Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Sonntag, 16. November 2014, 13:02

Das ganze wurde dann mit der entsprechenden Innenverkleidung geschlossen.
Das einzige, was einen kleinen Einblick gewähren kann, ist ein Fenster auf der rechten Seite. Schade eigentlich.

Im oberen Teil kann man erkennen, dass ich einen Teil der Spanten entfernt habe, um das obere Teil der Innenverkleidung besser einfügen zu können.
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

42

Sonntag, 16. November 2014, 13:04

An das obere Teil der Innenverkleidung habe ich Klebelaschen eingefügt damit das ganze besser montiert werden kann.
Auf dem letzten Bild kann man erkennen, dass ich kleine "Halter" angeklebt habe, um das ganze besser justieren zu können. Das habe ich hier bei dem Oberteil auch gemacht (auf der Rückseite).
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

43

Sonntag, 16. November 2014, 13:05

Zwischenzeitlich habe ich angefangen, die Außenhaut auszuschneiden. Ein kurzer Fitcheck der Fenster zeigte eine exzellente Passgenauigkeit. Ich hoffe, das ganze bleibt erhalten, wenn ich das Teil um den Rumpf Klebe.
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 667

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

44

Montag, 17. November 2014, 10:21

Hallo Henni,
die Hochzeit der Außenhaut mit dem Rest ist wohl das Schwierigste bei diesem Bau. Willst Du die Außenbeplankung um das ganze herumwickeln oder sie zunächst zu verkleben und dann als einen schon fertigen Zylinder über das Gerüst schieben? So habe ich das bei meiner Jak-40 gemacht - die Konstruktion war praktisch identisch.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

45

Montag, 17. November 2014, 11:00

Willst Du die Außenbeplankung um das ganze herumwickeln oder sie zunächst zu verkleben und dann als einen schon fertigen Zylinder über das Gerüst schieben?


Hallo Henryk,

tja, ich weiss auch nicht. Wenn die Aussenhaut auch nur minimal zu klein ist, wird das ganze mit dem drüberschieben nicht passen.
Vielleicht mache ich eine Kopie und probiere das ganze mal aus.

Weiterhin habe ich Bedenken, dass beim drüberschieben die eingeklebten Fenster wieder gelöst werden könnten.

Mal schauen. In den nächsten Tagen wissen wir mehr! :D

46

Montag, 17. November 2014, 11:14

Moin Henni,

ich hatte erst letztens mal wieder die Sondersendung "Bau eines Airbus" in der Sendereihe Maus Spezial angeguckt, sehr lehrreich.

Da gab es eine Szene, an die ich mich jetzt bastlerisch zurück erinnern kann. Wenn du die Außenhaut als Röhre formst und dann den Rest einschiebst, könnte es vielleicht helfen im Bereich der Fensterreihen zum Schutz vorher einen ganz dünnen Papierstreifen aufzulegen ( er müsste an beiden Seiten überstehen, und nach erfolgtem Einschieben eben diesen Streifen wieder heraus zu ziehen. Es kommt wohl auf die Materialdicke an?

Ansonsten: monströs

Viel Spaß beim weiterbauen
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 667

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

47

Montag, 17. November 2014, 12:35

ch hatte erst letztens mal wieder die Sondersendung "Bau eines Airbus" in der Sendereihe Maus Spezial angeguckt, sehr lehrreich.

Hallo Robert,
bitte unbedingt um Link - ich habe das vor (gefühlten) 20 Jahren in TV gesehen, jetzt kann ich es nicht wieder finden - es war absolut toll, jeder Modellflugzeugbauer muss es sehen!!!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 667

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

48

Montag, 17. November 2014, 17:31

Sorry, schon gefunden, es war doch leicht, es reicht „Sondersendung Bau eines Airbus" in Google einzugeben...
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

49

Montag, 17. November 2014, 20:33

Ich habe die Sendung irgendwo als DVD. Gab es damals bei Airbus mit einem "Willkommenspaket".
Auf jedem Fall sehenswert!!

50

Mittwoch, 19. November 2014, 07:01

Moin,

gestern habe ich gemäß Euren Vorschlägen probiert, eine 160g-Kopie der Rumpfaussenhaut auf die Spanten zu schieben. Das hat schonmal nicht funktioniert.
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

51

Mittwoch, 19. November 2014, 07:07

Dann habe ich es so probiert, wie es manche Kollegen im Schiffsbau machen: doppelte Beplankung.
Also eine 80g-Kopie der Rumpfaussenhaut direkt auf die Spanten geklebt, mit Ausschnitten für die Fenster.
Das ganze hat vom Umfang her ganz gut gepasst, lediglich in Längsrichtung war etwas Verzug festzustellen.

Die Frage ist, wo der herkommt. Schließlich ist das ganze Teil am Fußboden ausgerichtet...

Nachdem ich dann versucht habe, die original Außenhaut auf die Kopie zu kleben, entstand unten an der Schnittstelle ein Spalt von ca. 2 mm.
Daher habe ich mich entschieden, die Kopie und zusätzlich die Klebelaschen auf den Spanten erstmal zu entfernen.

