Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Donnerstag, 22. Februar 2018, 17:01

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Einsatzgruppenversorger (EGV) "Berlin" A1411 / HMV / 1:250

Hi Lars... Das schaut ja phantastisch aus. Dieses Micro-Handwerk scheint Dir zu liegen. Uhrmacher hätte Dir auch gut zu Gesicht gestanden. Gruß, Renee

Donnerstag, 22. Februar 2018, 15:10

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Die Burg Altena

Soweit gediehen sollte es nun mit dem Dach weiter gehen. Doch eine erste Anprobe verhieß nichts Gutes. Das Dach über dem Tunnelhaus war bis auf den Abschluß, der mit dem Dach vom zweiten Gebäude zusammenhing, hinnehmbar. Der Rest war für die Tonne und mußte neu gezeichnet werden. Ich hab's dann geteilt, korrigiert und neu angepasst. Der nächst Schrecken kam, als ich nach den Dachgauben und Schornsteinen Ausschau hielt. Die waren erst gar nicht geplant. Beim Erstellen passender Teile dann die näc...

Donnerstag, 22. Februar 2018, 15:08

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Die Burg Altena

Nun wurden zuerst die Ausläufer mit Mauersteinen versehen, bevor es mit dem angrenzenden Gebäude weiter ging. Nach einem Vergleich mit den tatsächlichen Gegebenheiten stand fest, hier mußte massig ergänzt und geändert werden. Als erstes wurde der Erker uber dem Durchgang plastisch dargestellt. Mit ruhiger Hand, einer scharfen Klinge und etwas Geduld war das Malheur bald Schnee von gestern. Dann wurde die kleine Treppe und der Pfeiler in Angriff genommen, wobei das Tor etwas nach links versetzt w...

Donnerstag, 22. Februar 2018, 15:06

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Die Burg Altena

Weiter geht's... und zwar mit den ersten Gebäuden der Hauptburg. Hier lag mir besonders der Übergang am Herzen. Zunächst mußte der Weg angepasst und abschüssig tiefer gelegt werden. Dann wurden die Mauern für den Tunnel mit den zur Hauptburg führenden Ausläufern gesetzt und anschließend das Haus durch den der Tunnel verläuft darüber gebaut.

Montag, 19. Februar 2018, 09:50

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Seenotkreuzer Theodor Heuss Neubearbeiteter Modellbogen des Schreiber Verlages 2018

Soeben bei "Schreiber" bestellt... Mit diesem Kreuzer fing vor vielen Jahren alles mit Modellbau mal an. Da werden Erinnerungen wach. Es war allerdings die "Hamburg mit Tochterboot Michel". Ich habe das Modell damals (kann so um 1978 gewesen sein) aus Holz gebaut und mit Fernsteuerung versehen. Und statt der Angel zum Einholen wurde von mir ein laufender umgedrehter Zahnriemen genutzt. Nach einem Umzug hatte ich nicht mehr die Möglichkeit das begonnene Hobby fortzusetzen und das Modell wurde mit...

Sonntag, 18. Februar 2018, 19:00

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Bildimpressionen von der ZAMMA 2018

Danke Alfred... Tolle Fotos, das hast Du prima gemacht. Gruß, Renee

Sonntag, 18. Februar 2018, 18:56

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Die Burg Altena

Hallo zusammen... Die Durchsicht verschiedener Fotos von der Burg, veranlasst mich heut zu einem kleinen Update. Auf dem ersten Bild kann man sehen was ich meine. Dieser Anbau liegt mir schon geraume Zeit im Magen und es wurde Zeit mir diesbezüglich Erleichterung zu verschaffen. Die restlichen Fotos zeigen wie ich mir das gedacht habe. Schönen Abend noch, Euer Renee

Samstag, 17. Februar 2018, 18:59

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

preuss. T-12 Spur O

Hi Tanja... Deine Feuerbüchse hätte mir dunkel noch besser gefallen. Das schaut einfach zu sauber aus. Gruß, Renee

Samstag, 17. Februar 2018, 16:00

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Die Burg Altena

Was blieb war der Beleuchtungs-Test. Die Lichterkette, die ich zum Ausprobieren verwende, mußte nun in zwei Bauteile platziert werden. Die Spannung stieg, der Arbeitsplatz wurde abgedunkelt, dann war es soweit. Es funktionierte. Ich fand es recht ansehnlich, legte die Leuchten wieder beiseite und stellte die Burg, so weit wie möglich zusammen. Halbzeit möchte ich sagen und verbleibe als, Euer Renee

Samstag, 17. Februar 2018, 15:57

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Die Burg Altena

Auch hier wurde nach dem Einbau der Fenster ein Deckel-Spant eingesetzt, damit das Licht nicht in das Dach scheint. Soweit stabilisiert konnten nun die Verzierungen, das Dach und der Erker angebaut werden. Dann kam die Prozedur des Verbindens von Turm, Aufgang und Kommandantenhaus. Prozedur deswegen, weil ich bis zum Abbinden des Klebers alle Teile mit den Händen in Position halten mußte. Eine gefühlte Ewigkeit. Aber schließlich war es soweit und ich konnte mein Werk von allen Seiten betrachten.

