Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 354

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

161

Donnerstag, 27. Juni 2013, 21:10

Moin Andi,
ich habe die Fertigstellung des Turms leider um einige Tage verpasst, möchte Dir aber noch meine Hochachtung vor dieser Bauleistung aussprechen. Klasse gemacht!

Gruß Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

162

Freitag, 28. Juni 2013, 22:20

Danke, Jochen! Möglicherweise ist das aber nur darauf zurückzuführen, dass ich gelernt habe, euch Bilder ohne meine Krämpfe zu zeigen ;).

Kein Problem, Gustav, du hast die wirkliche Fertigstellung nicht verpasst. Gerade heute habe ich festgestellt, dass noch einige Positionslichter und Antennen fehlen.

Zwei weitere Geschützpodeste sind dazu gekommen. Alles ist auf dem Bild nur hingestellt. Verklebt wird das erst am Schluss, denn schon jetzt habe ich alle Mühe, die hinteren Beine nicht dauernd zu verbiegen.



Bei der Schanz dieser Podeste hat der Konstrukteur zum ersten Mal die Kartonstärke berücksichtigt und das innere Teil etwas kürzer gemacht. Allgemein scheint es mir je länger je mehr, das die Konstruktion nicht aus einem Guss ist. Ob der Lehrling auch helfen durfte oder ob gewisse Teile von anderen Bögen übernommen wurden oder ob es tatsächlich eine etwas unsorgfältig überarbeitete Hochskalierung der 1:300-Hiei von Maly Modelarz ist, kann ich nicht sagen. Letzteres könnte aber ev. die (w)irren Dimensionsangaben erklären.

Die "Bretter" führen später zum Level 2 des Gefechtsturmes. Da mir die nur aufgedruckten Stege zu flach waren, habe ich sie aus der Farbreserve aufgedoppelt. Die Niedergänge (1) und (2) sind nur als Brettausführung im Bogen. Bei (1) habe ich diese in Stufen zerlegt, was aber nicht so gut gelungen ist. Die (2) sollten zudem noch nach vorne führen, wozu aber die Türen falsch angeschlagen sind. Ich habe sie deshalb durch seitliche Leitern ersetzt. Als Letztes habe ich den Schanzen um die Podeste noch selbstgeschnitzte Stützen verpasst.

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

163

Samstag, 29. Juni 2013, 17:48

Ein Scheinwerferpodest. Für den Unterbau hätte 0.75mm-Draht verwendet werden sollen. Da ich aber am Liebsten mit Karton arbeite, habe ich 4-fachen Tonkarton verwendet. So konnte ich nicht nur die sehr exakte Ablängung vornehmen, die für Ausrichtung der vielen Stützen nötig ist, sondern die Streben auch der Lage entsprechend schräg anschneiden, was mir mit Draht nie möglich gewesen wäre.

Die dreieckigen Stützen auf beiden Seiten sind erst hingestellt.



Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 853

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

164

Samstag, 29. Juni 2013, 18:43

Hallo Andi,

erstklassige Arbeit mit den Streben ! Draht ist mir da auch immer unheimlich, wegen des Ablängens und des Verklebens.

Langsam würde es mir in den Fingern jucken, Teile auf dem Dekc zu verkleben, ich hätte einfach Angst, diese z.T. höchst filigranen Baustufen zu beschädigen.

Zaphod

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

165

Samstag, 29. Juni 2013, 18:49

Hallo Zaphod

Das geht mir zwar auch so. Aber wenn ich dann diesen Trumm von Rumpf sehe und was in der Bauanleitung alles noch an filigranen und vor allem verschachtelten Podesten kommt, dann bin ich froh, wenn ich das noch im Kleinen direkt vor mir bauen kann.

Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

166

Dienstag, 2. Juli 2013, 17:39

Die Unterseite der Plattform um den vorderen Schornstein weist in der Mitte einen Versatz auf (Pfeile). Ich habe sie zertrennt und richtig wieder zusammengeklebt.



