41

Sonntag, 10. Mai 2009, 13:12

Hallo Kartonbauer,

nun ging es an die Beplankungelemente des Motors (mit den dazu gehörigen Elementen), dennoch bin ich, was ich offen zugestehe, mit dem Ergebnis nicht zufrieden, sie schmälert doch erheblich den Gesamteinruck das bis dato ziemlich gut gebauten Rumpfs des Fliegermodells... :( Da rächten sich die vorhergangenen Ungenauigkeiten bei der Montage. Wenn ich dennoch mit bis vor kurzem gezeigten (guten) Qualität weiterbastle, kann es aus dieser Jak letzlich 'was ansehnliches machen... :)

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1753.jpg
  • DSCI1755.jpg
  • DSCI1757.jpg
  • DSCI1759.jpg

Dalibor Kalna

Fortgeschrittener

  • »Dalibor Kalna« ist männlich

Beiträge: 550

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2006

Beruf: Software Entwickler / Architekt

  • Nachricht senden

42

Montag, 11. Mai 2009, 15:12

Hallo frettchen,

erstaunlich, wie gewaltig gross sind die Motorfuselagen an russischen Fleigern.
Gute Arbeit, weiter so!
Danke und Gruss
Dalibor

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 980

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

43

Montag, 11. Mai 2009, 15:15

Rumpfbeplankung bei Flugzeugen oder Schiffen - offenbar haben beide Sparten gelegentlich die selben Probleme...

;)
Bis die Tage...

Helmut


"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein."

In Memoriam Stephen Hawking



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 046

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

44

Montag, 11. Mai 2009, 17:30

Hallo Alfred,
da wir uns ja nun alle vorgenommen haben nicht mehr nur zu lobhudeln, möchte ich mal konstruktive Kritik loswerden. Die Rumpfnase ist dir ziemlich misslungen, aber ich glaube zu wissen warum. Bei Halinski müssen die Rumpfspanten unbedingt in die Kontur des Rumpfes geschliffen (gestrakt) werden. Sonst passen die Übergänge der Beplankungen nicht und die Spanten drücken sich durch. Das scheint hier passiert zu sein.

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

45

Montag, 11. Mai 2009, 20:08

Hallo Dalibor, Helmut (Wiesel) & Jan,

vielen Dank für Eure ehrliche teils konstruktive Kritik am letzten Schritt des Baus dieses Modells.

Jan, Dir kann ich nur bedingt Recht geben, da fast alle Rumpfspanten der Motorsektion aus "maßgeschneiderten" ledeglich 0,5 mm dicken Finnpappe des Lasercut-Satzes bestehen, es war auch nirgends angezeichnet, dass man sie hätte schleifen sollen, und dort, wo tatsächlich geschliffen werden sollte (d.h. an der Unterseite des Kühlers, also am "Kinn";)), da habe ich's geschliffen. Der wirkliche Grund, dass die Nasensektion der Jak in die Hose gegangen ist, war meine Ungenauigkeit beim Verkleben, besonders das aus der Achsensymmetrie um ca 0,4 mm geratenes Element 22 (die obere Abdeckhaube des Motors) Dadurch gab es beispielsweise an der linken Seite (Teil 23 L) oberhalb des "Auspuffrohreneinbuchtung" zu wenig Platz und im Gegenzug war dieses Teil plötzlich "zu kurz", um saugend-passende Kante mit dem "Kinn" zu bilden..., dass ich daduch zu kompensieren versuchte, indem ich das Element immer mehr schraffte, das ja zum Eindrücken der Spanten der Motorsektion an jenen seitlichen Elementen 23 P und 23 L führte. Nicht desto trotz will ich noch bemerken, dass die Elemente 22, 23 P und 23L durchnittlich um ca. 1 mm zu lang gewesen sind, und das lag nicht an meinen basteltechnischen Mißgeschick; Einem Nachbauer empfehle ich, die Elemente 22+23 vor dem Einkleben des "Kinns" ( Teile 18 - 20) zu verbauen, dadurch könnte er die problematischen Stellen vermeiden. Na ja, ein schwacher Trost für mich, dass ich derjenige bin, der dieses Modell von Halinski bei kartonbau.de als Erster baue...

servus

frettchen

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (1. Juni 2009, 12:54)


Günni

Profi

  • »Günni« ist männlich

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 22. August 2007

Beruf: Lagerist

  • Nachricht senden

46

Montag, 11. Mai 2009, 20:50

Hallo Alfred,

Ich hoffe,Du nimmst das kleine Mißgeschick nicht zu ernst.....

