Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hansjörg Eder

Fortgeschrittener

  • »Hansjörg Eder« ist männlich
  • »Hansjörg Eder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 12. Juli 2006

Beruf: Beamter i. Ruhestand

  • Nachricht senden

1

Freitag, 26. Januar 2007, 17:50

J.F.Schreiber: Lockheed F-104 G Super Starfighter

Hallo, liebe Klebefreunde,

ein blindes Huhn findet auch mal ein(en) Korn, dachte ich mir, als ich vor einigen Jahren auf einem Münchner Flohmarkt den Schreiber-Bogen des Lockheed F-104G Super Starfighter entdeckte. Es ist ein sehr schöner Bogen mit glänzendem (!) Silberdruck. Konstrukteur war Hubert Siegmund. Laut Heft 2 "Zur Geschichte des Kartonmodellbaus" hatte Siegmund schon 1958 einen F-104A Starfighter für Schreiber gestaltet. Der mir vorliegende Bogen stammt demnach aus dem Jahre 1963.

Bei einem Blick aufs Leitwerk stellt man allerdings fest, daß es sich bei dem Modell nicht um die F-104G handeln kann, sondern um eine frühere Version. - Das tut aber dem Reiz des Bogens für mich aber keinen Abbruch.

Auf die Original F-104G, ihre Geschichte und ihre Leistungen will ich hier nicht näher eingehen, weil sowohl in diesem Forum, wie auch bei Google und in der Literatur zahlreiche Fundstellen vorhanden sind.

Den Originalbogen zu bauen brachte ich natürlich nicht übers Herz, also habe ich ihn gescannt und auf ca. 1:33 auf 165g-Papier ausgedruckt.
Schade, daß dabei der sehr schöne Silberdruck des Originalbogens nicht zu realisieren war.
»Hansjörg Eder« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schreiber.F104G-Titel.jpg
  • SchreiberF104G-Bogen.jpg
...und noch immer gibt es kein Kartonmodell der Transall C-160 und der Heinkel He 280 ... seufz...!

Hansjörg Eder

Fortgeschrittener

  • »Hansjörg Eder« ist männlich
  • »Hansjörg Eder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 12. Juli 2006

Beruf: Beamter i. Ruhestand

  • Nachricht senden

2

Freitag, 26. Januar 2007, 18:00

Die Anordnung der Teile auf dem Bogen ist sehr übersichtlich, farblich gestaltete Laschen und Verbindungsteile sowie eine ausführliche Bauanleitung lassen kaum Wünsche offen.

Der Rumpf wird mit dem Mittelstück (Düseneinläufe) begonnen. Daran schließen sich die Bauteile zur Nase und zum Heck an.

Schön an dem Modell ist, daß man sehr schnell ein Ergebnis sieht. Natürlich ist der Starfighter von WHV genauer und wesentlich detaillierter - das Modell von Schreiber hat aber als sehr frühes Muster durchaus seinen Platz verdient.

Für heute herzliche Grüße
aus dem frostigen Niederbayern (heute Nacht -10Grad...)

Hansjörg
»Hansjörg Eder« hat folgende Bilder angehängt:
  • SchreiberF104G-Bau01.jpg
  • SchreiberF104G-Bau02.jpg
  • SchreiberF104G-Bau03Düse.jpg
...und noch immer gibt es kein Kartonmodell der Transall C-160 und der Heinkel He 280 ... seufz...!

3

Freitag, 26. Januar 2007, 19:53

Moin,moin

ja der gefällt mir =D> =D>
Ist aber für eine F 104 nicht schwer. Ist mein absoluter Lieblingsflieger.
Zur Geschichte dieses Fliegers hier:
http://www.916-starfighter.de/Large/da101.htm

Gruß aus Hamburg

Norbert
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

  • »Frank Unger« ist männlich

Beiträge: 1 536

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

4

Freitag, 26. Januar 2007, 21:29

tolles Modell, ich hätte auch gerne eins......

Hallo Hansjörg,

ich drücke dir die Daumen für einen guten Abschluss, ein tolles Modell !!

