Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

1

Freitag, 28. Juni 2013, 08:37

Jeffrey's Hook Lighthouse, papershpwright, 1:125 (FERTIG)

Zaghafter Wiedereinstieg


Hallo Kartonbau-Freunde

So langsam aber sicher, in kleinsten Schrittchen finde ich wieder zum Kartonbau zurück.
Als Einstieg habe ich mir etwas einfacheres, was aber Platz zum Verfeinern lässt ausgesucht, und auch, um meinen, noch immer in Therapie befindlichen Nacken noch nicht gleich über zu strapazieren, in einem grösseren Massstab als gewohnt.
Dazu eignet sich hervorragend Jeffrey's Hook Lighthouse von Papershipwright. Es ist ein kostenloser Download, den David Hathaway auf seiner page anbietet und in 1:250 wie auch 1:125 im DL enthalten ist.




Zur Geschichte:
Jeffrey's Hook Lighthouse wurde 1889 auf Sandy Hook, einer kleinen Landzunge vor New Jersey gebaut. Da stand er bis 1917.
Ab 1921 wurde er am Hudson River wieder aufgebaut wo er bis 1947 seinen Dienst verrichtete. 1931 wurde direkt über ihm die 184m hohe und 1451m lange George Washington Brücke eröffnet und setzte den kleinen roten wortwörtlich in den Schatten.




Hildegard H. Swift und Lynd Ward schrieben und zeichneten 1942 das Kinderbuch The Little Red Lighthouse and the Great Gray Bridge, eine Geschichte über die Kleinen Dinge und deren Wichtigkeit neben den Grossen.




In den 50ern wurde die Geschicht wahr, als der Leuchtturm ausgedient hatte und versteigert werden sollte.
Haufenweise Kinder und Erwachsenen bestürmten die Küstenwache mit Protest, Briefen und auch Spenden.
Der Turm wurde darauf der Stadt übergeben und ende der 70er Jahre undter Denkmalschutz gestellt.
Mittlerweile ist der Turm ein beliebtes Ausflugsziel am Ufer des Hudson Rivers.

Allein schon diese Geschichte ist es mir wert, mit diesem Leuchtturm wieder ein zu steigen!

Ich Plane den Turm, schon des grossen Massstabs wegen, bei einigen Details zu verfeinern. Im Netz lassen sich haufenweise Fotos finden.
Eventuell werde ich auch ein bisschen des Küstenabschnittes bauen um im etwas mehr "Leben" ein zu hauchen. Aber schön eins nach dem anderen.


Für die Reling auf der Plattform habe ich mir schon mal eine Fadenreling gebastelt. Diese habe ich an den Kreuzpunkten mit einem Tropfen Sekundenkleber dickflüssig versehen um diese "Wülste" dar zu stellen. Anschliessend ging es dann klassisch weiter mit verdünntem Weissleim mehrfach beppinseln und zum Schluss mit weisser Sprühfarbe einfärben.




Ich wollte auch den feinen Gitterzaun der um den Turm angelegt ist mit Garn bauen, dies gelang mir aber nicht. Also wird es da einen Folienzaun geben. Ausser jemand hat eine gute idee, wie man das realistischer gestalten könnte.

Damit ich nicht wieder schon nach der "Einführung" des BB's und vor Beginn des eigentlichen Bau's scheitere habe ich an den letzten Abenden schon mit dem Bau angefangen und starte erst jetzt den Baubericht.
So habe ich das Sockelteil schon mal soweit fertig, es passt wie bei psw gewohnt tiptop.



Ich werde aber erst halbstudnenweise basteln können, insofern bitte ich um Verständnis, dass es noch nicht im Tempo meiner alten Form weiter geht :whistling:

Soviel für den Anfang. Ich würde mich freuen, wenn trotz des einfachen Modelles ab und zu mal jemand rein schaut, vielleicht habe ich doch mal Fragen und dann wäre es schade, wenn ich diese in die Luft stellen würde :D :D :D

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und freundliche Grüsse
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter_H« (21. Juli 2013, 10:50)


andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich

Beiträge: 1 646

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. Juni 2013, 12:37

Hallo Peter

Schön, dass du wieder dabei bist. Und schon wieder in der alten gewohnten Qualität!

Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

HolSchu

Meister

  • »HolSchu« ist männlich

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

3

Freitag, 28. Juni 2013, 20:01

Moin Peter,

das sieht doch hervorragend aus.
Unter "Galerie Schiffe" vom 21.10. 2012 habe ich diesen Leuchtturm in 1:250 mit Foliengeländer vorgestellt. Vielleicht helfen Dir die Bilder ja ein wenig.

Gruß aus Hamburg
Holger

PS: Immer schön den Kopf hochhalten!
Holger
Ich schneide, ich falte, ich klebe,
werd's tun, so lange ich lebe!!!
Holger Schulz (1946 - ???)

  • »Thomas Limbach« ist männlich

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

4

Samstag, 29. Juni 2013, 10:08

Hallo Peter schön das du wieder dabei bist :) Schön langsam machen und stück für stück vorarbeiten dann klappt das mit deinem Nacken auch wieder :) Ich wünsche dir nach wie vor Gute Genesung und Spass beim bauen :)
Gruß

Thomas

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

5

Samstag, 29. Juni 2013, 21:06

Hallo Peter, schön dich wieder unter den (K)lebenden zu wissen. :thumbsup:
Ein schönes Modell hast du dir da aus geschaut.
Ein gutes Gelingen.
Gruß Uwe
so oder so ist das (k)Leben

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

6

Montag, 1. Juli 2013, 22:07

Hallo Jungs


Schön, dass Ihr mir gesellschaft leistet!
Ja, es tut gut, endlich mal wieder den Duft der grossen weiten Welt (Uhu Flinke Flasche MIT Lösungsmittel) ein zu atmen ;(

Es ging in kleinen Schritten etwas weiter.
Anhand von Originalfotos habe ich mit Fotoshop schon mal die Plattform umgefärbt, diese ist nämlich durchgehend rot und nicht grau. Und da ich latürnich oben mit Folie Arbeite und so einen Blick ins Innere geben will, habe ich auch die entsprechenden änderungen vor genommen. Dazu aber später mehr.
Im praktischen Teil dieser Etappe habe ich mir dem Teil 4, dem eigentlichen Turm gewidmet. Hier habe ich einige "Wülste" und Ringe um die Fenster mehr verdoppelt als im Bogen wor gesehen, das eine und andere kommt noch dazu nach dem Runden. Ebenso habe ich die Fenster mit Overhead-Folie verglast.
Dies hat zur Fogle, dass ich im Inneren noch ein weiteres Prisma mit schwarzem Tonkarton fertigen werde. Mir gefällt es besser, wenn die Fenster klar verglast sind und das Innere dann schwarz, als mit dukler Folie zu verglasen. Zumindest hier.



Parallel dazu habe ich mich mit dem zweiten Versuch (an anderer Stelle bereits angesprochen) des Fadengeländers beschäftigt. Mittlerweile hat der auf Neusilber-Schablone gewickelte Zwirn etwa gefühlte 347 mal den verdünnten Weissleim verpasst gekriegt und hängt jetzt in meiner "Spritzkabine" (Grosse Kartonschachtel :D ) nach dem zweiten Besprühen mit anthrazit-Farbener Sprühfarbe zum Trocknen.
Mal sehen, was daraus wird.



So, das war's dann schon wieder. Ich gehe jetzt meinen etwas überstrapazierten Nacken hinlegen :whistling:

Bis die Tage!
Freundliche Grüsse
Peter

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 356

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

7

Montag, 1. Juli 2013, 23:03

Moin Peter,

sieht vielversprechend aus.
Viel Spaß beim Bau und deinem Nacken gute Erholung! Nicht übertreiben, lass es sinnig angehen.

