Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 16. November 2008, 00:03

Hobby Model Nr.96; 1/2008: Lockheed P2V-7 Neptune; 1:33

Etwas Großes muss her :D . Etwas Großes und in der Konstruktion nicht allzu aufwendiges (damits flott dahin geht). Nach einem Blick in meinen Fundus wurde zuerst mal aussortiert:

Hobby Model U2 - würde den Kriterien entsprechen, aber da gibts schon einen Baubericht
Hobby Model B1-B - Spantengerüst = zu viele Spanten
Fly Modell F-111 - auch zu viele Spanten
Fly Modell Lockheed Hercules - durch die Inneneinrichtung recht aufwendig
Orlik Sparviero - viel zu aufwendig

Übrig blieb dann die Neptune: großes interessantes Flugzeug (80cm lang, 95cm Spannweite und 30cm Höhe) und nicht allzu aufwendig (kein Spantengerüst, sondern Spant-Laschen Bauweise). Und die Detaillierung geht trotzdem völlig in Ordnung. Der Bogen wurde bereits hier von Jörg vorgestellt -> P2V-7 Neptune / Hobby-Model / 1:33

Und da gibts ein paar Infos zum Original -> http://de.wikipedia.org/wiki/Lockheed_P-2
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 16. November 2008, 00:15

Und los gehts.
Begonnen habe ich mit dem Waffenschaft, in dem später zwei Torpedos Platz finden werden. Der war dann auch gar nicht so "un-aufwendig" ;) . Vor allem die gitterähnlichen Verkleidungen brauchen ihre Zeit, machen aber den großen Kasten doch wieder ein bissl interessanter.
Ansonsten habe ich heute nur mehr das erste Rumpfteil gebaut. Der Spant 5b wird nicht am Ende, sondern in der Mitte dieses Teiles eingebaut - ich habe mich dabei an den aufgedruckten Nieten orientiert. Achja, Spant 5b kann man ruhig etwas großzügiger ausschneiden. Ich musste ihn nämlich mit einem Papierstreifen vergrößern.

Jo bis jetzt passt alles, aber bei Hobby-Model bin ich ja auf alles gefasst :D . Beim Einpassen des Waffenschachtes wirds sicher ein wenig Schnipselei geben, aber das habe ich eh erwartet.
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Neptune_001.jpg
  • Neptune_002.jpg
  • Neptune_003.jpg
LG
Michael

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 866

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16. November 2008, 00:29

:yahoo: :yahoo: :yahoo:


YEEESSSSS - ein Hobby Model ! :D :D

I gfrei´ mi narrisch..

Hoffentlich entspricht der Bogen halbwegs dem heutigen Standard - aber wie schon ein paar mal gesagt - aus 50 cm schaut die Welt schon wieder besser aus ;)

Alles Gute zum Bau

Wolfgang
(Gründungsmitglied der HM-Gang)

P.S. wenn du das Gerätl halbwegs schief zusammenbringst hätten wir ev. ein Mitglied mehr :]
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

4

Sonntag, 16. November 2008, 00:43

Grüssi, der Herr,

"Zec is bäck" ;-)

hast Du die Mountainbike-Saison beendet und wieder Zeit für die Nachkommen vom Papyrus? Fein!

Ich kann dem Woppler nur beipflichten: Strike, ein Grabowski! :yahoo:

Ich bin jedenfalls gespannt, welche Klippen Du auftun wirst, welche es dann zu umschiffen gilt. Aus meiner Sicht ist speziell die Rohrkonstruktion in der Glasnase eine Problemstelle, aber natürlich bin ich gespannt, was sonst noch so daherkommt.

Old Rutz
(2. Gründungsmitglied der HM-Gang)

PS.: Was die Gang betrifft, hab ich da aber fei schon ein Wort mitzusprechen! Aber der Zec hat ja schon zumindest eine Su-47 auf dem Kerbholz ...

