Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Andi Rüegg

Erleuchteter

  • »Andi Rüegg« ist männlich
  • »Andi Rüegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 640

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. Januar 2015, 20:26

IJN Nagato, Dom Bumagi, 1:200

Hach, welch fantastische Neuerwerbung!

Ihr merkt es schon: ich bin von der Nagato von Dom Bumagi hell begeistert. Schon die Hiei von GPM war für mich ein Leckerbissen und wenn ich fantasiert habe, was man da noch verbessern könnte, dann lande ich etwa bei dem, was die Nagato jetzt bietet.

Über das Original will ich hier nichts sagen. da findet man genügend im Internet, u.a. hier. Aber ein Bild möchte ich euch nicht vorenthalten, die IJN Nagato mit ihrer gesamten Besatzung:


(licensed under public domain, source unknown, probably old Japanese journal)


Das Modell kommt in einem losen (mit einer Schnur zusammengebundenen) Buch im Format von knapp A3 daher. Das Titelblatt (Bild 1 unten) im Dom Bumagi-Edeldesign auf einem braunen, goldgesprenkelten Karton werde ich wohl einrahmen, sollte ich die Nagato jemals fertig gebaut neben die Hiei stellen können. Dahinter verbergen sich:

- 16 1/2 Bogen mit farbigen Bauteilen:
Diese sind teilweise auf der Rückseite bedruckt, meistens flächig grau, aber manchmal auch mit Strukturen (Bild 5). Wie fast immer gibt es bei den Decks von Bogen zu Bogen leichte Farbunterschiede (Bild 8), die aber am fertigen Modell kaum auffallen dürften. Die Bauteile sind nicht zu dicht angeordnet und praktisch immer finden sich alle Teile einer Nummer nahe zusammen (z.B. Bild 3: die Scheinwerfer). Der Druck ist sauber. Ich habe nirgends weisse Ränder entdecken können.

- 12 Bogen aus dünnerem Papier mit den zu verstärkenden Teilen.

- Eine Seite mit der Geschichte der Nagato in Russisch

- 321/2 Seiten mit Bauskizzen:
Darunter ist eine Übersichtsseite mit Auf- und Seitenriss sowie den wichtigsten technischen Merkmalen. Ganz besonders gut finde ich - auch wieder auf Grund meiner Erfahrung bei der Hiei - die 5 Seiten, welche die Auf- und Seitenrisse der komplexesten Baugruppen (Aufbauten, Schornstein, Mast und Hauptartillerie ) im Massstab 1:200 zeigen.

- 2x1/2 Seite mit den Schablonen.

Alles in allem sind es gemäss meiner Teileliste rund 7800 Kartonteile und rund 1600 Schablonenteile, also für mich etwa 2 Jahre Arbeit.

Als spezifisches Zubehör gibt es einen LC-Spantensatz, gravierte Decks und einen LC-Detailsatz inkl. Reling. Diese sind noch unterwegs und werden hier vorgestellt, sobald sie eingetroffen sind (ich habe mir da nach dem Fall der Euro-Untergrenze ein kleines Geschenk gemacht ;)).




"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Andi Rüegg

Erleuchteter

  • »Andi Rüegg« ist männlich
  • »Andi Rüegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 640

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. Januar 2015, 20:34

Hier noch eine Auswahl der Seiten mit den Bauskizzen und einige Details, die sowohl die Qualität der Zeichnungen, aber auch die Komplexität des Modells zeigen. Was mich besonders in den Fingern juckt ist der Pagodenturm. Die drei durchgehenden schiefen Säulen bei der Hiei waren ein absolutes Highlight, und hier sind es 6! (Bild 2 und 3).

Als Beispiel für die Detailtreue habe ich die Scheinwerfer gewählt (Bild 1), da diese auf jedem grossen Marine-Schiffsmodell vorkommen und man so gut vergleichen kann.





Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. Januar 2015, 22:25

Hallo Andi,

vielen Dank für die Vorstellung! Bei mir kam die Nagato zu Weihnachten und ich teile Deine Einschätzung voll und ganz (inklusive der Bauzeit).
Der rückseitige Druck im Bereich des Kommandostand ist allerfeinst, die Skizzen sehr umfangreich.
Einziger Wermutstropfen für mich: Eine Nagato im frühen Kriegszustand hätte es auch getan, die Orgie an höchstdetaillierten 25mm Flak-Geschützen wird doch einen nicht unerheblichen Teil der Bauzeit verschlingen. Da lobe ich mir die Hiei, die schon 1942 versenkt wurde.

Zaphod

Social Bookmarks