Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. Dezember 2013, 13:21

Japanisches Landungsboot der SBT-Klasse von WMC in 1/200

Ab 1943 baute Japan eine Reihe von großen Landungsbooten. Diese konnten mehrere hundert Soldaten und etliche kleine schwimmfähige Panzer befördern.
Nennenswert zum Einsatz kamen diese Schiffe nicht mehr, die Zeit japanischer Invasionen war vorbei.

Nun hat der litauische WMC-Verlag eine russische Konstruktion (Konstrukteur Herr Efanov) herausgebracht. Das Modell weist bei 41,5 cm Länge stolze 1400 Teile auf, inklusive 6 Panzer des Typs Ka-Mi.

Wie üblich sind etliche Teile auf der Grundlage von Schablonen zu erstellen, dazu gehören auch die beiden Gittermasten (Bild 2)

Der Druck ist sauber, aber m.E. etwas dunkel (Bilder 3 und 4), nicht ganz überzeugt bin ich von den nahezu fotorealistischen Holzdecks (Bild 4).
Die Beiboot sind sehr schön detailliert (Bilder 5 und 6), können aber auch in einer schlichten Variante gebaut werden (Teile rechts)

Für ein Landungsschiff war die Flak-Bewaffnung erheblich: Die unvermeidlichen (leistungsschwachen) 25mm Geschütze 11x1 und je 2xZwillingslafette und 2xDrillingslafette. Auch hier ist die Detaillierung sehr gut. Die überall zu findender Klebelaschen (Bild 8) sollte man tunlichst abtrennen, das gibt nur unschöne Sprünge im Teil.

Eine sauber gezeichnete Bauanleitung (Schablonenteile in rot abgehoben) ist mir allemal lieber als die 3D-PC-Anleitungen, die oft mehr verdecken als sie zeigen (Bild 9).
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • JAp Landungsboor Vorstellung 001.jpg
  • JAp Landungsboor Vorstellung 003.jpg
  • JAp Landungsboor Vorstellung 004.jpg
  • JAp Landungsboor Vorstellung 005.jpg
  • JAp Landungsboor Vorstellung 006.jpg
  • JAp Landungsboor Vorstellung 007.jpg
  • JAp Landungsboor Vorstellung 008.jpg
  • JAp Landungsboor Vorstellung 009.jpg
  • JAp Landungsboor Vorstellung 014.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (3. Juni 2015, 20:00)


Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. Dezember 2013, 13:51

Ein näherer Blick auf das Modell fördert jedoch auch einige Kritikpunkte zu Tage:

Wie die Bilder 1 bis 4 zeigen, gibt es Probleme mit der Teilnummerierung:

aus 68d wird 68e
68f ist zuerst eine Abdeckung eines Kastens hinten auf dem Panzer, dann die Geschützwiege
68h ist einmal der Unterbau von 68f (viereckig) und einmal die unterste Schicht des Geschützturms (rund)

Auch die Farbgebung beim Panzer ist alles andere als optimal

Die Ketten schwarz auf schwarz mit dem hauch einer Andeutung von weißer Umrandung. Mit Verlaub, aber das ist einfach Unsinn, erschwert das Ausschneiden nur unnötig und macht ein Ausschneiden der Zacken der Ketten (na gut, das ist auch nur Masochisten zu empfehlen) unmöglich.
Wenn ist das richtig verstanden habe, kommen alle Räder auf die Teile "68o" - nur was vermissen wir da? Jegliche Art von Markierung für die Räder, na dann fröhliches Rätselraten!


Weitere Probleme beim Panzer:
Die Teile 68f -immerhin große Rechtecke- tauchen auf den Skizzen nirgends azf
Es gibt keine Schablone für die 37mm Kanone
Und es gibt 6 Panzer, aber nur 5 mal deren Innenleben (Bild 5)


Schaut man weiter auf die Anleitung und den Bogen fällt noch Folgendes auf:
-die Schablonen S2 und S10 (Reling) fehlen (die Skizze zeigt, dass S2 und S3 nicht identisch sind, Bild 7) bzw. sind nicht nummeriert (S10)
Bild 6: die rechte Schablone S23 wird auf der Skizze auch als S24 gekennzeichnet, das ist falsch, S24 schließt das hintere Deck vorne ab.

Mehr habe ich noch nicht geprüft, aber nach diesen Feststellungen würde ich beim Bau der Teilnummerierung grundsätzlich misstrauen.

In Summe drängt sich der Eindruck auf, dass da ein Modell sehr überhastet auf den Markt geworfen wurde.
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • JAp Landungsboor Vorstellung 011.jpg
  • JAp Landungsboor Vorstellung 012.jpg
  • JAp Landungsboor Vorstellung 016.jpg
  • JAp Landungsboor Vorstellung 017.jpg
  • JAp Landungsboor Vorstellung 019.jpg
  • JAp Landungsboor Vorstellung 010.jpg
  • JAp Landungsboor Vorstellung 013.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (3. Juni 2015, 20:02)


haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 062

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. Dezember 2013, 17:04

Tolle Sache...

Moin zusammen,

tolle Sache, ein japanisches Landungsschiff der Klasse 101/103 mit den zwei Ladedecks. Die Kritik an den Panzermodellen ist völlig richtig, aber sollte nicht vom Bau des kuriosen Gerätes abhalten.

DANKE fürs Zeigen!!!

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

4

Freitag, 13. Dezember 2013, 11:27

Hallo,
nach der Bauanleitung zu schließen, muss dieses - wie Hadu sagt -kuriose Modell viel Zeit zum Bauen verlangen. Aber interessant ist es doch, weil es einen Einblick in die maritime Wehrtechnik Japan gibt, die wir so nicht unbedingt kennen.
Viel Grüße
Ulrich

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

5

Freitag, 13. Dezember 2013, 14:20

Hallo Hadu, hallo Modellschiff,

interessant ist das Modell auf jeden Fall ein im Original ca. 80 Meter langes Landungsboot muss man erst mal gesehen haben.

Hadu schrieb ja schon: zwei Ladedecks, ob die Klappe vorn beim Modell beweglich wird, ist mir nicht klar, auf jeden Fall kann man sie offen oder geschlossen montieren.

Also das Modell an sich - sehr beachtlich. Nur die Ausführung leider ausbaufähig.

Zaphod

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 3. Juni 2015, 20:05

Seit einiger Zeit baut ein Könner das Landungsboot und zeigt den Fortschritt auf Konradus.

Die Kritik -soweit sie der Übersetzer verdeutlicht- ist verheerend. Passgenauigkeit nahezu durchgehend nicht gegeben, ein "out of the box"-Bauen unmöglich, nur als quasi-Neukonstruktion wird das was.

Die Bilder von Bau sind imponierend, der aktuelle Stand hier:

http://www.konradus.com/forum/read.php?f…&filtr=0&page=4


Zaphod

Social Bookmarks