Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 15. Januar 2008, 23:19

Hubschrauber für Fino³

Liebe Kartoniker,

da dies mein erster Baubericht in diesem Forum ist, weil ich klein anfangen. Meine Wahl ist auf den Hubschrauber für die Forschungsplattform Fino³ gefallen.

Sie ist im Maßstab 1:250 gehalten und von HMV (die Neugierigen hier schauen).

Bild 1: Das Spantenmonster

Bild 2: Das Monster zusammengesetzt.

Bild 3: Ich habe mit meinen Gichtgrabbeln erhebliche Schwierigkeiten gehabt die Auenhautringe um das Gerüstherumzukleben. Zum Glück sind die Spanten etwas zu klein und kleine Papierstreifen oben und unten herum sowie auf der linken und rechten Seite konnten noch aufgebracht werden.


Bild 4: Der erste Außenhautring und von da ab ging es wie das Brezelnbacken.

Bild 5: Alle Ringe sind aufgeklebt.
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • hubi_1.jpg
  • hubi_2.jpg
  • hubi_3.jpg
  • hubi_4.jpg
  • hubi_5.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerald Friedel« (15. Januar 2008, 23:20)


2

Dienstag, 15. Januar 2008, 23:25

Huschrauber Fino³

So noch zwei Bilder.

Bild 1: Die Cockpit Verglasung hat nicht so recht geklappt.

Bild 2: Abstand ca. 40cm.
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • hubi_6.jpg
  • hubi_7.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerald Friedel« (15. Januar 2008, 23:25)


René Blank

Erleuchteter

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 15. Januar 2008, 23:29

Hallo Gerald,

jau, noch einer, der sich dieses Spantenmonster gegeben hat. :D Schaut sehr gut aus soweit.

Ich kann mich noch erinnern, dass bei dem Hubi auch meine Finger an ihre Verwindungsgrenze kamen.

Guckst Du hier:
HMV, Forschungsplattformen in Nord- und Ostsee Nr. 3 - FINO 3, 1:250

Also nur nicht verzagen. ;)

Schöne Grüsse

René


Kartonbau.de ... Mein Forum

4

Dienstag, 15. Januar 2008, 23:35

Servus, Gerald,

ein Supereinstieg in den "präparativen" Kartonbau - wenn ich das so schnell richtig überschlagen habe, ist das Dein erster Baubericht? Macht jedenfalls ziemlich was her - die Bo 105 ist der Hammer! Und wegen des Vorderteils der Kaulquappe: Denk Dir nix dabei und schau Dir das Modell ohne Makroaufnahmen an!

Old Rutz

PS.: Falls Dir 1:250 zu klein ist, kannst ihn ja auf 1:200 (siehe das Telegramm) oder 1:144 (siehe Edi's Paragonmodelle) vergrößern -)
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

5

Dienstag, 15. Januar 2008, 23:54

Hallo Hubi-Fans!

@Airgoon, wieso schleifen?? Ich habe nur geschnitten oder gestanzt. Schleifen würde ich mich da nie trauen, eine falsche Bewegung und die Reste sind reif für die Rundablage P.

@Hallo René, ich habe mir sofort Deine Bilder angeschaut, sauber, sauber Dein Schrauber! Du hast ja noch die Kanten gefärbt und wenn ich richtig sehe sogar noch Papierstreifen auf die Cockpitverglasung geklebt! Wow!


@rutzes, " "präparativen" Kartonbau " das kannte ich noch nicht! Aber die Kategorie paßt gut: Man kommt sich wirklich als "Nano-Techniker". Du hast recht es ist mein erster Baubericht. Aber Überschlagen mußtest Du das nicht.

Zitat

da dies mein erster Baubericht in diesem Forum ist, weil ich klein anfangen
(erste post), das "weil" soll natürlich "will" heißen.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

6

Mittwoch, 16. Januar 2008, 23:41

Hallo, an alle die Kleinvieh mögen:

Bild 1: Hauptotor ist ausgeschnitten und Kufen montiert!

Bild 2: Heckrotor ist montiert, nach dem Film der BO 105 durch den bundesdeutschen Urwald mußte ich leider feststellen auf der falschen Seite! Aber von der Theorie her, müßte er eigentlich auch da funtionieren!

Bild 3: Hubi fertich, sogar mit Kanten versäumt (Dank René, es sieht einfach besser aus!).

Bild 4: The flying tiger van vorne.

Bild 5: Will jemand mitfliegen?
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • hubi_8.jpg
  • hubi_9.jpg
  • hubi_10.jpg
  • hubi_11.jpg
  • hubi_12.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

7

Mittwoch, 16. Januar 2008, 23:45

Servus, Gerald,

ich war von den Fotos dermaßen gepackt, daß ich mir den Text nicht durchgelesen habe ;-)

Schee schaut er aus, Dein Zwerg!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

René Blank

Erleuchteter

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. Januar 2008, 23:56

Hallo Gerald,

sehr schön isser geworden ... =D> =D> =D>

Das mit dem Rotor ist zwar schade ... aber du kannst ja sagen, es sei ein Prototyp für Linksverkehr. ;)

Oder einfach mal ganz vorsichtig mit einer frischen Skalpell-Klinge versuchen den Rotor zu entfernen und auf die richtige Seite kleben.

