Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pat

Schüler

  • »Pat« ist männlich
  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 2. September 2007

Beruf: Flugzeugreparateur

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 01:42

JFS 70989: Lockheed L.1649 Super Star Constellation

Servus Kartonisten,

nach abgeschlossenen Vorbereitungen (Karton mit Pappe verstärken) kann ich nun endlich den Baubericht zu meinem neuen Projekt starten :yahoo: . Ich hab´ mir vorgenommen die L.1649 von Schreiber zu bauen. In 1:50 ein eindrucksvolles Modell!

Zum Vorbild:
Im Jahr 1939 bestellten die TWA und die Pan American bei Lockheed ein Projekt für ein 40-sitziges Langstreckenverkerhrsflugzeug. Daraus entwickelte sich die "Ur-Constellation", die aber, wegen des Kriegseintritts der USA, erstmal nicht zum zivilen Einsatz kam. Nach Kriegsende wurde die Maschine weiterentwickelt und fand mit der L.749, die erstmals dieser Baureihe über Integraltanks verfügte, ihren Höhepunkt. Doch die Constellation war noch nicht tot.
Denn Lockheed entwickelte aus der L.749 die L.1049 Super Constellation. Im Oktober 1950 war der Erstflug. Die ersten Versionen waren durch den immer wieder gestreckten Rumpf nur knapp an der Grenze motorisiert. Weitere Versionen mit modifizierten Motoren folgten und brachten der Maschine aufgrund der Anfälligkeit dieser Kolbentriebwerke den Titel: "Beste dreimotorige Maschine der Welt".
Im Oktober 1956 hob die erste L.1649 Super Star Constellation zu ihrem Erstflug ab. Sie war gegen die Super Constellation nochmals dezent verlängert worden und erhielt überarbeitete Flügel mit neuer Geometrie und größerer Spannweite. Sie markiert bis heute die absolute Spitze im Kolbenmotorflug.
Diese L.1649 bildet nun also das Vorbild für das Schreiber-Modell.

Nach dem eher lästigen verstärken kann ich endlich in das praktische Handwerrk einsteigen: Die erste Rumpfsektion steht bereits. Mitsamt zweier Spanten und den Holmen zur Aufnahme von Fahrwerk/Flügel. Nicht besonders viel, geb´ ich zu, aber es wird weitergehen ;).


Gruß Pat :D.
»Pat« hat folgende Bilder angehängt:
  • Lockheed L1649 01.jpg
  • Lockheed L1649 02.jpg
  • Lockheed L1649 04.jpg

sennaend

Schüler

Beiträge: 104

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2007

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 07:14

RE: JFS 70989: Lockheed L.1649 Super Star Constellation

Pat-san

Es ist ein schönes Flugzeug. :D
Ich sehe dazu vorwärts aus.

Danke.sennaend

(Passen meine Deutsche zusammen? ?()

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sennaend« (25. Oktober 2007, 09:47)


Elger Esterle

unregistriert

3

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 08:39

Hallo Pat,

in der Tat ein sehr schöner Bogen.
Und die Connie selbst übertrifft ja eh fast alles. Von der Optik her.

Ich hab den Bogen dieses Jahr auch gebaut.
(LINK Baubericht Connie)

Probleme gibt es eigentlich keine dabei. Lediglich der Übergang Rumpf > Höhenleitwerk ist etwas blöd zu machen.

Wünsche Dir viel Spaß dabei! Ich hatte ihn in jedem Fall.

Gruß

Elger

Transsport

Schüler

  • »Transsport« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 11. Juni 2007

Beruf: Systemadmin

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 08:51

Connie

Hallo Pat,

ich habe hier einen Bericht gefunden von jemandem, der das Glück hatte dieses Jahr in Hamburg einen Rundflug mit der Connie zu machen.
Es sind tolle Bilder von dem wunderschönen Flieger in diesem Bericht

http://www.dusforum.de/showthread.php?p=6419#post6419

Gruß Joachim

Robert Kofler

unregistriert

5

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 10:18

RE: Connie

hallo joachim!

danke für den superlink! ich habe gleich meine conni rausgeholt und wenigstens den bogen wieder mal in gedanken gebaut.

viele grüsse aus köln, robert

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 657

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 12:33

RE: JFS 70989: Lockheed L.1649 Super Star Constellation

Zitat

Original von Pat...
Weitere Versionen mit modifizierten Motoren folgten und brachten der Maschine aufgrund der Anfälligkeit dieser Kolbentriebwerke den Titel: "Beste dreimotorige Maschine der Welt".
...



