Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 24. August 2010, 23:47

IAFM, English Electric Lightning, 1:50

Servus,

ich habe meine partielle Forenabstinenz erfolgreich genutzt, um meine kleine Sammlung an IAFM-Modellen zu erweitern. Hatte ich bislang moderne Bögen mit computergezeichneten Modellen, so kamen zuletzt zwei antiquarische Bögen dazu. Hier wird die EE Lightning vorgestellt, welche es außer dem hier vorgestellen Bogen noch mind. 4x gab: 1x von Geli, 1x von Maly (Geli-Kopie) und 1x von Fly Model (alle in 1:33) sowie von PModel (1:50). Es hat wohl auch eine Ausgabe von WHV gegeben, denn die hier vorgestellte Lightning weist frappierende Ähnlichkeiten zum norddeutschen Verlag auf.

Das Cover:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • l01.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

2

Dienstag, 24. August 2010, 23:53

RE: IAFM, English Electric Lightning, 1:50

Da ich des Hebräischen nicht mächtig bin, seien von den Instruktionen nur die Seiten mit Abbildungen aufgeführt. Die WHV-Linie bei der Nomenklatur und der Art der Skizzen sticht klar hervor:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • l02.jpg
  • l03.jpg
  • l04.jpg
  • l05.jpg
  • l06.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

3

Dienstag, 24. August 2010, 23:55

RE: IAFM, English Electric Lightning, 1:50

Die Bauteile (im Silberdruck!) folgen auf 7 weiteren Seiten im Format 23,5 x 16cm. Der Karton ist dicker und von schlechterer Qualität als von WHV gewohnt. Ich schätze die Stärke auf etwas zwischen 140 und 160g/cm.
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • l07.jpg
  • l08.jpg
  • l09.jpg
  • l10.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

4

Dienstag, 24. August 2010, 23:56

die restlichen Seiten:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • l11.jpg
  • l12.jpg
  • l13.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

5

Dienstag, 24. August 2010, 23:58

Da das Ganze nicht auf einzelnen Blättern, sondern auf einem mehrfach gefalteten Blatt gedruckt ist, hier noch eine Gesamtübersicht:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • l14.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

6

Dienstag, 24. August 2010, 23:59

Leider ist zu konstatieren, daß der Druck suboptimal ist, wie anhang der Verglasung des Cockpits illustriert werden soll:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • l15.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

7

Mittwoch, 25. August 2010, 00:09

Resumé:

Ein Modell, welches aufgrund seines antiquarischen Status' nur höchst selten zu bekommen ist. Ich habe den Bogen zusammen mit einem weiteren Modell, welches vrstl. morgen vorgestellt wird, um USD 35 inkl. Versand bekommen. Kein Schnäppchen, aber aus meiner Sicht günstig.

Aufgrund des Alters des Bogens war keine Hexerei zu erwarten, was die Qualität von Papier und Druck angeht. Das Papier entspricht den Erwartungen, der Druck ist leider verschoben - dies betrifft leider den ganzen Bogen, wie neben der vorgestellten Verglasung z.B. auch an den Korkaden an den Stabilisatoren der Raketen (zu) gut ersichtlich ist.

Insgesamt ein überschaubares Modell mit wenigen hundert Bauteilen. Die Detaillierung liegt zwschen dem Klagenfurter Modell und jenem von Fly Model; für 1:50 wohl ausgewogen.

Es bietet sich an, die Bögen zu scannen, grafisch zu überarbeiten und auf 1:33 zu bringen, dann steht einem Bau nichts im Wege.

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

8

Mittwoch, 25. August 2010, 23:48

Ist schon recht, Wilfried,

runter vom Gas - weißt Du Näheres, ob es zwischen dem IAFM und WHV Vereinbarungen gab oder es Raubkopien sind? Fall nichts Näheres bekannt ist, wäre ich mit derartigen Äußerungen etwas vorsichtiger.

