Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

eskatee

Erleuchteter

  • »eskatee« ist männlich
  • »eskatee« wurde gesperrt
  • »eskatee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 888

Registrierungsdatum: 12. März 2005

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. August 2006, 13:59

JSC 7, Kreuzer Askold und Monitor Novgorod, 1:400

Voellig neu bearbeitet zeigt sich der russische Kreuzer Askold (Germaniawerft, Kiel, 1900) zusammen mit -ganz neu- "Popovka" Novgorod (die gibt es auch als Promodel in 1:200).

Das Bild zeigt einen Prototyp, Im Bogen hat Askold rotbraune Decks.

Completely re-edited the Russian tsarist Cruiser Askold (prototype is shown here , the model has redbrown decks); totally new is goodie Novgorod (a model of Novgorod, a "popovka", was some time ago published by Promodel in 1:200 scale)
»eskatee« hat folgende Bilder angehängt:
  • ask1.jpg
  • ask2.jpg
  • Askw.jpg
  • novgorodb.jpg
Kartonbau.de dein Forum!
Kartonbau.de It's Yours!
Kartonbau.de Jouw Forum!

eskatee

Erleuchteter

  • »eskatee« ist männlich
  • »eskatee« wurde gesperrt
  • »eskatee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 888

Registrierungsdatum: 12. März 2005

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. August 2006, 14:31

Hoi Joerg,

Joerg, ich stehe im direkten Kontakt mit Bartek, als Neuauflage gibt es der Graf Zeppelin (ich muss noch ein kleines Bericht dazu schreiben),

groetjes, Gert
Kartonbau.de dein Forum!
Kartonbau.de It's Yours!
Kartonbau.de Jouw Forum!

eskatee

Erleuchteter

  • »eskatee« ist männlich
  • »eskatee« wurde gesperrt
  • »eskatee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 888

Registrierungsdatum: 12. März 2005

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. August 2006, 17:17

Obwohl dasselbe Entwurf von Andrzej Samek, lassen sich die vierzehn Jahre zwischen beide Ausgaben nicht leugnen (Bild 1 = neu, Bild 2 = alt)

Aber auch auf basis des ersten Bogens konnte man gute Resultate erzielen (hier eine Askold in der Ausstellung in Driebergen vor ein paar Jahre im spaeteren grauen Gewand) (Bild 3)

Skizzen ergaenzen die ausfuehrliche Bauanleitung (Polnisch, Englisch) (Bild 4,5)

Although the same design by Andrzej Samek, fourteen years do make some difference between the issues..... (picture 1: new design, picture 2: as she looked in 1992)

Nevertheless, even with the old kit one could achieve nice results, as seen at the exhibition in Driebergen, Netherlands, a few years ago; here Askold is shown in her grey livery (picture 3)

Sketches are completing the instructions (picture 4,5)
»eskatee« hat folgende Bilder angehängt:
  • Askold nw1.jpg
  • Askold oud.jpg
  • jsc driebergen..jpg
  • Askold nw2.jpg
  • Novgorod.jpg
Kartonbau.de dein Forum!
Kartonbau.de It's Yours!
Kartonbau.de Jouw Forum!

nora

Fortgeschrittener

  • »nora« ist weiblich

Beiträge: 497

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

4

Freitag, 8. September 2006, 00:17

Hallo Freunde

baue mit Elli gerade die Askold
mein Bogen ist eigentlich nicht so gelb wie abgebildet ( nachgedunkelt?)
allerdings sind die Vorstellungen vom Erbauer nicht so ganz Klar z.B. bei den Lüftern und ein paar anderen Stellen wie den Geschützen unter dem Aufbauten (teile 69+???)
die neue Version ist schon besser, aber die Sonnenbrille braucht man auch bei den roten Decks (ist das wirklich Orginal??)
sonst ist die neue Version Klasse
mfg
Nora
Nur noch meine Eisenbahn Spur N,-
arbeite ja wieder und habe keine Zeit für mehr

außer,- gelegentlich ein Kartonmodell,- man gönnt sich ja sonst nichts

eskatee

Erleuchteter

  • »eskatee« ist männlich
  • »eskatee« wurde gesperrt
  • »eskatee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 888

Registrierungsdatum: 12. März 2005

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. September 2006, 00:27

Hoi Nora,

Ich habe zum Vergleich die neue Version (rotbraune Decks, feine Grafik) neben der alte Version gestellt (Holzdecks, grobe Grafik)

groetjes, Gert
Kartonbau.de dein Forum!
Kartonbau.de It's Yours!
Kartonbau.de Jouw Forum!