Mir fällt da immer wieder der Satz unseres lieben Mitbauers
Martin(Sparrowhawk) ein,der immer am Schluß seiner Beiträge steht:
"Jedes Modell ist nur die Vorübung für das nächste"


In diesem Sinne
Günni
Kartonbau.de
...mein Forum

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 690

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 12. Mai 2009, 10:37

Moin moin Alfred,

Schade um den Dellenwurf an der Motorhaube.

Wie wärs mit einem kleinen Diorama bei dem der Pilot bei der Landung zu stark gebremst hatte und nun die Nase im Dreck steckt, da würden die Dellen dann schon in etwa hinkommen. :D

Marco

48

Mittwoch, 13. Mai 2009, 19:58

Hallo Günni & Marco (sowie wahrscheinlich eine ganze Reihe anderer "Daumendrücker" meines Baus),

Danke für Eure "Anteilnahme" wegen der völlig mißlungenen Verkleidung, insberondere der der Motorhaube. Dies konnte ich aber nich einfach auf meinem Gemüt sitzen lassen, also habe mir Vorgestern bei Slawomir den zweiten Jak-1b-Bogen bestellt, habe heute mit der Post erhalten, und nun habe ich den Rupf "enthäutet"... Hoffentlich wird der zweite Versuch nicht zum völligen Desaster führen, aber mittlerweile habe ich Plan, wie's richtig gehen könnte mit der Rumpfbeplankung, und es nicht nach dem Motto weitergeht: "Zwei Schritte vor und drei zurück". :rolleyes:

servus

frettchen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (1. Juni 2009, 12:55)


Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 13. Mai 2009, 21:07

Hallo frettchen,

mach dir den Kopf nicht so schwer mit der Motorverkleidung, davon sieht man bei deinen Modell in Orginal nicht so viel.

Da dann werde ich dir noch ein wenig Honig plus Nutella in den Bart schmieren.

Für mich ist das ein Erstklassiger Bau des Fliegers bitte mach weiter so.

Herzliche Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

50

Freitag, 15. Mai 2009, 22:55

Hallo Kartonbauer,

in den letzten drei Tagen war ich nicht ganz untätig, und so habe ich die komplette Außenhaut des bisher gebauten Rumpfes neu angebracht ( nach vorhergehendem "Enthäuten" - also ganz radikal!), so dass der Bauzustand vom letzten Wochenende wieder erreicht ist... ;), nur, natürlich, dass das Ergebnis schon sich viel besser sehen läßt. :]

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1782.jpg
  • DSCI1785.jpg
  • DSCI1787.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (16. Mai 2009, 10:35)


Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 690

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

51

Samstag, 16. Mai 2009, 10:30

Da kann ich nur sagen: OP gelungen!

52

Sonntag, 17. Mai 2009, 10:40

Hallo Kartonbauer,

gestern wurde das Skelett der Trageflächen zusammengebastelt, alles easy, da ich Lasercut-Elemente verwende...;)

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1788.jpg
  • DSCI1790.jpg
  • DSCI1791.jpg
  • DSCI1792.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 985

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 17. Mai 2009, 11:34

HAlt-HAlt HAlt.... 8o

...ich muss auch noch eben eine Bemerkung zu Deiner AUSBEUL-Aktion loswerden Alfred:

ASTREIN! =)

Ich habe ja schon richtig mitgelitten, denn die <Beulenfresse> hat das ganze schöne Modell verschandelt ;(

Aber wie Du das nun hingekriegt hast... :]

So, jetzt kannste weiterbauen... :D

Wanni =)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (17. Mai 2009, 11:36)


54

Sonntag, 17. Mai 2009, 11:50

Hallo Alfred!

Dir und Deinem Reparaturhangar ein fettes Lob für die Instandsetzung der Motorverkleidung! Du hast mal weiter oben erwähnt: 2 Schritte vor und 3 zurück.

