Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 180.

Samstag, 3. September 2011, 19:37

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

Masten die Zweite

Hallo zusammen, Maaannn ist der Tisch groß, wenn man dett ganze Zeuchs weggeräumt hat ... Also: Noch einmal ein Foto von den Masten der Gneisenau, sie hat mittlerweile auch die hinteren Wackeltöpfe erhalten. Obwohl mir die gelackten nicht mehr wirklich gefallen, mußte ich auch die hinteren lackieren, da es mir nicht mehr gelungen ist, die vorderen abzulösen. Im direkten Vergleich dann die Masten der Scharnhorst. SH hat (drittes Bild) auch bereits ihre Antennenspreizen am Gefechtsturm erhalten. N...

Mittwoch, 27. Juli 2011, 23:03

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

Noch mehr Masten

'n abeend! Heute hat die Gneisenau ihre restlichen Masten erhalten. Der Großmast besteht wie der erste Mast aus einem zurechtgefeilten Schaschlikspieß, Stahldraht und Laserreling. Das kleine "Mästlein" (wie heißt det Ding denn richtig?) besteht aus den Teilen des Bogens, die Rah ebenfalls aus Stahldraht. In das Teil des Bogens habe ich eine Papierrolle eingeklebt, die den Innendurchmesser des Teils etwa auf den des Messingdrahts, auf den der E-Messer "aufgespießt" ist, bringt. Danach habe ich ei...

Sonntag, 24. Juli 2011, 23:07

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

Scharnhorst und Gneisenau WHV 1:250

Hallo Jochen, danke für die Klarstellung. Dann bin ich am Tisch also doch der "Alterspräsident" Volker

Sonntag, 24. Juli 2011, 22:40

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

Ngsdw die zweite und der erste Mast

Hallo zusammen, nunmehr sind Gneisi's ngsdWs fertig (Bild 1 und 2). Der erste Mast ist gesetzt, wenn auch noch nicht vollständig lackiert. Da der Mast des Bogens sowieso nicht stimmt (viel zu lang) und mir die vorne angepappten Rahen ohnehin nicht recht gefallen, habe ich auf die Teile des Bogens verzichtet. Der Mast besteht aus einem zurechtgeschliffenen Schaschlikspieß, die Rahen aus 0,8 mm Stahldraht und zerschroteter Laser-Reling, die ich doppelt aufeinander geklebt habe - damit und mit dem ...

Freitag, 22. Juli 2011, 23:29

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

NgsdW

Hallo zusammen, der erste Zwillingsturm der Mittelartillerie (im weiteren als "Nicht ganz so dicke Wummen" bezeichnet )ist an Bord der GU angekommen: Einer unten, sieben zu gehen (wie die Franzosen so sagen). Charmanten Restabend Volker

Freitag, 22. Juli 2011, 18:13

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

Oberlichter Gneisenau

Hallo zusammen, anhand der Oberlichter der GU habe ich dann gemerkt, dass ich kein Konstrukteur bin. Auf dem Papier sah's gut aus, beim Bauen musste ich aber ziemlich "nachschnitzen". Nun ja, immer noch besser als die Originalkästen. Volker

Freitag, 22. Juli 2011, 18:05

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

Wolfgangs Admiral Scheer in 1:250

Hallo Wolfgang, entgegen Deiner Signatur würde ich ja sagen: "Besser geht's nimmer!". Einfach toll! Volker

Montag, 18. Juli 2011, 22:19

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

Scharnhorst und Gneisenau WHV 1:250

Hallo Urlich, freut mich, dass es Dir gefällt. Tja, die Bögen sind wirklich noch etwas älter als ich, aber schöööön! Volker

Montag, 18. Juli 2011, 17:49

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

Update

Hallo zusammen, Die DWs wurden mittlerweile montiert. Scharni hat ihre hinteren Aufbauten erhalten (der "Mastfehlstand" wurde mittlerweile korrigiert), alle Flaks (bis auf zwei 2 cm) sind an ihren Plätzen. Der Hangar stammt aus dem Offsetbogen, Katapult und Zurüstteile sind von der CD. Bei Gneisi wurde das Deck vor dem Brückenaufbau ausgestaltet, die Flak ist bis auf einige 2 cm ebenfalls komplett. An Bewaffnung fehlt nun nur noch die MA, danach geht's dann an die Masten und die Kräne (wobei man...

Montag, 11. Juli 2011, 19:28

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

demnächst auf racepaper.de

Zitat von »racepaper« Zitat von »Volker Böhm« Und wieder keinen Dodge Avenger für keinen na ja.. für racepaper ist das nicht... wird mit so einer Schüssel überhaupt Rennen gefahren? Vielleicht für streetpaper... mal schauen... Volker Das ist keine Schüssel das ist groß schwarz bööse Volker

Sonntag, 10. Juli 2011, 23:03

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

demnächst auf racepaper.de

Und wieder keinen Dodge Avenger für keinen Volker

Sonntag, 29. Mai 2011, 22:38

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

Lauda Bleede!