:D :D
Bis die Tage...

Helmut


"Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte."
Francesco Petrarca


Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Pat

Schüler

  • »Pat« ist männlich
  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 2. September 2007

Beruf: Flugzeugreparateur

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 18:44

@sennaend und Stephan:
It´s always very funny to read a translation software translated text :D. But you´re welcome in english as well. Well if you want...

@Joachim: Wirklich sehr schön. Hat mir viel Spaß gemacht durchzublättern und die Bilder zu betrachten. Die Connie ist einfach nur ein wunderschönes Flugzeug :D.

@Elger: Ja, den Baubericht hab´ ich auch schon gefunden und ihn in den letzten Tagen öfter mal aufgerufen und durchstöbert.


Allerdings hat sich mein Weiterbau eher zur Tragödie hin entwickelt. Bereits der Ring Nummer 2 (der nächste in Richtung Bug) wollte nicht auf Ring #1 passen. Der parallel zu Ring #2 entstandene Ring #3 passt seinerseits nicht wirklich auf Ring #2. Sie sind jeweils zu großen Umfangs!
Entweder hab´ ich einfach nur Müll zusammengebastelt oder mein Bogen hat eine Macke :rolleyes:.
Ich habe dann nach heraustrennen des vorderen Stützrings im Ring #1 den zweitren Ring draufwürgen können und anschließend den Stützring wieder eingesetzt. Spaß macht das so aber nicht. Und wenn ich diese Würg und Quetsch Technik bei jedem weiteren Ring anwenden muß liegt die Zukunft des Bogens eher im Papierkorb :(. Ich versteh derzeit die Welt nicht mehr. Diverse konträre Gedanken schießen mir daher durch den Kopf: irgendwie weiterbasteln, einen neuen Bogen von der Connie bestellen, das Modell gänzlich verwerfen...

Heute hab´ ich auf jeden Fall erstmal keine Lust mehr und werd´die Arbeit für heute einstellen. Das ist vielleicht auch besser so. Am Montag hab´ ich vielleicht den Kopf soweit frei mich mit den Paßungenauigkeiten, woher sie nun auch immer stammen mögen, auseinanderzusetzen.


Gruß Pat.
»Pat« hat folgende Bilder angehängt:
  • Lockheed L1649 05.jpg
  • Lockheed L1649 06.jpg
  • Lockheed L1649 07.jpg
  • Lockheed L1649 08.jpg

Elger Esterle

unregistriert

8

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 19:28

Die Klebelasche im Abstand von etwa 5mm bis zur Kante des Rumpfringes einschneiden. Dann diese Lamellen etwas nach innen biegen und den nächsten Rumpfring drauf schieben.

Dann passt es. -Versprochen!

Pat

Schüler

  • »Pat« ist männlich
  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 2. September 2007

Beruf: Flugzeugreparateur

  • Nachricht senden

9

Freitag, 26. Oktober 2007, 00:38

Danke für den Tip!

Ich hab´ meinen Frust von heute Nachmittag mittlerweile überwunden und hab´ mir eine recht gut funktionierende "mit-dem-Daumen-von-innen-walz-technik" erarbeitet ;). So wuchs meine Connie Ring für Ring doch weiter. Allerdings passen die blauen Streifen an der Seite trotzdem nicht wirklich. Ich hab´ bei jedem Ring einen gewissen beidseitigen und durch verdrehen nicht zu korrigierenden Versatz zu beklagen. Es bewegt sich allerdings im Rahmen.

So allmählich kommt auch der Spaß an dem Modell wieder zurück :). Trotzdem graut mir jetzt schon vor dem ersten Ring richtung Heck...


Gruß Pat.
»Pat« hat folgende Bilder angehängt:
  • Lockheed L1649 10.jpg
  • Lockheed L1649 13.jpg
  • Lockheed L1649 16.jpg
  • Lockheed L1649 17.jpg
  • Lockheed L1649 19.jpg

Elger Esterle

unregistriert

10

Freitag, 26. Oktober 2007, 15:12

Zitat

Original von hornbymagic
und es ist richtig nett von ihm seine Erfahrungen uns allen zugaenglich zu machen....



Gern geschehen. Aber dazu ist das Forum doch da.


Gruß

Elger

Pat

Schüler

  • »Pat« ist männlich
  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 2. September 2007

Beruf: Flugzeugreparateur

  • Nachricht senden

11

Freitag, 26. Oktober 2007, 16:54

Ich hab´ Elgers Thread wie gesagt schon öfter konsultiert und bin immer wieder vor Ehrfurcht erstarrt 8o. Und bisher bereitete mir Elgers Bauthread mehr Freude, als mein eigener Bau :(. Ich hoffe aber, daß sich das nachhaltig bessern wird.
Von mir auch noch mal ein direktes: "Danke =D> !"


