Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

darkandy

Schüler

  • »darkandy« ist männlich
  • »darkandy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 24. Juli 2013

Beruf: Montagehelfer

  • Nachricht senden

1

Samstag, 15. Februar 2014, 20:44

Ich habs getan! Ju-52/3m GPM 1:33

Nabend zusammen,

ich konnt es ja nicht lassen und habe gestern den Bogen der Junkers Ju52 angeschnitten, mit den LC-Spanten kam ich bis jetzt auch sehr gut zurecht, leichte Kopfschmerzen machen mir aber noch die vielen Fitzelteile. ;( aber da werde ich mich auch noch mit anfreunden, denke ich. eine Frage dazu an diejenigen die die Tante Ju schon gebaut haben, die Instrumententafel ist doppelt vorhanden, und eine weitere ohne Instrumente nur mit den entsprechenden Öffnungen dafür wie bekomme ich so kleine löcher geschnitten da für braucht man ja fast ein Mikroskop 8| ?( . Bilder zu meinem Baufortschritt gibt es die Tage.

Gruß

Andy

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 581

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

2

Samstag, 15. Februar 2014, 22:14

Hallo Andy,

hast Du eine Lochzange? Damit hast Du die gebräuchlichsten Durchmesser abgedeckt. Wenn nicht, kauf keinen ChinKack, KNIPEX ist nur wenig teurer.

Zeig uns doch schon einmal ein paar Bilder.

LG
René
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

darkandy

Schüler

  • »darkandy« ist männlich
  • »darkandy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 24. Juli 2013

Beruf: Montagehelfer

  • Nachricht senden

3

Samstag, 15. Februar 2014, 22:17

Die Lochzange wäre eine Idee. Danke für den Tip René. Bilder muss ich noch machen. :)

Kentucky

Schüler

  • »Kentucky« ist männlich

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 25. September 2012

Beruf: Kranführer

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. Februar 2014, 01:01

Ich musste am Wochenende alle Bastelarbeiten, für die ich eine Lochzange benötige,einstellen.Die Zange hatte ich kürzlich im Baumarkt für 17 Euro gekauft.Während des Lochens von 1mm Karton ist sie aber total verbogen und nicht mehr zu verwenden.Vielleicht hätte ich abtrainieren sollen :D .Also morgen los,und eine neue von besserer Qualität kaufen.Von Knipex habe ich aber keine entdecken können.

Gruß Jörg
im Bau : PzKpfw. VI Tiger I Ausf. H1

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 668

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

5

Montag, 24. Februar 2014, 10:08

Hallo Jörg,
ich würde ein Locheisen bevorzugen...
So kleine Öffnungen kann man auch mit einer (z.B. Injektions)nadel durchstehen und dann endgültig (mit Schleifpapier, Rasierklinge o.ä.) bearbeiten – glätten.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 031

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. Februar 2014, 12:39

Hi Jörg,
ich halte von den Lochzangen nichts. Viele verwenden hier das Punch&Die-Set von RaiRo. Ich hab mir das mal in unserer Lehrwerkstatt nachbauen lassen. Ist im Grunde nur ein Alublock mit Plexiglasplatte drauf. Passend gebohrt und die Bohrer am hintern Ende abgeschliffen und zum Stanzen benutzt.

Gruß
Jan

Kentucky

Schüler

  • »Kentucky« ist männlich

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 25. September 2012

Beruf: Kranführer

  • Nachricht senden

7

Montag, 24. Februar 2014, 14:13

ok. Dann muss ich mich mal in diversen Läden umschauen.

Gruß Jörg
im Bau : PzKpfw. VI Tiger I Ausf. H1

darkandy

Schüler

  • »darkandy« ist männlich
  • »darkandy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 24. Juli 2013

Beruf: Montagehelfer

  • Nachricht senden

8

Montag, 24. Februar 2014, 14:16

Hi Jörg,
ich halte von den Lochzangen nichts. Viele verwenden hier das Punch&Die-Set von RaiRo. Ich hab mir das mal in unserer Lehrwerkstatt nachbauen lassen. Ist im Grunde nur ein Alublock mit Plexiglasplatte drauf. Passend gebohrt und die Bohrer am hintern Ende abgeschliffen und zum Stanzen benutzt.

Gruß
Jan

Hab mir das grad mal angesehen, der Preis ist ja nicht ohne. 8|

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 031

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

9

Montag, 24. Februar 2014, 14:29

...deswegen hab ich das Ding selber gebaut.

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 581

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

10

Montag, 24. Februar 2014, 15:06

Hier steht alles zusammengefasst zum Nachlesen.

Robert hat sogar eine Bauanleitung eingestellt und ich hab mir so ein Ding auch schon nachgebaut. Das geht im Keller sofern man eine kleine Ständerbohrmaschine besitzt.

LG
René
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Social Bookmarks