Frank
Im Bau / under construction:

StuG III, 1/25, GPM

zurückgestellt bis zum Renteneintritt
--- KRAZ 255 B 6x6, 1:25 ---


und vergesst nicht, es ist nur ein Papiermodell........

Hansjörg Eder

Fortgeschrittener

  • »Hansjörg Eder« ist männlich
  • »Hansjörg Eder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 12. Juli 2006

Beruf: Beamter i. Ruhestand

  • Nachricht senden

5

Samstag, 27. Januar 2007, 11:45

Hallo Norbert,
vielen Dank für Deinen Beitrag! Hat mich wieder etwas schlauer gemacht! Die F-104 ist wirklich eine faszinierende Maschine.

Hallo, Frank,
danke für Deine guten Wünsche. Es geht ganz gut voran, wenn auch der von mir verwendete Karton leider nicht so "schön" wie der des Originalbogens ist.

Hallo Stephan,
die tragische Absturzserie hat zu vielen makabren Witzen geführt - den kannte ich aber noch nicht. Einer der letzten Abstürze passierte in Niederbayern in der Nähe eines Munitionsdepots....

jetzt aber weiter mit dem Bau:

Der Zusammenbau der Rumpfteile klappt weitgehend problemlos, lediglich beim Übergang vom Triebwerksteil auf den schmalen vorderen Rumpfteil muß man schon sehr exakt arbeiten.

Die Triebwerkseinläufe werden als Halbschalen beidseitig des Rumpfes angebracht - und passen erstaunlich gut.

Zum Anschluß der Tragflächen werden zwei Holme durch den Rumpf geschoben, zwischen den Holmen werden kastenförmige Verstärkungen eingebaut.

Die Kabinenhaube habe ich mit der "Doppelklebeband-Methode" mit glasklarer Folie versehen.

Das Seitenleitwerk wird innen ebenfalls durch einen kastenförmigen Holm verstärkt, das Höhenleitwerk lediglich durch einen Kartonholm mit 1mm Stärke.
»Hansjörg Eder« hat folgende Bilder angehängt:
  • SchreiberF104G-Bau04FlächAnschl.jpg
  • SchreiberF104G-BauKabine.jpg
  • SchreiberF104G-Seitenleitw..jpg
...und noch immer gibt es kein Kartonmodell der Transall C-160 und der Heinkel He 280 ... seufz...!

Hansjörg Eder

Fortgeschrittener

  • »Hansjörg Eder« ist männlich
  • »Hansjörg Eder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 12. Juli 2006

Beruf: Beamter i. Ruhestand

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 28. Januar 2007, 11:41

Hallo, Martin,

Deiner Beurteilung der Schreiber-Modelle kann ich mich voll und ganz anschließen. Nur schade, daß ich sie relativ spät "entdeckt" habe. Umso mehr Spaß macht es nun, die 40 und mehr Jahre alten Konstruktionen von Hubert Siegmund (wenn auch nur als Scan) zu bauen.

Apropos Bauen...

der Weiterbau ging so flott, daß ich erst ans Fotografieren dachte, als die Maschine weitgehend fertig war. Nur bei der Rumpfspitze zeigte sich wieder ein Nachteil des Scans: Während man bei Originalbauteilen die engen Rundungen durch vorsichtiges Befeuchten der Rückseite ganz gut hinbekommt, ging das beim Scan nicht. Die Druckfarbe verschmierte und der Karton wollte auch nicht so richtig. Deshalb habe ich (ja es ist schrecklich) die Spitze aus einem zugeschliffenen Schaschlikspieß gefertigt..

Die Bilder zeigen das fertiggestellte Modell. Für die (fotografische) Flugerprobung warte ich auf besseres Wetter.

Einen schönen Sonntag wünscht
Hansjörg
»Hansjörg Eder« hat folgende Bilder angehängt:
  • SchreiberF104G-Nase.jpg
  • SchreiberF104G-Steigfl.li..jpg
  • SchreiberF104G-Steigfl.v.unt..jpg
  • SchreiberF104G-von.oben.jpg
...und noch immer gibt es kein Kartonmodell der Transall C-160 und der Heinkel He 280 ... seufz...!

