Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1

Freitag, 5. Dezember 2008, 16:39

Hrad Tocnik

Heute beginne ich mit einem Baubericht über die Burg

Tocnik.

Im sog. Goldenen Buch des Kartonmodellbaus von ABC
wird sie auf 29 Seiten mit Bauteilen geboten.
Konstrukteur: Richard Vyskovsky
Maßstab: 1.200
Anzahl der Teile: mehr als 700
Die Teile befinden sich im Buch auf den Seiten 337 bis 393,
wobei nur jede zweite Seite (Bauteile) bedruckt ist.
Die zwei Fotos eines gebauten Modells und die
18 Skizzen findet man auf den Seiten 111 bis 127.

Eine ausführliche Bauanleitung und Hinweise zum Original liegen in Tschechisch vor.

Eine detaillierte Vorstellung des Bogens findet man im Nachbarforum von xxxx.

Nach meiner Kenntnis wurde im deutschen Sprachraum erst einmal der Ansatz eines Bauberichts eingestellt. Dieser Baubericht wurde aber inzwischen abgebrochen. Hemingway/Berhard hat nichts dagegen,
wenn ich nun in seine Stapfen steige.

Das Modell der Burg Tocnik stellt ein recht komplexes Bauvorhaben dar.
Ohne Kenntnisse der tschechischen Sprache muss man beim Bau mit Hilfe der Skizzen
vorgehen und sehr aufpassen, dass man nicht aus Unkenntnis vergisst, ein Teil
zum rechten Zeitpunkt einzubauen. Später ist ein Korrigieren des Fehlers kaum noch möglich.

Um dieser Unsicherheit nicht völlig ausgesetzt zu sein, verbaue ich einen Skan.
Ich mache das ganz bewusst, obwohl ich zwei Original-Bücher der Modelle
von Richard Vyskovsky besitze.

Außerdem vergrößere ich das Modell auf 1:133,33 (150 % von 1:200)
Diese Vergrößerung erlaubt es mir auch, selbst sehr klein dargestellte Teile
relativ korrekt zu bauen.
Ausgedruckt wurde auf Karton von 250 g/qm.
Erschwert wird das Bauen auch dadurch, dass die einzelnen Teile eines Bauabschnitts
oft weit über mehrere Bogen verstreut liegen. Das artet oft zu einem regelrechten Suchspiel aus.

Exemplarisch zu den 29 Seiten Baubogen zeige ich hier nur 4 Seiten.
Und von den Skizzen wird hier nur eine zu sehen sein.

Das Bild des gebauten Modells habe ich dem ABC Buch entnommen.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild-geb.-Burg--ABC-web-.jpg
  • Tocnik-Bogen-353-web.jpg
  • Tocnik-Bogen-357-web.jpg
  • Tocnik-Bogen-359-web.jpg
  • Tocnik-Bogen-371-web.jpg
  • Skizze-Tocnik-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (5. Dezember 2008, 16:55)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Freitag, 5. Dezember 2008, 16:40

Zu den Linien- und Klebecodes:

Alle Teile des Modells und die richtige Platzierung beim Zusammenbau sind
von R- Vyskovsky eindeutig gekennzeichnet.
Außerdem gibt es für jede Art von Faltung oder Verbindung einen immer
wiederkehrenden Liniencode.
Leider sind diese Kennzeichnungen im Druck oft so undeutlich zu erkennen,
dass man schon sehr aufpassen und mitdenken muss,
wie wohl ein Teil zu falten ist, damit es entweder richtig gefaltet und/oder
passend zusammen geklebt werden kann.

Wenn man aber einmal die Linien- und Verbindungscodes
verstanden und richtig angewendet hat,
sind die weiteren Zuordnungen relativ leicht zu verstehen.

Die folgende Hilfe für Modellbauer ohne Tschechisch Kenntnisse
habe ich mir selbst in langer Übung mit dem Bau von Vyskovsky – Modellen erarbeitet.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Liniencodes-Vyskovsky-web.jpg
  • Profile-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (5. Dezember 2008, 23:09)


  • »ramatoto« ist männlich

Beiträge: 769

Registrierungsdatum: 15. Juni 2005

Beruf: Hausmeister

  • Nachricht senden

3

Samstag, 6. Dezember 2008, 08:58

Na, da wünsche ich Die auf jeden Fall viel Spass, und Erfolg, bei diesem äuserst interessanten Modell!

