das zweite modell ist ein detailkracher. 356 allerdetailierteste teile, teilweise mit goldenem farbdruck und unglaublich aufwändig gezeichnet. ein absolutes highlight!!!!

es handelt sich um den toshogu yomeimon - ein shinto schrein in nikko. fragt mich bitte nicht nach der genauen funktion von diesem gebäude. es ist auf jeden fall irgendetwas religiöses.

wie gesagt ist das modell sehr aufwändig gestaltet. die teile sind auf 16 seiten verteilt und die japanische bauanleitung umfasst 12 seiten mit vielen zeichnungen. der massstab ist 1:50.
»waltair« hat folgende Bilder angehängt:
  • P5250109.jpg
  • P5250110.jpg
  • P5250111.jpg
  • P5250112.jpg
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »waltair« (25. Mai 2007, 20:18)


waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich
  • »waltair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

3

Freitag, 25. Mai 2007, 20:07

das dritte modell ist in sachen details um nix hinten nach. die kastura villa in kyoto (ein ehemaliger füstenwohnsitz9 ist ebenfalls ein aussergewöhnliches modell. normalerweise ist bei den aussenwänden schluss. hier werden alle zimmer mitgebaut und das abnehmbare dach kann man alles schön ansehen.

das modell besteht aus 340 teilen auf 22 bögen mit einer grundplatte die aus 8 bögen besteht. die bauanleitung besteht aus 11 seiten mit ebenfalls jeder menge zeichnungen. druck und grafik ist sehr gut. der massstab ist 1:100.
»waltair« hat folgende Bilder angehängt:
  • P5250113.jpg
  • P5250114.jpg
  • P5250115.jpg
  • P5250116.jpg
  • P5250117.jpg
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »waltair« (25. Mai 2007, 20:19)


waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich
  • »waltair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

4

Freitag, 25. Mai 2007, 20:18

das 4. und letzte modell ist das tokyo metropolitan government. dieser hochhauskomplex in tokyo besteht aus 3 gebäuden wobei eines 243 hoch ist und somit eines der höchsten gebäude in japan ist.

das modell besteht aus 274 teilen auf 16 seiten mit einer 11 seitigen anleitung. druck und detailierung ist - wie könnte es anders sein - sehr gut. der massstab ist 1:1000.
»waltair« hat folgende Bilder angehängt:
  • P5250118.jpg
  • P5250119.jpg
  • P5250120.jpg
  • P5250121.jpg
  • P5250122.jpg
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

  • »Hans-Joachim Zimmer« ist männlich

Beiträge: 611

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

Beruf: Graphic-Designer (Rentner)

  • Nachricht senden

5

Freitag, 25. Mai 2007, 21:03

Katsura

Hallo Waltair,
auch ich habe mir einen Bausatz bei Diderick bestellt und auch schon angefangen zu bauen: die Katsura Villa!
Ist nicht einfach zu bauen, vor allem, weil man erst am Ende einer Baugruppe merkt, wo man was anders hätte zusammenkleben müssen. Ich habe teilweise die umfangreichen Teile getrennt und nacheinander eingebaut. Die Papieroberfläche ist zwar gut, aber die Papierqualität nicht (wahrscheinlich Recycelpapier mit arg kurzen Fasern!). Bin jetzt beim zweiten, mittleren Bau, ersetze die dünnen Säulen durch 1x1mm-Leistchen.
Viel Spaß beim Bauen
wünscht Hajo
Ein Leben ohne Kartonmodellbau ist möglich, lohnt aber nicht! (Frei nach Loriot)

  • »Hans-Joachim Zimmer« ist männlich

Beiträge: 611

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

Beruf: Graphic-Designer (Rentner)

  • Nachricht senden

6

Freitag, 25. Mai 2007, 21:12

Toshogu

P.S.
Unter Toshogu findst Du was bei Wikipedia über das Torgebäude (Mon=Tor)
Gruß
hajo
Ein Leben ohne Kartonmodellbau ist möglich, lohnt aber nicht! (Frei nach Loriot)

Social Bookmarks