Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 596

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 13. November 2011, 15:05

Junkers Ju-88 A4, ModelArt, E. Zarkov, 1:32

Frisch Ausgedruckt!

Jaaaaa, die JU-88!! Eigentlich DAS vielseitigste Kampfflugzeug der Luftwaffe.

Hier stelle ich das Downloadmodell von ModelArt, Emil Zarkov vor (erhältlich bei papermodels.co.il für 14,50$).

Wir gehen einmal durch die Bögen....

Das Titelbild:
»Wanni« hat folgendes Bild angehängt:
  • Titel.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 596

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 13. November 2011, 15:06

Anleitung

Zuerst gibt es eine Textanleitung mit etwas Historie und zwei Fotos des Modells
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Text1.jpg
  • Text2.jpg
  • Text3.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 596

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 13. November 2011, 15:07

Anleitung

...gefolgt von der Skizzen-Bauanleitung
(Skizze 1-8)
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Skizze-1.jpg
  • Skizze-2.jpg
  • Skizze-3.jpg
  • Skizze-4.jpg
  • Skizze-5.jpg
  • Skizze-6.jpg
  • Skizze-7.jpg
  • Skizze-8.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 596

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 13. November 2011, 15:09

Die Bögen

Das Downloadmodell besteht aus pdf Dateien und man kann das Modell mit Cockpiteinrichtung und Verglasung bauen, oder als einfache Variante mit opaken Scheiben



Hier Bogen 1 mit dem ausgebauten Cockpit (wird auch auf der Rückseite bedruckt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (13. November 2011, 19:13)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 596

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. November 2011, 15:11

...und hier die restlich Bögen 3 – 10
(Bogen 2 ist der Bogen mit dem einfachen Cockpit)

Der Bogen 4 ist zweimal vorhanden: einmal mit Adolf`s Sonnenwimpel, einmal ohne altnordische Glücksrunen
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bogendruck-02.JPG
  • Bogendruck-03.JPG
  • Bogendruck-04.JPG
  • Bogendruck-05.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (13. November 2011, 15:23)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 596

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 13. November 2011, 15:14

Spanten

3 Seiten mit Spanten, Rippen und Holmen sollen mit 05mm Karton verstärkt werden
(oder werden direkt auf 0,5mm Karton ausgedruckt ;) )
»Wanni« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bogendruck-06.JPG

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 596

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 13. November 2011, 15:15

Klebelaschen

3 Seiten mit Klebelaschen, die auf 80ziger Papier ausgedruckt werden
»Wanni« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bogendruck-07.JPG

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 596

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 13. November 2011, 15:16

Transparenzien

Ein Bogen wird auf Folie ausgedruckt für die Scheibenteile
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Trans.jpg
  • Bogendruck-08.JPG

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 596

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 13. November 2011, 15:18

Ju-88 A4 von GPM im Vergleich

Die Farben..die Farben..jaja, naja, :huh: Ich vergleiche das Modell einmal mit der Ju-88 A4 von GPM.
Nach einem ersten Testausdruck mit den normalen Einstellungen des Druckes (Farbe: automatisch) waren mir die Farben zu hell und das Grün zu, äh :pinch: , grasig...
Mit der Farbeinstellung: Grafik, Dunkel waren die Farben annehmbar.

Das GPM-Modell ist mir im Druck zu dunkel



Fazit: Ein Modell ohne allzuviel Schnick-Schnack, keine separaten Steuerflächen, kein Bombenschacht, dafür aber mit einem ausreichend detaillierten Cockpit.
Und die Ju-88, obwohl DAS Standard-Kampfflugzeug der Luftwaffe, wird doch eher seltener gebaut...

..und jetzt, so im nahenden Winter, also in unserer typischen Bastelzeit...ne, also da könnt man doch..nich wahr... :whistling:

10

Sonntag, 13. November 2011, 20:43

Hallo Wanni,

als Liebhaber der Dr.Zarkowschen Konstruktionen sage ich dankeschön für die Bogenvorstellung.

Wertes Fräulein, darf ich es wagen zu fragen: wird auch dieses frisch Auspacken in einem hurtigen Baubericht enden?
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 857

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 13. November 2011, 23:01

..und jetzt, so im nahenden Winter, also in unserer typischen Bastelzeit...ne, also da könnt man doch..nich wahr... :whistling:


..doch ein paar der unerwähnenswert zahlreichen Baustellen schließen ? :D

Zur Ju selber sei gesagt das das einer der wenigen Quirl ist die ich für formschön halte. Also wenn du dann alle Baustellen zu hast darfst gerne diese öffnen ! ;)
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 596

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

12

Montag, 14. November 2011, 09:45

Nich Britpop - sondern Grünprop

Moin,

OHA! :huh: Einen nicht unerheblichen Farbfehler habe ich entdeckt:



Grüne Propellerblätter??? :cursing: Naja, dieser kleine Fohpah lässt sich zum Glück leicht selber korigieren....