So wars jetzt nicht: Sondern 1 Schritt zurück und ein Riesensatz nach vorn.
Besides: Es war gut das Du das Malheur dargestellt hast, müssen ja nicht noch andere in die Falle dappen.

Mein Frau lästert bisweilen: Na kaum viermal von vorne angefangen und schon kann man das Ergebnis anschauen. Und Du glaubst hoffentlich bestimmt nicht, bei anderen klappt immer alles aufs erste Mal! Nein, die zeigen nur die ersten 2 Fehlversuche nicht, was eigentlich schade ist, denn da kann man eine Menge daraus lernen.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

55

Sonntag, 17. Mai 2009, 12:20

Hallo Makco, Wanni & Gerald,

ja, das mit der mißlungenen Flugzeugnase der Jak hat mich ziemlich unzufrieden mit meiner eigenen basteltechnischen Leistung gestimmt, daher musste sie nochmals gebaut werden, und da habe ich mir anfang der Woche gesagt: "Besser jetzt ein Paar schritte wiederholen und es besser mschen als es so lseesen und sich über den mißratenen Bau noch lange ärgern". Und das Resultat hat mir doch viel Recht gegeben. Und eine Lehre aus diesem Vorfall ziehe ich auch für die Zukunft: Verlasse dich nicht allzu sehr auf die Bauanleitung sondern denke ein Weilchen nach, wie dieser Bauabschnitt am Besten zu bewältigen ist...=)

servus

frettchen

56

Dienstag, 19. Mai 2009, 08:36

Hallo Kartonbauer,

gestern wurden die Fahrwerksschächte zusammengebastelt und in das Skelett der Trageflächen eingeklebt.

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1793.jpg
  • DSCI1795.jpg
  • DSCI1796.jpg
  • DSCI1797.jpg

57

Freitag, 22. Mai 2009, 19:32

Hallo Kartonbauer,

in den letzten Tagen war ich damit beschäftigt, die Beplankung der Trageflächen an das Flügelskelett anzhkleben. Das Ergebnis ist insgesamt akzeptabel... nicht mehr und nicht weniger.

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1799.jpg
  • DSCI1801.jpg
  • DSCI1802.jpg
  • DSCI1805.jpg
  • DSCI1806.jpg
  • DSCI1807.jpg

58

Freitag, 22. Mai 2009, 20:00

Hallo Kartonbauer,

die nun fertigen Trageflächen habe ich mit dem bisher gebasteltem Teil des Rumpfes der Jak verbunden. Es sieht doch schon langsam nsch 'nem Fliegerchen aus... ;)

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1808.jpg
  • DSCI1809.jpg
  • DSCI1810.jpg
  • DSCI1811.jpg

59

Sonntag, 24. Mai 2009, 10:32

Hallo Kartonbauer,

zuletzt wurde der Kühler von mir zusammengezimmert - so verschwand das häßliche Loch an der Rumpfunterseite... ;)

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1812.jpg
  • DSCI1815.jpg
  • DSCI1818.jpg
  • DSCI1819.jpg

60

Montag, 25. Mai 2009, 10:19

Hallo Kartonbauer,

gestern habe ich die Übergangselemente zwischen dem Rumpf und den Trageflächen montiert, dazu noch das markante "Ding" an der linken Flügelvorderseite nahe Rumpf (wofür war es eigentlich?)...

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1821.jpg
  • DSCI1822.jpg
  • DSCI1825.jpg
  • DSCI1827.jpg

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 690

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

61

Montag, 25. Mai 2009, 14:48

Moin Alfred,

Die Übergänge sind gut gelungen, schliesslich sind die ja auch immer die Angstteile am Flieger.

Dat markante "Ding" ist der Lufteinlauf für den Turbolader.

Marco

62

Montag, 25. Mai 2009, 19:30

Hallo Marco,

Danke für die schnelle Antwort zu dem "markanten Ding"... :DIch finde dennoch, dass die Übergänge Rumpf-Trageflächen nicht optimal gelungen sind, daher meine ehrliche Selbstkritik, einiges an Ungenauigkeiten beim Verkleben ist auf den Fotos sowieso nicht zu verbergen...;)

servus

frettchen

63

Dienstag, 26. Mai 2009, 08:29

Hsllo Kartonbauer,

heute noch ein kleines Update vom gestrigen Basteln; es ist lediglich ein Rumpfsegment hinter dem Cockpit..., das optisch schon was ausmacht.

