Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 578.

Mittwoch, 28. November 2012, 22:22

Forenbeitrag von: »Forscher«

USS Sulaco / Jan Rükr / VZ / SKODA / 1: 320 /Tuning

HALLO, Gruppe 22 ist aufFacebok abrufbereit

Sonntag, 30. September 2012, 22:14

Forenbeitrag von: »Forscher«

Maritime Eindrücke

Der Herr für die Reinigung? ups hab das für nen hellen Fender gehalten, au weia, ganz schön mutig!

Montag, 3. September 2012, 20:28

Forenbeitrag von: »Forscher«

Eisenbahnfest mit Damplokomotive

Hallo Modellschiff, du stellst die Frage nach der langen Nummer an der Diesellok. Nun, das ist die neue eurpäische Kontrollziffer für Eisenbahnfahrzeuge. Die neue fängt mit Zahlen an, die vergeben werden, dann kommt meist die alte Nr. des Fahrzeugs, hier 212....... danach das Land in welchem das Fahrzeug registriert ist, hier - D- anschliessend der Eigentümer. Und hier beginnt es bei deiner Lok seltsam zu werden. Blauer DB Anstrich mit DB Keks und eingestellt vermutlich bei einem privaten Verkeh...

Montag, 27. August 2012, 21:23

Forenbeitrag von: »Forscher«

Sommerneuheiten Neuwied

Schöne Bögen, nur leider rückt er die "Glaskastenlok" vom Pfefferminzbähnle (Bogen 1) nicht raus

Dienstag, 10. Juli 2012, 19:31

Forenbeitrag von: »Forscher«

Der Adler

Nach einer Kartonbaupause habe ich endlich den Adler fertig. Eigentlich war nur noch der Kessel auf das Fahrgestell zu setzen. Aaaber da war dann noch so ein unschönes "Balkongitter" durch das man nicht durchschauen konnte. Es entstand aus Draht und Karton neu. Dann noch zwei Ölfunzeln links und rechts der Rauchkammer angebracht, den Tender angehängt und die Lok ist fertig. Eigentlich gehören ja noch zwei Fass Bier als Ladegut auf den Tender, aber die sind auf dem Bogen nicht vorhanden. Mit den ...

Donnerstag, 7. Juni 2012, 22:16

Forenbeitrag von: »Forscher«

Der Adler

Hallo Martin Das sehe ich genau so. Warum soll ich 20 oder 30 Kartonstreifen übereinander kleben, wenn ich mit einem kleinen Rest Balsaholz ein besseres Ergebnis erzielen kann. Und,ich wage es kaum zu erwähnen, die Buffer (richtig, damals BUFFER nicht Puffer) sind auch aus Balsa. Gruß Forscher

Dienstag, 5. Juni 2012, 21:20

Forenbeitrag von: »Forscher«

Der Adler

Hallo Nach langer Zeit melde ich mich mit dem Adler zurück. Alle Räder und auch der Lokrahmen sind fertig. Danke dem edlen Spender, dies ist das schöne von Kartonbau, es wird geholfen! Nun geht es erst mal mit dem Tender weiter. Am Tenderrahmen soll die Bremse angebracht werden. Es ist ein grosses Dreieck mit zwei roten Flächen. Auf den ersten Blick konnte ich damit nichts anfangen, bis ich es auf die Klebemarkierung legte. Das also soll die Bremse sein? Nicht dreidimensional sondern einfach fla...

Freitag, 1. Juni 2012, 15:46

Forenbeitrag von: »Forscher«

Wikinger Langschiff

Hallo, habt ihr den Bogen denn schon geladen? Ich habe 5 erfolglose Versuche gestartet, es kam jedesmal die Meldung das die Datei beschädigt ist und nicht geöffnet werden kann. Schade, liegt es an meinem Schlepptopp oder ist da der Wurm drin? Gruß Forscher

Dienstag, 3. April 2012, 16:17

Forenbeitrag von: »Forscher«

Der Adler

Nun kommt eine Fleissarbeit, die Herstellung der Räder. Hier liegt der Minuspunkt des Modells. Flache zweidimensionale Speichen! Sieht nicht besonders gut aus, aaaber 144 Speichen aus Karton rollen für alle Räder - nein dass muss nicht sein. Ich stelle sie lieber aus Rundholzstäben her. Die Räder werden so wesentlich stabiler und sehen nach meinem Geschmack auch besser aus.

Mittwoch, 28. März 2012, 11:49

Forenbeitrag von: »Forscher«

Der Adler

Nun kommen die Teile, die das Bild dieser Dampflok prägen: ein riesiger Schornstein und der Dampfdom. Schornsteinbau ist OK, aber der Dampfdom ist knifflig. Eine Halbkugel in dieser Größe aus Papier zu formen wird schwierig und sieht nicht gut aus. Also anders: Zwei Spanten kreuzweise und dazwischen Balsaholz. Gut trocknen lassen, danach vorsichtig in Form schleifen. Für die Kartonpuristen bestimmt nicht akzeptabel, aber mir gefällt es. Auch das Sicherheitsventil wird dreidimensional als Rohr ge...

Montag, 26. März 2012, 13:46

Forenbeitrag von: »Forscher«

Der Adler

Na ja, die drei Teile sind nichts besonderes. Nun geht es aber mit den Kesselarmaturen weiter. Leicht zu erkennen, der Wasserstandsanzeiger. Verdoppeln und Ausschneiden? Nö, eigentlich nicht. Hier hilft ein dünnes Plastikröhrchen und eine Briefklammer und natürlich Karton. Regler und Feuertür werden auch plastisch dargestellt. Anschließend die Welle mit den beiden Hebeln, diese sind beweglich auf der Welle aufgesetzt. Welchen Zweck diese am Original erfüllten weiss ich leider nicht. Gruß Forsche...