Zitat

Also wenn du dann alle Baustellen zu hast darfst gerne diese öffnen ! ;)


AHJA, Bauberichtsverbot.... ;( ...und bloss, weil ich erst 75 offene Bauberichte habe und geschätze 1 Punkt 6 Komma 5 GigaTerraByte an Serverplatz belege??? 8|
(OK, OK, ich seh`s ja ein... :wacko: also erst bauen, dann berichten, ne :S (und Fotos machen nich vergessen ^^ )

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 466

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

13

Montag, 14. November 2011, 18:21

Moin, moin Wanni,
möchte nur anmerken, dass für Propellerblätter bei der Luftwaffe gem. Farbenplan grundsätzlich RLM 70 (schwarzgrün) vorgesehen war. Insofern ist das dunklere Grün vielleicht doch etwas zu hell ausgefallen. Will hier aber keinesfalls eine Farben-Diskussion lostreten...........

Gruß von der Ostsee
HaJo

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 596

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

14

Montag, 14. November 2011, 19:25

Huhu HaJo,

neee, RLM 70 (schwarzgrün) hat Master Zarkov hier nicht verwendet, eher RLM falscherFarbton :D

Er hat das gleiche Grün genommen wie bei den Rumpf-Flügelteilen... :rolleyes:

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 466

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

15

Montag, 14. November 2011, 21:28

Moin, moin und
der Standardanstrich für die Oberseiten von Kampfflugzeugen war RLM 70 (schwarzgrün) und RLM 71 (dunkelgrün) und RLM 70 war grundsätzlich auch für die Propellerblätter obligatorisch vorzusehen. Die vom Meister verwendeten Farben sehen mir eher wie die späteren Jäger-Farben RLM 82 und RLM 83 aus - die passen aber nun gar nicht zur Ju 88-A4. Auch die Unterseite wirkt eher wie das hellere und bei Jägern zu findende RLM 76 als das vorzusehende RLM 65. Die GPM-Farbgebung kommt m.E. der Wahrheit schon näher und die Farben wirken auf einer größeren Fläche beim fertigen Modell - denke ich - dann in der Gesamtheit nicht mehr so düster (s. Titelfoto).

Aber "Geschmackssache..." sagte der Affe und biss in die Seife........ :thumbup: ....alles in allem aber beides sehr schöne Modelle!

Gruß von der Ostsee
HaJo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans-Joachim Möllenberg« (14. November 2011, 21:35)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 596

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

16

Montag, 14. November 2011, 21:58

Propvergleich

Heeee, jetzt will ich aber auch nochma meine Seife dazu...SENF, ich meine SENF ...dazugeben...
(Hihihihihihihi, der Spruch mit dem Affen und der Seife... :D astrein, nä, den kannte ich noch nicht... :thumbsup: )

Ich habe mal die Propellerblätter mit den beiden anderen Kartonmodellen der JU-88 die ich habe verglichen:

Zuerst die Halinski Ju-88 C:



O.K., hier sind die Props eher dunkelgrau (is aber auch ne C mit Wintertarnung)

Hier die GPM:



Ah ja, hier stimmts: die Farbe der Props ist die gleiche Farbe wie auf dem Rumpf.
Deine Hinweise mit den Jägerfarben finde ich auch sehr stimmig.
(unser Alfred könnte mal die Halinski Ju-88 bauen, oder? :rolleyes: )
Gut Nacht
:sleeping:

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 596

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 11. Dezember 2011, 12:40

Druckereinstellungen

Poah :wacko:

Nach einigen Experimenten habe ich jetzt die richtige Druckereinstellung für realistischere Farbausdrucke raus:

Hier die Einstellung für den Canon PIXMA IP 4200



..und das Ergebnis im Vergleich zu einem Ausdruck mit Standardwerten und dem GPM Modell



Ja, jetzt isset deutlich mehr RLM 70, RLM 71...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (11. Dezember 2011, 12:54)


  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 466

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 11. Dezember 2011, 16:55

Moin, moin,
joh, jetzt kommt`s sehr viel besser hin - das ursprüngliche Farbergebnis erinnert mich an die alten Whv`ner Flugzeuge........ 8o .......die ich aber trotzdem alle liebhabe, weil so viele Jugenderinnerungen damit verbunden sind :) !