Gruß Pat.

PS.: Aber meine Connie bekommt ein Fahrwerk :P .

Pat

Schüler

  • »Pat« ist männlich
  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 2. September 2007

Beruf: Flugzeugreparateur

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 08:38

Schönen guten Abend (ich komm´ grad aus der Nachtschicht :gaehn: ),

ich wollte nur mal eben zwischendurch mein zugegebener Maßen nicht allzu umfangreiches Sonntagswerk darbieten.

Ich hab´ die Sektion 7 fertig gestellt und sie an der Sektion 6 fixiert. Zusammen bilden sie das Cockpit. Anschließend hab´ ich die Nase vearbeitet. Die Rundung ist von der Konstruktion her gut wiedergegeben und selbst ich hab´ sie halbwegs brauchbar hinbekommen. Fehlt letzlich nurmehr der Abschluß vorne auf der Spitze. Nur leider komm´ ich neben der Arbeit zu selten zum basteln...
Die Cockpitsektionen könnten an den Rumpf angebracht werden, wenn da nicht noch ein Teil fehlen würde, daß nicht im Bogen enthalten ist. Dort soll nämlich ein 200 gramm Gewicht hinein. Und ich bin leider noch nicht dazu gekommen im Anglerbedarf einkaufen zu gehen ;).
An der Nase muß ich auch erst noch Anpassungsarbeiten durchführen, weil sich beim Ansetzen oben und unten ein recht breiter Spalt auftut. Aber das sollte in den Griff zu bekommen sein :).


Wie man sieht bin ich bei den vorderen Sektionen zu Elgers "Einschneidetechnik" übergegangen, weil meine Technik hier aufgrund zu großen Daumendurchmessers kläglich versagte :D.


Gruß Pat.

PS.: Die Cockpithaube kommt laut der Schreiberbaulogik erst nach fertigstellung des Rumpfs. Einzig die Götter wissen wohl warum ?(.
»Pat« hat folgende Bilder angehängt:
  • Lockheed L1649 20.jpg
  • Lockheed L1649 22.jpg
  • Lockheed L1649 23.jpg

13

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 09:06

Hallo Pat,

einen wundervollen Flieger baust Du, den Klassiker an Eleganz schlechthin!

Zitat

nicht allzu umfangreiches Sonntagswerk darbieten


Don't worry, Du bist beim Modellbauen und nicht auf der Flucht und zu schnell Bauen ist kann Dir jedes Modell vermurksen, ich weiß von was ich spreche ich will auch meine Modelle wachsen sehen und bin dabei oft zu ungeduldig!

Viele Grüße Gerald
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerald Friedel« (31. Oktober 2007, 09:06)


Elger Esterle

unregistriert

14

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 09:22

Hallo Pat,

schaut doch prima aus!

Zu der Sache mit dem Gewicht gibt es eine günstige (oft kostenlose!!) Alternative:

Ich brauchte auch mal etwas Gewicht.
Bin dann zum "Reifenhändler meines Vertrauens" gegangen und hab nach alten Bleigewichten (vom Reifen auswuchten) gefragt.

Beim neu Auswuchten werden die alten Gewichte ja weg gemacht.

Und man gab mir bereitwillig eine Hand voll alter Gewichte. Für umsonst.

Das Blei lässt sich mit ner Kneifzange prima zurecht stutzen.
Und wenn es optisch nicht mehr so schön ausschaut ist das ja egal. Sieht ja keiner, wenn's im Rumpf verbaut ist.


Gruß

Elger

Pat

Schüler

  • »Pat« ist männlich
  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 2. September 2007

Beruf: Flugzeugreparateur

  • Nachricht senden

15

Montag, 5. November 2007, 01:31

Ein wirklich guter Tip :super:! Insbesondere weil ich am Freitag eh einen Termin in der Werkstatt hatte. Nur doof, daß ich vergessen habe danach zu fragen :rotwerd: . Aber ich darf ja diesen Freitag wieder hin :( ; ist allerdings ein anderes Thema...

