Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. Juli 2011, 21:28

Hobby Model Nr 69 SU-22 UM3k 1:33

Moin Leute!

Wie gewünscht, habe ich dieses kleine Projekt zwischengeschoben.
Vorgestellt hatte ich den Bogen hier .

Es ist mein erster Hobby-Bogen. Bin also mal gespannt, wie ich zurechtkomme.
Ich rechne mit einem Abenteuer.

Ich baue mit dem Original, weil ich nicht auf den Silberdruck verzichten möchte.
Hab es aber einscannt.
Sollte ich die Sache gründlich vor die Wand fahren, lautet Plan B umfärben auf Tigermeet.
»Leophy« hat folgendes Bild angehängt:
  • Umschlag1_1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Leophy« (21. August 2011, 20:49)


Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. Juli 2011, 21:44

So, mit der Anleitung kann ich wenig anfangen, also baue ich wieder mal nach eigenem Gutdünken.
Ich hab mir die fieseste Passung gesucht, die ich finden könnte und baue von dieser nach außen.

Diese Wahl fiel auf die Schächte des Hauptfahrwerks inmitten der sehr ungewöhnlichen Konstruktion der Flächenwurzel.
Den Rumpf baue ich damit von Innen nach außen.

Dies bringt den Vorteil mit sich, dass ich hoffentlich auch besser auf Fehler bei der Außenhaut reagieren kann,
denn prinzipiell scheinen eher die "dicken" Enden der Kegelstümpfe etwas zu großzügig bemessen zu sein.

Sehr schön war, dass bei der Montage der Tragfläche durch die Enden ins Innere des Rumpfes greifen konnte, um die Beplankung von innen gegen diese Drücke zu können.


LG ... Lennart


P.S: Ich sollte vielleicht noch anmerken, dass der Bogen nur die Unterkonstruktion für eine Tragfläche enthält. Die Zweite hab ich auf die Schnelle nachzeichnet.




Die Bltzer sind nur dank Blitzlicht zu sehen. Bin daher bisher mit dem Bauverlauf ganz zufrieden.
»Leophy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leophy« (21. Juli 2011, 21:56)


Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. Juli 2011, 22:22

Au schön. Es geht los, es geht los.....

Wenn´s daneben geht, auf Tigermeet umfärben? Ja, Mensch, ich wünsch es dir ja nicht, obwohl....diese Tigermeet-Kiste sieht schon ziemlich klasse aus.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. Juli 2011, 22:48

Die Farbübergänge passen ja für HM schon erschreckend gut, ich hoffe mal das is kein schlechtes Omen.

5

Donnerstag, 21. Juli 2011, 23:48

Zwar ist die Druckqualität passend zur damaligen Zeit bei Grabowskis Modellen (schöner :?: Überlapp der einzelnen Farben), aber der Verlauf ist wirklich okay!

Ich habe aber so meine Zweifel, daß das Drehgelenk so gut ist - vielleicht wäre hier ein Unterfüttern von Karton, ggf. über die gesamte Dicke, von Vorteil?

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 872

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

6

Freitag, 22. Juli 2011, 11:03

Ach du heiliges Maschinengewehr ! EIn HM bei dem out of the box die Farbübergänge passen ?!! Junge - ich hoffe inständig das das so bleibt - ich möchte nicht schon wieder eine HM-Gurke sehen.
Auf jeden Fall sehr mutig von dir das Original zu zerschneiden ! Hope it turn´s out well !!
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

7

Samstag, 23. Juli 2011, 01:03

Und weiter geht's.
Ich finde, die Naht der Außenhaut mit der Grundplatte des Rückenwulstes zu bedecken ist eine elegante Lösung, die übrigens auch nötig ist.
Sie fällt nämlich breit aus (>2mm).

Die Übergänge passen. Es gibt aber 'nen anderen Fehler.:whistling:
Wer findet ihn?


@Wolfgang:
Ganz so mutig war ich denn doch wieder nicht. Ich hatte vor dem Anschneiden so einige Passungen nachgerechnet.
Außerdem hab ich ja noch den hochauflösenden Scan.