Gruß von der Ostsee
HaJo

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

19

Montag, 12. Dezember 2011, 17:51

Hey, Wanni,

ja, los! Bau´s! Ich unk´ auch nicht rum - obwohl mich ja einige deiner Baustellen schon schärfen (naja.... nicht die Hochdecken mit den bleistiftdünnen Tragflächen....)
Die GPM-Ju war toll. Sehr schöne Paßgenauigkeit. Was mich bei dem Vogel etwas genervt hat, war die Detailverliebtheit im Cockpit und die dagegen etwas stiefmütterlic behandelten Fahrgestelle. Also, irgendwie nicht so aus einem Guß, ja?! Ändert aber nichts daran, daß er richtig Spaß gemacht hat, dieser GPM-Vogel. Leider auch einer, der den Umzug des Arbeitszimmers nicht überlebt hat.

@ Hans-Joachim: Ich finde es immer wieder beeindruckend, an welchen Aspekten der Realitätsgetreue man hier noch was dazu lernen kann. Ich würde auch gerne die olle GPM-Me262 vernünftig einfärben - das sieht mir etwas zu hell aus. Aber: wie stellt man sicher, daß das, was du da als RLMsoundso angibst, auch leidlich richtig aus dem Drucker kommt?

Viele Grüße

Till



P.S.: Nachsatz: Achjooo, auch so´n WHV-sozialisierter, ja?! Manchmal komm´ ich mir ja schon, wie ein Alien vor, bei all den Leuten, die Geli-geprägt sind. Immerhin: die WHV-Räder sind hübscher, hehe......
Is das Kunst, oder kann das wech?

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 3 988

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

20

Montag, 12. Dezember 2011, 18:10

Props---

Moin zusammen,

...also das mit den Propeller-Farben ist jetzt echt spannend.

Originale (Ju 52, Me 109, FW190) die ich kenne sind doch seidenmatt-schwarz! Aber wer weiss, wie okinaal das ist.

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 596

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

21

Montag, 12. Dezember 2011, 18:22

Till, Gerald... :rolleyes:

Der neue Wanni: Erst bauen!...Dann berichten 8|

in diesem Sinne: 2012 wird das Jahr der Zweimots.... :thumbup:
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • 009.jpg
  • 010.jpg
  • 011.jpg

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 466

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

22

Montag, 12. Dezember 2011, 20:48

Moin, moin zusammen,
anbei noch eine Info zu den Reichs-Luftfahrt-Ministerium (RLM) Farben: Bei www.jpsmodell.de sind z.B. alle RLM-Farben einschl. Untervarianten beschrieben mittels Farbkarten und auch die Verwendung (Oberseite, Unterseite, Kampflugzeug, Jäger, Seeflugzeug etc.). Richtig aus dem Drucker kommt das m.E. nur durch Farbgefühl und Probieren. Abgesehen davon, wurden zum Ende des Krieges teilweise die Unterseiten der Tragflächen überhaupt nicht mehr lackiert und nur noch die Blechstöße gespachtelt (Fw 190 D, Me 262) und auch durch die dislozierte Sektionsbauweise z.B. der Heckleitwerke (teilweise aus Holz) bei vielen kleinen Betrieben passten dann deren Lackkierungen nicht zum Rest des Flugzeugs. Das war aber eh wurscht, denn die Halbwertszeiten der meisten Flugzeuge waren zumeist nur wenige Einsätze. Seitens des RLM gab es aber einen genauen Farbenplan, was wie, innen oder außen mit welcher Farbe werksseitig lackiert werden musste. Auch die Tarnmuster waren grundsätzlich vorgegeben, wurden aber dann oft durch die Truppen den örtlichen Gegebenheiten (z.B. in Rußland) angepasst. Bei Materialmangel wurde wild gemischt, Beutefarben oder die anderer Achsenmächte (z.B. italienische Farben in Nordafrika) verwendet. Insgesamt ein schier unendliches Thema, aber sehr interessant. Das läßt sich dann für die Kriegsmarine fortsetzen............... ;(

Gruß von der Ostsee
HaJo

Wanni: Ahh....sehr sauberer Ansatz :thumbup:

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 596

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

23

Montag, 12. Dezember 2011, 21:18

Kleine Fehler in der Konstruktion

Zitat

Wanni: Ahh....sehr sauberer Ansatz :thumbup:


Nä, leider nicht HaJo ;(
Muss nochma von vorne anfangen, da ich zwei gravierende Fehler entdeckt habe:
Eine wichtige Falzlinie im Cockpitboden stimmt nicht und am Spant 2 muss auch nachgebessert werden.
Anbei für die Zuschauer, die gerade auch die Ju 88 im Bau haben oder haben wollen:
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • 001.jpg
  • 002.jpg
  • 003.jpg