Taucher

Schüler

  • »Taucher« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 16. Februar 2006

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. September 2006, 21:14

Wäre das nicht auch was in 1:250?

Hallo,

habe gerade die Nowik in 1:250 von JSC fertig gebaut. Ich würde es begrüßen, wenn der Bogen auch in 1:250 wie bei dem deutschen Flugbootmutterschiff rauskommt. Gibt es hierzu Überlegungen von JSC?
Die Novgorod wäre auch gut im Vergleich zur Smerch von Papershipwright.

Fleissiges Kleben

Taucher

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Taucher« (5. Mai 2007, 17:36)


  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

7

Montag, 25. September 2006, 23:15

Popovka

Jau, nach der Flying Saucer nun die Floating Saucer :D!

Nun, die Popovka NOVGOROD gibt es schon in 1:200 und sie ist seit Jaaahren :rolleyes: angekündigt beim cfm-Verlag im Maßstab 1:250; - als Konstrukteur wurde ein gewisser Thomas P. genannt ?(.

Und der Kreuzer ASKOLD ist auch vor vielen Jahren als ziemlich mißglücktes Modell in Rußland im Maßstab 1:200 erschienen :(.
Die Farben grellrot, knallgelb und unsauber aufeinandergedruckt,
von der Paßgenauigkeit her auch nicht besonders, kurzum :kotz:.
(Als Modell ist er nur wegen der 5 Schlote interessant - nach dem Motto: :P Bäätsch, wir ha'm man meehr als ihr!)

Gute Nacht!
:gaehn:
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartonkapitän« (25. September 2006, 23:19)


nora

Fortgeschrittener

  • »nora« ist weiblich

Beiträge: 497

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 26. September 2006, 20:18

Hallo freunde



habe Askold (alte Version auf dickerem Karton) heute mittels China-Cracker @) entsorgt da nicht viel wirlich paßte,-
toller Bums,- @) echt toll,- leider etwas kurz,- nächstes Schiff fackel ich ab,- dauert länger :yahoo:

Übrigens: 2 Schornsteine suche ich in meinem Zimmer immer noch!

Mit freundlichen Grüßen

Nora
Nur noch meine Eisenbahn Spur N,-
arbeite ja wieder und habe keine Zeit für mehr

außer,- gelegentlich ein Kartonmodell,- man gönnt sich ja sonst nichts

  • »Oliver Weiß« ist männlich

Beiträge: 1 272

Registrierungsdatum: 8. April 2005

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 26. September 2006, 20:44

Schade, das es anscheinend kein gutes Modell vom Kreuzer Askold gibt. Ist ein schickes Schiffchen, und soweit ich weiß, das einzige mit fünf Schloten.


Gruß,



Oliver
  • FERTIG & JETZT ZU HABEN: Schaufelradschlepper "Anglia", 1866
  • In Vorbereitung: Ein echter "Publikumsliebling"
  • Meine Modelle sind unter http://www.waldenmodels.com/ zu bekommen!

indycol

Fortgeschrittener

  • »indycol« ist männlich

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 4. August 2005

Beruf: Dipl.Ing.