@rutzes:
Ich werde am Schwenklügel den Bereich der Lagerung wohl tatsächlich lieber Massiv bauen.
Die Lagerung am starren Teil der Tragfläche ist jetzt bereits ziemlich stabil, weil sie ein Sandwich aus Unterbau und Außenhaut
mit ner Menge Klebstoff dazwischen ist.
»Leophy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg

8

Samstag, 23. Juli 2011, 10:33


Die Übergänge passen. Es gibt aber 'nen anderen Fehler.:whistling:
Wer findet ihn?



wird ja doch nicht der Farbübergang am Rückenwulst sein???? :whistling:

9

Samstag, 23. Juli 2011, 10:55

Servus,
Die Übergänge passen. Es gibt aber 'nen anderen Fehler.:whistling:
Wer findet ihn?
bei so was könnte man doch tatsächlich mitmachen - aber nicht bei diesen kleinen Bildern! 640 x knapp 480 Pixel ist heutzutage doch etwas sehr geizig (in diesem Fall aber alles Andere als geil). Sei doch so gut und stell etwas größere Bilder rein (wobei ich das "etwas" relativ frei mit 1280 x 960 bis 1600 x 1200 Pixeln interpretieren würde)!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 036

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

10

Samstag, 23. Juli 2011, 11:06

und frei nach Goethe: Mehr Licht!
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

11

Samstag, 23. Juli 2011, 11:19

Moin moin alle beisammen.

Tatsächlich ist das Problem eher makroskopisch und nur auf Bild 4 sehen.
Und Rückenwulst ist schon mal ein gutes Stichwort.


P.S.:
Sorry wegen der Auflösung. Ich wähle diese immer aufgrund der Folgenden Überlegung.
Lichtqualität => Bildqualität => Sinnvolle Auflösung für's Einstellen

12

Samstag, 23. Juli 2011, 12:48

Wenn mit Goethe sich auch die Bildgröße steigert. halte ich es mit Jan!

Das angesprochene Problem ist wohl ein braun-hellgrünes?
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

13

Samstag, 23. Juli 2011, 19:33

Moin noch mal.


Wie Ihr gleich sehen werdet, hat Rutzes die Problematik erraten.
Werde wegen den neuem Blitzern aber ohnehin den Pinsel im die Hand nehmen müssen.
Der Druck braucht meiner Meinung nach auch ohnehin eine Schicht Klarlack.

Mit Goethe hab ich bisher leider kein Glück gehabt.
Der Norden ist Grau in Grau. Ich habe "fiat lux" gerufen, doch auf die Reaktion warte ich immer noch.

Wie Ihr sehen könnt, hab ich erstmal den Nachbrenner zusammengebaut und dann drumherum gebaut.
Ich musste zwischen Düse und Beplankung einen Kartonstreifen einbringen, damit die Sache gepasst hat.
Sonst waren die Passungen ganz in Ordnung

Ich mache mich jetzt an den Nasenbereich.
Anschließend werden beide Rumpfteile um die Cockpitwanne herum zusammengefügt.
»Leophy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leophy« (23. Juli 2011, 19:39)


Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 680

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 24. Juli 2011, 10:16

Hallo Leophy,
mein Vorschlag (meine Erfahrungen) bezüglich der Bildqualität; Fotoapparat für die größte Auflösung einstellen, der höchste Wert der Blende (bei meiner Kamera ist das die „8“, wegen der Schärfetiefe), Stativ – da sich dabei die Belichtungszeit verlängert. Je nach Lichtquelle die entsprechende Einstellung der Kamera vornehmen. Das Ergebnis ist immer gut. Damit es auf Forum passt (max. wohl knapp über 400KB?), bearbeite ich das Bild abschließend mit meinem Bildbearbeitungsprogramm mit der Funktion „Bildgröße ändern“ auf 1400 x 1050 Pixel (kann natürlich auch etwas weniger sein, z.B. 800 x 600).
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Henryk« (24. Juli 2011, 10:26)