Gruß Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • »Thomas Limbach« ist männlich

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 2. Juli 2013, 10:20

Ganz genau immer schön ruhig angehen lassen, Hauptsache du kannst wenigstens jeden Tag ein wenig basteln :) Das lässt doch auf eine baldige Besserung hoffen :)
Gruß

Thomas

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 596

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 2. Juli 2013, 10:48

Hallo Peter,

es freut mich, dass du wieder ein wenig basteln kannst.
Und du machst es richtig - immer nur ein klein wenig, damit der Nacken nicht überlastet wird.
Viel Freude am bauen und weiterhin gute Besserung.

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

10

Donnerstag, 4. Juli 2013, 22:33

Danke Jungs, genau so mach ich es.
Hier zwei weitere halbe Stündchen:

Heute habe ich den Turm nun gerundet und dabei haben sich alle verdoppelten Streifen wieder gelöst... :cursing: hätte ich auch vorher drauf kommen können :whistling:
Wohl ein Wiedereinsteiger-Fehler...
Um den Turm schön in Form zu halten habe ich mit schwarzem Tonkarton zwei Rondellen geschnitten, die im unteren und oberen Viertel eingesetzt wurden.




Somit verlor der zuvor geformte "Innenturm" in Tonkarton seine Bedeutung und wurde dem Rundordner zugeführt. Für die kleinen Fensterchen reichen die Verdunkelungen ohne dass ich noch mehr Schwarz brauche im Innern.

Nun habe ich die gelösten Verdoppelungen wieder angebracht und mit meinen geliebten Wachsfarben etwas nachgebessert.

Allen Nachbauern empfehle ich DRINGEND im Sockel VOR dem zusammenkleben zwei Spanten ein zu setzen. Ansosnten wird das festdrücken des Turmes auf den Sockel nicht möglich sein, zumindest in diesem Massstab. Ich habe von unten in die Grundplatte ienen Schlitz eingeschnitten und so nachträglich noch drei Kartonstreifen eingesetzt.




Eine ziemliche Operation, die aber geglückt ist. Nun wurde der Turm aufgeklebt udn verbringt die Nacht un unter erschwerten Bedingungen.



Soviel für diesmal.
Freundliche Grüsse
Peter

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

11

Samstag, 20. Juli 2013, 22:47

Hallo Freunde

Schon sind wieder über zwei Wochen seit meinem letzten Beitrag hier verstrichen. Das liegt einerseits immer noch an meinem schonenden Umgang mit dem Kartonbau, anderseits am Sommer, der hier endlich Einzug gehalten hat und den damit verbundenen Bedürfnissen die wenige Freizeit im Freien zu verbringen.

Aber es haben sich doch wieder ein, zwei Stündchen Basteln angesammelt und das Ergebnis möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Einerseits habe ich Teil Nr. 6, die Plattform umgefärbt, im Original ist sie komplett, auch im Innenraum rot und nicht wie im Bogen grau. Da ich beabsichtige, den Innenraum sichtbar zu gestalten habe ich ihn also komplett umgefärbt.
Demzufolge bleibt Teil Nr. 8 komplett weg und Teil Nr. 11, das "Innendach" des Glaskörpers wird verdopple ich und schneide lediglich den Rahmen aus. Im Original ist das eigentliche Dach von Innen sichtbar, also mache ich das auch so.
Nun habe ich die Plattform-Teile zusammengeklebt, Kanten gefärbt und aufgesetzt. Die Verstrebungen an der Unterseite sind ebenso angebracht.




Anhand von Fotos habe ich den Leuchtkörper nach gebaut. Da stelle ich fest, dass meine für den Kartonbau notwendige Feinmotorik schon noch nicht ganz wieder auf dem gewünschten Stand ist. Aber ich lasse das Teil nun mal, da es ohnehin nicht so genau sichtbar bleibt.




