Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

john14

Fortgeschrittener

  • »john14« ist männlich
  • »john14« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Registrierungsdatum: 15. November 2013

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. Januar 2014, 21:00

Ich Mach´s! * Bell UH-1/ FLY MODEL/ 1:33 *

Hallo Modellbauer.
Vor ein paar Tagen erst bin ich hier bei Euch "eingecheckt".
Und ich bin begeistert von diesen Möglichkeiten aus Papier.
Da ich ein Heli-Fan bin (auch RC) habe ich mir vorgenommen die Bell UH-1 zu bauen.
Mein Kopf sagt: "du spinnst", mein Herz sagt: "fang an".
Nun liegt er vor mir der Bastelbogen.
Mein Kopf ist erschrocken, mein Herz hüpft und ist begeistert.
Meine Oma sagte schon das ich Zauberfinger habe, und ja ich habe Freude am basteln.
Aber dieses Projekt ist eine ganz andere Herausforderung.
Ich verstehe nämlich nicht wie es geht und werde es mir erarbeiten müssen. (pol. Anleitung)

Ich bitte Euch mich dabei zu unterstützen, und dann mal sehen ob wir sie in die Luft bekommen ;)

Meine erste Aktion ist:
Sicherungskopien machen von den Bögen
Den Schablonenbogen auf einen 0,5mm Graukarton kleben. (UHU Flinke Flasche)
Und dann würde ich Teil 1 ausschneiden.

Hab ich was vergessen? :rolleyes:
Grüße Harry

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. Januar 2014, 21:24

Hallo,

Schön das du dich entschlossen hast aktiv zu werden. Aber den Schablonenbogen brauchst du eigentlich nicht verstärken. Es sei denn du möchtest ihn für die Ewigkeit präparieren.
Oder meinst du den Bogen mit den Spanten

Michael

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 656

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

3

Freitag, 17. Januar 2014, 21:36

Hallo,

für das Modell gibt es einen Lasercut-Spantensatz für knapp 10€:

http://www.kartonmodellshop.de/shop/inde…auber-1-33.html

Ansonsten: Für ein erstes Modell eine echte Herausforderung :thumbup:

Einen Baubericht zur Hilfe findest Du hier:

www.kartonbau.de/forum/fertig-bell-uh-1-…rt/t10738-f161/

Los, zeig`s uns, Du Mann mit den Zauberhänden :D
< Der Computer sagt: NEIN > 8|

john14

Fortgeschrittener

  • »john14« ist männlich
  • »john14« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Registrierungsdatum: 15. November 2013

  • Nachricht senden

4

Freitag, 17. Januar 2014, 22:03

danke Euch beiden,

du Michael, ja ich meinte den Spantenbogen.
Nun weiß ich auch dass der 90g Bogen mit den Rollteilen, zwei Schablonen-Bereiche hat.
Danke!
Grüße Harry

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

5

Freitag, 17. Januar 2014, 22:04

Hallo John

Ich kenne mich ja bei den Hubis überhaupt nicht aus, denke aber auch, dass das ein rechter Brocken ist, den Du Dir da vorgenommen hast. Aber mit Hilfe aus dem Forum und viel Herz wirst Du das schaffen. Ich würde aber in jedem Fall Wanni's Rat befolgen und den Spantensatz dazu nehmen. Denn, und ich vermute, dass ist bei der Luftfahrt nicht anders wie bei den Schiffen, ein Perfektes Spantengerüst ist die Basis für ein gelungenes Modell! (auch dieses kann man noch vermurksen ;( )


Und dann hättest Du den Thread vielleicht unter "Bauberichte" starten sollen und nicht unter "frisch ausgepackt". Aber das kann ja ein Mod. vielleicht noch nachholen!


Nun aber viel Spass und zeig's uns!
Freundliche Grüsse
Peter


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 030

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

6

Freitag, 17. Januar 2014, 22:20

Hallo John,
ich würde den Laserspantensatz nicht nehmen. Die Spanten haben ein oder zwei Fehler bei den Schlitzen, die sind bei den Laserteilen übernommen worden und dort nicht korrigierbar. Ich weiß nicht mehr genau wo, aber wenn man die Teile, die zusammengehören, vor dem Ausschneiden der Schlitze mal nebeneinanderhält, is es augenfällig.

Gruß
Jan

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 551

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

7

Freitag, 17. Januar 2014, 22:28

Hallo John,

ich will Dich gerne beim Bau des Bunny begleiten.