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 26. September 2006, 21:10

Vor ca 15 Jahren bin ich seit meiner Kindheit wieder auf den Kartonmodellbau gestossen und auf JSC, mein erstes Modell war die Königsberg, gleich danach die Askold!
Die Askold war vor 15 Jahren von JSC ein außergewöhnliches Modell!
Es war leicht zu bauen und äußerst attraktiv!
2002 hab ich dann meine ca 30 JSC Modelle bei ebay verkauft, Platzmangel; inzwischen bereue ich das tief,da ich sie neu bauen muß :(
Auf der anderen Seite: neuer Bastelspaß
UND: die Askold ist sicher dabei, und ich bau den alten Bogen

Gruß
Edi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »indycol« (26. September 2006, 21:12)


xALx

Fortgeschrittener

Beiträge: 345

Registrierungsdatum: 13. November 2004

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 27. September 2006, 10:48

Zitat

Original von nora
habe Askold (alte Version auf dickerem Karton) heute mittels China-Cracker @) entsorgt da nicht viel wirlich paßte,-
toller Bums,- @) echt toll,- leider etwas kurz,- nächstes Schiff fackel ich ab,- dauert länger :yahoo:


Sowas schickes wollen ein Kumpel und ich jetzt mit meinem Zeughaus machen. Da er Kunst studiert wird das Ergebnis eventuell auch mal ausgestellt. Dauert zwar noch etwas, aber vielleicht gibts dann auch Bilder davon!
Gruß von
Alex
wrk: s/s HANSA / Bildrum / 1:250 * Expeditionsschiff Grönland, DSM
cmpl: Frachtdampfer Kanal / DSM / 1:250 * Villa Braun /Schreiber /1:87

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xALx« (27. September 2006, 10:48)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 27. September 2006, 20:11

Hallo Nora,


was das Entsorgen von Modellen angeht, hatten wir als Teenager einige Varianten entwickelt.
Einzige "Waffe" waren die Mini-Knaller, die man in Matten zu ca. 40. Stück bekam. So eine Matte aufgetrennt ergab 40 Geschosse.

Variante Nr. 1

Schiff wasserdicht lackieren (auch die Wasserlinienmodelle schwimmen erstaunlich gut), in möglichst abgelegenes stilles Gewässer setzen (Brunnen in der Innenstadt weniger empfehlenswert) und aus gebührender Entfernung mit diesen Mini-Knallern bewerfen.
Dauert eine ganze Weile, bis man Wirkung erzielt, man muss auch abschätzen, wie lange die Zündschnur brennt, denn krachen muss es, wenn der Knaller in nächster Nähe ist. Bester Treffer: Emden III von WHV mit "Mine" versenkt, d.h. so ein Knaller tauchte ins Wasser, die Zündschnur war aber schon in in hineingebrannt. Zündung unter Wasser, die die Bodenplatte auf 5cm aufriss. Schiff ist dann langsam gekentert. War noch den Winter über eingefroren zu sehen (alte Zinksitzbadewanne im Garten)


Variante Nr. 2

Zündschnur aus den Knallern entfernen, Kopf anschneiden und mit Streichholz anzünden. Ergibt einen Feuerstrahl, mit dem man Schiffe (und vor allem Plastikpanzer) sehr echt wirkend ankohlen kann.


Bis dann

Zaphod

  • »Hans Gerd Schöneberger« ist männlich
  • »Hans Gerd Schöneberger« wurde gesperrt

Beiträge: 2 528

Registrierungsdatum: 6. September 2004

Beruf: Apotheker

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 27. September 2006, 20:38

Hi Zaphod,

diese Kracher hießen bei uns "Mückenfürze".

Wurden in ähnlicher Weise eingesetzt, z.B. ins Kanonenrohr geschoben.

Grüsse
Hans Gerd
Hans Gerd Schöneberger verstarb nach langer Erkrankung am 29.12.2010. Wir halten Hans Gerd mit seinen Beiträgen hier im Forum in lieber Erinnerung und denken mit Freude an die gemeinsam verbrachte Zeit im Forum und auf den zahlreichen Treffen.

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 27. September 2006, 21:40

Hallo Hans Gerd


wie sich die Bilder gleichen ! Die jugendliche Phantasie beschreitet doch oft die gleichen Pfade.

Wir haben damals -mit erbärmlichen Resultaten- versucht den Beschuss festzuhalten. Heute wäre wohl mit Cam-Corder auf Stativ manches möglich.

Bis dann

Zaphod


P.S. Wann können wird uns auf die Action-Photos des Kampfverbands Prince of Wales & Repulse freuen?

Social Bookmarks