Die Strichcodes sind eine Sache bei Vyskovsky, ein ganz anderes Thema sind die Bauanleitungen. Da kann man teilweise froh sein, wenn man die Linie von der Nummer zu einem bestimmten Bauteil verfolgen kann. Glücklicherweise steht ja an den meisten Klebekanten die Nummer auch noch mal ganz klein drauf.

Das tut jedoch der durchweg hervorragenden Qualität der Vyskovsky Bögen keinen Abbruch, was Passgenauigkeit und Ideenreichtum beim Falten betrifft, könnte sich da manch einer etwas abschneiden...
Gruß aus Würzburg

Ralf




Lieber eine Stunde vor dem Modell meditiert, als gar nichts getan!!:D

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 594

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

4

Samstag, 6. Dezember 2008, 12:02

Hallo Adolf,

die Handzeichnung und Colorierung dieses Bogens ist sehr schön!
Gerade bei Architekturmodellen mit ihren alten Gemäuern wirkt das m.E. oft deutlich besser als eine Computergrafik, deutlich lebendiger .

Und dazu ist das noch ein Original, dass -jedenfalls geht es mir so- ziemlich genau der kindlichen Vorstellungswelt von der Gestalt einer Burg entspricht.

Viel Erfolg!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

5

Samstag, 6. Dezember 2008, 12:30

Lieber Adolf,

viel Erfolg bei diesem Modell!

So systematisch wie Du die Sache angehst, ist Dir sicher mehr Erfolg als mir beschieden. Ich werde Dir jedenfalls mit Interesse und Vergnügen zuschauen.

Herzlichen Gruss
Bernhard

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

6

Samstag, 6. Dezember 2008, 17:14

Hallo Adolf,
viel Erfolg beim Burgenbauen, besonders dann, wenn die Bauanleitung so "klar und deutlich" zu verstehen ist wie diese.
Na, ja, du wirst dich durcharbeiten.


Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

7

Samstag, 6. Dezember 2008, 17:25

Dank euch allen für den netten Zuspruch.

Bisher hat mir das Bauen der Burg sehr viel Spaß bereitet.

Immer wieder bin ich davon überrascht und begeistert,
wie Herr Vyskovsky die konstruktiven Probleme löst.

Noch passt alles bestens zusammen.

Über die leicht zunehmenden fehlenden Lininecodes
kann ich mir jetzt schon besser hinweg helfen.

Adolf
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Samstag, 6. Dezember 2008, 17:30

Bevor die ersten Bilder vom Bau kommen,
noch ein paar Vorbemerkungen:

Nie einfach drauflos bauen.
Bevor ein Bauteil am anderen befestigt wird,
immer zuerst überlegen, ob nicht doch noch ein Teil vorher
angefertigt und angeklebt werden muss.

Bei jedem Teil überprüfen, ob alle Liniencodes richtig
angegeben und/oder auch vollzählig vorhanden sind.

Dasselbe trifft auch auf die Kennzeichnung der anzuklebenden Bauteile zu.
Im Bericht werde ich auf Fehler in dieser Hinsicht hinweisen.

Auch bevor man einen Baukomplex – a, b, c , usw. - an den vorher fertig gestellten anderen klebt,
wieder sorgfältig überprüfen, ob man nicht ein kleines Teil vergessen hat einzubauen.
Später kommt man oft nicht mehr richtig an die betreffende Stelle.

Wo ein Komplex and den anderen geklebt werden soll,
befinden sich Kennzeichnungen mit kleinen Buchstaben in Schreibschrift.
So sind z.B. auf dem Teil 1 des Komplexes a folgende Bezeichnungen für die
Verbindung mit dem Komplex b zu sehen:
b 20, b 24, b 20, e 17, e 20

Das bedeutet, das an diesen Stellen die Teile der Komplexe b, und e zu befestigen sind.

Die Laschen für den Grund werden mit „Z“ gekennzeichnet.
»Adolf Pirling« hat folgendes Bild angehängt:
  • BAuabschnitte-weit.-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (7. Dezember 2008, 17:58)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

9

Samstag, 6. Dezember 2008, 17:33

Es geht endlich los:

Teile 1 und 2 des Komplexes a vorbereiten.
Bevor man die Öffnungen für die Türen und Fenster ausschneidet, sollte man
Teil 1 an entsprechender Stelle leicht vorrunden.