Dann habe ich alle Teile vorbereitet und anschliessend vorsichtig mit dem Zusammenbau begonnen, Dabei hat sich bestätigt, was die grobe Ausmessung schon vorher angezeigt hat: die rechteckige Säule unter dem vorderen Podestteil (siehe Post 166) ist 1 mm zu hoch. Damit passt sie zwar zu den runden Säulen gemäss Schablone, aber nicht zu den übrigen Beinen der Plattform. Da bin ich heilfroh, dass ich die nötigen Anpassungen noch vornehmen kann, ohne den ganzen Rumpf im Weg zu haben. Das Schlimmste ist aber, dass ich das ganze Gebilde nicht auf die Markierungen auf dem Deck bringe, weil das untere trapezförmige Podest zu breit ist. Ebenso weiss ich nicht, wie gut später der Schornsteinfuss durch die Öffnung in der Plattform passen wird. Weil alles sehr eng werden dürfte habe ich mich entschieden, die restlichen Teile auf später zu verschieben und erst mal den Schornstein zu bauen und aufzukleben, damit ich anschliessend das Podest entsprechend anpassen kann.



Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 853

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

167

Dienstag, 2. Juli 2013, 19:20

Hallo Andi,

eine sehr filigrane Arbeit, die Du da abgeliefert hast !

Hoffentlich hat der Schornstein etwas Luft (falls vorhanden: Fußperde unterhalb der hier gezeigten Plattformen dürfte man dann erst montieren, nachdem der Schornstein und die Plattform angebracht worden sind). Bei der Iena habe ich gerade kurzentschlossen den Durchmesser der unteren Hälfte des Schornsteinmantels um 2mm verringert, nachdem die Originalfassung nicht wirklich durch die Löcher im Bootsdeck passte.

Zaphod

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

168

Mittwoch, 3. Juli 2013, 00:20

Test erfolgreich

Nein, Zaphod, Fusspferde bzw. Schornsteinringe sind nicht zu bauen, sie sind nur aufgedruckt, was mir aber vollkommen reicht.

Dafür ist der Passtest erfolgreich. Sowohl passt die separate Ummantelung exakt ins Loch in der Plattform (im Bild ist noch nichts verklebt und die Plattform noch nicht in der endgültigen Form, daher das Spiel) wie auch rutscht der Schornstein problemlos durch die Ummantelung. Jetzt muss ich noch herausfinden, wo genau und wie genau die Ummantelung am Schonstein befestigt wird, aber das wird schon werden.



Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

169

Mittwoch, 3. Juli 2013, 06:21

Ahoi Andi,

hui, das sieht aber sehr gut aus. Ein schönes Podest mit filigranem Untergestell, toll und sauber gebaut.


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

170

Donnerstag, 4. Juli 2013, 17:24

Danke, Jo, aber das war ja erst der Anfang. Zum Schluss habe ich rund einen Meter Draht verbaut. Leider sieht man dem Podest inzwischen das intensive Handling etwas an. U.a. ist das auch darauf zurückzuführen, dass ich immer wieder kleinere Anpassungen machen musste, wohl wegen einer Kombination von Ungenauigkeiten meinerseits und eindeutig falschen Teilen bzw. Markierungen. Dies vor allem im Bereich der vorderen Rechteckstütze, wo einige Teile auf eine Höhe von 35 mm und andere auf 34 mm ausgelegt sind. Am Schluss scheint dann aber alles am richtigen Ort und stimmig zu sein.



(Die kleinen runden Podeste neben der Kaminummantelung werden noch in die Horizontale gebracht, deren Stützen müssen aber so schief sein.)

Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »andiruegg« (4. Juli 2013, 18:24)


andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

171

Freitag, 5. Juli 2013, 17:14

Der vordere Schornstein ist fertig. Er passte problemlos durch die Öffnung, war aber schwierig ohne Blitzer auf dem Deck zu positionieren. Wahrscheinlich hätte ich trotz der bei GPM üblichen Farbzugabe die Klebefläche färben müssen. Im Bogen gibt es noch 44 kleine Teile (41a), die wahrscheinlich Abstandshalter zwischen Schornstein und Ummantelung sind. Da es aber weder Markierungen zur Anordnung noch Hinweise aus den Fotos gibt, man sie also gar nicht sehen kann, und sie kaum exakt im sehr engen Zwischenraum zu platzieren wären, habe ich sie weggelassen. Schornsteingitter, Gitterplattformen und Leitern sind aus dem Ätzsatz, den Rest habe ich aus verschiedenen Drähten und Tonkarton selber gefertigt. Das Resultat gefällt mir ganz gut.