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1829.jpg
  • DSCI1830.jpg
  • DSCI1831.jpg

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 690

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 26. Mai 2009, 10:25

Zitat

Original von frettchen
Ich finde dennoch, dass die Übergänge Rumpf-Trageflächen nicht optimal gelungen sind, daher meine ehrliche Selbstkritik


Eine ehrliche Einsicht!

Aber du weisst ja auch: als Erbauer kennt man jeden Fehler und ärgert sich drüber; den die Aussenstehenden eh nicht wahrnehmen sofern man sie nicht drauf hinweist oder sie arg auffällig sind (siehe 1te Motorhaube)

Marco

65

Dienstag, 26. Mai 2009, 19:53

Hallo Marco,

da bin ich heilfroh, dass die Ungenauigkeiten bei den Übergängen nicht sooo auffällig sind wie bei der ursprünglichen Motorhaube, aber Du hast natürlich Recht: Die eigenen basteltechnischen Unzulänglichkeiten wurmen schon enorm... man nimmt sich nämlich vor ein möglichst pefektes Modell zu bauen im Bewusstsein, dass es kaum zu schaffen ist, und wenn Fehler passieren, ist man enttäuscht oder einfach ernüchtert über die Tatsache, dass wir alle nicht perfekt sind... 8)

servus

frettchen

Dalibor Kalna

Fortgeschrittener

  • »Dalibor Kalna« ist männlich

Beiträge: 550

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2006

Beruf: Software Entwickler / Architekt

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 28. Mai 2009, 09:12

Hallo frettchen,

nun ist es mal so, wie Martin (Sparrowhawk) gesagt hat: "...es ist nur eine
Vorübung für nächstes Modell...", der bestimmt besser wird. Mach weiter,
und am Ende wird dein Flieger sicher eine gute Figur machen. :)
Danke und Gruss
Dalibor

67

Donnerstag, 28. Mai 2009, 21:15

Hallo Dalibor,

so ganz unzufrieden bin ich mit der Qualität meiner Jak dennoch nicht, ich bin überzeugt, dass sie noch 'ne gute Figur machen wird, wenn sie fertig ist.

servus

frettchen

68

Samstag, 30. Mai 2009, 20:02

Hallo Kartonbauer,

es ist an der Zeit gewesen, sich an die Heckpartie des Fliegers zu wagen, und zwar samt dem Spornrad...

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1832.jpg
  • DSCI1834.jpg
  • DSCI1837.jpg
  • DSCI1839.jpg
  • DSCI1842.jpg

69

Samstag, 30. Mai 2009, 20:13

Hallo Modellbauer,

heute habe ich noch das fehlende Rumpfsegment gebaut und den Hauptteil des Fliegers mit dem Hintrstück zu einem Ganzen verbunden. So nimmt das Modell seine Statur ein! =)

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1844.jpg
  • DSCI1847.jpg
  • DSCI1848.jpg
  • DSCI1849.jpg

Dalibor Kalna

Fortgeschrittener

  • »Dalibor Kalna« ist männlich

Beiträge: 550

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2006

Beruf: Software Entwickler / Architekt

  • Nachricht senden

70

Sonntag, 31. Mai 2009, 07:46

Hallo frettchen,

Heckteil ist dir sehr gut gelungen. Und dein Flieger sieht ganz gut aus!
Danke und Gruss
Dalibor

71

Montag, 1. Juni 2009, 12:07

Hallo Kartonbauer,

@Dalibor: Fein, dass mein bisher hier Gebasteltes Dir gefällt.

Gestern habe ich das Seienleitwerk und dessen Übergänge zur Heckpartie des Rumpfes zusammengezimmert, ich denk', es sieht doch ganz manierlich aus.

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1850.jpg
  • DSCI1852.jpg
  • DSCI1855.jpg
  • DSCI1857.jpg
  • DSCI1858.jpg
  • DSCI1860.jpg

72

Dienstag, 2. Juni 2009, 20:50

Hallo Karto0nbauer,

als Nächstes kamen bei dem Flieger das Höhen- und die Seitenruder seiner Heckpartie unter die Schere...