Eine kurze Passprobe ergab nun noch einen Spalt von ca. 1 mm bei der Originalaussenhaut. Würde hier etwa die Kartondicke nicht berücksichtigt??

Heute Abend werde ich die Spanten etwas schleifen und direkt die Originalaussenhaut aufkleben. Verzug und Spalt hin oder her.
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 667

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 19. November 2014, 13:00

Eine kurze Passprobe ergab nun noch einen Spalt von ca. 1 mm bei der Originalaussenhaut.

Hast Du dabei auch die Stärke der Klebeschicht berücksichtigt?
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

53

Mittwoch, 19. November 2014, 16:07

Welche Klebeschicht meinst Du genau? Ich habe das Teil zur Probe und trocken über die Spanten gelegt... ?(

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 667

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 19. November 2014, 16:24

Gerade darum geht es mir – trocken – man braucht aber noch Klebstoff zwischen der Außenhaut und Spanten. Das mag zwar nicht viel zu sein, aber ein bisschen Platz nimmt auch der Kleber und wenn es „keinen“ gibt, drücken sich die Spanten sichtbar durch den Karton. Ich würde die Spanten doch lieber etwas großzügiger schleifen.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

55

Mittwoch, 19. November 2014, 21:21

Achso.

Ich habe die Spanten nur minimal geschliffen und mich entschieden, die Aussenhaut mit 1mm Spalt vorher zu verschließen und dann auf die Spanten aufzuschieben.

Mit ein bisschen Gefummel hat das dann auch geklappt. Leider sind bei dieser Methode nicht alle Fenster 100%ig deckungsgleich. Besser habe ich es allerdings nicht hinbekommen, und ich bin auch eigentlich zufrieden mit dem Ergebnis.
»Henni« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpg
  • image.jpg
  • image.jpg

56

Mittwoch, 19. November 2014, 21:24

Hier kann man ganz gut sehen, dass die Außenhaut an den Endspanten größer ist als der Spant ansich und auch ein bisschen wellig ist.

Beheben werde ich das, indem ich später noch etwas Papier einfädele, um den Spant nachträglich zu vergrößern.
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

57

Mittwoch, 19. November 2014, 21:27

Auf der Unterseite ist der bereits erwähnte Spalt von 1 mm. Diesen werde ich mit Restkarton verschließen.

Für die Luken oder Wartungsklappen habe ich mir die Originalteile im Computer um 1 mm verbreitert. Die ursprünglich runden Teile sind dann jetzt elliptisch, aber das ist mir egal.
Fotos davon gibt es dann morgen.
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 667

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 20. November 2014, 11:18

Auf der Unterseite ist der bereits erwähnte Spalt von 1 mm. Diesen werde ich mit Restkarton verschließen.

Bedeutet es aber nicht, dass man auch für die an diesen Zylinder grenzenden Segmente auch (unten) 1 mm mehr braucht? Die müssten also auch um 1 mm größer sein – wieder mit Restkarton verschließen?
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

59

Donnerstag, 20. November 2014, 15:14

Ja, im Zweifelsfall. Finde ich jetzt nicht weiter schlimm. Vielleicht gelingt es mir auch, den Spalt zum Bug und zum Heck hin irgendwie zu verjüngen.

60

Freitag, 28. November 2014, 17:48

Hallo,

ich hatte nur wenig Zeit in den letzten Tagen, daher gibt es auch nur einen kleinen Fortschritt.

Im Prinzip habe ich nur die Beplankung des Küchenbereiches gemacht. Und bin überhaupt nicht zufrieden.
Ich habe die Aussenhaut direkt auf den Spant geklebt. Leider ist das ganze etwas ungleichmäßig geworden und der Spalt auf der Unterseite hat sich auch verbreitet. Das ist schon eher kacke.
»Henni« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpg
  • image.jpg

61

Freitag, 28. November 2014, 17:50

Weil mich das ziemlich geärgerte hat, habe ich das nachfolgende Rumpfteil auch schon ausgeschnitten und diesmal wieder vorher verklebt. Natürlich mit dem entsprechenden Spalt vom Vorteil.
Und siehe da: der Spalt wird wieder kleiner und es passt trotzdem. Dann kann es ja weitergehen.
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

62

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 18:13

Hallo,

Endlich hatte ich wieder etwas Zeit zu bauen... Ist zeitlich nicht so einfach, wenn man sich nach der Arbeit noch um die Kinder kümmern muss.

Aber egal. Es geht nun weiter.
Der hintere Teil der Passagierkabine ist soweit fertig. Sitze, Innenverkleidung usw.
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

63

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 18:14

Dazu kommen noch zwei was-weiss-ich. Toiletten, Kabuff, ...?
»Henni« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpg
  • image.jpg

64

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 18:18

Den Rumpf habe ich jetzt verschlossen. Muss nachher noch ein Foto schiessen. Ganz zufrieden bin ich nicht. Der spalt auf der Unterseite ist zwar wieder kleiner geworden, aber es gibt leider auch zum vorherigen Teil einen kleinen Spalt...