Ich hab´ heute nach gestriger Unlust endlich weitergebastelt.
Allerdings ist nichts allzu aufregendes, bzw. nennenswertes passiert. In der Hauptsache habe ich fleißig Ringe hergestellt :D. Und inzwischen hab´ ich so allmählich den Dreh raus. Zwischen den letzten beiden Ringe hab´ ich wieder die Einschnitttechnik benutzt. Die anderen Ringe haben sich auch so überziehen lassen.
Der Rumpf besteht derweil zwar noch aus vier Teilen, zusammengesteckt sieht er aber schon sehr imposant und formschön aus! Als nächstes folgt dann das Teil mit der etwas merkwürdigen Leitwerkübergangsverkleidung. Da bin ich schon gespannt...

Ich wäre noch weiter gekommen heute, wenn ich nicht zu meienm Großvater hätte fahren müssen, weil er ein Knöpfchen auf der Fernbedienung nicht gefunden hat :rolleyes:.


Gruß Pat.

PS.: Mein Kater zeigt zum Glück nach wie vor kein größeres Interesse an meiner Modellbauerei :D.
»Pat« hat folgende Bilder angehängt:
  • Lockheed L1649 24.jpg
  • Lockheed L1649 25.jpg
  • Lockheed L1649 26.jpg
  • Lockheed L1649 27.jpg

sennaend

Schüler

Beiträge: 104

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2007

  • Nachricht senden

16

Montag, 5. November 2007, 13:09

Hello Pat-san

The loutishness of the warplane has interest, and/but feels the simple beauty of the civilian airplane good.

I feel it by your model still more.

Getting along well.

sennaend

Pat

Schüler

  • »Pat« ist männlich
  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 2. September 2007

Beruf: Flugzeugreparateur

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 6. November 2007, 00:34

Servus Dieter,

dein Post läßt bei mir eines im unklaren ?(. Ist die Lockheed ein großer Ansporn für dich das Modell auch mal zu bauen oder meinst du den Maßstabswürfel :D?
Den Würfel in der Form, die ich benutze, findest du in diesem Thread (klick me). Die Urversion (ohne Kartonbau.de Insignien) findest du auf Seite 1 des verlinkten Threads.
Aber vorsicht; der Bau ist teilweise ganz schön tricky ;).

@sennaend: Thanks! Simple beauty is a very nice description :).


Gruß Pat.

Pat

Schüler

  • »Pat« ist männlich
  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 2. September 2007

Beruf: Flugzeugreparateur

  • Nachricht senden

18

Samstag, 17. Mai 2008, 21:06

So; nachdem, sagen wir mal, der Kleber gut getrocknet ist (und der Staub vom Arbeitsplatz entfernt wurde) hab´ ich wieder ein bisschen an meiner "simple beauty" weitergearbeitet :) .

Der Heckabschluß Rumpf steht inzwischen. Nur die Rumpfübergangsverkleidung zum Leitwerk laß ich noch sein. Da will ich erst sehen, wie das Gegenstück geformt ist. Ist schon irgendwie eine merkwürdige Konstruktion ?(. Dafür hab´ ich endlich gewagt die Flugzeugführerkanzel (neudeutsch: Cockpit) zu bauen. Es ist mir, für meine Maßstäbe, gerade noch akzeptabel gelungen. Sie ist etwas asymmetrisch und eine Kante steht etwas ab, aber ich hab´ sie endlich drauf.
Folgte alsbald der rechte Flügelkasten, der aus einer schreiberüblichen simplen Konstruktion besteht, die trotzdem doch recht stabil wirkt. Den linken Flügel hab´ ich auch soweit vorbereitet und will nun vielleicht heute Abend noch den rechten Flügel mit dem Rumpf verheiraten, um morgen die Tragfläche montieren zu können.
(Hoffentlich haut das in der Reihenfolge hin. Bei meiner G38 hab´ ich den Flügel soweit incl. Fläche vorgefertigt und bin dann beim Ansetzen an den Rumpf schwer auf die Nase gefallen :( .)


Mal sehen, ob dann morgen wieder basteln auf dem Plan stehen kann...

Gruß Pat.
»Pat« hat folgende Bilder angehängt:
  • Lockheed L1649 28.jpg
  • Lockheed L1649 29.jpg
  • Lockheed L1649 30.jpg

rf-fotowelt

Schüler

  • »rf-fotowelt« ist männlich

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 16. März 2008

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 29. Mai 2008, 22:35

einfach klasse......

das schönste "drei motorige flugzeug" der welt.......
ein schönes model.....mal abgesehen von den start schwierigkeiten.......

bis jetzt sieht es es schon super aus......
mach weiter so.....

bd
robert :yahoo:
hhmmmmmmm, interessant....... :-)

im Bau:
Me 262 von GELI 1:33


Mi 17 von GPM

Social Bookmarks