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1861.jpg
  • DSCI1863.jpg
  • DSCI1865.jpg
  • DSCI1868.jpg
  • DSCI1870.jpg
  • DSCI1871.jpg

73

Mittwoch, 3. Juni 2009, 18:26

Hallo Martin,

bisher habe ich so gut wie gar nix an Finish auf die Jak draufgemacht, sondern lediglich üblicherweise die Kanten gefärbt. Nicht desto trotz ist es überlegenswert, sich am fertigen Modell mit Weathering-Set am "Russen" zu versuchen, bisher hatte ich Bammel davor, mir Modelle zu versauen... aber, dezent und gekonnt aufgetragen, steigern sie mit Sicherheit die optische Wirkung eines Papierfliegers. :]

servus

frettchen

74

Dienstag, 9. Juni 2009, 10:36

Hallo Kartonbauer,

nach 'nem Durchhänger habe mich an die Arbeit des Hauptfahrwerks gemacht, so dass ich in den letzten drei Tagen zumindest die Fahrwerksbeine gebastelt habe; diese kamen gestern Abend ans Modell dran, und nun kann der "Russe" auf eigenen drei Beinchen stehen...

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1874.jpg
  • DSCI1875.jpg
  • DSCI1877.jpg
  • DSCI1879.jpg
  • DSCI1883.jpg
  • DSCI1885.jpg

75

Dienstag, 9. Juni 2009, 10:40

...noch 'n Paar Bilder...
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1887.jpg
  • DSCI1888.jpg
  • DSCI1889.jpg
  • DSCI1892.jpg

76

Mittwoch, 10. Juni 2009, 12:04

Hallo Kartonbauer,

gestern habe ich die Räder und die Fahrwerksklappen gebastelt, die ich ans Modell angebracht habe. Somit ist die Jak-1b "standfest"... :D

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1918.jpg
  • DSCI1920.jpg
  • DSCI1921.jpg
  • DSCI1924.jpg
  • DSCI1925.jpg
  • DSCI1926.jpg

77

Donnerstag, 11. Juni 2009, 10:11

Hallo Wilfried & Peter,

Danke für Eure lobende Worte, dennoch bin ich weder ein wahrer Profi, noch ist alles Gold, das glänzt... Will heißen: Das Modell ist ganz O.K., es gibt natürlich gewisse Ungenauigkeiten und Unsauberkeiten, und, dass dieser Flieger doch relaiv gut sich präsentiert, ist verdienst von Halinski und der Tatsache, dass ich mich beim Kartonbau schwerpunktmäßig auf Flugzeuge konzentriere.

servus

frettchen

78

Donnerstag, 11. Juni 2009, 20:33

Hallo Kartonbauer,

nun geht's Schlag auf Schlag: Gestern habe ich den Propeller zuasammengebaut, alles kein Problem, die Paßgenauigkeit war prima. Etwas Bammel hatte ich beim Spinner, ob der frontal zu sehende rote Stern mir gelingt, aber dieser war unbegründet...

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1927.jpg
  • DSCI1932.jpg
  • DSCI1933.jpg
  • DSCI1935.jpg
  • DSCI1937.jpg
  • DSCI1939.jpg

79

Donnerstag, 11. Juni 2009, 21:14

...und nun ein Paar weitere Fotos vom ganzen Modell.

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1941.jpg
  • DSCI1942.jpg
  • DSCI1943.jpg
  • DSCI1945.jpg

80

Donnerstag, 11. Juni 2009, 23:42

Servus, Alfred,

zunächst hatte ich gedacht, ich spinne, als ich die Spantenkonstruktion der Propellernabe gesehen habe. Ich finde sie weiterhin etwas übertrieben, aber wenn es der Form der Nabe hilft, geht das ja okay.

Bzgl. Deiner Verkleidungen der Tragflächen und des Leitwerks: Ich glaube, das bekommt man nur dann besser, wenn man das Papier anschleift. Das ist aber eine elendigliche Arbeit und man läuft gefahr, daß zuviel abgetragen wird. Mit einer gewissen Dicke schaut es aus meiner Sicht auch etwas realistischer aus.

Für einen abschließenden Kommentar wart ich aber noch auf die Montage des Canopys, bis jetzt schaut der Flieger aber schon ganz gut aus, v.A. in Anbetracht der Problemstellen vom vorigen Monat.

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Social Bookmarks