Den Glaskörper habe ich auf Folie ausgedruckt, ausgeschnitten und verklebt. Dazu habe ich zum ersten Mal den dickflüssigen Sekundenkleber verwendet (nicht den Gel). Mit einem Hauch dieses Klebers auf die Kante kann man Folie hervorragend kleben, ohne dass sie erblindet :D
Den "Mantel" des Glaskörpers habe ich gerundet, verklebt, nachdem ich die Türe ausgeschnitten habe, ich möchte sie offen darstellen.



Nun wird das ganze zusammengebaut und auf die Plattform geklebt.
Es folgt das Dach. Dieses ist, zumindest mit der Art wie ich das gebaut habe, zu klein. Ich drucke es nochmals mit 10% vergrösserung aus und baue es zusammen. Nun passt es tiptop.



Jetzt geht es an die vorbereitete Fadenreling. Vorsichtig schneide ich diese aus der Schablone und stelle sogleich die hohe Stabilität fest, die sich mit dem Verstärken der Kreuzpunkte und dem -zigmaligen bepinseln mit verdünntem Weissleim, sowie dem anschliessenden färben mit Sprühfarbe ergeben hat.




Das Runden klappt hervorragend und verklebt wird sie wieder mit dem besagten Sekundenkleber.




Eine Passprobe zeigt, dass die REling wirklich verblüffend genau passt, also wird sie zum Abschluss dieser Etappen auch gleich angebracht.

Ich finde das Resultat eigentlich recht stimmig.



Nun fehlen noch die Turmspitze und die Umzäunung, die ich ja ebenfalls mit der Fadentechnik gemacht habe. Diese wird allerdings um einiges filigraner und ich hoffe, dass das gut geht ;(
Bei der Turmspitze muss ich mir auch noch eine alternative Lösung zum Bogen überlegen, diese gefällt mir nicht wirklich.
Mal sehen.

Soviel für diesmal.
Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag!
Freundliche Grüsse
Peter

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 595

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 21. Juli 2013, 07:54

Ja, der Kleine sieht stimmig aus, Peter! (Wie groß ist er eigentlich genau,wenn er fertig ist?)

Für die Reling hätte vielleicht auch weniger Klebstoffauftrag genügt. Vor allem die Kreuzungspunkte kommen recht kräftig daher, finde ich.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

13

Sonntag, 21. Juli 2013, 08:32

Hey Helmut

Der Turm ist im Mst. 1:125 10,5cm hoch.
Ja, auch mir erscheinen die Kreuzpunkte etwas prominent. Das war mein erster Versuch, diese so dar zu stellen, weil sie im Original da auch solche "Wülste" haben. Aber sie sind etwas gross geworden. :rolleyes: Mittlerweile habe ich heruasgefunden, wie ich mit diesem Sekundenkleber kleinere Tropfen zustande bringe. Aber für den kleinen roten werde ich es vorerst mal so belassen.

Beim Zaun den ich um den Sockel anlegen werde sieht die Sache schon einiges feiner aus. Auf der Schablone ist mir das auch recht gut gelungen. Nur befürchte ich, dass mir das Ding etwas zu schwabbelig geworden ist. Es ist eine Gratwanderung zwischen halbwegs authentisch und Stabilität. Was meint Ihr, wenn ich das Ding vor dem heruastrennen aus der Schablone mit Textilverstärker einstreiche, sollte das mehr Stabilität geben? Ich habe noch gar keine Erfahrung mit Textilverstärker.

Danke für Eure Tipps!

Freundliche Grüsse
Peter

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

14

Sonntag, 21. Juli 2013, 10:50

Freunde

Ganz kurz, bevor ich für zwei Tage zum Angeln an einen Bergsee fahre:

Ich habe es gewagt! Ich habe die Umzäunung aus der Schablone gelöst und verklebt. Es ging erstaunlich gut.

Die Turmspitze habe ich wie angekündigt etwas umgestaltet und zu oberst mit einer gekürzten und mittels Dremel zugespitzten Stecknadel versehrt.

Nächste Woche schiesse ich dann noch ein paar Bilder für die Galerie.