PPS.: Arbeitest Du mit dem Laserschnitt-Spantensatz?
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 16. November 2008, 00:46

Jo, die HM-Modelle haben einfach ihren eigenen Charme - zudem ist das ein Verlag, der sich auch um solche Flugzeuge kümmert, die woanders "unter den Tisch fallen". Und alleine deswegen lohnt es sich dies Modelle zu bauen. So lange die Passungenauigkeiten bzw. Farbfehler nicht zu arg werden :D .


Zitat

Original von Wolfgang Pesek
:P.S. wenn du das Gerätl halbwegs schief zusammenbringst hätten wir ev. ein Mitglied mehr :]


Ist ja nicht mein erstes HM-Modell ;) -> Sukhoi S-37/Su-47 Bierkut, Hobby Model 62, 1:66
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 16. November 2008, 00:52

@rutzes: Jap, die Motivation fürs Biken sinkt langsam und im selben Maß steigt die Motivation fürs Schnipseln :D .

Arbeite ohne Laserspanten. Aber bei den wenigen Spanten würden sie mir auch nicht abgehen.
Die Rohrkonstruktion wird sicher ganz interessant werden. Und bei den Triebwerksgondeln hoffe ich auch, dass der Herr Grabowski exakt gearbeitet hat :D .

Na mal schauen ob ich mich als würdig für eure Gang erweisen werde...
LG
Michael

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 866

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 16. November 2008, 01:16

Zitat

Original von rutzes
PS.: Was die Gang betrifft, hab ich da aber fei schon ein Wort mitzusprechen! Aber der Zec hat ja schon zumindest eine S-47 auf dem Kerbholz ...


Deratwegen hob i jo a "ev." g´sogt göö ! :D
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

8

Sonntag, 16. November 2008, 11:45

suuuuuppppaaaaaa....

wieder ein HM-Riese - freu mich echt auf den baubericht!

wird sicher sehr interessant werden.

achja... wieviele HM`s muss man bauen um zur gang zu gehören ??? (die U-2 hätt ich ja schon...) :D

michael, weiter so!

lg, thomas

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 866

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 16. November 2008, 12:39

Zitat

Original von Thomas Stickler
achja... wieviele HM`s muss man bauen um zur gang zu gehören ??? (die U-2 hätt ich ja schon...) :D


Was meinst du rutz ? zwei reichen do scho fast - sie dürfen nur net zu guad ausschaun, oder ? :D
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

10

Sonntag, 16. November 2008, 12:57

Zitat

Original von Wolfgang Pesek

Zitat

Original von Thomas Stickler
achja... wieviele HM`s muss man bauen um zur gang zu gehören ??? (die U-2 hätt ich ja schon...) :D


Was meinst du rutz ? zwei reichen do scho fast - sie dürfen nur net zu guad ausschaun, oder ? :D


Ähmn, ja - das müssen wir noch genauer festlegen.

Minimum aus meiner Sicht ist das Meistern von (tw. gravierenden) Problemstellen, wie es z.B. bei Deiner Su der Fall war, Grundvoraussetzung - zusammen mit einem schön ausführlichen Baubericht. Dann reicht auch ein Flieger. Ansonsten zumindest deren 3. Zusätzlich dazu ein Bögen-Inventar von zumindest 50% der Bögen.

Old Rutz
(Gründungsmitglied der HM-Gang)
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 579

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 16. November 2008, 13:15

"Zec is bäck" (R) Rutz :totlach:

Und dann gleich mit einem Knüller. Viel Erfolg damit und das wird sicher spannend.

Servus und einen schönen Gruß ins Rosental

René
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich

Beiträge: 3 186

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 16. November 2008, 16:41

Servus Michael,

Schön, daß du wieder dabei bist, noch dazu mit einem Modell, das mich auch fasziniert. Allein die Farbgebung macht es schon interessant, und die Größe sowieso.... freue mich schon narrisch auf den Baufortschritt!