Bei allen Teilen, die plastisch gestaltete Fenster und Türen/Tore haben,
immer zuerst die Fenster und Türen/Tore hinterkleben, bevor man das Teil
zusammen klebt.

Um nicht die Fenster und Türen/Tor zu verwechseln, schreibe ich immer auf
Rückseite der Teile die Nummern der Fenster und Türen/Tore.

Sinnvoll ist es auch immer, alle Teile, wenn möglich, auf der Rückseite mit ihrer Nummer
zu kennzeichnen.

Das ist dann besonders zu empfehlen, wenn ein Hauptteil viele zu hinterklebende Teile hat.
Teile 2 hat davon z.B. 24 Stück!

Die Teile 1 und 2 erst dann miteinander verbinden, wenn wirklich alle Fenster, Türen und Tore
hinterklebt sind.

Bei der plastischen Gestaltung der Fenster, Türen und Tore geht Vyskovsky
oft nach 3-4 verschiedenen Methoden vor:

z.B. bei den Teilen 3 und 9 sind es angeschrägte Seiten, die nicht durch Laschen
gehalten werden.

Bei den Teilen 6 und 7 sind die Innenwände rechtwinklig und werden durch Laschen gehalten.

Bei 11 und 14 wird die Tiefe durch Verdoppelung der Seitenteile erzeugt.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-001-web.jpg
  • Bau-002-web.jpg
  • Bau-003-web.jpg
  • Bau-004-web.jpg
  • Bau-005-web.jpg
  • Bau-006-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

10

Samstag, 6. Dezember 2008, 17:35

Bei den Teilen

30, 36, 38, 40, 43, 46, 47, 48 – das sind Innenbögen von Durchgängen, oder Toren -
wird die Tiefe durch nach innen zu faltenden Flächen erzeugt.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bogen-innen-web.jpg
  • Bau-007-web.jpg
  • Bau-008-web.jpg
  • Bau-009-web.jpg
  • Bau-010-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

11

Samstag, 6. Dezember 2008, 17:39

Die so mit allen Fenstern, Türen und Toren versehenen Teile 1 und 2 miteinander verbinden.
(Bilder ) 11, 13

Teil 15 einziehen.

Teil 55 einbauen.
Teil 55 habe ich aus Gründen der Stabilität auf 1mm Karton aufgezogen.

Zusätzlich habe ich das Teil 55 – aber ohne die Klebelaschen noch einmal
ausgedruckt und auf 1mm Karton aufgezogen, ausgeschnitten und ca.
1 cm vom unteren Rand des Teils eingezogen.


Teile 16 Hier fehlt an der Längsseite ein Liniencode für die Faltung nach hinten!

Teile 17: Beide grau schwarzen Flächen nach vorn falten – Code kaum zu erkennen.

Teile 18 und 19: Die Turmspitze erst später aufsetzen- Gefahr des Abbrechens -
Auf dem Bild ist das Dach nur als Stellprobe zu sehen.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-011-web.jpg
  • Bau-013-web.jpg
  • Bau-020-web.jpg
  • Bau-021-web.jpg
  • Bau-014-web.jpg
  • BAu-016-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

12

Samstag, 6. Dezember 2008, 17:41

Achtung:

Bei Teil 50 – Dach des halbrunden Turms 49 - liegen gleich mehrere Fehler vor!
Das Kreissegment ohne Ziffer 2 ist rot auszumalen.
An der Linie über der 2 ist das Teil nach hinten zu falten.

Turm – Teile 68, 69, 70, 71

Teil 70
Zacken nach hinten falten – Liniencode fehlt


Turm aus den Teilen 53 und 54
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fehler--a-50-web.jpg
  • Bau-015-web.jpg
  • Bau-017-web.jpg
  • BAu-018-web.jpg
  • Bau-019-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (6. Dezember 2008, 17:47)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

13

Samstag, 6. Dezember 2008, 17:44

Dächer 56 bis 65 (2 x)

Alle drei Dächer habe ich jedes für sich fertig gestellt und dann erst an Teil 55 geklebt.
Begonnen habe ich mit dem vollständigen Dach 56 (56, 59, 62).
Es wird an 55 angeklebt. Eventuell etwas an die Türme anpassen.
Danach das vollständige Dach 57 (57, 60, 63) an Dach 56 und Teil 55.
Anschließend kommt das vollständige Dach 58 (58, 61 , 64) an Dach 57 und Teil 55.
Zuletzt werden die Zwischendächer 2x 65 zwischen die Dächer geklebt.