Damit habe ich fertig, urteilt selbst :rolleyes:

Freundliche Grüsse
Peter


Und zum Schluss noch ein Bild von der "George-Washington-Bridge-Perspektive"

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 595

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 21. Juli 2013, 11:04

Ganz große Klasse, der Zaun!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 21. Juli 2013, 16:08

Ja, wie ge...... ist denn das.
super Peter , ganz großes Kino.
Gefällt mir sehr dein kleines Schmuckstück.

Gruß Uwe
so oder so ist das (k)Leben

HolSchu

Meister

  • »HolSchu« ist männlich

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 21. Juli 2013, 17:10

Moin Peter,

fantastisch, super, einfach klasse!!!
Und wenn Dein Nacken es wieder zulässt, das ganze noch einmal im Maßstab 1:250, damit das Ding zu Deinem "Porto Stono" passt!

Gruß
Holger
Holger
Ich schneide, ich falte, ich klebe,
werd's tun, so lange ich lebe!!!
Holger Schulz (1946 - ???)

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 356

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 21. Juli 2013, 19:56

Moin Peter,

der Turm gefällt mir, er ist Dir sehr gut gelungen :thumbup: .
Mir gefallen besonders deine Zäune. Für mich mit das Beste, was ich bisher in dieser Technik gesehen habe.
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Bauwerk.

Gruß Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 157

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

19

Montag, 22. Juli 2013, 07:07

Ahoi Peter,

herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung dieses schönen Leuchtturms.

Das schwarze Geländer mit der überzeugenden Eingangspforte ist eine Wucht !!!!

Ein echter Hingucker :thumbup:


Gruß und gute Besserung
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 595

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

20

Montag, 22. Juli 2013, 08:31

Moin Peter,

der kleine Rote ist ja fertig!

Herzlichen Glückwunsch zu einem wirklich überzeugenden Ergebnis!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 157

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

21

Montag, 22. Juli 2013, 12:05

Ahoi Peter,

habe bei Fiddlersgreen den sehr interessanten Leuchtturm NEW LONDON gefunden:

H i e r

Vielleicht wäre der ja was für Dich !?


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

22

Montag, 22. Juli 2013, 15:02

Hallo Freunde

Phuuu, das ging ja runter wie Öl, (oder bei diesen Temperaturen eher wie Bier :D ), vielen Dank für Eure Komplimente.
Offen gestanden gefällt das Teil auch mir gut :love:

@ Helmut: Vielen Dank, solche Worte von DIR sind ganz besonders wohltuend! Ich war selber überrascht, wie gut das mit dem Zaun funktionierte!
@ Uwe: Herzlichen Dank!
@ Holger: herzlichen Dank. Ich weiss noch nicht, ob ich ihn im kleinen Mst. auch baue, ich bin grundsätzlich kein Wiederholungstäter.
Auch ist für mich noch offen, wie es in PORTO STONO weiter geht. In der langen Baupause stieg in mir der Wunsch auch mal was anderes was halt ev. nicht nach PS passt zu bauen. Aber mal sehen.
@ Gustav: Uiiii, vielen Dank! Wobei man den Massstab nicht vergessen darf. Ich denke, dass in 1:250 ein solcher Zaun kaum zu machen ist.
@ Jo: Auch Dir herzlichen Dank. Es motiviert mich wieder voll einsteigen zu können. Was den Turm von Fiedlers Green angeht, nunja, er ist tatsächlich sehr schön. Aber ich werde wohl bei meinem Hauptgenre, den Schiffen bleiben. Trotzdem vielen Dank für den Link.

So, nach dem für mich Erfolgreichen Test wieder bauen zu können wird es wohl bald wieder mehr von mir zu sehen geben. Aaaaaber immernoch sehr langsam. Dafür wieder in kleinerem Mst.

Und die versprochenen Galeriebilder folgen, versprochen. Aber zur Zeit ist es noch so heiss, dass ich während dem Fotografieren wohl das Modell mit Schweisstropfen verkleckern würde.
Also , Ihr lest von mir!

Freundliche Grüsse
Peter

Social Bookmarks