Herzliche Grüße
Robert
in Arbeit:Stallion - GPM

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

13

Freitag, 21. November 2008, 19:41

Grias euch. Freut mich, dass das Modell jetzt schon so einen Anklang findet :) . Dann will ich euch mal neuen "Stoff" geben :D :

Nachdem die ersten drei Rumpfteile (Spant 7a kann man übrigens schön großzügig ausschneiden - musste ihn durch Papierstreifen um fast 1mm "aufbocken") vorbereitet waren, gings ans Anpassen an den Waffenschacht. Überraschenderweise musste ich nur am vorderen Spant des Schachtes ca. 1mm wegnehmen. Habe die beiden Spanten übrigens, entgegen der Anleitung, mit 0,5mm Karton verstärkt. Somit kann man beim Ankleben mehr Druck ausüben.
Beim Verkleben der ganzen Teile ging ich so vor, dass ich zunächst den Schacht mit dem Rumpfteil 5 verklebt habe. Und dann gings "fitzerlweise" weiter. Am hinteren Ende passte der Schacht dann nicht so gut - siehe Photo. Wobei da bin ich nicht ganz unschuldig. Beim trocken Anpassen habe ich nämlich den hinteren Spant um ebenfalls 1mm kürzer gemacht. War aber anscheinend nicht nötig und so gabs dann eine riesen Lücke. Konnte diese aber noch recht ansehnlich (Photo zeige ich trotzdem nicht ;) ) flicken.
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Neptune_004.jpg
  • Neptune_005.jpg
  • Neptune_006.jpg
  • Neptune_007.jpg
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

14

Freitag, 21. November 2008, 19:45

Und noch ein paar Photos der ersten drei Rumpfteile mit Waffenschacht von unten und oben. Wie man sieht, passt eigentlich alles gut zusammen und die Farbübergänge sind soweit beinahe makellos. Es gibt aber sehr wohl Farbtonunterschiede zwischen den Blaus der einzelnen Rumpfteile - stört mich persönlich aber nicht weiter.

Noch was zum Papier: Lässt sich eigentlich fein verarbeiten nur beim Klebstoff muss man aufpassen bzw. sparsam sein - Superkleber lässt das Papier schnell durchscheinend werden und zuviel Leim mags auch nicht.
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Neptune_008.jpg
  • Neptune_009.jpg
  • Neptune_010.jpg
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

15

Freitag, 21. November 2008, 23:43

Kurzer Nachtrag: Mit dem vierten Rumpfteil bin ich jetzt auf ca. 37cm Länge angelangt - also eh fast die Hälfte.
Bei diesem Teil musste ich dann ein bissl schnibbeln. Und trotzdem blieb auf der Unterseite ein hässlicher Spalt übrig. Wobei, da kommt dann eh noch ein Teil darüber. Wollma mal hoffen, dass der den Großteil des Spaltes verdecken wird.

Morgen gehts dann nach vorne hin weiter - Cockpit und Bugfahrwerkschacht stehen am Programm :D .
»zec« hat folgendes Bild angehängt:
  • Neptune_011.jpg
LG
Michael

DragonFan

unregistriert

16

Samstag, 22. November 2008, 00:21

Hallo Zec ,

@)Allles sauber mache als ich :rotwerd:
Ich habe 3 mal KartonModell :D ich muss lernen KartonModell :prost:

Grüß DragonFan

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

17

Samstag, 22. November 2008, 00:32

Danke, man tut was man kann :) .
LG
Michael

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 690

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

18

Samstag, 22. November 2008, 08:20

Moin,

(jetzt kommt einer meiner Lieblingssätze... :D)
WATT FÜRN OSCHI...

Die verschiedenen Blautöne der einzelnen Segmente gefallen mir sogar ganz gut. 8)
Echt beeindruckend @)

(<zec is back> is wirklich gut :D)

:prost:Wanni
< Der Computer sagt: NEIN > 8|

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 211

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

19

Samstag, 22. November 2008, 10:09

Hallo zec,

sehr sauberer Bau, wie von Dir nicht anders erwartet... :]

Was ist übrigens aus der Iskra geworden...?

Gruss Bernhard

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 579

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

20

Samstag, 22. November 2008, 11:22

Lieber Michael,

ich bin schon von Beginn an dabei und bewundere Deine Arbeit. Ich bin sicher, Du meisters den Bausatz in gewohner Art und Weise.

Zitat

Ähmn, ja - das müssen wir noch genauer festlegen.

