Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 27. Dezember 2005, 15:48

JSC 1:250 Du Moulin Tide

Möchte heute eine meiner Neuerwerbungen vorstellen:
die Du Moulin Tide von JSC 1: 250

Die Du Moulin Tide ist das dritte Schiff einer Serie die von der Danziger Werft Northern Shipyard für die Tidewater Marine , New Orleans gebaut wird.Sie wird im Mai 2006 ausgeliefert.Haupteinsatzgebiet wird die Bohrinselversorgung im Golf von Mexico sein.

Der Bausatz besteht aus der polnischen und englischen Bauanleitung, dazu 4 Bögen Karton Din A 4 mit sehr guter Grafik.
Wie auch bei der Bute von JSC sind Winden und Rettungsboote aufgedruckt, Winden als Bausatz überhaupt nicht vorgesehen.
Insgesamt ein schönes Modell von der äußeren Form welches etwas
zweidimensional wirkt. Hier kann ,muss und wird reichlich gesupert.

Gruß Robi
»Robert Hoffmann« hat folgende Bilder angehängt:
  • bte und du mulin 008 640x480.jpg
  • bte und du mulin 004 640x480.jpg
  • bte und du mulin 006 640x480.jpg
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

nora

Fortgeschrittener

  • »nora« ist weiblich

Beiträge: 497

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

2

Montag, 27. Februar 2006, 13:23

hallo freunde

schön, schön,- laßt es uns dann auf 1:400 verkleinern und es kann nur besser werden

Mit freundlichen Grüßen

Nora
Nur noch meine Eisenbahn Spur N,-
arbeite ja wieder und habe keine Zeit für mehr

außer,- gelegentlich ein Kartonmodell,- man gönnt sich ja sonst nichts

  • »Forscher« ist männlich

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

3

Montag, 27. Februar 2006, 16:10

Hallo Nora,hallo Robi
Die D M T entsteht schon als Baubericht,z.Z.mit einer Handwerkerdreck,Staubpause.Es stimmt hier kannman sich beim supern austoben.Das Schlauchrettungsboot ist dreidimensional vorhanden.Die Schutzwände auf dem Arbeitsdeck sind lächerlich dünn.Ein schlagender Anker und die Wände sind weg!
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Taucher

Schüler

  • »Taucher« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 16. Februar 2006

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 28. Februar 2006, 21:51

Nichts für anspuchsvolle Bastler

Hallo Fans des moderenen Zivilschiffbaus,

ich habe mir den Bogen auch gleich gekauft und war über die Qualität des Bausatzes sehr entäuscht. Es ist schade, dass gerade bei dem tollen Titelfoto nicht mehr aus dem interessanten Thema gemacht wurde.
So fällt schon auf, dass die Deckfarbe im Bugbereich nicht stimmt (Titebild dunkelblau wie die Bordwand) und die Deckfarbe über dem Steuerhaus sollte weiß bzw. dunkelblau und nicht grau bzw. schwarz sein. Die Bordwand ist im Vergleich zum Titelbild etwas hell ausgefallen. Auch die Anordnung der Fenster des Aufbaus haben wenig mit dem Titelbild gemeinsam. Die starken Vereinfachungen sind für 1:250 heute einfach kein Stand der Technik mehr!
Für eine gewissenhaftere Umsetzung des Vorbildes gebe ich auch gern etwas mehr Geld aus und hätte mir eine Umsetzung ähnlich wie bei der Oceanic vom Möwe-Verlag oder optimal wie die Mellum von HMV für dieses Schiff gewünscht. So ist mir, obwohl ich auch gerne verfeinere, die Zeit zum Bauen für diesen Bausatz zu schade (Ich habe wohl zu hohe Ansprüche). Für Anfänger oder für ein schnelles Bauen am Wochenende ist der Bausatz sicherlich geeignet.

Taucher

  • »Forscher« ist männlich

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 1. März 2006, 21:46

Hallo Tokro,
es stimmt das Titelbild zeigt nicht die DMT sondern ihr Schwesterschiff.Mit der gleichen Einstellung bin ich an dieses Schiff herangegangen.Ein kleiner Tipp,wer den Mast bauen will sollte über Lötkenntnisse vervügen,das Ding aus Karton zu bauen wird schwierig.Angebot:Warum nicht einen doppelten Bericht über den Bau des Schiffes?
Gruss Forscher
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

eskatee

Erleuchteter

  • »eskatee« ist männlich
  • »eskatee« wurde gesperrt

Beiträge: 2 888

Registrierungsdatum: 12. März 2005

  • Nachricht senden

6

Samstag, 18. März 2006, 10:56

RE: Doppel-Baubericht

JSC ist selbstverstaendlich abhaengig vom Wunsch des Auftraggebers beim gestalten der Modelle, in diesem Falle aus der USA. Ich denke das der ein "einfaches" und damit niederschwelliges Modell gewuenscht hat.

Ohne diesen Auftraggeber haette es kein Modell gegeben.

Ohnehin: das Modell bietet eine gute Substanz zum Supern, da kann man sich austoben!
Kartonbau.de dein Forum!
Kartonbau.de It's Yours!
Kartonbau.de Jouw Forum!

nora

Fortgeschrittener

  • »nora« ist weiblich

Beiträge: 497

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 26. März 2006, 14:29

DMT in 1:400

hallo Freunde
habe es gewagt DMT in 1:400

das das Modell nicht so toll detailiert ist, fällt in diesem Maßstab eigentlich weniger auf, trotzdem schade daß die Ankerwinde fehlt,- auch sind noch andere Teile wie die beiden Monitore und einige Schaltschränke auf dem Dach des Steuerhauses weggelassen worden, vielleicht zeichne ich noch später die paar Teile, kann man ja nachrüsten,- schwieriger ist schon die fehlende Anleitung des Bugs bzw die englische gibt da auch nicht allzuviel her wenn man nicht es nicht perfekt kann,- hier wäre eine Zeichnung angebrachter gewesen da der Bug aus mehreren Teilen besteht,- der Innenausbau ist auch technisch sehr interessant,- leider hat sich mein Scanner geweigert das Blau von Seite 2 als das von Seite 3 zu sehen, mußte Seitenteile und Bug neu zeichnen um einheitliche Farbe zu erhalten, hab es gleich etwas Heller gemacht, was dem Schiff besser steht und die Einzelheiten besser zeigt,- die Antennen/Mastanlage ist aus Messing gelötet,- den Anker auf der ladefläche hab ich weggelassen ,- möchte lieber eine Ladung Bohrgestänge und ein paar Container aufladen,- eventl ein paar Fässer,- macht sich bestimmt besser,- später noch vielleicht ein paar Bilder

Resüme :
ein wenig detailiertes Schiff in einer technische brillianten Ausführung mit neuen Baugrundsätzen das trotzallem wert ist einmal gebaut zu werden,- zumal der Preis erschwinglich ist


Mit freundlichen Grüßen

Nora
»nora« hat folgende Bilder angehängt:
  • DMT4.jpg
  • DMT3.jpg
  • DMT5.jpg
  • DMT1.jpg
  • DMT2.jpg
Nur noch meine Eisenbahn Spur N,-
arbeite ja wieder und habe keine Zeit für mehr

außer,- gelegentlich ein Kartonmodell,- man gönnt sich ja sonst nichts

Social Bookmarks