15

Sonntag, 24. Juli 2011, 11:04

Damit es auf Forum passt (max. wohl knapp über 400KB?), bearbeite ich das Bild abschließend mit meinem Bildbearbeitungsprogramm mit der Funktion „Bildgröße ändern“ auf 1400 x 1050 Pixel (kann natürlich auch etwas weniger sein, z.B. 800 x 600).
Wobei wir seit wenigen Stunden bei einer guten Größe gelandet sind - 800 x 600 ist selbst bei Netbooks zu klein. Als Anhalt sollte die Monitorauflösung gelten; selbst ein 5 Jahre alter 19-Zoll-Monitor oder ein popeliges Notebook von gestern haben üblicherweise eine Auflösung, welche über den weiter oben erwähnten 1280 x 960 Pixeln liegt. Abgesehen von schlechten Bildern und einer langsamen Leitung gibt es also keinen Grund, hier zu klein zu fahren (außer, man will nicht, daß die Bilder angeschaut werden).

Die max. Größe der Bilder ist übrigens im Reiter Dateianhänge zwischen "max. Anzahl" und "erlaubte Endungen" angegeben.

Und damit zurück zum Baubericht; sollten weitere Meldungen bzgl. Bildgröße kommen, werde ich so frei sein, diesen Teil herauszuschneiden und in einem geeigneten Rahmen als eigenes Thema einzustellen.

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 24. Juli 2011, 11:16

Vielen Dank an Henrik für die Tipps. :)
So etwas ähnliches tue ich allerdings bereits.
Ich hab nur leider das Gefühl, mit meiner Technischen Ausstattung an die Grenzen zu stoßen.


Zurück zum Bau:

Bei der Beplankung des forderen Rumpfes musste ich gar nicht viel nacharbeiten.
Der Tarnfleckenfehler oben vor dem Cockpitausschnitt sollte kein problem sein, weil der Bereich später abgedeckt wird.
Ich denke, die Verschiebung auf Backbord und Steuerbord ist kein Fehler sondern ein beabsichtigter senkrechter Linienverlauf
Es sieht nur seltsam aus, weil es dort keine durch Farbüberlapp entstehende Begrenzungslinie gibt.
Etwas anders sieht es auf Steuerbord am vordersten Beplanungselement aus.

Den Triebwerkskonus klebe ich noch nicht ein, um später die Innenseite des Triebwerksschacht lackieren zu können.
Außerdem kann ich dort so Masse einbringen, um eine anzunehmende Hecklastigkeit zu kompensieren.

Zum Schluss noch einmal das Ganze mit Hilfe der Schwerkraft zusammengefügt.


LG ... Lennart
»Leophy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 9.jpg

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 24. Juli 2011, 14:11

Nun kommen wir zu einer Konstruktion bei der ich wirklich erst einmal schlucken musste.
Die äußeren Grenzschichtzäune sind maßgeblich für den Querschnitt und die Formstabiliät der Tragfläche.
Gleiches gilt für die Passung mit dem Schwenkflügel.

Die Form ist tatsächlich eher komplex, da der Zaun fließend in einen Pylon übergeht.
Ich hab Euch einfach mal die vorgesehene Ein-Bauteil-Konstruktion in 2D angebildet.

Als Lösung hab ich mich für einen Kern aus Massiv-Pappe entschieden und durch einen Einschnitt in die Tragfläche eine angemessene Auflagefläche geschaffen
»Leophy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

18

Montag, 25. Juli 2011, 19:04

So, Zeit für ein Update.

Endlich bin ich damit fertig, das Cockpit umzufärben.
Beim Zusammensetzen hat sich herausgestellt, das es beim hinteren Rumpf besser gewesen wäre, sich für den Durchmesser an den schwarzen Begrenzungslinien zu orientieren und die Spanten zu verkleinern. Bei der Konstruktion wurde offenbar die Materialstärke der Klebelaschen vergessen.
»Leophy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 26. Juli 2011, 20:07

Und weiter geht's

Im Inneren des Cockpits passte leider so ungefähr gar nichts.Als Beispiel schaut Euch mal die Schleudersitze an.
Die Knicklinie an der Oberkannte ist eine Kurve. Ich hab den Sitz auf dünneres Papier Kopiert, damit es funktionierte.
Die Blende des forderen Panels war ziemlich sinnfrei gestaltet.