Minimum aus meiner Sicht ist das Meistern von (tw. gravierenden) Problemstellen, wie es z.B. bei Deiner Su der Fall war, Grundvoraussetzung - zusammen mit einem schön ausführlichen Baubericht. Dann reicht auch ein Flieger. Ansonsten zumindest deren 3. Zusätzlich dazu ein Bögen-Inventar von zumindest 50% der Bögen.

Old Rutz
(Gründungsmitglied der HM-Gang)


Ich will versuchen eine der Voraussetzungen zu erfüllen um auch in die HM-Gang aufgenommen zu werden. Nur lieber Dr. Rutz, das ist doch mathematisch undefiniert 2 oder 3 ?( :D Wie hätte es der Präsi denn gern. ?(

Wieviele HM Bögen gibt es denn ? Dann könnte man sich ja auch in die Gang einkaufen. :D

Servus
s'Nudlaug
P.S. Michael (säusel) [SIZE=7]Was macht denn die Iskra ?[/SIZE]
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 866

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

21

Samstag, 22. November 2008, 11:37

Sieht bis dato doch alles paletti aus - ein paar typische HM-Fehler sind schon zu sehen gewesen - ich bin also beruhigt..

Also bitte schön brav zu Ende bauen, ja ??? *liebschau*

Zitat

Original von René Pinos
P.S. Michael (säusel) Was macht denn die Iskra ?


Wollt ich auch schon fragen !! :D
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolfgang Pesek« (22. November 2008, 11:38)


22

Samstag, 22. November 2008, 14:53

Zitat

Original von René Pinos
Ich will versuchen eine der Voraussetzungen zu erfüllen um auch in die HM-Gang aufgenommen zu werden. Nur lieber Dr. Rutz, das ist doch mathematisch undefiniert 2 oder 3 ?( :D Wie hätte es der Präsi denn gern. ?(


Meister PI,

ich glaube, daß die Gründungsmitglieder in diesem Fall eine ao. Jahrestagung einberufen müssen, um derart weltbewegende Dinge zu diskutieren!

Laß mich mal laut denken: Ich hab insgesamt 7 gebaute (18 Eurofighter, 32 Dassault Rafale, 68 MiG 1.44, 77 Jak-28PM Firebar, 82 Tu-128M Fiddler, 87 Tu-160 Blackjack, 89 Titan 34D) und eine Baustelle (88 MiG E-152) seit - ähhh, red ma ned drüber. Da muß wohl noch ein Umzug vorbei sein, daß da was weiter geht ;-)

Dazu noch ungebaut deren ca. 60 (siehe Bilder (2. leider verwackelt, da aus ca. 2.5m Höhe aufgenommen ;-), es fehlen: 15 F-22 1. Auflage, 47 Saab 105, 70 B-1B 1. Auflage!) Modelle, wobei ich bis auf das Space Shuttle alle Raketen und Hubschrauber rigoros aussortiert habe und keine Propellermaschinen dabei sind, und über kurz oder lang kommt Nachwuchs (56 MiG-17, 57 Lim-5, 97 RF-84F, 98 F-22 4.! Auflage).

Beim Meister PE weiß ich es nicht, bin mir aber sicher, daß es zumindest 3 gebaute Modelle sind.

Old Rutz

PS.: Falls wer diese Modelle hat und loswerden möchte, ich bin auf der Suche nach:
o. Nr. F-19, 56 Regulus II, 67 Rakete Wostok. KEINE Raubkopien, wo ich diese finden könnte wenn ich wollte, weiß ich ...

PPS.: I bin koa Dokta! No guad, no ned ;-))
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • HM1.jpg
  • HM2.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 866

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

23

Samstag, 22. November 2008, 16:12

Jojo Rutz, das lassma so gelten.. :D
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 690

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

24

Samstag, 22. November 2008, 18:26

Old Rutzes Sammlung

Ne beeindruckende Sammlung vom alten Herrn @)
(ich meine old Rutz :D)
Na da wollen wir doch mal hoffen, dass Du die fehlenden Exemplare noch bekommst... ;)

...und wir hoffen auch, dass der fantastische Baubericht nu weitergeht... =D>
< Der Computer sagt: NEIN > 8|

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (22. November 2008, 18:27)


zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 23. November 2008, 00:12

Grias enk und dankschen :) . Aber nur nix verschreien - habe heute einen großen Kleberfleck fabriziert. Der Bau ist also ab nun ein Etzerl weniger sauber ;) .