Makro sei Dank habe ich dann noch gesehen, dass sich der Träger unter der hinteren Plattform gespalten hat, was bereits behoben ist.

Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 853

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

172

Freitag, 5. Juli 2013, 17:29

Hallo Andi,

eine sehr filigrane Baustufe hast Du da mit Bravour gemeistert. Erhält der "Kreuzgang" noch eine Reling?

Die Abstandhalter hätte ich mir auch verkniffen, es gibt für alles Grenzen.

Eine Gesamtaufnahme mit Stellprobe der fertigen Abschnitte der Aufbauten fände ich jetzt spannend.

Zaphod

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

173

Freitag, 5. Juli 2013, 20:40

Hallo Zaphod

Das muss irgendwie Gedankenübertragung gewesen sein: bevor ich deinen Beitrag gelesen habe, habe ich schon die Reling, soweit sie nicht allzu gefährdet ist, sowie zwei Flak und zwei Beobachtungsgeräte angebracht und dann konnte ich mir die Stellprobe natürlich nicht verkneifen (angeklebt wird auch dieser Aufbau erst am Schluss).



Und damit ist es bei der Hiei Zeit für die Sommerpause. Ich melde mich dann im August wieder.

Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 354

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

174

Freitag, 5. Juli 2013, 21:02

Moin Andi,

klasse gemeistert, ein begeisterndes Ergebnis!
Deine Sommerpause hast Du dir verdient, ich wünsche Dir schöne Tage und eine gute Erholung.

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

175

Samstag, 6. Juli 2013, 12:52

Da kann man nur noch staunen... :!:
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 853

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

176

Samstag, 6. Juli 2013, 13:09

Hallo Andi,

Danke für die Bilder !

Zaphod

177

Samstag, 6. Juli 2013, 14:23

Hallo Andi,

die letzten Bilder zeigen imposanten pagodaähnlichen Gefechtsturm, der sauber von dir gebaut wurde.
Auch der Schornstein weiß zu gefallen.

Grüße

Alfred

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

178

Mittwoch, 7. August 2013, 13:23

Die Sommerpause der Werftarbeiter ist vorbei und es geht weiter mit der Hiei. Ich will ja noch etwas weiter kommen, bevor die nächste Zwangspause wegen "Kletterfingern" ansteht.

Beim achteren Turm musste ich zwei Probleme lösen: die sehr schmalen Stege zwischen den Fenstern, die auch noch geknickt sein sollten und die runden Abdeckungen unter den E-Messer-Plattformen, deren genau Form aus keiner Abbildung zu entnehmen war.



Das erste Problem habe ich so gelöst, dass ich die Fenster mitsamt den Stegen ausgeschnitten habe, dann eine geknickte Folie hinterklebt (ging erstaunlich gut) und zuletzt die Stege auf die Folie geklebt habe. Das ist zwar nicht perfekt gelungen, aber sicher besser, als wenn ich nur die Fenster ausgeschnitten hätte.



Bei den Plattformen habe ich zuerst, entgegen der Nummerierung, alle Teile angebracht, deren Form und Position klar war.



Nun konnte ich solange an den Abdeckungen herumrunden, bis die Form stimmte und das Kleben völlig spannungsfrei möglich war. Und wie üblich bei diesem Modell passen diese komplizierteren Abwicklungen sehr gut. Nur die Berechnung von einfachen Formen wie Kreisdurchmesser macht offenbar Schwierigkeiten.



Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

179

Mittwoch, 7. August 2013, 22:19

Der hintere Turm mit dem grossen Entfernungsmesser ist montiert.



Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

180

Donnerstag, 8. August 2013, 07:54

Hey Andi

Für mich als "Grauer-Muffel" sieht das alles sehr futuristisch aus ;(
Was ich aber wohl sagen kann ist, dass es auch äusserst präzise und einwandfrei gebaut ist, es macht Spass, Dir dabei zu zusehen! :thumbsup:

Freundliche Grüsse aus dem heute etwas kühleren Berner Oberland
Peter

wagtem

Schüler

  • »wagtem« ist männlich

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 18. März 2005

Beruf: Zivilingenieur

  • Nachricht senden

181

Donnerstag, 8. August 2013, 23:13

Hallo Andi:

Ich habe entdeckt, dass seit 21 März dieses Jahres ein gewisser Herr Hiob auch mit der Hiei angefangen hat. Du findest seine Erfahrungen auf Papermodelers.com. Er ist aber noch nicht so weit wie du vorgestossen... Vielleicht könnt ihr einander unterstützen?
Hast du übrigens gewusst, dass GPM schon 1993 ein 1:200 Modell der Kirishima herausgebracht hat, ein Schwesterschiff der Hiei (genau wie Haruna und Kongo, das Namensschiff, gebaut in England). GPM # 44, siehe AGK Datenbank # 9446.
Schön zu lesen dass du auch in 2014 ein Besuch an Bremerhaven planst. Ich freue mich jetzt schon...

Grüsse,

Maurice van Wagtendonk

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

182

Freitag, 9. August 2013, 12:51

Danke, Peter und danke, Maurice, für die Information zur Kirishima (die ich aber nicht auch noch bauen werde :)) und den Tipp zum Baubericht von Hiob (hoffentlich nomen non est omen). Dieser baut allerdings in einer ganz anderen Liga als ich, obwohl ich persönlich die bemalten Rümpfe nicht so schön finde, da m.E. etwas vom Reiz des Materials Karton verloren geht.

Beim achteren Turm sind noch zwei E-Messer und ein Lichterbaum hinzu gekommen, womit er fertig ist. Bei den E-Messern hat der Konstrukteur vorgesehen, den optischen Balken als Ganzes zu bauen und durch das Gehäuse und die seitlichen Durchführungen zu schieben. Ich habe mir das etwas einfacher gemacht, den unsichtbaren Mittelteil heraus getrennt und nur die sichtbaren Enden angeklebt.



Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

183

Samstag, 10. August 2013, 18:51

Nun steht auch der hintere Schornstein. Zu bauen war er analog zum vorderen, also nicht Besonderes.



Und weil damit diese Gruppe auch fertig ist, natürlich wieder eine Stellprobe.



Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 853

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

184

Samstag, 10. August 2013, 20:28

Hallo Andi,

der hintere Aufbau samt Schornstein macht einen ausgezeichneten Eindruck, besonders gut gefallen mir die kleinen Dampfpfeifen mit Öffnung oben. Wie hast Du die so hinbekommen?

Die letzten beiden Bilder vermitteln einen prima Eindruck von der Silhouette des Schiffes und machen Appetit auf mehr. Kommen nun bald die schweren Geschütztürme?


Zaphod

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

185

Sonntag, 11. August 2013, 09:55

Danke, Zaphod. Die Dampfrohre habe ich aus 1mm dickem isoliertem (spielt aber keine Rolle) Kupferdraht gemacht. Zuerst habe ich ihn wie üblich gerade gezogen und dann in meiner Schuhschachtel-Spritzkabine mit der Spraydose grau gefärbt. Nach dem Trocknen habe ich mit einer Rundzange einen Radius von ca. 3 mm gebogen und mit dem Seitenschneider an der entsprechenden Stelle abgeknipst. Die Schnittkante habe ich mit feinem Schleifpapier begradigt und zum Schluss mit einem Lackmalstift von Marabu schwarz gefärbt.

Die grossen Geschütztürme wollte ich eigentlich erst ganz am Schluss angehen. Ich liebe es, wenn das Modell bis zum Schluss möglichst unfertig aussieht und dann wusch... und fertig. Sonst baue ich noch wochenlang kleinste Details ohne dass man irgend einen Unterschied sieht. Mal sehen...

Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 620

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

186

Sonntag, 11. August 2013, 11:13

Moin Andi,
klasse Bau! Der Pagodenturm prägte die japanischen Schiffe ja enorm. Das kommt bei Deinem Modell gut heraus. Viel Spaß weiterhin.
Gruß
Jochen

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

187

Sonntag, 11. August 2013, 12:15

Ahoi Andi,

wow, dieser gewaltige Gefechtsturm ist die Hölle !!!!

Er ist Dir wunderbar gelungen. Schade, dass wir hier im hohen Norden Dein Modell vermutlich nie zu Gesicht bekommen werden :(

Ich frage mich wie viel Ballast wohl im Raumpf als Ausgleich für Schlingerbewegungen vorhanden gewesen sein müßten :whistling:


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

188

Montag, 12. August 2013, 22:23

Danke, Jochen und Jo. Wieviel Ballast es brauchte weiss ich nicht, aber unter dem Turm hat es doch noch gewaltig viel "Schiff":



Ich habe mir vorgenommen, die Hiei im November - fertig oder nicht - nach Friedrichshafen mitzunehmen. Wenn sie diese 5 Stunden Fahrt gut übersteht überlege ich mir, ob ich sie im Frühling bis nach BHV transportieren soll.

Die grossen Scheinwerfer sind fertig und auf dem Schornsteinpodest angebracht. Ausser dem hier abgehandelten Problem mit der Gabel gab es nichts Spezielles.



Ganz allmählich wird es Zeit, die Aufbauten fest zukleben und ein Ende wird absehbar. Neben einigen Kleinteilen, die ich als Nächstes erledigen will, sind es noch 4 grössere Baugruppen: der Mast, die Flugzeuge mit Katapult, die Boote und natürlich die schweren Geschütze.Alles in allem nur noch ca. 1300 Teile.

Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

romiol

Fortgeschrittener

  • »romiol« ist weiblich

Beiträge: 298

Registrierungsdatum: 22. April 2012

  • Nachricht senden

189

Dienstag, 13. August 2013, 09:35

Salü Andi

Ich bin ja kein besonderer Fan dieser "Grauen Monster" - was du da aber zusammenbaust, sieht phänomenal aus.

Liebe Grüsse
Rosmarie

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

190

Donnerstag, 15. August 2013, 22:44

Danke, Rosmarie. Deine Schiffe sind ja auch nicht gerade von schlechten Eltern!

Unterdessen ist die erste 12,7 cm Flak fertig. Die Bauskizzen dazu waren für mich so unklar, dass ich bei einigen Teilen keine Ahnung hatte, wohin sie gehören. Mit der tatkräftigen Unterstützung von Michael Diekman und dem Internet ist es dann doch noch klar geworden. Zu allen Teilen gibt es auf den dünnen Papierbogen für die Spanten auch noch schwarze Innenseiten. Das war mir einerseits zu aufwändig, andererseits glaube ich nicht, dass die Bedienungsmannschaft wirklich in schwarzen Karbäuschen sitzen musste. Daher habe ich die Rückseiten wie üblich grau gefärbt. Um die Rohre gut positionieren zu können, habe ich Drahtstücke ins Bodenstück gesteckt und die Rohre darüber geschoben. Mit der Ausführungsqualität bin ich nicht so zufrieden, aber ich kann ja noch 3-mal üben.



Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

191

Samstag, 17. August 2013, 07:18

Ahoi Andi,

Mit der Ausführungsqualität bin ich nicht so zufrieden

Mir gefällt das Geschütz gut :)

Was sind denn das für vier Rohre über den Geschützrohren ? Evtl. Rohrbremsen ?


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 853

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

192

Samstag, 17. August 2013, 09:56

Hallo Andi,


hinter an der Flak, die beiden Fortsätze, die in einer Linie mit den Rohren liegen, die müssten geknickt (eine Linie längs wiesen sie ja auf) oder zu einem "u" gerundet werden. das sind m.W. die Ladeschalen, wo die Granaten reingelegt wurden.
Bei dieser schweren Flak anderer Modelle der IJN, z.B. der Kaga von Dom Bumagi kann man das gut sehen.

