Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 9. Februar 2015, 21:09

Ju-88, Moskauer Spielzeugfabrik, 1:32

Hallo,

ich sah diesen Bausatz bei Slawomir und bin neugierig geworden. Er wird mit Kleber und Rundholz, sowie Lasercut- und Kanzelsatz angeboten.



Heute kam das Paket. Ich öffnete es und schaute mir die Sachen an. Ich war enttäuscht.

Gehen wir nach der Reihe vor. Als erstes fiel mir das kleine Buch auf. Ich blätterte es durch und alles ist auf russisch. Den Zahlen und Daten entnehme ich, dass es sich um die Geschichte des Flugzeuges handelt. Nun gut, ich kann es ja auf Wikipedia durchlesen. :)



Dann nahm ich die Kanzeln. Leider sind an der großen Kanzel zwei blinde Stellen. Das kommt wohl durch die Schachtel, vom scheuern.





Anschliessend war das Zubehör dran. Eine kleine Tüte mit ein wenig Schmirgelpapier, das ist okay. Eine kleine Tube Uhu, das geht auch noch. Ein wenig Draht ist auch gut. Doch das Rundholz besteht aus einem Zahnstocher. Das geht gar nicht.



Nun gut, kommen wir zur Anleitung. Sie besteht aus leich verständlichen Zeichnungen. Und es dürfte leicht sein, das Flugzeuge zu bauen.



Der Bogen scheint Laserdruck zu sein. Da muss man also vorsichtig sein, was das Ritzen und Rillen angeht. Der Konstrukteur ist E. Zarkov übrigens. Einige scheinen Ihn zu kennen.



Zum Lasercutsatz kann ich nicht viel sagen. Der scheint okay zu sein.



Fazit:

Für einen Komplettsatz ist es zu teuer. Es wurde auf billige Materialien zugegriffen und enttäuscht so manchen Modellbauer. Für einen Anfänger ist der Bogen wohl zu schwer. Da ich auch keine Anleitung zum Rollen und Ritzen, geschweige eine Legende für die Markierungen fand. Ich werde den Flieger wohl auch nie bauen. Die Schachtel verschwindet erst einmal in den Tiefen meiner Schränke

Ich möchte darauf hinweisen, das meine Bewertung nichts mit Slawomir oder seinen Preisen zu tun hat. Die Schachtel war eingeschweisst und er konnte nicht sehen was drinnen ist. Ich bestelle auch weiterhin bei Slawomir.

Gruss Andy

M_40

Profi

  • »M_40« ist männlich

Beiträge: 442

Registrierungsdatum: 8. Januar 2007

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Februar 2015, 10:22

Moskauer Spielzeugfabrik und Uhu Kraftkleber. Das ist der Hammer.

Beste Grüße
Eugen

  • »Thomasnicole05« ist männlich

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Februar 2015, 14:24

Dann nahm ich die Kanzeln. Leider sind an der großen Kanzel zwei blinde Stellen. Das kommt wohl durch die Schachtel, vom scheuern.

Also, mit einer Rotierende Poliermaschine (für Autos) und einer guten Politur, könnte man das wieder hinbekommen, wenn das Materiel nicht zu dünn ist!
LG
:thumbsup:

4

Dienstag, 10. Februar 2015, 14:30

Den Herrn Zarkov habe ich direkt erkannt. Derartige Anleitungen kommen nur von ihm.
Wofür soll der Draht sein? Für die Antenne oben? Ganz schön dick!
Und das Rundholz ist wirklich der Hammer.

Ich habe die "normale" Version der Ju-88 von Herrn Zarkov. Es scheint mir die gleiche Version zu sein. Hab das Modell aber grade nicht zur Hand für einen Vergleich.

5

Dienstag, 10. Februar 2015, 17:17

Danke für den Tipp mit der Poliermaschine, Thomasnicole05.

Hallo Henni,

ich konnte auch noch nicht genau herausfinden, wofür der Draht ist. Er ist so um 50 cm lang.
Es scheint die gleiche Version zu sein. Irgendwo hier im Forum gibt es einen Bericht mit der "normalen Version".

Hallo Eugen,

das mit dem Kleber hat mich auch verdutzt. Die Beschreibung auf der Tube ist in Deutsch. Ob sie den Kleber extra in Deutschland bestellen? :)

Gruss Andy

Osborne

Schüler

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2010

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. Februar 2015, 19:55

Danke!

Erspar ich mir einen unnötigen Kauf, denn das Ding hatte ich auf der Liste. :|

D.h. es ist die Modelart Ju-88- ohne separate Steuerflächen.

LG PST

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 552

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 12. Februar 2015, 20:59

Ich möchte hier auf Wannis "frisch ausgepackt" der Downloadversion von Zarlovs verweisen. Ich habe da kürzlich über den "Moskauer" Bogen gemeckert.

"Aircraft in Action" zufolge ist die SK+LR eine Ju-88/A-1 des KG51 und in Frankreich stationiert gewesen. Hätte man auch auf die Packung schreiben können.

LG
René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

8

Donnerstag, 12. Februar 2015, 21:00

Hallo Osborne,

der Flieger ist ohne separate Steuerflächen

Gruss Andy

Ähnliche Themen

Social Bookmarks