@Wanni: "Oschi" triffts ziemlich gut. Das Teil ist schon prächtig mächtig.

@Wolfgang: Zur Zeit wüsste ich nix was dagegen sprechen würde, dass der Bau abgebrochen wird. Extrem unliebsame Überraschungen gabs also noch keine.

@rutzes: Buhuu - da kann ich ja mit meinen 3 Bögen und dem einen gebauten Modell ja noch lange "schuften" ;( .


Und was die Iskra betrifft: Die liegt da schön kamot am Tisch und wartet darauf, dass es weiter geht. Habe vor in den Weihnachtsferien weiter zu machen. Jetzt wollte ich eben ein Modell haben, bei dem man nicht für jedes Teil eine Stunde Bastelzeit veranschlagen muss :D .
»zec« hat folgendes Bild angehängt:
  • Neptune_013.jpg
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 23. November 2008, 00:23

Heute gings dann nur ein Stückerl weiter. Vor allem deswegen, weil ich mir genau überlegen musste, in welcher Reihefolge ich die Teile anklebe. Habs dann so gemacht, dass ich zunächst den Bugfahrwerksschacht am Rumpfteil befestigt und dann selbiges an den restlichen Rumpf geklebt habe. Dann erst kam das Cockpit an die Reihe. Beim Cockpit habe ich übrigens den Boden verstärkt - als Hilfe fürs spätere Einkleben der Sitze, Steuerknüppel etc.
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Neptune_012.jpg
  • Neptune_014.jpg
  • Neptune_015.jpg
  • Neptune_016.jpg
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

27

Samstag, 29. November 2008, 23:37

Weiter gehts.
Bei diesem Bereich des Rumpfes sollte man daran denken, einiges an Gewicht anzubringen - das Fahrwerk ist sehr weit vorne und der Rumpf ist nach hinten hin seehr lang. Habe also bei den nächsten beiden Spanten jeweils zwei Mutter, gefüllt mit Stahlkügelchen, angebracht.
Bei den vordersten drei Rumpfteilen musste dann wieder einiges an Hirnschmalz, für die optimalste Reihenfolge des Zusammenbaus, investiert werden. Die Herausforderung war nämlich, den Innenbereich des "Torpedo-Richtschützen" ohne Spalten und dergleichen hin zu bekommen. Für mich erwies sich folgende Reihenfolge als optimal:

- Die vordersten beiden Rumpfteile 1 und 2 zunächst ohne Spant 2a zusammen kleben
- Die Fensteröffungen in 1 mit Folie unterkleben
- Auf der Innenseite von 1 den Teil 1a ankleben. Den kann man schön an den Fensteröffungen ausrichten
- Dann erst den Spant 2a einsetzen, an 1a ausrichten, mit ein paar Sekundenklebertröpfchen fixieren und schließlich mit einer Leimraupe sichern
- Und zu guter letzt den Boden 39 (den habe ich ürbigens auch mit Karton verstärkt) einkleben

Hat dann soweit alles gut geklappt. Wobei ich sagen muss, dass zwischen den vordersten drei Rumpfteilen dann doch die eine oder andere Spalte offen geblieben ist - aber ich schiebs mal auf die Konstruktion :D . Mit dem Stuhl und zweier kleiner Ablagen, ist dann der vorderste Rumpfteil komplett. Fehlt nur mehr die Glasspitze, aber die muss ich mir erst tiefziehen.
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Neptune_017.jpg
  • Neptune_018.jpg
  • Neptune_019.jpg
  • Neptune_020.jpg
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

28

Samstag, 29. November 2008, 23:40

Und hier noch drei Photos. Länge beträgt nun 50cm - fehlen also noch 30cm 8o .
Also bis jetzt ist das Modell eine Herausforderung (den Schierigkeitsgrad "3" trägt es zurecht), macht aber auch sehr viel Spaß :) .
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Neptune_021.jpg
  • Neptune_022.jpg
  • Neptune_023.jpg
LG
Michael

29

Sonntag, 30. November 2008, 10:12

Hi Michael,

Steady work as always =D> =D> =D>
I have been waiting for your return for long time.