Sonntag, 25. März 2012, 13:00

Forenbeitrag von: »Forscher«

Der Adler

Hallo, wie schon bei den Wagen erwähnt, werde ich versuchen Lok und Tender trotz fehlender Teile zu vervollständigen. Da ich vor Jahren natürlich mit dem Lokrahmen angefangen hab, so wie es die Bauanleitung vorsieht, ist der jetzt leider nicht mehr vorhanden. Da muss ich mir etwas einfallen lassen. Aaaaaber erst einmal baue ich Rauchkammer, Kessel und Feuerkiste. Ab hier sind noch alle Teile vorhanden. Und schon geht es mit der Superung los, alle gezeichneten Nieten werden durch "Kartonnieten" e...

Sonntag, 19. Februar 2012, 19:55

Forenbeitrag von: »Forscher«

Der Adler

Aufräumen stand mal wieder an, dieses mal ging es gesammelten Zeitschriftenresten, Fotokopien und sonstigen GANZ WICHTIG aufgehobenen Papierstücken an den Kragen. Die blaue Papiermülltonne ruft! Also werden sämtliche Behältnisse durchsucht und in drei Häufchen aufgeteilt: Wichtig, nochmal sortieren, und kann weg. Dabei fielen mir die angeschnittenen Schreiber Bogen vom "Der Adler" in die Hände. Ach ja, das Ding sollte ja damals in einer Vitrine von meinem Modellbahnclub stehen.Na so ein olles Pa...

Mittwoch, 15. Februar 2012, 16:55

Forenbeitrag von: »Forscher«

Mantua Takelgarn

Hallo Peter Auf der Suche nach Takelgarn bin ich in einem "Bastelladen" für Damen fündig geworden. 200 m 100% Polyestergarn in jeder Farbabstufung, auch Metallic erhältlich. Alle drei Rollen zusammen haben ungefähr 10 Teuronen gekostet. Einen Überblick gibts hier: www.fadenversand.de/Guetermann Wie dünn dieses Garn ist kann man sehr gut an der Nella Dan sehen (oder nicht sehen). 1.Nella Foto mit Blitz,fast keine Takelage zu sehen! 2.Nella Foto im Gegenlicht! Ankerketten, da benutze ich die sehr ...

Dienstag, 14. Februar 2012, 17:51

Forenbeitrag von: »Forscher«

Berufskleidung der Eisenbahner um das Jahr 1900

Nun das ist ein uraltes Familienfoto. Uropa schaut als Lokführer aus dem Führerhausfenster. Weitere Angaben gibt es nicht zu diesem Bild. Es soll in Berlin oder in der Gegend aufgenommen worden sein. Er wurde ganz plötzlich ins Weserbergland als Stellwerker aufs Dorf versetzt, man munkelt er hätte einen Schrotthaufen verursacht. Aber, nix genaues weiss man nicht! Gruß Forscher

Dienstag, 14. Februar 2012, 11:24

Forenbeitrag von: »Forscher«

Berufskleidung der Eisenbahner um das Jahr 1900

Hallo Frank Ein schönes Beispiel für normale Arbeitskleidung. Auch hier sehr wichtig bei älteren Herrschaften: DIENSTMÜTZE!!! und Schnurrbart.

Dienstag, 14. Februar 2012, 11:13

Forenbeitrag von: »Forscher«

Berufskleidung der Eisenbahner um das Jahr 1900

Hallo Henryk Wie haben die Uniformen der Preussischen Staatsbahn ausgesehen? Auf jeden Fall sauber,ohne Falte oder Schmutz- wie man auf vielen Fotos von Schnellzügen sehen kann, aber auf einer Rangier T3? Nun jeder Mensch ist verschieden, genau so sein Verständnis von korrekter Kleidung. Verdreckte oder zerlumpte Kleidung kam aber beim Lokpersonal nicht vor. Fangen wir beim Lokführer an: Schuhe: Schwarz oder Dunkelbraun Hose: Schwarz Hemd: Weiss Weste: Schwarz Jacke: Dunkelblau mit goldenen Knöp...

Donnerstag, 9. Februar 2012, 18:24

Forenbeitrag von: »Forscher«

Umbaubogen"Sloman Alsterpark"

Hallo Von Papership.de gab es 2004 vier Umbaubogen für die Pekari zur Alstertor. Das sind VIER Bogen mit Titelseite erstellt von Piet. Gruß Forscher

Montag, 6. Februar 2012, 14:43

Forenbeitrag von: »Forscher«

Wintertage im Hamburger Hafen

Danke Fiete für den Blick hinter die Kulissen. Das Problem mit den trocken gelegten Kessel kenn ich auch von unserer Museumsbahn, auch dort wird es sehr schwierig Dampfsonderzüge im Winter zu fahren,Reparatur und Wartungsarbeiten gehen vor. Gruß Forscher

Montag, 6. Februar 2012, 09:53

Forenbeitrag von: »Forscher«

Wintertage im Hamburger Hafen

Hallo, bei dem Eis auf der Elbe drängt sich mir die Frage auf, ob der Eisbrecher Stettin auch zum Eisbrechen eingesetzt wird. Vermutlich nicht mit behördlichem Auftrag sondern nur so als Eigenwerbung als "Dienstfahrt" oder mit Fahrgästen. Gruß Forscher