Zusammenkleben und Anbringen der Schornsteine – Teile 66, 67

Der Erker – Teile 20 , 21 – passt perfekt an seinen vorgegebenen Ort.

Die Übergänge – Teile 12, 37, 42, 45, 76 – werden erst später angebracht, wenn Bauteile
der Sektion b es sinnvoll machen.

Damit ist der 1. Bauabschnitt – Sektion a – abgeschlossen.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-022-web.jpg
  • Bau-023-web.jpg
  • Bau-024-web.jpg
  • Bau-026-web.jpg
  • Bau-027-web.jpg
  • Bau-028-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Royaloakmin« ist männlich

Beiträge: 900

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 7. Dezember 2008, 16:54

Hallo Adolf, it looks like you have the castle building fever! :D Great progress, and it looks great.
best regards
mit herzlichen grussen

Fred

In Build:
Panzerkreuzer Infanta Maria Teresa

John

Meister

  • »John« ist männlich

Beiträge: 2 681

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2005

Beruf: retired school teacher

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 7. Dezember 2008, 17:07

Hello Adolf,

This is a most interesting build.
Looking forward to seeing its progress.

Cheers...John

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

16

Montag, 8. Dezember 2008, 21:09

Beginn des Bauabschnitts b

Die Nummerierung der Bauteile beginnt wieder bei 1, diesmal aber mit grün/gelber Farbe hinterlegt. Beim weiteren Baufortschritt ist immer wieder zu beachten, dass leider nicht immer alle
Liniencodes vollständig vorhanden sind. Die Art des Faltens ist aber meistens zu erschließen.

Bei Teil 1 daran denken, auf der Rückseite des Bauteils eine Linie zwischen den Buchstaben C
zu ziehen. Hier wird später das Bauteil 4 angeklebt.

Bei den Teilen 3, 4, 6, 7 und 27 sind die ober beschriebenen weißen Flächen zu sehen, die
als Abstandhalter dienen.

Die Bilder 1, 2, 3, zeigen die Teile 1 und 2 sowie die Teile 4, 6, und 7.
Die Bilder 4 und 5 zeigen die verbundenen Teile 6 und 7 von vorn und von hinten.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-029-web.jpg
  • Bau-030-web.jpg
  • Bau-031-web.jpg
  • Bau-032-web.jpg
  • Bau-033-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

17

Montag, 8. Dezember 2008, 21:10

Bei den Schießscharten von Teil 2 und 4 muss man sehr aufpassen.
Die Ziffern auf den Teilen sind genau zu beachten.

Die Schrägung sollte nach oben verlaufen. Sonst bekommt man keine Passung mit Teil 4

Ein Teil 2 ist falsch beschriftet. ¼ statt 5/6

Bilder 1 und 2 zeigen Bauteil 4 von vorn und von hinten.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-034-web.jpg
  • Bau-035-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

18

Montag, 8. Dezember 2008, 21:11

Teil 3 vorbereiten. Hier gibt es dass beschriebenen Profilstück.
Teil 3 an Teil 1 anbringen.

Bild 1 und 2 zeigen Bauteil 3 an Bauteil 1
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-036-web.jpg
  • Bau-037-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

19

Montag, 8. Dezember 2008, 21:14

Teil 4 vorbereiten, auch hier das Profilstück richtig falten und kleben.

Beim Zusammenbau der Teile 1 und 4 bin ich so vorgegangen:

1.Teil 4 an Teile 1 und zwar so, dass zuerst der obere schmale Klebestreifen von 4 - mit 1 gekennzeichnet – an Teil 1 geklebt wird. Gut trocknen lassen!

2.„Profil“ von Teile 4 an die Rückseite von Teil 1 ankleben, dort wo die Linie
zwischen den Buchstaben C verläuft.

3.Seite von 1 mit 3 winklig verbinden, wobei zuerst das Teil über die Schießscharten gezogen und festgeklebt, dann das „Profil“ auf 1 geklebt wird.

Bild 1 zeigt die verbundenen Bauteile 1 und 4 von hinten.
Bild 2 zeigt beides von vorn. die Schießscharten sind noch nicht geschlossen.
Bild 3 zeigt die geschlossenen Schießscharten an Bauteil 1.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-038-web.jpg
  • Bau-039-web.jpg
  • Bau-040-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

20

Montag, 8. Dezember 2008, 21:15

Die Teile 5, 6 und 7sind vorzubereiten.