Zaphod

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

193

Sonntag, 18. August 2013, 12:49

Danke, Jo. Die 4 Rohre können m.E. die Rücklaufbremsen sein, oder aber die Vorholer oder sogar beide Funktionen haben. Ich war zwar vor unendlich langer Zeit bei der Artillerie, aber die wenigen Geschütztypen, mit denen ich es zu tun hatte, hatten keine so grossen Strukturen. Das kann aber damit zusammenhängen, dass bei unsern Geschützen die Schusskadenz deutlich kleiner war, so dass Abbremsen und Vorholen des Rohres auch langsamer vonstatten gehen konnte.

Die beiden Fortsätze sind die Ladeschalen, Zaphod. Das zeigen einige Bilder, die ich gefunden habe. Zum Runden sind sie aber zu schmal, da sie ja noch verdoppelt sind. Ich habe sie daher mal hochgebogen, soweit das bei den fertigen Geschützen noch ging. (In der Bauanleitung ist das Teil eindeutig flach gezeigt.



Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

194

Montag, 19. August 2013, 21:45

Da es Zeit wird, die bis jetzt gefertigten Baugruppen definitiv auf dem Deck zu befestigen, musste ich eine Arbeit erledigen, die ich lange vor mir her geschoben habe: die Flaggenleinen. Die Rollen habe ich aus Tonkarton gefertigt.



Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 354

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

195

Montag, 19. August 2013, 22:24

Moin Andi,

das Schieben hat sich gelohnt :thumbup: . Ein wunderbarer Anblick!

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

196

Dienstag, 20. August 2013, 06:29

Ahoi Andi,

die Flaggenleinen incl. den Tonkartonrollen hast Du guuuut hinbekommen.


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

197

Dienstag, 20. August 2013, 16:31

Danke, Gustav
Danke, Jo

Alle bisher fertig gestellten Baugruppen sind definitiv am Platz. Ebenso alle kleineren Teile, die mir vorher zu gefährdet erschienen. Einige Relngteile habe ich aus gpm-Standardreling hergestellt, v.a. für das unterste Deck des Turms mit den Ottergeräten. Vielleicht sind sie auch im Relingsatz, aber da sind alle verbleibenden Teile mit Haupt- und Oberdeck beschriftet. Und die Übersicht, wo sie genau hingehören, habe ich noch nicht. Also war das der einfachere Weg.

Auch wenn ich es selber sage: schlecht sieht das Ganze nicht aus.





Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 853

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

198

Dienstag, 20. August 2013, 16:41

Hallo Andi,

ein imposanter Eindruck !

Das Modell ist schick entworfen und klasse gebaut.

Zaphod

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

199

Sonntag, 25. August 2013, 22:33

Danke, Zaphod

Als Nächstes habe ich mich dem Katapult mit Zubehör gewidmet, einer Baugruppe fast nur aus LC-Teilen. Hinten im ersten Bild die Schienen und Drehscheiben, um die Flugzeuge zum Katapult zu bringen. Davor die Rollschemel und ganz vorne das Katapult selber. Bei diesem habe ich die Seitenteile nicht geknickt, sondern abgeschnitten und wieder angeklebt, da eine saubere Knickung m.E. bei diesem Teil nicht möglich ist. Im Inneren des Katapults sieht man in der gedruckten Version den Antrieb, bestehend aus dem Druckzylinder, einigen Umlenkrollen und dem Seil zum Aufsatz für das Flugzeug (Bild 2). Leider sind diese Komponenten jedoch in der gleichen Ebene wie die Seiten statt in der Mitte und in den LC-Teilen fehlen sie ganz. Daher habe ich den Boden entsprechend aufgeschnitten (Bild 3) und mit Tonkarton und Faden nachgeholfen.





Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

200

Sonntag, 25. August 2013, 22:40

Moin Andi,

Donnerwetter :thumbsup: ! Das Katapult ist aber auch ein filigranes Teil - und von dir in meisterhafter Detaillierung umgesetzt! Ein kleines Modell für sich....

Gruß von der Ostsee mit Kaiserwetter
HaJo

Ähnliche Themen

Social Bookmarks