Best wishes,

Yu

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 7. Dezember 2008, 22:47

Hi Yu. Thanks - i hope i can go on with the steady work until the modell is finished :) .

Sodalla, weiter im Text. Auf beiden Seiten der Rumpfspitze kommen zwei "Beulen" dran - einfach in der Konstruktion aber stark in der Wirkung.
Nach hinten hin fehlten dann am Rumpf noch drei Teile. Der Teil 9 enthält die Holme für Seiten- und Höhenleitwerk. Spätestens hier sollte man also den Hauptholm der Tragflächen (Teil 46) im Rumpfteil 6 anbringen: Dann kann man diesen Holm und die des Leitwerks schön aufeinander abstimmen.
Das vorletzte Rumpfteil ist zweigeteilt und es gibt eine Spantenkonstruktion. Die habe ich zunächst verklebt (mit Dreiecken versteift) und dann am Rumpf angebracht. Danach brachte ich die Unterseite des Teiles 10 an und dann die Oberseite (10G).

Hier gab es dann auch prompt die ersten groben Ungenauigkeiten - wäre ja auch zu schön gewesen :D .
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Neptune_024.jpg
  • Neptune_025.jpg
  • Neptune_026.jpg
  • Neptune_027.jpg
  • Neptune_032.jpg
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 7. Dezember 2008, 22:55

Jo, wie ihr auf den Photos seht, taten sich da einige Spalten auf. Ist aber keine allzu große Sache - durch die weiße Färbung des Modelles sind die Lücken schnell mit Abfallstücken geschlossen.

Ein bisschen hakliger war es beim letzten Rumpfteil 13. Das war ersten um einiges zu klein und wenn ich es komplett aufgeschoben hätte, wäre es komplett windschief dagestanden und hätte die ganze Optik verhaut.
Also habe ich Mut zur Lücke bewiesen und das letzte Teile ohne Rücksicht auf Spalten so angeklebt, dass es mit dem Rumpf in der Flucht steht. Die entstandenen Spalten haben ich dann zunächst mit Abfallstücken verschlossen. Zu guter letzt, klebte ich einen Ring aus rotem 80g/m² Papier rundherum. Das Ergebnis seht ihr am letzten Bild - schaut aus, als ob es gehören würde :D .
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Neptune_028.jpg
  • Neptune_029.jpg
  • Neptune_030.jpg
  • Neptune_031.jpg
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 7. Dezember 2008, 23:02

Damit ist der Rumpf (mal abgesehen von den ganzen Kleinteilen und dem Cockpit) fertig. Er hat jetzt eine stattliche Länge von 79cm, das heißt mit der Glaskanzel werdens sogar über 80cm. Als nächstes sind dann die Leitwerke dran - aber dazu dann nächste Woche mehr ;) .
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Neptune_035.jpg
  • Neptune_034.jpg
  • Neptune_033.jpg
LG
Michael

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 7. Dezember 2008, 23:05

Hallo zec,

einfach scheee dein Flieger @) @) =D> =D>

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 17:59

Danke Ernst :) .

Was macht man, wenn man schneebedingt heute und morgen schulfrei hat und deswegen nicht unterrichten darf? S´rischtisch: Man Kartonbaut :D .
Weil es mich sehr interessiert hat, bin ich als nächstes den Radar angegangen. Das Teil ist beim Seeaufklärer sehr markant unter dem Rumpf gleich hinter dem Bugfahrwerk angebracht und sieht beim Original so aus -> http://data.primeportal.net/hangar/luc_c…arine%20005.JPG
Beim Modell soll der Radar aus den, auf dem ersten Photo sichtbaren, Teilen hergestellt werden. Aaha, zunächst machte sich mal Skepsis breit ob und wie das hinhauen soll. Doch alle Sorgen sind umsonst. Das Teil ist zwar sehr knifflig und hat’s in sich, aber das Endprodukt überzeugt. Da hat Herr Grabowski eine echte Meisterleistung abgeliefert.