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. August 2010, 07:14

Hallo Rutz,

dann gebe ich mal meinen Senf dazu:

Zitat

Es hat wohl auch eine Ausgabe von WHV gegeben, denn die hier vorgestellte Lightning weist frappierende Ähnlichkeiten zum norddeutschen Verlag auf.
Ja, es hat vom LI eine Ausgabe der "Lightning F 1" gegeben, die seit 2006 als "Überarbeiteter LI-Bausatz" wieder im Programm des WHV ist. Ich habe mir das Modell im Frühjahr dieses Jahres auf der Messe in Oberschleißheim für EUR 9,-- zulegen können und es ist exakt der Bogen, den Du hier als IAFM-Modell vorgestellt hast. Lediglich bei den Tragflächenholmen habe ich jetzt Unterschiede gesehen, die aber nur die Abwicklung dahingehend betreffen, dass wohl das gefaltete DIN-A4 Format als begrenzender Größenfaktor eine Rolle gespielt hat.

Zitat

Da ich des Hebräischen nicht mächtig bin, ...
Das ist bei diesem bekannten Konstruktionsstil und der Skizze auch nicht wirklich erforderlich ... :D

Zitat

Leider ist zu konstatieren, daß der Druck suboptimal ist, wie anhang der Verglasung des Cockpits illustriert werden soll:
Hier kann ich nicht ganz erkennen, worauf Du hinaus willst. OK, es ist kein schöner Druck, und die graue Farbe läuft über die Begrenzungslinien hinaus, was am fertigen Modell aber keine Rolle spielt. Das "Glasscheibenblau" dagegen ist echt 1:1 von WHV kopiert!!! Hier sehe ich - zumindest auf Deinem Foto - praktisch keine Unterschiede zum WHV-Original.

Zitat

dieses ist wohl die schamloseste Kopie eines Wilhelmshavener, die ich bis dato gesehen ... tsssss ... ging wohl damals im Rahmen der Wiedergutmachung durch ...
Rutz, jetzt kannst Du mich auch "schlagen", aber ähnliche Gedanken sind mir auch durch den Kopf gegangen, als ich bei einem Bekannte von mir diese Bögen das erste Mal gesehen habe. Inzwischen sehe ich es etwas differenzierter, aber einige Fragen bleiben dennoch offen:
  • Fakt ist, dass zahlreiche Modelle 1:1 Kopien von WHV sind: B-58 Hustler, Saab Viggen, Noratlas, Seahawk, Spitfire, um nur einige zu nennen. Das kann ich definitiv bestätigen, weil ich diese Modelle vom LI/WHV besitze und selbst vergleichen konnte
  • Dann gibt es aber eine ganze Reihe von Modellen, die zwar konstruktiv den guten WHV'lern entsprechen, dort aber NIE erschienen sind, z. B. A4 Skyhawk, F-15, F-16, F-18, Mig-25
  • Wieder andere scheinen Überarbeitungen zu sein: F-4E Phantom II (original WHV ist eine F-4B)
  • In etlichen Fällen fand außerdem eine "political correcte" (?) Umgestaltung statt, indem israelische Hoheitszeichen und Bemalungen verwendet wurden.

Ob diese "Raubkopien" jemals mit dem LI bzw. seinen Nachfolgern abgesprochen waren, kann ich nicht sagen; hier habe ich nie eine definitive Aussage erhalten. Aber der Eindruck einer Raubkopie hat sich auch bei mir relativ festgesetzt, denn warum sollte ein Verlag eine Zusammenarbeit mit einer Luftwaffe nicht u. U. zu Marketingzwecken publik machen.
OK, auf der anderen Seite muss eine Zusammenarbeit mit der israelischen Luftwaffe ja auch nicht unbedingt werbewirksam sein ... ;)

Persönliches Fazit: Wenn hier jemand was Erhellendes beitragen kann, wäre ich schon aus modellbau-historischen Gründen an weiteren Infos sehr interessiert.

BTW "Überarbeiteter LI-Bausatz": Falls jemand eine Original LI Lightning griffbereit hat, hätte ich gerne mal gewußt, WORIN die Überarbeitung bei diesem Modell bestand. Der Zusatz weckt nämlich unangenehme Assoziationen zur Tupolev Tu-104, die nur der Bogengröße wegen gnadenlos auf ca. 1:60 verkleinert wurde ... :evil:

Servus, Woody

Social Bookmarks