Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

lobob

Fortgeschrittener

  • »lobob« ist männlich
  • »lobob« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 23. März 2006

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. März 2006, 22:57

Kantenfärben mit Wasserfarben?

Hallo,

nachdem ich das letztes Modell aus farbigem Papier gebaut habe und somit das Kantenfärben entfiel, stehe ich nun wieder vor dem Problem(?) Kantenfärben.

Guache- oder Acrylfarben werden ja hier im Forum gerne empfohlen, will ich aber- erstmal - nicht extra kaufen und Filzstift (habe ich bei meinem ersten Modell benutzt) ergibt zT unschönen Glanz und Buntstifte färben anscheinend nicht kräftig genug (und zerfisseln eher das Papier).

Hab hier im Forum auch einen Beitrag über Einfärben mit Wasserfarben (Schulmalkasten) gefunden und das wäre ja evtl die naheliegendste Lösung (denn solche Dinger hab' ich einige zu Hause).

Nur ... wie steht es denn nun wirklich mit der Lichtechtheit?

Ist das auf jeden Fall ein Problem und wenn ja, nach welcher Zeit? Schon nach wenigen Wochen, Monaten oder erst nach Jaaaahren?

Welche Erfahrungen habt Ihr mit Wasserfarben gemacht?

Danke für Tips und Hinweise,
lobob

Sculptor

Fortgeschrittener

  • »Sculptor« ist männlich

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2004

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. März 2006, 01:05

RE: Kantenfärben mit Wasserfarben?

Hallo!
Ich färbe auch mit Wasserfarben. Das geht besonders gut weil sich alles einfach mischen lässt . Kein Gestank kein Verdünner und was auf der Palette antrocknet,kann mit ein wenig Wasser benetzt, immer weiter genutzt werden. Ich glaube nicht, daß die Wasserfarben schnell ausbleichen, die Bilder unserer Kinder hängen an den Wänden, als erstes bleichen Filzstiftbilder und Tintenstrahlausdrucke aus, dann die Tonpapiere, während bei Wachsmalern, Wasserfarbkästen, Acryl und Edding noch nichts zu sehen ist.
Wenn man professionelle Künstlerfarben kauft, ist die Lichtmpfindlichkeit angegeben, die ist bei den unterschiedlichen Farbtönen nicht gleich.
Materialien (Stifte, Farben ...), die ich, auch beruflich, anwende, teste ich auf einem Blatt Papier, das ich dicht an das Fenster hänge. Da kann man schon nach wenigen Wochen sehen was der Kraft des Sonnenlichts nicht widerstehn kann. Einfache Filzer z.B. sind oft nach einem Jahr am Fenster komplett entfärbt!!!
Gruß Sculptor

lobob

Fortgeschrittener

  • »lobob« ist männlich
  • »lobob« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 23. März 2006

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. März 2006, 23:29

RE: Kantenfärben mit Wasserfarben?

Hallo

und danke für die Tips!
Ich werde es also mit Wasserfarben versuchen.
(Aber das mit dem verbleichenden Tonpapier macht mir doch sorgen (muß ich meine 030 TB 134 jetzt immer schattig stellen ?( )).

Grüße von lobob

Sculptor

Fortgeschrittener

  • »Sculptor« ist männlich

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2004

  • Nachricht senden

4

Freitag, 31. März 2006, 00:33

RE: Kantenfärben mit Wasserfarben?

Hallo!
Ich empfehle einfach einmal über einen gewissen Zeitraum eine Probe zu machen, setze doch einmal das gewünschte Materil der Sonne im Südfenster aus und decke die Hälfte der Probe mit schwarzem Karton ab.
Schattig stellen ist immer gut,Wieviel Energie in dem Licht steckt sieht man doch auch daran , daß sich immer mehr Leute solche Platten auf's Dach legen und das Ergebnis für gutes Geld ans E-Werk liefern.
In Museen werden wertvolle Bilder auch nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt.

Gruß Sculptor

Renaud

Schüler

  • »Renaud« ist männlich

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 1. März 2006

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. Mai 2006, 01:15

Watercolors

I paint pictures only with watercolors, and the most expensive the colors are, the better it is, and they will not fade out, unless you expose them (night and day?) to sunrays.
I am always using Winsor and Newton products, and each color ranges from about 2 to 6 euros, depending on the pigment they are made off, you must go on a spending spree.

je peins toujours à l'aquarelle, et les meilleures couleurs seront toujours les plus chères, elles ne pesseront pas à la lumière, à moins de les exposer (nuit et jour?) à la lumière du soleil. J'utilise toujours les produits Winsor et Newton, le prix de chaque pastille de couleur va de 2 à 6 euros, en fonction du pigment utilisé, il ne faut pas regarder à la dépense.
Renaud

Renaud

Schüler

  • »Renaud« ist männlich

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 1. März 2006

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

6

Montag, 1. Mai 2006, 01:18

(watercolors)

elles ne PASSERONT pas à la lumière, not "pesseront", arghhhh!
Renaud

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 531

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

7

Montag, 1. Mai 2006, 01:56

Hallo,

I use either Gouache/Tempera or Colour Board Chalk.

Servus
René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tempera.jpg
  • Tafelkreide.jpg
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

Renaud

Schüler

  • »Renaud« ist männlich

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 1. März 2006

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

8

Montag, 1. Mai 2006, 14:36

Schnittkanten

Gouache has the great advantage not to fade out, even after centuries...

Un tableau peint à la gouache conserve les mêmes couleurs vives qu'à l'origine, même après plusieurs siècles...
Renaud

Social Bookmarks