Im der Zwischenzeit habe ich schonmal die Lasercut-Spanten des Hecks vorbereitet.

Heute abend habe ich Zeit zum basteln, dann gibt es weitere Fotos!
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

  • »Thomasnicole05« ist männlich

Beiträge: 602

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 17:17

Hallo,
ich habe eben so deine Bilder alle angeschaut. Sagmal von Innenbereich kann man doch nicht wirklich etwas sehen von außen oder?
Sieht sehr gut aus was du da baust! Hoffentlich bekommst du die Probleme mit den Spalten in griff! Wünsch dir viel Freude weiterhin!

LG
Thomas
:thumbsup:

66

Freitag, 12. Dezember 2014, 20:47

Thomas,

ein bisschen was kann man durch die Fenster sehen... :P

Das letzte Kabinenteil ist nun geschlossen.
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

67

Freitag, 12. Dezember 2014, 20:50

Zeit, mit dem Heckkonus zu beginnen. Dieser ist wieder reichlich verstärkt. Diesesmal habe ich von hinten begonnen und es hat alles gut gepasst...
»Henni« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpg
  • image.jpg
  • image.jpg
  • image.jpg

68

Freitag, 12. Dezember 2014, 20:53

Was mich etwas wundert: Rumpf und Heck sind jeweils mit etlichen Spanten verstärkt, die Verbindung von beiden jedoch ist nur ein Stück Aussenhaut... ?(
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

69

Freitag, 12. Dezember 2014, 20:53

Zusammengebaut sieht es dann so aus:
»Henni« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpg
  • image.jpg

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 667

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

70

Samstag, 13. Dezember 2014, 12:04

Hallo Henni,
die Bauanleitung rät hier, das Verbindungssegment 21 von innen mit „Bristol“ zu verstärken.
Das ganze sieht schon gut aus!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

71

Samstag, 13. Dezember 2014, 20:15

Hallo Henni,
die Bauanleitung rät hier, das Verbindungssegment 21 von innen mit „Bristol“ zu verstärken.
Das ganze sieht schon gut aus!


Das sagst Du mir jetzt... :D

Nee, kein Problem. Wird schon halten!!

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 667

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

72

Samstag, 13. Dezember 2014, 22:19

PS
Dasselbe gilt für das Teil 33 – dafür ist es, glaube ich, noch nicht zu spät. :)
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 667

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

73

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 12:16

Hallo Henni,
wie ich gerade vom Autor des Bausatzes erfahren habe, ist das Beschweren des Bugs gegen Schwanzlastigkeit absolut notwendig!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

74

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 12:57

Danke für den Hinweis.

Bin zur Zeit dabei, den vorderen Teil der Passagierkabine zu bauen. Einzig da kann ich noch Gewichte anbringen. Der Cockpitbereich ist zu klein!

75

Sonntag, 21. Dezember 2014, 15:19

Langsam geht es auch weiter mit der Il-18.

Vom Rumpf fehlen noch zwei Segmente. Einmal der vordere Bereich der Passagierkabine und das Cockpit.
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

76

Sonntag, 21. Dezember 2014, 15:21

Wie von Henryk angemerkt, habe ich den Bereich der Passagierkabine mit alten Batterien verstärkt. Damit habe ich bisher ganz gut gefahren. Es ist noch keine Batterie irgendwie ausgelaufen oder so...
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

77

Sonntag, 21. Dezember 2014, 15:23

Während die letzten Sitze trocknen, habe ich schonmal angefangen, die Aussenhaut vom Bug beginnend herzustellen.
Hier passt alles wunderbar, genau wie bei den Spanten etc.
»Henni« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpg
  • image.jpg

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 667

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

78

Sonntag, 21. Dezember 2014, 17:34

Es ist noch keine Batterie irgendwie ausgelaufen oder so...

Ich bewundere Deinen Mut... :)
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

79

Mittwoch, 7. Januar 2015, 22:35

Danke Henryk, schauen wir mal... :P

Leider habe ich im Moment viel zu wenig Zeit!
Projekt Faschingskostüm muss noch fertig werden, viel Zeit ist ja nicht mehr.
Weiterhin baue ich noch an einem akkuraten Star Wars-Kostüm (Stichwort 501st, wem das was sagt).

Trotzdem hatte ich heute Zeit, weiterzubauen.

Weiter ging es mit der vorderen Rumpfkabine. Die letzten Sitze, die eingebaut werden. Wie bei den anderen auch, keine Probleme.
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

80

Mittwoch, 7. Januar 2015, 22:36

Die Innenverkleidung ist auch so aufgebaut wie bei den anderen Kabinenteilen.
Einziger kleiner Unterschied: hier verjüngt sich die Kabine nach vorne hin. Dafür wurden die Verkleidungsteile aus mehreren Teilen konstruiert.

Social Bookmarks