Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. Juni 2014, 18:45

Jak 1b Modelik 19/11

Hey, zusammen,

gerade hat mir ein lieber Freund eine Jak geschickt (nee, nicht Aleksandra, die kommt erst zum Wochenende wieder.....), die ich euch gleich vorstellen möchte.

Es ist eine Jak 1b von Lukasz Fuscek. Zwei SEiten Spanten auf 80g, 4 Seiten technische Zeichnungen und 4 Seiten mit Rumpf, Flügeln und all dem Schnickschnack, der so ein Flugzeug eben ausmacht.
Der Druck ist superb, mit Alterungspuren und Gammel, logischerweise sehr detailliertes Cockpit und separate Flächen. Die Farben sind etwas duster; das Dunkelbraun der Tarnung geht hart in Richtung schwarz und das Rot der Schnauze ist ziemlich weinrot. Aber weiß der Geier, vielleicht muß das so.
Die Flaps fehlen bei aller Detaillirung allerdings erstaunlicherweise.
Umso erstaunlicher ist das, weil die Jak 1b in vielen Bauteilen deckungsgleich ist mit Fusceks Jak 3 bei Orlik.
Und es ist ja nun nicht so, als wäre im Heft Platzmangel.... auf dem 5. Bild seht ihr unten "Elementy zapasowe irgendwas", wo die Kehlwurzelverklappungen, die Panzerglasscheibe, und der Außenteil des Ölkühlers nochmal abgebildet sind. Etwas verrückt, finde ich... warum sollte man gerade diese Teile versauen?
Prinzipiell scheint es so zu sein, daß wer die Jak 3 gebaut hat, bei diesem Modell nur über wenig Neues stolpert; zwischen 1b und 3 sind ein paar Veränderungen vorgenommen worden: Kinnkühler ist auf die recht Flügelwurzel gewandert und so Kleinkram, aber eigentlich sind die beiden Dinger sich sehr ähnlich. Auch im Modell
Die technischen Zeichnungen sind Fuscek-mäßig mangelhaft - mir sind bereits nach kurzem Durchschauen ein paar Bauteile aufgefallen, die nicht wirklich berücksichtigt werden. Naja, aber da muß man durch, wenn man ein Modell von Fuscek bauen will.
Einen Farbfehler gibt es auch: Das Titelbild mit der komplett roten Schnauze kommt mir ziemlich stimmig vor_ im Modell allerdings ist der Kinnkühler hellblau, wie alles andere unten drunter.
Kurz und gut: scheint ein schnuckeliges Modell zu sein.
Aber sacht ma...... so allmählich laufen die Jak´s zahlenmäßig den Messerschmitts und Spitfires den Rang ab, habe ich den Eindruck....

Viele GRüße

Till
»Gummikuh« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ja 1b 1.jpg
  • Ja 1b 2.jpg
  • Jak 1b 3.jpg
  • Jak 1b 4.jpg
  • Jak 1b 5.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 809

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. Juni 2014, 19:11

Hallo Till,

nenn mich pingeling, aber der fette Kinnkühler in babyblau - das geht gar nicht.

Ansonsten kann ich mich ganz Deiner Beschreibung anschließen. Irgendwas in der Textanleitung, was über fehlende Skizzen hinweghelfen könnte?

Zaphod

3

Dienstag, 3. Juni 2014, 19:14

Danke,Till,für die Neuvorstellung,scheint ein schönes Modell zu sein.Aber Du hast recht,ich habe ja auch noch die Jak-9 von YG flachliegen,scheint auch nicht schlecht zu sein.

Gruß!

Steffen
Alles ist möglich!

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 3 989

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 3. Juni 2014, 19:27

Moin zusammen,

kleine Anmerkung zur Farbe....das knallblaue da ist die Kanzel...

Das Hellblau des Fliegers ist echt gut, die ganzen Farben stimmen, auch das tiefdunkle Weinrot um die Nase. In diversen Farbprofilen ist das so gezeigt u.a. beim
65.Rotbanner-Gardefliegerregiment 1943.

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 3. Juni 2014, 22:14

Hey, Folks
@ Pingelich: I don´t have the fainest idea about the instructions. I´m barely able to read spanish. And of course... you know, I´m nearly at the borders to hopeless dweebism
@ Steffen: jaaaa.....
@ Hadu: sachichdoch. Mag sein, daß das so stimmt.

UNd wer schneidet das Ding nun an?

Viele GRüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

6

Dienstag, 3. Juni 2014, 22:37

UNd wer schneidet das Ding nun an?
öhm, lass mich mal kurz nachdenken...............

Vielleicht Du?
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Beiträge: 1 541

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. Juni 2014, 00:06

UNd wer schneidet das Ding nun an?
öhm, lass mich mal kurz nachdenken...............

Vielleicht Du?

türlich; ich bin gerade im Infight mit der TRAVE; die will ich bis zur Sommerpause zusammenbringen und dann kommt wieder ein Flieger; Terrassenbau bei 30° und viel Flüssigkeit, damit man nicht dehydriert .. Mistewicz hat bis dahin hoffentlich was herausgebracht ... :D
Also Till, I'm sure you will ...

lovely - quatsch - mit lliebem Gruß
Wilfried

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. Juni 2014, 10:37

Nee nee, ihr lieben,

seit einem halben Jahr liegt die Havon auf meinem Schreibtisch. Mein Zeigefinger versieht langsam wieder seinen Dienst und der Frühjahrs-Hype mit Messen und Märkten ist vorbei.
DIESER Vogel muß erstmal fertig werden.

Bis denn

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

9

Mittwoch, 4. Juni 2014, 14:30

Moin Till,

du hast doch bis Ende März Zeit.

Wer zuerst fragt, muss auch machen, so!
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Social Bookmarks