Die Teile 5, 6 und 7 haben wieder „Profile“

Den schmalen Klebestreifen – gekennzeichnet mit -5-
oben auf Teil 6 an die entsprechenden Stelle von Teil 5 kleben.

Teil 6 über die Scharten klappen, „Profil“ ankleben,
linke Seite schließen, rechte Seite von Teil 5 an Teil 7 kleben.

Die Bilder zeigen Die Bauteile 6 un7, verbunden mit Bauteil 5.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-041-web.jpg
  • Bau-042-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

21

Montag, 8. Dezember 2008, 21:16

Die Teile 15 – es sind die Stützen für den Wehrgänge-
vorbereiten und anbringen.

Achtung: die Teile sind unterschiedlich lang, die Ziffern sind genau zu beachten.

Anbringen der Teile 15 an die Wehrgänge, bevor die Baugruppen 1 und 5 an
der Sektion a befestigt werden.

Die Bilder zeigen die Stützen für die Wehrgänge und ihre Befestigung an den Bauteilen 1, 6 und 7
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-043-web.jpg
  • Bau-044-web.jpg
  • Bau-045-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

22

Montag, 8. Dezember 2008, 21:18

Turmteile 8 und 9 mit Fenstern versehen.

Bei Teil 9 fehlt 'mal wieder ein Liniencode.

Die weiße Fläche an Bauteil 9 – eine 20 ist darauf – ist nach unten zu falten.

Teile 9 an Teile 5 anbringen.

Teil 8 an Teil 5 anbringen.

Bilder 1, 2, 3 zeigen die Teile des Turm und seine Lage an den Bauteilen 1, 5 und 7
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-046-web.jpg
  • Bau-047-web.jpg
  • Bau-048-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

23

Montag, 8. Dezember 2008, 21:20

Teil 20 an 8/9 anbringen.

Teil 21 habe ich – ohne die Klebelaschen – auf 1mm Karton aufgezogen.

Teil 21 an Teile 4 anbringen,
Nun Teile 4 /21 an Teile 9 anbringen.

Jetzt werden die verbundenen Teile 1/3 zusammen an Teile 5 befestigt.

Die Bilder zeigen die „Rasenflächen“ 20 und 21, und die selben an den Bauteilen 3, 4, 6,7 und 9.

Nicht irritieren lassen!
An Teil 3 ist eine falsche Markierung.
Statt „20“ muss es „21“ heißen!
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fehler-an-Teil-b3-web.jpg
  • Bau-049-web.jpg
  • BAu-050-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

24

Montag, 8. Dezember 2008, 21:23

Nun sind Dächer für die Wehrgänge – Teile 16, 17, 18, 19 – an der Reihe.

Die Türen 94 vorbereiten und an Teile 9 anbringen.

Achtung:

Die Sektionen a und b , so, wie sie bisher vorliegen, sollte man
noch nicht miteinander verbinden!

Jetzt kommt der Übergang – Teil 22 – an die Reihe.

Hier sind die entsprechenden Liniencodes kaum zu erkennen.
Nach dem Zusammenkleben hat der Übergang das Profil eines H.
Fertiges Teil an a 1 befestigen.

Die Bilder zeigen die Dächer der Wehrgänge und ihre Montage auf den Wehrgängen
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-051-web.jpg
  • Bau-052-web.jpg
  • Bau-053-web.jpg
  • Bau-054-web.jpg
  • Bau-055-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

25

Montag, 8. Dezember 2008, 21:24

Es folgt der Zusammenbau der Mauer – Teil 27 – mit ihren Zinnen.

Die Teile 28, 29, 30, 31, 32 sind Teile der Zinnen.
Teil 27. ist ein Eckteil.

Teil 29 ist eine Abdeckung des linken Mauerteils von 27.

Es ist einzubauen, bevor die Zinnen geschlossen werden.

Die Bilder zeigen die Bauteile 27 und 27. Bauteile 27 von hinten sowie Zinnenteile, Fenster und den Mauerabschluss.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-056-web.jpg
  • Bau-057-web.jpg
  • Bau-058-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

26

Montag, 8. Dezember 2008, 21:26

Jetzt das fertige Teil 27 an a 2 anbringen.

Es folgt der Wehrgang – Teile 33 – mit seinen 8 Stützen – Teile 32.
Anbringen des Wehrgangs an Teil 27.