Gleich ein Tipp, 0,5 Graupappe scheint mir etwas zu dünn. Wenn Du die Schlitze nachmisst, kommst Du auf gesamt 1,0 mm. Bei den Spanten steht bei manchen Bauteilen 0,5, will heißen Millimeter, alle übrigen Bauteile sind auf 1,0 mm zu verstärken. Ganz wichtig ist, dass Du das Spantengerüst nach der Kontur verschleifst, sonst drückt es sich durch.

Der Kanzelsatz ist ein Muss und ist bei Slawomir erhältlich.

Viel Spaß und gutes Gelingen.

René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

john14

Fortgeschrittener

  • »john14« ist männlich
  • »john14« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Registrierungsdatum: 15. November 2013

  • Nachricht senden

8

Samstag, 18. Januar 2014, 11:03

@ Peter: ich danke Dir für Deinen Tip

@ Jan: Den Spantensatz nehme ich nicht da ich es ja selbst versuchen möchte.
Und den Fehler hab ich beim Recherchieren schon entdeckt.
Und Danke nochmal für den Tip mich ans Forum zu wenden.

@ René: Danke Dir für Deine Begleitung.
  • *0,5 mit 0,5mm Graukarton
  • * mit 1mm (besser 0,8mm) Graukarton
  • Kontur verschleifen
  • Den Kanzelsatz habe ich mitbestellt

habt vielen Dank für Eure Hilfe

PS: und das editieren, zitieren von Beiträgen werde ich auch noch lernen :-)
Grüße Harry

toppa

Fortgeschrittener

  • »toppa« ist männlich

Beiträge: 338

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2013

Beruf: Er plant Gebäude

  • Nachricht senden

9

Samstag, 18. Januar 2014, 11:12

Da bin ich mal auf deinen "Teppichklopfer" (Spitznahme beim Bund-keine Beleidigung) gespannt. Ich kann mich noch an ein paar Flüge in der Bell erinnern, ich wünsche dir viel Spaß mit deiner Herausforderung und werde interessiert folgen.

grüße

Rainer
Im Bau:
NYK Castor auf A3 Vergrößert und Ferngesteuert; USS Enterprise in ca. 1:800 von Paperhobby

Warteschleife:
HMV "Schlepper" ; HMV ZENIT; HMV Nordic; HMV Altmark;....... (und alles was ich noch bauen muss um die vorig genannten hinzubekommen)

Modelle: (im Papiersektor)
Schlepper aus Blockrückseite und Küchenrollenkern (mit 5 Jähriger Tochter gebaut & Ferngesteuert)

mücke

Profi

  • »mücke« ist männlich

Beiträge: 903

Registrierungsdatum: 26. August 2011

Beruf: Monteur

  • Nachricht senden

10

Samstag, 18. Januar 2014, 12:24

Super !
Endlich auch mal jemand der gerne Hubis baut. Ich hoffe du wirst es auch bleiben, nach dein ersten Hubi aus Karton. Ob das mit den Fly Bogen eine gute Wahl war, wird sich zeigen . Ich habe da etwas Bedenken. Mit den Fly - Bögen hab ich da so meine Probleme. Aber du mit deinen Zauberhänden wirst das wohl schaffen :thumbup: .
Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei deiner Bell. Und das dann weitere Hubis folgen.
Gruß Frank

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 551

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

11

Samstag, 18. Januar 2014, 13:16

Ich weiß nicht mehr genau wo, aber wenn man die Teile, die zusammengehören, vor dem Ausschneiden der Schlitze mal nebeneinanderhält, is es augenfällig.

Hier die Stelle, die Jan vermutlich meint. Ich habe rot markiert was falsch ist. Teil 1g* muss längs des Scherensymbols getrennt werden.



Beim Bau von Fly Bausätzen ist das Spantengerüst immer ziemlich massiv, deshalb habe ich das Verschleifen angesprochen. Du hast 3 Baugruppen, die Kabine, den Ausleger und das Triebwerk. Bitte nicht gleich alle Baugruppen vereinen, dass passiert erst, wenn die Außenhaut dran ist. Nach dem Formen der Bauteile und mehrfachem Anpassen, sollte man nur da verkleben, wo es unbedingt notwendig ist. Sind zB. zwischen zwei Spanten noch andere Streben, dann verklebe ich diese garnicht. Der Vorteil ist, dass die Papieroberfläche glatt bleibt.

René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

john14

Fortgeschrittener

  • »john14« ist männlich
  • »john14« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Registrierungsdatum: 15. November 2013

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 19. Januar 2014, 14:53

@Rainer: Danke für dein interesse Rainer und das war sicher ein tolles Erlebnis in der Bell.

@Frank: Hallo Frank, schön die Helikopter-Begeisterung mit Dir teilen zu können.
Die Bell ist einfach elegant. Und im übrigen würde ich lieber zivile Hubschrauber bauen.
Vielleicht kennst du ja welche?