Oder: Warten bis Du den Hubi ein paar mal vorgezeigt hast, dann fällt der Rotor von alleine ab. ;) Und schon kannst Du es korrigieren. (Mein Heckrotor ist auch schon zweimal abgefallen (worden).

Wobei, die Geschichte mit dem Protoyp hat was. Also lassen. ;)

Schöne Grüsse


René


Kartonbau.de ... Mein Forum

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. Januar 2008, 23:59

Zitat

Original von Gerald Friedel
Bild 2: Heckrotor ist montiert, nach dem Film der BO 105 durch den bundesdeutschen Urwald mußte ich leider feststellen auf der falschen Seite! Aber von der Theorie her, müßte er eigentlich auch da funtionieren!


Von der Theorie her hast du nun einen echten Quirl gebaut, es sei denn du hast ein Getriebe eingebaut, das die Drehrichtung des Heck-Rotors ändert :prost: :prost:

10

Donnerstag, 17. Januar 2008, 00:06

Hallo Kartonisten,

ich glaube ich habe eine einfache Lösung gefunden, bis ich es wirklich korrigieren kann!
»Gerald Friedel« hat folgendes Bild angehängt:
  • hubi_10_hs.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

René Blank

Erleuchteter

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 17. Januar 2008, 00:09

Hallo Gerald,

der war gut ... der war sehr gut :super: :meister:

Schöne Grüsse


René


Kartonbau.de ... Mein Forum

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich

Beiträge: 2 674

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 17. Januar 2008, 10:13

Brabavo, Gerald, klasse Arbeit!

Norm:

Zitat

War eigentlich als Witz gemeint...


Über sowas macht man keine Witze! :nono:
Natürlich muß man bei dem Modell die Spanten nicht dem Strak entspechend anschleifen, aaaber: Wenn man feststellt, daß man den einen oder anderen Spant ein, zwei zehntel Millimeter zu hoch/zu tief festgeklebt hat, oder sonst etwas ungebührlich hervorsteht, kann man den Überstand ganz ausgezeichnet mit Sandpapier (so Körnung 600) entfernen!

Viele Grüße!
Michi
ROMANES EVNT DOMVS !

13

Donnerstag, 17. Januar 2008, 17:57

Hallo Kartoniker!

Vielen Dank für Euer Lob! :yahoo: Ich freue mich sehr darüber!

@Airgoon, jetzt habe ich den Witz auch verstanden, bitte weiterhin witzeln, das ist das Salz in der Supp... äh Forum!

@Old Rutz,

Zitat

ich war von den Fotos dermaßen gepackt, daß ich mir den Text nicht durchgelesen habe ;-)
was darf ich daraus schließen?

Daß meine Texte noch schlechter sind als meine Baukünste? :D :D :D :D

@René, ich werde den Rotor noch umsetzen und nicht nur virtuell, versprochen!

@Michik, geht mit dem Airgoon nicht so arg ins Gericht, er hängt Fugzeuge an die Wand, das ist merkwürdig, seeehr merkwürdig....


Fazit des Baus (für die Fehlerliste):

Passung der Spanten: sehr gut
Passung Aussenhaut auf Spantengerüst: Außenhaut zu weit aber nicht zu breit (Obacht kann auch sein, weil ich nicht gleich den Og-Bogen zerschnippeln wollte, ihr wißt schon....)

Ansonsten ist in dem Maßstab die Umsetzung des äußeren Aussehen meiner Meinung nach sehr gut gelungen.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 866

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 23. Januar 2008, 16:00

Hallo Hubibauer,
das Ganze lässt sich verschärfen. Mit einer verkürzten Stecknadel durch den Rotor lässt sich dieser drehbar gestalten. Ich bekenne mich zu dieser verrückten Tat, aber eine Rotor, der sich nicht dreht, ist das dann ein Rotor?


Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (4. Februar 2008, 15:22)


15

Mittwoch, 23. Januar 2008, 17:32

Hallo Modellschiffer,

Zitat

Ich bekenne mich zu dieser verrückten Tat,


Beichten von Verrücktheiten sind eine Sache, aber dann Nägel mit Köpfen machen: Da möchte man doch Belegfotos oder noch besser ein Filmchen über die Schandtaten sehen!
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerald Friedel« (23. Januar 2008, 17:32)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 866

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

16

Montag, 4. Februar 2008, 15:24

Hallo Gerald.
geht leider nicht, weil auf den Bildern ein Copywright eines Verlages ruht.


Mit freundlichen Grüßen

Social Bookmarks