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 035

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 28. Januar 2007, 11:55

Hallo Hansjörg,
klasse Modell. Auch die Darstellung würde ich so beibehalten und einen passenden Ständer dazu bauen. Vielleicht einfach einen etwas Stärkeren Draht zur Halterung nehmen. Super!

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Hansjörg Eder

Fortgeschrittener

  • »Hansjörg Eder« ist männlich
  • »Hansjörg Eder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 12. Juli 2006

Beruf: Beamter i. Ruhestand

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 28. Januar 2007, 12:51

Hallo, Jan

ich freu mich über Dein Lob!
Da ich die meisten meiner Flugzeuge mit eingezogenem Fahrwerk - sozusagen fliegend - baue, bin ich immer noch am überlegen, welche Art der Präsentation am besten wäre. Irgendwie stelle ich mir als Ständer eine stabile Grundplatte mit einem kräftigen Draht als Halter fürs Modell vor - so wie Du es schon angeregt hast. Nur mit der Umsetzung klappt es noch nicht, vielleicht kommt ja noch die richtige Eingebung...

Herzliche Grüße
Hansjörg
...und noch immer gibt es kein Kartonmodell der Transall C-160 und der Heinkel He 280 ... seufz...!

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 609

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 28. Januar 2007, 13:00

Hallo Hansjörg,

wirklich schön geworden der "Sternenkämpfer" und in der Präsentation muss der Flieger eigentlich nur so gezeigt werden wie Du das schon gemacht hast. Ich würde einen Draht mit etwa 2 mm hinten in das Triebwerk stecken und dann origamimäßig in einer Grundplatte verankern.

Gartulation zu dem schönen Modell =D> =D> =D>

Was kommt jetzt ?

Servus
René
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

  • »Frank Unger« ist männlich

Beiträge: 1 536

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 28. Januar 2007, 13:03

super Modell

Hallo Hansjörg,

ein tolles Modell, spitze!!

FLU
Im Bau / under construction:

StuG III, 1/25, GPM

zurückgestellt bis zum Renteneintritt
--- KRAZ 255 B 6x6, 1:25 ---


und vergesst nicht, es ist nur ein Papiermodell........

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 035

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 28. Januar 2007, 13:07

Ja genau. So hab ichs bei meiner Komet gemacht:
[Fertig], Messerschmitt Me-163 Komet, Orlik, 1:33
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Hansjörg Eder

Fortgeschrittener

  • »Hansjörg Eder« ist männlich
  • »Hansjörg Eder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 12. Juli 2006

Beruf: Beamter i. Ruhestand

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 28. Januar 2007, 17:25

Hallo, Frank,
danke für Deine Anerkennung. So ein erfreuliches Echo vergrößert den Spaß am Bauen und motiviert ungemein!

Hallo Jan,
danke für Deine wertvollen Hinweisefür eine passende Aufstellvorrichtung. Bin schon am Suchen, ob nicht sogar geeignetes Material irgendwo in meinem Bastelkeller (Chaos, sagt meine Frau..) vorhanden ist.

Grüß Dich, René
freut mich, daß Dir die F-104 gefällt. Jetzt wird sie erstmal "ordentlich" aufgestellt und wenn das Wetter wieder besser wird, kommen die Flugaufnahmen für die Galerie dran.

Was kommt dann?
Es ist einiges in der Warteschlange: Die Mirage III (GELI), eine FW 190, doch zuerst kommt wahrscheinlich eine (schon wieder!!!) Me 109, diesmal E3, der Bogen ist vor etwa 25 Jahren in der CSSR gedruckt worden.

Danke Euch allen,
einen schönen Abend und eine schöne Woche
wünscht
Hansjörg
...und noch immer gibt es kein Kartonmodell der Transall C-160 und der Heinkel He 280 ... seufz...!

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 28. Januar 2007, 21:10

Hallo Hansjörg,

gerade habe ich Deinen Baubericht gelesen und kann mich nur anschließen: Du hast ein vielleicht nicht ganz originalgetreues Modell sehr schön gebaut und dabei genau die Gefühle ausgedrückt, die ich auch beim Bauen von diesem Modell (und den meisten Siegmunds!) habe.