@René: Danke René, genau dies sind die kleinen wesentlichen Hinweise die ich alle aufschreibe.

Gestern hab ich im Laden keinen 0,5mm Graukarton gefunden. Ist ja fast wie Papier.

Was nehmt Ihr für 0,5mm?
Und warum benutzt man allgemein diesen Graukarton?
Grüße Harry

13

Sonntag, 19. Januar 2014, 17:09

Servus John,

Graukarton wird für das Verstärken der Spanten (Untergerüst) genommen. Meistens muss die Spanten eine dicke von 1 mm aufweisen. E gibt aber auch stärkere. Schau mal in deinen Bogen, da sind die Teile mit einem oder mehreren Sternen vermerkt. In der Bauanleitung steht dann welcher Karton benötigt wird.

Für 0,5 mm Karton kannst du auch die Schachtel deiner Tiefkühlpizza nehmen. Sie kann zwar dicker ein, aber einen Unterschied von 0,1 bis 0,2 mm sieht man mit dem Auge eh nicht.

Gruss Andy

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 551

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 19. Januar 2014, 17:11

Was nehmt Ihr für 0,5mm?

Und warum benutzt man allgemein diesen Graukarton?

Für dünnen Graukarton sammel ich zB. Kalenderrücken aber Cerialienverpackungen eignen sich auch gut. Augen auf am Papierkontainer. ;)

Statt Graukarton für Spanten, sofern man sie nicht gelasert bekommt, verwende ich Finnpappe. Bestens bekannt als Bierdeckel. <Prost>
Ich habe mir vor einiger Zeit, von einem lieben Freund, einige Bögen 0,8 mm Finnpappe mitbringen lassen.

Das Material lässt sich ganz leicht schneiden und ist trotzdem stabil.

René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 19. Januar 2014, 17:18

Finnpappe ist wirklich "zärtlich" für die Hände ähnlich wie Tilly und ihr Palmolive.
Aber es neigt auch zum Spalten und Ausfransen deshalb festige ich vor allem für Spanten und ähnliche Sachen gern mit Sekundenkleber.
Kostet ja auch nicht mehr die Welt. 10 Stück (Sekundenkleber) n knapper Euro
Gruß Uwe
so oder so ist das (k)Leben

john14

Fortgeschrittener

  • »john14« ist männlich
  • »john14« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Registrierungsdatum: 15. November 2013

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 21. Januar 2014, 11:24

Hallo Zusammen :)

So den Karton hab ich jetzt.

Hab mir das Olfa AK1 gekauft.
Wo kann ich die 23° Ersatzklingen von Olfa bestellen? (KB4-S/5)

@Jan: Du Jan, du klebst mit Pinsel und verdünntem Holzleim.
Ich möchte das auch so probieren.
Wie sieht das aus? Hast du etwas gebaut oder nur eine praktische verschließbare Flasche gefunden?
Grüße Harry

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 656

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 21. Januar 2014, 12:09

Hallo Johannes,
falls es Dir nicht bekannt sein sollte – hier noch ein Baubericht auf einem polnischen Forum.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 030

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 21. Januar 2014, 13:34

Hallo Johannes,
ich nehm eine alte Filmdose und mische alle paar Wochen einfach frisch an.

Gruß
Jan

john14

Fortgeschrittener

  • »john14« ist männlich
  • »john14« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Registrierungsdatum: 15. November 2013

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 21. Januar 2014, 13:56

Wow, das sind tolle Fotos. Danke Henryk

@Jan: Also meine Original Expert Flasche mit Nadel war ständig zu
und zum Schluß kriegte ich den Deckel nicht mehr abgeschraubt und hab sie weggeworfen.
ich versuchs einfach mal, danke!
Grüße Harry

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 030

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 21. Januar 2014, 16:23

In der Filmdose hält der Weißleim nicht an der Wand, den kann man einfach rauspulen. Und auch einen eingetrockneten Pinsel kriegt man mit etwas Gefühl und Wasser wieder sauber.

Gruß
Jan

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 26. Januar 2014, 21:21

Hey, John,

du bist ja schon ziemlich üppig am Auspacken. Das geht ja schon hart - aber nur ganz knapp - in Richtung eines Bauberichts....
(Wer´s erfolgreich verschiebt, bekommt eine Cutlass-Nase - und wenn´s in die richtige Abteilung verschoben wird, gibt´s noch ein Canopy dazu.)

Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Erfolg - wirst du haben bei der geballten Kompetenz hier, die dir zur SEite steht.

Viele Grüße

till

Du kleiner Schlingel :D
Is das Kunst, oder kann das wech?

Social Bookmarks