Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Andi Rüegg

Erleuchteter

  • »Andi Rüegg« ist männlich
  • »Andi Rüegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 645

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

1

Samstag, 13. September 2014, 11:22

IJN Akagi, 1:200, Angraf Model Nr. 2/2014

Hallo Kollegen

Zur neuen IJN Akagi von Angraf hat es ja schon einige Diskussionen gegeben. Bei meiner Begeisterung für die Kaga von Dom Bumagi, die Nisshin von Angraf und bei diesem Titelbild konnte ich einfach nicht widerstehen. Das Titelbild ist zwar wie bereits erwähnt massiv überhöht, aber wen man dieses Foto ansieht, doch nicht völlig unrealistisch.


("AkagiDeckApril42". Licensed under Public domain via Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:A…DeckApril42.jpg)

Informationen zur Akagi gibt es auf Wikipedia und bei Slawomir. Das Modell zeigt den Zustand 1941 mit einem durchgehenden Flugdeck. Ich hätte den Zustand vor dem grossen Umbau 1935-1938 mit den 3 Flugdecks viel interessanter gefunden:


("JapaneseAircraftCarrierAkagi3Deck cropped" by Sabishio(?) Yagi - JapaneseAircraftCarrierAkagi3Deck.jpg. Licensed under Public domain via Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:J…eck_cropped.jpg)

Der Bogen kommt im Format A3 daher und besteht aus einer Seite polnischer Beschreibung und Bauanleitung, einer Seite Beschreibung der Detailsätze, 10 Seiten Bauskizzen und 41 Seiten Modell, davon 14 Seiten Spantengerüst. Die Anzahl Teile ist mit 4750 für ein so grosses Modell (130 cm) eher klein, besonders da ein beträchtlicher Anteil davon Stützen für das Flugdeck und die Plattformen ist.



Das ist aber gemäss Konstrukteur (Dariusz Wandtke) bewusst so, um auch weniger erfahrene Modellbauer anzusprechen.

Das Flugdeck weist einen Buckel auf wie das Original. Dieser ist aber viel flacher als auf dem Titelbild suggeriert (nur ca. 2°), was für einen spürbaren Effekt bei Start und Landung sehr klein scheint.



Die Farbe des hölzernen Flugdecks ist schön hell, sogar noch heller als bei der Kaga von Dom Bumagi (schiefes Blatt). Das Modell kann mit oder ohne UWS gebaut werden. Dieses hat eine für mein Empfinden seltsame braune Farbe.



Ungewöhnlich ist auch die Kontruktion der ÜWS-Bordwand. Sie besteht wie das UWS aus Teilen, die nur von Spant zu Spant reichen:



Die wirklich grosse Enttäuschung sind die Flugzeuge. Die Akagi konnte im vorliegenden Zustand 63 Flugzeuge aufnehmen (die immer wieder erwähnten 91 wären die alten Doppeldecker gewesen). Davon ist pro Typ gerade mal 1 Stück vorhanden: eine A6M2 Zero, eine B5N2 Kate und eine D3A2 Val Model 22. Bei diesem Preis hätte mindestens ein weiterer Bogen mit Flugzeugen m.E. drin liegen müssen, insbesondere da man diesen nicht separat kaufen kann.


"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Andi Rüegg

Erleuchteter

  • »Andi Rüegg« ist männlich
  • »Andi Rüegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 645

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. September 2014, 11:25

Hier noch einige weitere Bilder, die einen repräsentativen Eindruck der Anleitung und des Bogen geben:





Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Andi Rüegg« (16. September 2014, 22:33)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

3

Samstag, 13. September 2014, 15:02

Hallo Andi,

vielen Dank für die ausführliche Vorstellung !

Die fehlenden Flieger haben mich bislang (und auch weiterhin) vom Kauf abgehalten. Selber einscannen, die taktischen Nummern ändern etc. - muss nicht sein. wenn man sich da ältere Modelle ansieht (Saratoga und Lexington von GPM), da gab es eine richtig opulente Fliegerstaffel.

Hoffentlich liefert Answer da noch einen (Doppel)Bogen nach, 25-30 Stück sollten es doch sein.

Gut aufpassen muss man offensichtlich bei den Niedergängen, da gibt es ja ganz unterschiedliche Winkel.

Hast Du auch einige der Detailsätze erworben? Die Fangnetze wären eine nette Ergänzung.

Zaphod

Andi Rüegg

Erleuchteter

  • »Andi Rüegg« ist männlich
  • »Andi Rüegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 645

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. September 2014, 20:04

Hallo Zaphod

Die Detailsätze habe ich mir vorläufig gespart. Da kommen doch gegen 200 € zusammen und im Moment wollte ich einfach mal wissen, wie das Modell aussieht.Sollte ich es einmal anschneiden, werde ich die Details sicher verwenden.

Gruss
Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Social Bookmarks