Guggt mal: 1: Das temporäre Loch ist zu 2: Der Plan ist mit 1 zu 300 angegeben. Ich habe den Turm 'mal draufgestellt, um zu sehen ob die Proportionen stimmen (Bild 1) und bin blass geworden. Dann habe ich das Schiff draufgestellt ... Offenbar ist der Plan zwar in 1 : 300 gezeichnet, aber in ca. 1:250 gedruckt ... Langsam moag i nimmer! Volker

Samstag, 28. Mai 2011, 23:29

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

Weiter mit Löchern

Die zusammengebauten Löcher A bis R führt man dann durch das temporäre Loch S um vorne durch die Durchschiesslöcher T, U und V zu stoßen. Aber: obwohl man über eigene Witze nicht lachen soll, tue ich's jetzt doch! Und darum mache ich erst morgen weiter! Gut's Nächtle Volker

Samstag, 28. Mai 2011, 23:22

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

Weiter mit Löchern

Wie auf dem Bild zu erkennen, werden nunmehr die zusammengebauten Löcher A bis L in die Löcher M bis R eingesetzt. Verzichtet man die dabei auf Klebstoff, kann man die Rohre in den Löchern drehen (Drehpunktlöcher). Da wechselnde Luftfeuchtigkeit und Temperaturen aber gerne dazu führen, dass sich entweder nix mehr dreht oder die Rohre müde auf's Deck fallen, verwandle ich mit einem Tropfen Klebstoff die Drehpunktlöcher wieder in Klebelöcher.

Samstag, 28. Mai 2011, 23:08

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

Weiter mit Löchern

So, kezz aba: Ein Rohr ist ja eigentlich nur ein Loch, das in Blech eingesperrt ist. Nun zeichnet sich ja das Loch an und für sich eher durch die Abwesenheit von "Materal" aus, während ich meine Geschütze aus Stabilitätsgründen ja um Zahnstocher gewickelt habe. Es handelt sich also eher um virtuelle Löcher (A, B und C). Die Höhenrichtbarkeit der Geschütze erreicht man durch eine sinnige Vorrichtung: Ein Röhrchen aus Karton. Dieses enthält neben einem Loch in das das Rohr geklebt wird (Klebeloch!...

Samstag, 28. Mai 2011, 22:53

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

Von Löchern, dem großen Knall und

dem Knall, den keiner gehört hat!! N' aabeeend! Also berichte ich jetzt vom Bau des ersten Turms DW. Eine Geschichte voller von mit und über Löcher, die alle nur zu einem dienen sollen (so habe ich es einmal gelesen): Sinn und Zweck eines Schlachtschiffes ist, die eigene Waffenwirkung mit angemessener Geschwindigkeit und mit angemessenem Eigenschutz an den Feind zu bringen. Aaahso! Nun gut, dann verbauen wir jetzt mal einen Haufen Löcher. Gemäß WHV-Baupraxis durchnadelt man den Boden des Turms u...

Samstag, 28. Mai 2011, 22:44

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

Mein Golfplatz

Hallo zusammen, ich habe die letzten Tage noch einiges an Ausrüstung gebaut, damit ich's hinter mir hab. Eigentlich wären jetzt die Bootskräne dran gewesen, allerdings hat mich die Konstruktion nicht so recht überzeugt: Man kann halt mit 2 Winden nicht drei Seile unfall- und kreuzugsfrei bewegen. Allerdings war ein Kran schon fertig, bevor mir das auffiel Wutentbrannt habe ich dann mit der Schweren Artillerie angefangen. Extra für alle, die SA nicht mögen: In diesem Baubericht gilt als Sprachreg...

Dienstag, 17. Mai 2011, 17:29

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

Scharnhorst und Gneisenau WHV 1:250

Hallo Pietje, da ja irgendwer recht haben muss würde ich sagen, ich pack dann noch mal so einen kleinen Kutter drauf - die aus dem Bogen sind nämlcih zu lang! Ach: Und PN wäre klasse! Dank' Dir noch einmal! Volker

Sonntag, 15. Mai 2011, 12:20

Forenbeitrag von: »Volker Böhm«

RE: Und nun, der Hangar der GU

Hallo Ulrich, ich weiß es wirklich nicht. Ich habe mich einfach von Modellfotos (mangels Fotos der echten GU) und dem JSC Modell inspirieren lassen. Überhaupt scheint mir das Theam Beiboote insgesamt eher unbefriedigend recherchiert: In meinen Büchern finde ich da die unterschiedlichsten Zahlen und auf den Zeichnungen der Planrolle finde ich Boote, dich ich noch auf keinem Foto gesehen habe. Also stelle ich mal zur Abstimmung: Drauflassen oder abreißen? Volker