Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 24. April 2009, 19:03

immn

Servus

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »KlausMoeller« (27. November 2014, 20:04)


2

Freitag, 24. April 2009, 19:32

RE: F/A 18 Hornet / Fly Model #118 / 1:33

Zitat

Original von KlausMoeller
Kein Kommentar von mir - nur anschaun ...


Hallo, Klaus,

so eine Vorstellung ist leider unnütz, denn aufgrund der Bilder kann ich mir zwar eine Vorstellung über die Teileanzahl machen, aber über sonst nix. Z.B. bleiben folgenden Fragen offen:

[list]— Wie ist das Papier?
— Wie ist die Druckqualität - überlappen sich Farben, gibt es weiße Flecken, gibt es auf den verscheidenen Blättern verschiedene Farbnuancen etc.?
— Doppelspant- oder Spant/Lasche-Methode.
— Optionen beim Bau, zb. Außenflächen angeklappt, Steuerflächen mechanisierbar etc.
— weitere Auffälligkeiten, hier z.B. die Nase[/list]
==> Also alles Sachen, die einem nicht gleich ins Auge stechen!

Und abschließend für alle: Leute, hört mit dem hirnrissigen "(c) wer auch immer" auf, wenn Ihr Bögen ABFOTOGRAFIERT. Die sind eh immer verzerrt! Ggf. etwas schräg fotografieren.

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

BauAir

Fortgeschrittener

  • »BauAir« ist männlich

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 18. August 2005

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. April 2009, 12:52

Also ich hab' mir die vorgestellten Aufnahmen mal ein wenig "reingezogen".

Grundsätzlich scheint das ein extrem-Bausatz zu sein, da hier einiges an Kleinteilen gedruckt worden ist, wovon man in anderen Bausätzen nur träumen kann. So sind z.B. die Tragflächen aufklappbar oder mit gesenkten Landeklappen baubar. Die Luftbremse kann ein- und ausgefahren gebaut werden. Die Fahrwerke sind sauber detailiert und die Schächte verfügen sogar über das Spanteninnenleben. Sogar eine Einstiegsleiter ist vorgesehen und der Arbeitsplatz des Piloten verspricht auch einiges an "Bauvergnügen" (wobei ich mir hir bei der Farbwahl der Cockpitpanele nicht ganz im Klaren bin - ist das wirklich so seltsam gedruckt oder sind die Farben "verfremdet" worden). Äußerst lowenswert sine meines Erachtens die Fahrwerksklappen zu erwähnen, die haben auch die originalgetreue Innenstruktur mit den roten Rändern bekommen. Sehr auffällig ist auch, daß mit Ausnahme der Vorflügel alle Steuerflächen auch als Einzelteile vorhanden sind und somit einer naturgetreuen Darstellung des Modelles nichts im Wege steht. So können die Landeklappen gesenkt und die Flügel trotzdem aufgeklappt werden, die Höhenrudern sind so angebracht, daß eine differenzierte Auslenkung ermöglicht wird, die Cockpithaube erlaubt auch einen geöffneten Zustand und auch die Seitenruder können individuell in beliebige Positionen gebracht werden. Lediglich eine Darstellungsvariante konnte als nicht baubar berifizieren: Die Startposition am Trägerkatapult - hierzu müßte das Bugfahrwerksbein ein wenig gelürzt und der Katapultarm gesenkt werden, ebenso wie die Vorflügel eine Neigung nach unten zeigen müßten.

Bei dem enormen Aufwand, den der Konstrukteur hier hingelegt hat ist nur schade, daß die (bei fast allen Modellbauarten) üblichen Schwachstellen nicht beseitigt wurden: Lufteinläufe und Nachbrenner haben eindeutig zu geringen Tiefgang.

Was die Version der Hornet angeht, so ist am Rumpf F/A-18A zu lesen, was mit einigen Details des Baubogens übereinstimmt (Triebwerksverkleidung am Heck und Lüftungsgitter für die Bordkanone). Hinweise auf eine F-18C konnte ich nicht finden (noch) nicht finden.

Bleibt nun nur noch zu hoffen, daß das Ding auch so zusammenpaßt wie es in dieser Übersicht vermittelt wird :)
Walter

Social Bookmarks