Da das Detailniveau des Jets im Vergleich zum rest meiner Sammlung eh ziemlich abfällt und die Wölbung des Canopys sich in Grenzen hält,
hab ichs einfach aus Folie angefertigt.

Wobei einfach relativ zu sehen ist. Es gibt keine Schablone und die Rahmen passten auch nicht wirklich, sodass man auch nicht ohne weiteres einen Kern zum Tiefziehen anfertigen konnte. Ein fertigteil mochte ich für dieses Modell nicht kaufen.
»Leophy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 0.jpg
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg

20

Dienstag, 26. Juli 2011, 20:24

Servus, Leophy,

(oder einfach doch nur "Leo"?)

Du legst ein ordentliches Tempo an den Tag! Das erinnert mich an meine jüngeren Jahre, als ich noch Student war 8)

Die Su-22 entwickelt sich ganz gut, auch wenn ein paar Problemstellen dabei sind. Diese sind aber genau das, was die älteren Modelle von Graboswki ausmachen (frag nach bei unserem Woppler ;-)

Wegen der Schleudersitze brauchst Du Dich nicht wundern; wenn Du Dir den gemeinsamen Baubericht zur Tu-160 anschaust, wirst Du sehen, daß dies bei Grabowski des Öfteren vorkam :evil:

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 27. Juli 2011, 20:15

Moin liebe Leute

Hier kommen die bescheidenen Forschritte des Tages.
Erfreulicherweise hat bei diesem Abschnitt mal wieder alles gepasst.
Man beachte die außergewöhnliche Ein-Teil-Konstruktion des Seitenstabilisators mit Rückenwulstansatz.
Ich glaube ich habe noch nie zuvor etwas so gründlich vorgeformt.

@Rutzes:
Leo ist in meinem Freundeskreis tatsächlich ein gängiger Spitzname. Könnt ihr also gerne benutzen.
Die Blackjack ist übrigens sehr beeindruckend.

LG ... Lennart
»Leophy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leophy« (27. Juli 2011, 20:27)


Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 31. Juli 2011, 20:31

So, und weiter geht's.

Die Form der inneren Grenzschichtzäune war ganz ok.
Die Spitze des Triebwerkskonus zeichnet man am besten mit Hilfe eines Zirkels um, damit das Teil halbwegs symmetrisch wird.

Die Schwenkflügel zu montieren war völlig problemlos.
Die Passung ist genau genug, dass es eigentlich gar nicht nötig gewesen wäre sie zu fixieren.
Ich hab sie trotzdem mit Nadeln gesichert, die ich von oben neben den Zäunen eingestochen habe.
Sie unten gar nicht sichtbar sind, weil der Pylon dort dick genug ist um sie zu umfassen.

Die Pylonen muss man ganz erheblich umgestalten, damit sie an die Form der Tragfläche passen.
Das Bugfahrwerk ist für meinen geschmack etwas simpel. Die Anleitung hatte da mehr versprochen.
»Leophy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.JPG
  • 2.JPG

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 3. August 2011, 20:48

Bei den Klappen des Fahrwerksschachtes war ich zunächst etwas ratlos.
Die Zeichnungen der Bauanleitung haben einmal mehr wenig mit den Bauteilen zu tun.
Ich hab bei der Gelegenheit das einzige halbwegs aussagekräftige Bild angehängt, das ich im Internet finden konnte.

