Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kleiner Mönch

Fortgeschrittener

  • »Kleiner Mönch« ist männlich
  • »Kleiner Mönch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 7. September 2006

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. März 2007, 08:37

Junkers Ju 52/3m Schreiber

Hallo miteinander,

jetzt ist mir doch ein Bogen in die Hände gefallen, den ich euch vorstellen möchte.

von Schreiber die Tante Ju im Maßstab 1:50 (das ergibt eine Länge von 38 cm und eine Breite von 59 cm).

Das tollste an dem Bogen ist der Druck: nämlich auf silbern beschichtetem Karton. Zwei Bögen sind auf gerilltem silbern beschichtetem Karton, zur Nachbildung des Wellblechs.

Der Konstrukteur war Hubert Siegmund, laut "Zur Geschichte des Kartonmodellbau Bd. 3" aus dem Jahr 1960.

Die Farbgebung ist etwas ungewöhnlich. nämlich überwiegend rot. Im Buch "Im Zeichen des Kranichs. Die Flugzeuge der Lufthansa 1926-2006" steht unter einem Bild des Originals auf Seite 35: "Als dritte von zehn mit leistungsstärkeren Hornet-Sternmotoren ausgestatteten Ju 52/3mfe gelangte D-2527 Manfred von Richthofen (Werk-Nr. 4022) im Juni 1933 zur Ablieferung an die Luft Hansa. In der Flotte fiel die Maschine durch ihre rote Farbgebung auf - in Gedenken an den 'Roten Baron', das Fliegerass des Ersten Weltkriegs. 1934 erfolgte die Umregistrierung in D-AGUK und mit der im Jahre 1935 erfolgte neuen Namensgebung Kurt Wolff verlor das Flugzeug auch seine extravagante Lackierung. 1942 musste D-AGUK kriegsbedingt als Totalschaden abgeschrieben werden.

Über die sonstigen Daten der Ju 52 brauche ich wohl nichts mehr zu schreiben. Zur Not guckst du hier.

Das Modell wird in Schreiber-typisch bunten (speziell die Laschen) 8,5 Bögen geliefert. Die Inneneinrichtung kann komplett gebaut werden.

Die Anleitung besteht aus 6 Seiten Text mit einer großen Skizze.

Ein paar Spanten müssen mit dem beiliegenden Karton verstärkt werden.

Insgesamt gesehen ein wirklich toller, aber nicht ganz einfacher Bogen.

Viele Grüße

Kleiner Mönch
»Kleiner Mönch« hat folgendes Bild angehängt:
  • R0011275.jpg

Kleiner Mönch

Fortgeschrittener

  • »Kleiner Mönch« ist männlich
  • »Kleiner Mönch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 7. September 2006

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. März 2007, 08:38

RE: Junkers Ju 52/3m Schreiber

Noch ein paar Bilder:
»Kleiner Mönch« hat folgende Bilder angehängt:
  • R0011276.jpg
  • R0011277.jpg
  • R0011279.jpg
  • R0011280.jpg

Kleiner Mönch

Fortgeschrittener

  • »Kleiner Mönch« ist männlich
  • »Kleiner Mönch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 7. September 2006

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. März 2007, 08:39

RE: Junkers Ju 52/3m Schreiber

Noch ein paar:
»Kleiner Mönch« hat folgende Bilder angehängt:
  • R0011282.jpg
  • R0011283.jpg
  • R0011284.jpg

Kleiner Mönch

Fortgeschrittener

  • »Kleiner Mönch« ist männlich
  • »Kleiner Mönch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 7. September 2006

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. März 2007, 08:40

RE: Junkers Ju 52/3m Schreiber

Und hier die Silbernen Bögen:
»Kleiner Mönch« hat folgende Bilder angehängt:
  • R0011285.jpg
  • R0011285a.jpg
  • R0011286.jpg
  • R0011287.jpg

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 063

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 22. März 2007, 11:00

Der Dicke...

Moin zusammen,

...aha, also Hermann Görings Reisemaschine mit dem speziellen breiten Sitz....schick...


Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Kleiner Mönch

Fortgeschrittener

  • »Kleiner Mönch« ist männlich
  • »Kleiner Mönch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 7. September 2006

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. März 2007, 11:21

RE: Der Dicke...

Hallo Hadu,

neee das ist nicht die vom Chef allen was da fliegt, das war die D-2202 Richthofen (Werk-Nr. 4015). Die kam 1934 an das RLM und wurde dann in D-ADYL umbenannt.

Kleiner Mönch

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 063

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 22. März 2007, 19:45

Reisemaschinen

Moin zusammen,

@ Kleiner Mönch, sorry, da liegst Du falsch. Der Herr Maier hatte mehrere Jus als Reisemaschinen. Alle hiessen Manfred v. Richthofen und waren bis Kriegsbeginn so quietschrot gescheckt angestrichen.

Die im Bogen gezeigte Maschine mit der Kennung D-2527 hatte die WerkNr. 4022 und wurde später als D-AGUK zivil zugelassen.

Quelle (mit Foto):

Manfred Griehl: Ju 52 -Weltweit im Einsatz, Podzun-Pallas-Verlag 1997

Da sieht man die Maschine beim Motorenwechsel mit Namen genau so, wie im Modellbogen. Also mich stört die Ju in der Ausführung als Görings Maschine nicht...ist ja auch ne besonders auffällige Farbgebung die nur der Herr Maier so hatte und wollte, als ehemaliger Staffelkamerad vom Roten Baron...

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 030

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. März 2007, 20:40

Hallo kleiner Mönch,
da werden Erinnerungen wach. Den Bogen hat mir mein Opa so 1989 im Deutschen Museum gekauft und ich habe ihn gebaut. Einfach super, hab letztens grade noch ein altes s/w-Bild gefunden.

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Libelle3250

Fortgeschrittener

  • »Libelle3250« ist männlich

Beiträge: 293

Registrierungsdatum: 3. Februar 2007

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. März 2007, 13:33

Grüß dich kleiner Mönch, du hast eine gute Wahl für dein Modell getroffen. Sehenswert ist die Inneneinrichtung und die Motoren.
Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg beim Bau.

Gruß Libelle 250

Social Bookmarks