Samstag, 17. Februar 2018, 15:56

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Die Burg Altena

Um weitere Formstabilität für die Aussparung zur Haupt-Burg zu schaffen, wurde an betreffender Stelle eine weitere Pappe mit Kabelöffnung vorgesehen. Daran wurde auch der mittlere Spant geleimt, das Ganze in den Turm geschoben und mit dem unteren Spant zusammen verklebt. Nachdem der Kleber abgebunden hatte und die Position in der Aussparung korrekt war, wurde nun die Kabelöffnung freigelegt. Alsdann ging es oben mit den Fenstern weiter

Samstag, 17. Februar 2018, 15:54

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Die Burg Altena

Der Bergfried... Entgegen meiner getroffenen Aussage, der Bergfried wäre bei der Jugendherberge, muß ich nun widerrufen. Das kam mir selbst schon komisch vor, aber ich stützte mich dabei auf einen Grundriß der Burg. Ein weiter gefundener Grundriss stellt die Sache nun richtig. Da der Turm beleuchtet werden sollte brauchte ich wieder eine Innenverschalung, um den den Lichtaustritt zu kanalisieren. Des weiteren ist die Grundfläche weder rund noch halbrund, so das ich mich für drei dicke Spanten en...

Samstag, 17. Februar 2018, 15:51

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Die Burg Altena

Hi Tanja... Also nee, das mit dem Aufzug, das lass ich lieber. Aber ich bin dieser Tage damit zur Burg hoch gefahren und muß sagen, wenn man die nötige Zeit mitbringt und die Burg als Ganzes verstehen will, ist das mit den Stationen auf dem Weg zum Aufzug nicht schlecht.

Donnerstag, 15. Februar 2018, 18:12

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Die Burg Altena

Kleines Update... Auf einigen Fotos, nicht zuletzt bei meinem Eigenen, hatte ich festgestellt das der Erker am Kommandantenhaus so nicht ganz richtig war. Also fasste ich mir ein Herz und das Skalpell in die Hand und begann eine OP an besagtem Gebäude. Ersetzt wurde das Bauteil durch meine eigene Interpretation des Erkers. Der Patient ist wohlauf, selbst das Licht brennt schon wieder. Anschließend wurde das Dach noch mit Schornstein und einem weiteren Erker versehen. Zum Abschluß gab's dann noch...

Donnerstag, 15. Februar 2018, 12:21

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Die Burg Altena

Spannend wurde es dann nochmal als über Mauerkrone und Wehrgang das Dach angepasst werden mußte. Leider fand ich davon keine eindeutigen Aufnahmen. Zum guten Schluß konnten die besprochenen Bauelemente zusammen gefügt werden. Und hier noch einen Eindruck vom bislang erreichten. Euer Renee

Donnerstag, 15. Februar 2018, 12:18

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Die Burg Altena

Nachdem auch die Dächer und der überhängende Gebäudeteil gefertigt waren. nahm ich die kleine Terrasse mit Mauer in Angriff. Auch der mit Pappe verstärkte Weg, zwischen Terrasse und der gegenüber liegenden größeren Burgmauer, war recht schnell gebaut. Dann ging's an die Burgmauer und ich war diesmal nicht mehr überrascht, das ich sie neu zeichnen mußte. Die Mauerkrone entsprach nicht den Gegebenheiten und war vereinfacht dargestellt. Das verschlingt immer Zeit, weil die Textur ja erhalten bleibe...

Donnerstag, 15. Februar 2018, 12:13

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Die Burg Altena

Das Kommandantenhaus... sollte auch wieder beleuchtet werden und entsprechend wurden die Vorkehrungen getroffen. Das bedeutet, es muß bis auf die Fenster, von innen gegen Durchscheinen gesichert werden. Aus versemmelten Ausdrucken wurden dafür Teile geschnitten, eingepasst und innen eingeklebt. Das beleuchtete Erkerfenster stellte dabei eine besondere Herausforderung dar. Dann wurde der Tunnel eingepasst und das Gebäude von oben Verschlossen. Abschließend gab's eine Beleuchtungsprobe und ich war...

Montag, 12. Februar 2018, 08:56

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Die Burg Altena

Jetzt müssen die nächsten Bauteile gefärbt werden, bevor daraus das Komandantenhaus entstehen kann. Alaaf und Helau , Euer Renee

Montag, 12. Februar 2018, 08:54

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Die Burg Altena

Des weiteren war mir aufgefallen, das der Konstrukteur ein Wehrhäuschen unterschlagen hatte. Anhand von Fotos versuchte ich die Position zu bestimmen und baute es nach. Auch die inzwischen mit Farbe behandelten Wehrgänge konnten nun fertig gestellt werden. Dann ging's ans montieren. Angefangen beim Wehrhäuschen über die Gänge, wurde jetzt auch das Bauteil Jugendherberge mit Bergfried verklebt. Und zum guten Schluß auch die Terrasse.

Montag, 12. Februar 2018, 08:52

Forenbeitrag von: »Reinhard Fabisch«

Die Burg Altena

Die Wehrgänge... waren schneller gezeichnet als gebaut. Aber nur aufgedruckt gefiel mir das nun mal nicht. Auf jeden Fall gab's eine Menge Abfall, für so wenig Wehrgang. Dann wurden die Mauern mit dem Untergrund des unteren Burghofes verbunden. Auch die Stützmauer zur Unterführung durch den Bergfried mußte nun angebracht werden.