1 Bild entfernt, Old Rutz
»Leophy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg

24

Mittwoch, 3. August 2011, 21:39

Servus, Lennart,
Ich hab bei der Gelegenheit das einzige halbwegs aussagekräftige Bild angehängt, das ich im Internet finden konnte.
so einfach machen wir es uns gewiß nicht - Bilderklau können und wollen wir hier nicht akzeptieren X( X( X( Siehe hierzu auch http://www.kartonbau.de/forum/index.php?page=Rules unter Punkt 9, Stichwort Urheberrecht!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 3. August 2011, 22:08

so einfach machen wir es uns gewiß nicht - Bilderklau können und wollen wir hier nicht akzeptieren X( X( X( Siehe hierzu auch http://www.kartonbau.de/forum/index.php?page=Rules unter Punkt 9, Stichwort Urheberrecht!
Sorry, ich hab dabei nicht so recht nachgedacht.
Leider kann ich im Moment keinem Link als Ersatz angeben, weil ich die Ursrungswebseite nicht wiederfinde.
Falls sonst jemand einen hat, wäre es im Interesse der Vollständigkeit schön, den zu ergänzen.

26

Mittwoch, 3. August 2011, 23:28

Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

27

Samstag, 6. August 2011, 19:10

Hier ein paar weitere Fortschritte

Bei allem neuen, das Ihr hier erblickt, war die Qualität der Abwicklungen abermals recht bescheiden.
Es gibt zwei weitere fehlende Teile zu vermelden, wenn ich mich nicht irre: Die Träger der hinteren Unterrumpfaufhängungen.
In diesem Fall kann ich aber damit leben. Aufs Anfertigen eines Ersatzes hab ich wegen dem Silberdruck verzichtet.
Hab mich aber reingebissen und werde das Ding dennoch fertig bauen.

Nachdem nun nur noch allerhand Antennen und Waffen fehlen, hab ich dem Jet zum Schluss (Bild 5) eine erste Schicht Glanzlack verabreicht.
Das Resultat ist eine nach meinem Dafürhalten erhebliche Aufwertung der Optik, da der eher Suboptimale Druck nicht mehr so sehr ins Auge fällt.

Werde morgen noch mal bei Tageslicht eine neue Aufnahme machen, auf welcher man dies etwas besser erkennt.

Vielen Dank an Rutzes für die großartigen Links,
ohne die ich an der nun folgenden Positionierung der Details vermutlich verzweifelt wäre.
»Leophy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Leophy« (7. August 2011, 20:56)


Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

28

Montag, 8. August 2011, 17:03

Zeit für den Rollout!

Jetzt muss nur noch aufrüstet werden. d.h. allerhand Außenlasten wollen gebaut werden.
Leider spielt das Licht noch immer nicht richtig mit.
»Leophy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg

29

Montag, 8. August 2011, 22:56

Wobei das letzte Bild mit dem 7/8-Schatten schon erwähnenswert ist ;-)

Ich hab mir angewohnt, meine Galeriebilder auf der Couch zu machen (siehe die letzten beiden Modelle), da hab ich am späten Nachmittag ein ganz schnuckeliges Licht. Für den Fortschritt muß momentan eine einfache Schreibtischleuchte herhalten, wobei ich die Optionen vom Fotoapparat bei Weitem noch nicht ausgeschöpft habe. Aber wird schon – wie auch der Flieger - gefällt mir gut!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 9. August 2011, 18:45

Moin, moin an Alle!

Der B8-Rakentenabschussbehälter sieht mir leider doch etwas zu groß aus.
Die Kh-25 fand ich ziemlich in Ordnung.
Bei den R-60 waren nur halb so viele Stabilisatoren vorhanden, wie benötigt.
Jedenfalls wenn es so gedacht war, dass zwei beduckte Teile rückseitig gegeneinander klebt.
Ich hab die fehlenden Linien auf die Rückseiten gezeichnet.
Die Positionierung der Außenlasten sah in der Anleitung seltsam aus.
Ich hab daher Originalbilder zur Hilfe genommen.

Ich möchte noch mal Eure Meinung in Anspruch nehmen!
Schaut Euch mal, die letzten verbliebenen Bauteile an.
Ich hab so meine Zweifel, dass sich daraus respektabel oder gar vorbildähnlich aussehende Bomben fertigen lassen.
Andererseits könnte man sicherlich argumentieren, dass dies zur vollständigen Erfahrung dazu gehört.