Nun die Treppe – Teile 23 und 24 – zusammenbauen und an a 1 und b 20 anbringen.
Dies muss unbedingt vor der Vereinigung von a mit b erfolgen,
da man sonst nicht mehr gut an die entsprechende Stelle gelangt.

Jetzt können die Sektionen a und die bisher montierten Teile b miteinander
verbunden werden.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-059-web.jpg
  • Bau-060-web.jpg
  • Bau-061-web.jpg
  • Bau-062-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (8. Dezember 2008, 21:55)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

27

Montag, 8. Dezember 2008, 21:29

Danach ist der Übergang – Teil a 76 – zwischen a 2 und b 33 anzubringen.

Die folgenden Bilder zeigen den derzeitigen Bauzustand in einigen Totalen und
Nahaufnahmen.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-063-web.jpg
  • Bau-064-web.jpg
  • Bau-065-web.jpg
  • Bau-066-web.jpg
  • Bau-067-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

28

Montag, 8. Dezember 2008, 21:40

Hallo adolf,

Erstklassiger Bau der Burg =D>

deine Erklärungen zum Bau mit den Bildern ist sehr gut.

Herzliche Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ernst« (9. Dezember 2008, 00:13)


John

Meister

  • »John« ist männlich

Beiträge: 2 681

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2005

Beruf: retired school teacher

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 9. Dezember 2008, 00:10

My goodness, this is wonderful work!
John

Dalibor Kalna

Fortgeschrittener

  • »Dalibor Kalna« ist männlich

Beiträge: 550

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2006

Beruf: Software Entwickler / Architekt

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 9. Dezember 2008, 09:15

Hallo Adolf,

ja, das ist sehr schön, was du uns hier zeigst! weiter so... =D>
Danke und Gruss
Dalibor

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 10. Dezember 2008, 20:08

Hallo Adolf,

ich erinnere mich, daß ich an den Wehrgängen mit den Schießscharten "ausgestiegen" bin; die Teile auf verschiedenen Bogen zusammenzusuchen hat mich zu sehr genervt.

Du hast das wunderbar gemeistert. Sehr schön!

Gruss Bernhard

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 09:44

Hallo euch allen, die ihr so anerkennende Worte zu meinem
Baubericht gefunden habt!

Das mit der Verteilung der einzelnen Bauteile auf
wirklich vielen Seiten, ist schon ein Problem.
Ständig ist man am Suchen, wo denn das erforderliche Teil nun
endlich steckt. Das geht oft über sage und schreibe 4 Seiten.

Wenn dann noch Bauteile mit falschen Nummern versehen sind,
kann man sich richtig ärgern.

Dennoch:

Das Bauen dieser Burganlage macht noch immer riesigen Spaß.
Zur Zeit wächst und wächst sie so vor sich hin.

Mit dem Einstellen der Bilder und des Begleittextes
komme ich kaum noch nach.

Bald mehr von der Burg.

Gruß

Adolf
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 15:11

Bauteil 36 habe ich wieder zur Verstärkung auf Karton aufgezogen.
Bei diesem Teil fehlen die Liniencodes fast vollständig.
Alle Klebelaschen sind nach hinten zu falten.

An Bauteile 35 ist auf einer Klebelasche eine falsche Kennzeichnung.
Statt „37“ muss es „34“ heißen!

Bauteil 44 mit allen Fenstern und Toren versehen.

Achtung!

Zwei Fenster mit der Beschriftung „90“ müssen als „95“ verarbeitet werden.
Die Kennzeichnung „90“ ist im Bogen doppelt vergeben.

Ein Teil des Daches 81 hat auch die Kennzeichnung „90“.
Dort ist sie aber richtig!
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-068-web.jpg
  • Fehler-an-Teil-b35-web.jpg
  • Fehler-Fenster-44-web.jpg
  • Bau-069-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (11. Dezember 2008, 16:10)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 15:14

An der rechten Seite von 44 fehlt auch noch ein Liniencode.
Die obere Lasche ist nach hinten zu falten.

Darauf achten, dass auf der Rückseite des Teils 44 die Linien zwischen
den Buchstaben K und K, sowie zwischen H und H gezogen werden.
Sie benötigt man später zum Anbringen des Durchgangs aus den Teilen 47, 48, 49 am Teile 44.

Den Durchgang (47, 48, 49) zusammenbauen und am Teil 44 anbringen.
Das sollte auf der einen Seite vor dem Schließen des Teils 44 geschehen.