24

Dienstag, 13. Dezember 2011, 18:07

Hallo Wanni,

von solcherlei Bananitäten läßt Du Dich nicht unterkriegen, ich glaube mich zu erinnern, von einem Dr. Zarkow Freund gehört zu haben, dass das Cockpit zu diesem Vogel eher als beta-Version zu werten ist und es bei der Konstruktion es mehr auf die Abwicklung des rumpfes oder Hülle ankam. Da ich dieses gerade schreibe, fällt mir ein, dass das falsch ist, denn vorherige Aussage bezog sich auf die Do 17 vom selbigen Konstrukteur.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 596

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 20. Dezember 2011, 15:35

Cockpit / Rumpf

Freund Friedel :rolleyes:

Nä, stimmt schon so, dat Cockpit is eher BETA 8|

Beim vierten (4.!) Versuch hab ich es erst so halbwegs gerade hinbekommen:



Der Rumpf ist eher Gamma :pinch: , zu wenige und zu grosse Segmente



Bisher ist das Modell alles andere als easy und das Ergebnis ist die Arbeit eher nicht wert :S (ich empfehle eher die Halinskische Ju 88, die winterliche C6 passt gerade sehr gut in die Jahreszeit)

Die wurde hier meisterlich gebaut :thumbup:
[Fertig] HALINSKI, 3-4/2003, Junkers Ju 88C-6, 1:33

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 20. Dezember 2011, 16:07

Hey, Wanni, alter Freund,

das sieht so berauschend nun nicht aus, schon wahr. Aber das Ding hat doch was.
Besonders cool finde ich die sechs kleinen Waschmaschinen da hinten im Cockpit. Da paßt doch nichts rein! Wäre sinnvoller gewesen, eine große zu installieren, schätze ich.
Naja, wanni´n wir mal ab, was Motorgiondeln und Fahrwerke angeht.

Viele Grüße



Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 466

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 20. Dezember 2011, 21:39

Moin Wanni,
also, so schlecht ist das Teil nun wirklich nicht.. :rolleyes: ...m.E. fällt aber die Rumpfoberseite irgendwie etwas zu "kantig" aus - aber, wie war das noch mit der Seife...

Gruß von der Ostsee
HaJo

28

Mittwoch, 21. Dezember 2011, 18:30

Hallo Wammi,

ein suberer Bau bisher von dir, nur wohl eing grundsätzlicher Mackel, das vom Baubogen selbst stammen dürfte: die Rumpfsegmente zwischen hinterm Cockpit und der Heckpartie scheinen mir im Querschnitt zu eckig, zu kantig, also zu wenig rund. Ich habe solch einen Vogel (Ju-88) schon von GPM und von Halinski gebaut, da gab es mehr Rundungen der Rumpfsegmente im Querschnitt...

Grüße

Alfred

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 494

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 4. Februar 2015, 22:59

Hallo Oschi Wanni San,

als Ergänzung zu Deinem frisch ausgepackt, begonnen aber eh nicht fertig geworden,

bei Slawomir gibt es den Bausatz der Ju-88 von der Moskauer Spielzeugfabrik in einer "Luxusschatulle" inklusive LC Spanten, Kanzel, Rundholz, Draht und russischer Kleber!

Das "Rundumsorglospaket" sozusagen, keine schlechte Idee fand ich zuerst,...

...aber (und das setzte ich vorweg), der Bausatz ist von Emil Zarkov und demnach in, in, in,

1:32 ;(

Ich denke da war dann doch der Konstrukteur etwas bockig und hat keine Marktforschung betrieben.

Die Modelle von Zarkov fand ich sehr sympatisch als sie noch als Download erhältlich waren.

Und zum Urheberrechtsverbrecher reicht es auch nicht, denn da würde ich doch zur Ju-88 C-6 von Halinski greifen. Der Beste Bausatz der Ju-88 mit 1200 Extrempräzisions-Bauteilen, aber eben im Maßstab 1:33.

Liebe Grüße
René
Geradeaus ist ohne Lenken!

30

Mittwoch, 4. Februar 2015, 23:05

Moin René,

die kaufbaren Downloads gibt es zum Teil noch hier: http://cadbest.com/store/en/?cid=1
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 596

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 5. Februar 2015, 08:07

HA!

Reneeee'. ich hatte es auch vermutet, dass es der Zarkovsche Bausatz ist....

Ah nä, ist nicht mehr app-2-date, dieses Modell, und mit 0,5mm Spanten isset zu dünn.... :pinch:

UND TEUER... 8|

P.S.: ...war da nicht noch ein Leutturm zu bauen... ?(

Verwendete Tags

Ju-88

Social Bookmarks