Daher möchte ich gerne mal ein Meinungsbild hören:

- Wer ist dafür, zu versuchen, aus diesen Abwicklungen das Beste zu machen?
- Wer ist dafür den Baubericht für abgeschlossen zu erklären?
»Leophy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Leophy« (9. August 2011, 19:35)


Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 9. August 2011, 18:55

Jungejungejunge, ist der Flieger toll geworden!
Dafür, daß da doch einige Ottos drin waren....super gemacht. Macht Lust darauf, meinen Singleseater anzuschneiden.
Was den Knallkram angeht bin ich definitiv dafür die Bomben wegzulassen. Naja, ich hätte vermutlich auch Raketen und Raketenwerfer sein gelassen,. insofern bin ich nicht wirklich objektiv. Andererseits sieht das schon ziemlich monströs aus von unten, wenn schon, denn schon....
Ich bin gespannt, was die Gemeinde sagt.

Viele Grüße
Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Günni

Profi

  • »Günni« ist männlich

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 22. August 2007

Beruf: Lagerist

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 9. August 2011, 19:02

Moin, moin an Alle!

Ich möchte noch mal Eure Meinung in Anspruch nehmen!

- Wer ist dafür, zu versuchen, aus diesen Abwicklungen das Beste zu machen?
- Wer ist dafür den Baubericht für abgeschlossen zu erklären?



Hallo Loephy,

Also ich würde den Baubericht abschließen,ich finde da "hängt schon genug drunter"

Lg
Günni
Kartonbau.de
...mein Forum

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 9. August 2011, 19:59

Hey Leophy,

bin ganz Günnis Meinung!

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 9. August 2011, 23:26

Wenn du möchtest kann ich dir die Bomben vom Mi-24 schicken, müssten FAB-250er sein.
Die werd ich eh nicht da dran hängen.

Marco

35

Dienstag, 9. August 2011, 23:38

ja, nein, vielleicht, weiß nicht?

Jetzt hast Du schon die Pylone gebaut, daher würd ich auch versuchen, die Bomben zusammenbauen und drauf damit, wenn sie passabel werden! Wenn nicht, ist auch nichts verloren - dann bleiben die Pylone halt leer...

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 451

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 10. August 2011, 08:43

Die 4 Dinger würd ich rauftun.

waltair
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 10. August 2011, 09:37

Tja, bisher haben wir ein Unentschieden.

In der Zwischenzeit habe ich noch das Bild in diesem Link gefunden.
Scheinbar können die FABs sehr unterschiedliche Erscheinungsbilder haben.
Diese Variante scheint mir doch ganz gut dem zu entsprechen, was bei der Abwicklung zu erwarten ist.

Ich werde daher nachher mal einen Probebau starten.

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 10. August 2011, 11:34

So sieht das Ergebnis nach leichtem Zurechtstutzen des Endes und Einsatz von etwas Tusche aus.
Ich würde sagen, das sieht dem Foto tatsächlich recht ähnlich.
»Leophy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 11. August 2011, 19:28

Übrigens vielen Dank an Marco für das Angebot mit den Rest-Teilen! :)

Da die Originale ja aber doch halbwegs brauchbar aussehen, werde ich das Modell doch ganz oldschool zu Ende bringen.

So paßt auch vom Niveau her alles besser zusammen.



Die Idee war ja ursprünglich ohnehin, dass der ganze Jet so gebaut wird, wie man's damals in Polen gemacht hat.

Ok,Ok ... Was die Klebstoffe angeht, hab ich wohl etwas geschummelt. ;)



Was mich noch brennend interessiert ist folgendes:

Kann mir jemand sagen, wann der Bogen erschienen ist?
Im Unschlag war dazu nichts zu finden.

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

40

Montag, 15. August 2011, 13:03

Und fertig!

Die Bomben machten noch einmal wirklich den Eindruck frei Hand gezeichnet worden zu sein.
Sieht wirklich ziemlich monströs aus finde ich.
»Leophy« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg

Verwendete Tags

Fitter, Suchoi

Social Bookmarks