Beim Schließen des Teils 44 die rechte obere Lasche ( mit K gekennzeichnet)
innen am Teil 44 an die Linie zwischen H und H kleben.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-070-web.jpg
  • Bau-071-web.jpg
  • Bau-072-web.jpg
  • Bau-073-web.jpg
  • Bau-074-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Ricleite« ist männlich

Beiträge: 1 044

Registrierungsdatum: 24. Januar 2006

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 15:15

It is so nice to see another big Erkotyp castle being built so cleanly :)
Having a copy (still untouched :rotwerd: ) of the Golden Book of Paper Models, it is no surprise that I'll follow this thread closely...

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 15:17

Aufgang Teil 37 vorbereiten und an 34/35befestigen.
Anschließend das Ganze an a 2 und b 27 kleben.

Bisher dachte ich immer, der Konstrukteur der Modelle von L' Instant Durable
wäre der absolute Faltkünstler.
Was aber R. Vyskovsky hier bei dem Teil 37 abliefert, ist auch nicht von
schlechten Eltern. Aber alles passt bestens zusammen.

Jetzt Bauteil 36 an b27 und b36 und b 34 kleben.
(Bau 075 bis Bau 080)
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-075-web.jpg
  • Bau-076-web.jpg
  • Bau-077-web.jpg
  • Bau-078-web.jpg
  • Bau-079-web.jpg
  • Bau-080-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 15:20

Jetzt das Dach (45) mit seinen Gaupen (46, 59, 60, 61)
und dem Kamin ( 62) zusammen bauen und an 44 befestigen.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-081-web.jpg
  • Bau-082-web.jpg
  • Bau-083-web.jpg
  • Bau-084-web.jpg
  • Bau-085-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 15:22

Die nächsten Bilder zeigen wieder den derzeitigen Bauzustand.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-086-web.jpg
  • Bau-087-web.jpg
  • Bau-088-web.jpg
  • BAu-089-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (11. Dezember 2008, 15:23)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

39

Samstag, 13. Dezember 2008, 16:47

Es geht weiter:

Die Bauteile 63 und 63. vorbereiten.
Auf den Rückseiten beider Teile die Linien zwischen K und K
ziehen. Hier werden später die Winkel 65 und 66 angeklebt.

Die Teile 63 und 63. erst miteinander verbinden,
wenn alle Fenster und Torgänge angeklebt sind.

Die beiden Erker aus 74, 75, 76 und 80 sowie aus 77. 78. 79 vorbereiten,
aber erst anbauen, wenn die verbundenen Bauteile 63 und 63. an a1 und b 44
geklebt worden sind.

Jetzt 63 und 63. mit einander verbinden.

Nun werden die Winkel 65 und 66 in das Gebäude einbaut,
genau an die Stellen, die man vorher auf der Innenseite der Teile 63 und 63.
eingezeichnet hat.
Die Winkel sollte man sehr genau einbauen!
Sie geben dem Gebäude die richtige Gestalt,
da die Wände nicht rechtwinklig zueinander stehen.

Die Fläche – Teil 14 – habe ich noch einmal ausgedruckt,
auf Karton geklebt und als Formgeber und Stabilisierung unten
in das Gebäude eingezogen.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-092-web.jpg
  • Bau-093-web.jpg
  • BAu-094-web.jpg
  • BAu-095 web.jpg
  • Bau-096-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (13. Dezember 2008, 18:18)


  • »Adolf Pirling« ist männlich
  • »Adolf Pirling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

40

Samstag, 13. Dezember 2008, 16:48

Jetzt habe ich das Gebäude – Teile 63 und 63. - an den schon fertigen Komplex
bei den Teilen 3 und 44 angebracht.
Das Dach wird erst später aufgesetzt.
So konnte ich die Wände des neuen Gebäudes
besser an den schon fertigen Komplex andrücken.

Jetzt werden die Erker - 74, 75, 76, 80 - und – 77, 78, 79, 80 -
an Teile 63 und 63 + 3 angebracht.

Den Aufgang – 84 – an Teile 21 und Teile 63 anbringen.

Das Verbindungsstück – Teil 64 – zwischen den Teilen 44 und 63 anbringen.
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bau-098-web.jpg
  • Bau-099-web.jpg
  • Bau-100-web.jpg
  • Bau-101-web.jpg
  • Teile-b-64-und-84-web.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (13. Dezember 2008, 16:51)


Social Bookmarks