Den Starfighter habe ich mindestens 3 mal gebaut, davon einmal in der US-Version als Folienmodell, und er hat immer Spass gemacht.

Super Fotos auch, wie halt immer von Dir.
Servus, und viele Grüße, Wolfgang

Hansjörg Eder

Fortgeschrittener

  • »Hansjörg Eder« ist männlich
  • »Hansjörg Eder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 12. Juli 2006

Beruf: Beamter i. Ruhestand

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 28. Januar 2007, 22:26

Hallo, Hagen,
Hallo Wolfgang,

vielen Dank für Eure Komplimente, tut mir natürlich gut!
Während man sich beim Bau immer wieder mal über kleine Macken ärgert, gefällt mir jetzt, da es fertig ist, das Modell erst so richtig.

Für die "Flugbilder" warte ich dringend auf besseres Wetter, dem derzeitigen Wind wäre meine F-104 sicher nicht gewachsen. Von unserem schönen Schnee ist innerhalb eines Tages das meiste verschwunden, der Rest ist Matsch. Also warten...


Herzliche Grüße
Hansjörg
...und noch immer gibt es kein Kartonmodell der Transall C-160 und der Heinkel He 280 ... seufz...!

zec

Profi

  • »zec« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

15

Montag, 29. Januar 2007, 00:41

Da hast ja wieder in Rekordzeit ein tolles Modell gezaubert =D> . Und deine Photos motivieren mich auch dazu, auch mal einen Starfighter zu bauen.
LG
Michael

Robert Kofler

unregistriert

16

Montag, 29. Januar 2007, 11:29

RE: J.F.Schreiber: Lockheed F-104 G Super Starfighter

hallo hansjörg!

kompliment! spitzenklasse! applaus! @) @) @)

was anderes fällt mir einfach nicht ein zu deinem starfighter.

eine frage sei mir gestattet: hast du auch das pitotrohr aus karton "gedrechselt" oder ist es aus einem anderen material? bei solchen teilen hab ich immer extreme schwierigkeiten das material ohne falten gebogen zu bekommen.

viele grüsse aus köln, robert

Hansjörg Eder

Fortgeschrittener

  • »Hansjörg Eder« ist männlich
  • »Hansjörg Eder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 12. Juli 2006

Beruf: Beamter i. Ruhestand

  • Nachricht senden

17

Montag, 29. Januar 2007, 12:01

Grüß Dich, Michael

ich kann Dir ein Starfighter-Modell nur wärmstens empfehlen, zumal es bei den Bogen auch noch eine große Auswahl gibt. Sehr schön konstruiert und detailliert ist das Wilhelmshavener Modell, aber auch das GELI-Modell wirkt sehr gut. Auch von den polnischen Herstellern dürften die meisten eine F-104 im Programm haben.

Original wie Modell strahlen eine ganz eigene Faszination aus. Da ist Eleganz und Kraft wie bei nur wenigen Flugzeugen. Kurz: Du solltest die Maschine unbedingt bauen!


Hallo Robert,

vielen herzlichen Dank für Dein großes Lob, langsam werd ich schon verlegen - aber schön ists schon...

Beim Pitotrohr hast Du mit "gedrechselt" schon fast die richtige Methode getroffen. Wen ich solche Teile aus Karton mache, feuchte ich die Rückseite vorsichtig an, dann lassen sich die Teile besser runden, eher schon "zwirbeln". Einige sind mir schon gelungen. Doch bei der F-104 hat der verwendete Karton nicht so mitgespielt und die Nässe hat den Inkjet-Druck verwischt.

Deshalb meine Drechselmethode: In die Bohlmaschine wird statt eines Bohrers ein dünnes Rundholz - in meinem Fall ein Schaschlikspieß - eingespannt und dann bei hoher Drehzahl auf Sandpapier gleichmäßig zugeschliffen. Anschließend in die Rumpfspitze eingeklebt und mit passender Acrylfarbe bemalt.
Die Methode funktioniert erstaunlich einfach und gut.



Herzliche Grüße nach Österreich und Köln!

Hansjörg
...und noch immer gibt es kein Kartonmodell der Transall C-160 und der Heinkel He 280 ... seufz...!