Ich bin beim Zusammenbau so vorgegangen:
- Das Hauptteil in beide Richtungen runden. Habe zunächst versucht jede einzelne Lasche mittels einer Kugel in sich zu runden. Hat aber (trotz angefeuchtetem Papier) zu ziemlichen Falten geführt.
- Dann Lasche für Lasche zusammenkleben. Zusammengeheftet habe ich sie mit Sekundenkleber und dann an den Enden mit einem Tropfen Leim fixiert.
- An der Rückseite das halbkreisförmige Teil einsetzen und festkleben. Dieses habe ich aus Sicherheitsgründen verstärkt
- Den Kreis an den Enden ausdünnen (für einen schöneren Übergang) und das ganze Teil mit einem passenden Werkzeug wölben. Der vorbereitete Kreis kam dann an seinen Platz.
- Um nun die Spalten zu schließen, die recht kantigen Übergänge zu runden und das ganze Teil stabiler zu machen, habe ich mir folgendes überlegt: Jede Spalte wurde mit einer, ordentlich mit Leim beschmierter, Lasche unterklebt. Der Leim macht freilich das Papier feucht und nun kann man die Kanten schön kamot mit einem runden Stab runden bzw. die Spalten durch den Druck schließen. Auf Bild 4 sieht man ein Vorher-Nachher-Photo.
- Zu guter letzt habe ich den formgebenden Spant eingeklebt. Der ist nach vorne hin um einiges zu klein aber das ist halb so wild.

Jo und am letzen Photo sieht man dann, wie das Teil (vorerst nur aufgelegt) am Flugzeug aussieht. Wenn man mit dem oben verlinkten Photo vergleicht muss man zugeben, dass Herr Grabowski die Form des Radars ziemlich gut getroffen hat. Bin noch immer ganz hin und weg, dass bei einem Hobby-Model – Modell ein so komplexes Teil (per Hand konstruiert bitteschön!) dermaßen gut zusammen passt :D .
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Neptune_036.jpg
  • Neptune_037.jpg
  • Neptune_038.jpg
  • Neptune_039.jpg
  • Neptune_040.jpg
LG
Michael

35

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 19:53

Hallo zec,

Zitat

(per Hand konstruiert bitteschön!) dermaßen gut zusammen passt


vielleicht gerade deshalb?

Ein tolles Modell und prima Baukunst führst Du uns vor! Danke!
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Farbstift

Fortgeschrittener

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 20:12

Wow!

Sieht verdammt gut aus. Gut gebaut, gut konstruiert. Bin kein Experte auf dem Gebiet, aber die doppelte Krümmung der Radarverkleidung würde die Abwickelsoftware bestimmt zum Wahnsinn treiben. Der Konstrukteur hat den einen oder anderen NAchmittag in ein perfektes Ergebnis investiert ...

Peter

Übrigens, wenn ich was zu sagen hätte, die Hobby Modell Gang sollte auf dich als Mitglied nicht verzichten!
Der Ziel ist das Weg

37

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 23:25

Hallo Michael,

sauberer Bau bisher, klasse! Schön vor allem das gerundete Teil unterm Rumpf, das Radar hast Du prima hinbekommen...

servus

frettchen

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

38

Freitag, 12. Dezember 2008, 07:52

Hallo zec,

erst mal meine Gratulation zum Bau des Radar-Radoms: Toll gelungen! =D>
Und das ist bei der Konstruktion nicht einfach.

Aaaaber: Beim Betrachten der Bilder kam mir ein sehr unschöner Gedanke. Ich habe für den CFM-Verlag die Wiederauflage des Modells der "P2V-7 Neptune" in 1:50, basierend auf der Konstruktion von Klaus Huhndorf (Variant-Modelle, DDR) durchgeführt, und mir kam da einiges SEHR bekannt vor. Schau Dir einfach mal das beiliegende Bauteil an; jede Ähnlichkeit ist m. E. nach mehr als offensichtlich.