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich

Beiträge: 3 191

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

18

Montag, 29. Januar 2007, 12:15

Hallo Hansjörg,

Gefällt mir sehr gut, dein Starfighter, sehr sauber gebaut.=D> =D> =D> =D> Ich steh absolut auf solche Modelle, bei denen man schon nach kurzer Bauzeit so ein schönes Ergebnis erzielt.
Freue mich auch schon auf Galeriefotos.

Was deine nächsten Pläne betrifft: Ich warte gespannt auf die Geli-Mirage, die möchte ich auch schon längere Zeit bauen. Ich nehm an, du verbaust einen Scan (bei dem "wertvollen" Original :D )

Herzliche Grüße
Robert
in Arbeit:Stallion - GPM

Hansjörg Eder

Fortgeschrittener

  • »Hansjörg Eder« ist männlich
  • »Hansjörg Eder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 12. Juli 2006

Beruf: Beamter i. Ruhestand

  • Nachricht senden

19

Montag, 29. Januar 2007, 15:16

Hallo Robert,

da sind wir uns völlig einig: Kurze Bauzeit - und doch ein ansprechendes Modell - das ist es, was auch ich bevorzuge. Der Scan der Mirage liegt schon da, ich bin nur noch nicht sicher, ob vorher nicht noch was anderes kommt?...

Mit den Galeriefotos scheint es noch zu dauern. Ich würde sie gerne im Freien machen, doch das Wetter sieht gar nicht danach aus.

Damit der "Sternenkämpfer" seinem Namen Ehre machen kann, habe ich ihm fürs erste in meinem Mini-Keller-Studio (und am PC) einen Himmel gebaut. Dabei kamen die folgenden Bilder raus.


Herzliche Grüße
Hansjörg
»Hansjörg Eder« hat folgende Bilder angehängt:
  • aa.Starf.Nacht.Steig.jpg
  • aa.Starf.Nacht.2.jpg
...und noch immer gibt es kein Kartonmodell der Transall C-160 und der Heinkel He 280 ... seufz...!

René Blank

Erleuchteter

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

20

Montag, 29. Januar 2007, 15:27

Hallo Hansjörg,

da ist der Witwenmacher ja richtig in seinem Elemt. ;) Schöne Fotos eines schön gebauten Modells. =D> =D> =D>

Was den fehlenden Silberdruck angeht, so ist das zwar ärgerlich, aber Drucker die sowas drucken können kosten doch noch richtig Geld, aber es tut dem Modell keinen Abbruch. Im Gegenteil mir gefällt dieser Graudruck eigentlich besser als das "halbseidene" Schreibersilber. Aber das ist a.) Geschmackssache und b.) nur meine bescheidene Meinung. ;)

Schöne Grüsse in die bayerische Flugwerft

Schöne Grüsse

René


Kartonbau.de ... Mein Forum

Hansjörg Eder

Fortgeschrittener

  • »Hansjörg Eder« ist männlich
  • »Hansjörg Eder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 12. Juli 2006

Beruf: Beamter i. Ruhestand

  • Nachricht senden

21

Montag, 29. Januar 2007, 15:52

Vielen Dank, René,

das nächste Modell wird sicher auch wieder ein Scan in grau...

Viele Grüße

Hansjörg
...und noch immer gibt es kein Kartonmodell der Transall C-160 und der Heinkel He 280 ... seufz...!

Hansjörg Eder

Fortgeschrittener

  • »Hansjörg Eder« ist männlich
  • »Hansjörg Eder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 12. Juli 2006

Beruf: Beamter i. Ruhestand

  • Nachricht senden

22

Montag, 29. Januar 2007, 16:46

Grüß Dich, Hagen

Den Starfighter habe ich vor schwarzem Karton fotografiert und die Bilder anschließend am PC mit PhotoImpact bearbeitet. Damit kann man die feinen Halteschnüre verschwinden lassen, Sterne "einbauen" und den Abgasstrahl als leicht transparente Farbspur einfügen. Dauert zwar, macht aber Spaß.

Servus

Hansjörg
...und noch immer gibt es kein Kartonmodell der Transall C-160 und der Heinkel He 280 ... seufz...!

Social Bookmarks