OK, man kann jetzt argumentieren, daß eine bestimmte Komponente unter Berücksichtigung bestimmter Konstruktionsverfahren bei der Abwicklung zu ähnlichen Abwicklungen führen muß, aber in diesem Fall traue ich mich fast zu wetten, daß das Bauteil (von 1:50 auf 1:33 vergrößert) absolut deckungsgleich ist.
Beispiele: es sind genau 17 Zungen, die geklebt werden müssen. Wenn ich mir vorstelle, daß die Neptune von Hobby-Modell gut 1,5mal so groß ist, wundert es mich schon, daß eine "unabhängige" Abwicklung genau die selbe Anzahl ergeben soll. Ich habe dann die beiden Bauteile eingescannt und im Gimp übereinandergelegt: bis auf wenige Millimeter-Bruchteile sind beide Teile deckungsgleich!

Wie Ihr vielleicht wißt, konstruiere ich selbst ein bisschen, und diesen Sachverhalt halte ich bei zwei voneinander unabhängigen Konstruktionen schlicht für unmöglich! Selbst wenn gewisse Standard-Verfahren eingehalten werden, so gibt es noch genug "künstlerische" Freiheiten - sozusagen eine eigene Handschrift des Konstrukteurs - die so etwas praktisch ausschließen.

Mein Fazit: von Hand kontruiert? Sicher, aber nicht von Herr Grabowski. X(

Zitat

Da hat Herr Grabowski eine echte Meisterleistung abgeliefert.
Na ja, "abgeliefert" hat er sie ja ... :evil:

Ansonsten kann ich den guten Eindruck nur bestätigen: Ich war damals bei den Probebauten ebenfalls erstaunt, wie gut sich ein derart komplexes Bauteil zusammensetzen läßt, wenn man die notwendige Zeit und Geduld aufbringt. Sehr gut gebaut!
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • cfm.jpg
  • hobby-model.jpg
  • bauteil-vergleich.jpg

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 14. Dezember 2008, 15:09

Danke Leute - so ein Lob geht runter wie Öl :D :) .

@Gerald und Peter: Ja, könnte echt so sein, dass eine Abwicklungssoftware mit solchen Formen ziemliche Probleme hat. Auf der anderen Seite kann ich mir nicht einmal vorstellen, wie man die Konstruktion eines solchen Teiles sozusagen "zu Fuß" angeht ?( . Wird wohl viel mit "Probieren geht über studieren" zusammen hängen.

@woody: Hoppla, ja da gibts wohl keine Zweifel, dass das Teil mehr oder weniger abgepaust wurde. Wie schauts denn mit den restlichen Teilen aus? Gibts da auch einige Gemeinsamkeiten? Soviel ich weiß, hat ja das CFM-Modell keine Cockpiteinrichtung und Motorgondeln sowie Fahrwerk sind vereinfacht.
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 14. Dezember 2008, 15:20

Als nächstes war dann wirklich das Seitenleitwerk dran. Hier benötigte ich zunächst einen Schnaps - aber nicht um die Nerven zu beruhigen :D . Vielmehr benötigte ich die Flasche um zwei Spanten vorzurunden. Das Seitenleitwerk hat nämlich ein kleines Spantengerüst und zwei davon sollen sich am Rumpf anschmiegen - müssen also gerundet werden. Nur bei 1mm starken Karton ist das im trockenen Zustand eher ein Fall von denkste.
Also hab ich die beiden Spanten ordentlich mit Wasser befeuchtet. Die noch feuchten Spanten kamen dann an die Flasche und wurden mit Geschenkband ordentlich eingefatscht (verbunden), so dass sie sich schön an die Rundung der Flasche anpassen konnten. Und nach dem Trocknen hatte ich zwei gerundete Spanten.

Das Spantengerüst wird also zunächst am Rumpf angeklebt und dann das komplette Seitenleitwerk übergestreift.
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Neptune_041.jpg
  • Neptune_042.jpg
  • Neptune_043.jpg
  • Neptune_044.jpg
  • Neptune_045.jpg
LG
Michael

Social Bookmarks