Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 14. Juli 2006, 17:10

Hobby Model 40 - MiG-25PD Foxbat, 1:33

Heute kann ich ein äußerst seltenes Modell vorstellen. Nich nur selten, da es den Bogen kaum mehr gibt, sondern auch weil ich nur die MiG-25 von Geli und eben Hobby Model kenne.

Hier mal ein kurzer Abriß aus Wikipedia:

Mikojan-Gurewitsch MiG-25P
Die MiG-25P war der erste Serientyp der MiG-25. Zur Reichweitenerhöhung war ein nicht abwerfbarer Außentank von 5300 l Fassungsvermögen vorgesehen, der aber nicht oft verwendet wurde. Die sowjetischen Verbände waren ab 1973 einsatzbereit. Die Maschine wurde in Großserie gefertigt und später auch an Algerien, Libyen, Irak und Syrien geliefert. Etwa 600 Maschinen dieses Typs wurden gefertigt. Die MTBO des Triebwerks lag zunächst nur bei 150 h. Damit das Triebwerk diese Haltbarkeit erreichte, waren umfangreiche konstruktive Änderungen nötig, da es ursprünglich als Verlusttriebwerk für einen Flugkörper konstruiert war. Die NATO-Bezeichnung lautete Foxbat-A


Mikojan-Gurewitsch MiG-25P
Mikojan-Gurewitsch MiG-25PD/PDS
1978 wurde die MiG-25P in der Produktion durch die MiG-25PD mit verbesserten Triebwerken und verbesserter Avionik sowie Bewaffnung abgelöst. Die Bugsektion wurde um 250 mm verlängert, um einen Luftbetankungsstutzen und das wesentlich leistungsfähigere Saphir-25 Pulse-Doppler-Radar mit einer Pulsleistung von 50 MW aufnehmen zu können. Dazu kam ein Infrarotsichtgerät. Zur Versorgung der neuen Verbraucher wurde die elektrische Ausrüstung verstärkt. Es war nun auch möglich, die Luft-Luft-Raketen vom Typ R-60 zu verschießen. In den 80er Jahren kam auch die Möglichkeit der Verwendung von R-23 und R-73 hinzu

Die etwa 370 im Jahr 1978 existierenden sowjetischen MiG-25P-Jäger wurden auf den Ausrüstungsstand der MiG-25PD gebracht und erhielten die Bezeichnung MiG-25PDS.

Die MTBO des Triebwerks betrug nun 1000 h. Die Produktion lief bis 1982. Die NATO-Bezeichnung lautete Foxbat-E

Von diesen Typen befand sich 2001 keine Maschine mehr im aktiven Truppendienst bei der russischen Luftwaffe, 131 waren eingemottet.
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

2

Freitag, 14. Juli 2006, 17:11

RE: Hobby Model 40 - MiG-25PD Foxbat, 1:33

Zunächst, wie immer, das Titelbild:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 01.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

3

Freitag, 14. Juli 2006, 17:12

RE: Hobby Model 40 - MiG-25PD Foxbat, 1:33

Die Bauskizzen sind äußerst schütter gehalten - 1x eine Seite A3 und ein bißchen was auf einer weiteren Seite (Fahrwerksschächte und Raketen):
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 02.jpg
  • 03.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

4

Freitag, 14. Juli 2006, 17:14

RE: Hobby Model 40 - MiG-25PD Foxbat, 1:33

Die Spanten sind auf weiteren zwei Seiten, aber jetzt immer A4, enthalten. Auch diese sind nicht besonders üppig ausgefallen:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 04.jpg
  • 05.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

5

Freitag, 14. Juli 2006, 17:14

RE: Hobby Model 40 - MiG-25PD Foxbat, 1:33

Ähnlich wie bei der MiG-31 von Hobby Model dominieren die Tragflächen weitere zwei Seiten.

Zum Druck ist anzumerken, daß dieser zwar gut ist, aber glänzend und die Farbe wirkt etwas unrealistisch:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 06.jpg
  • 07.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rutzes« (14. Juli 2006, 17:24)


6

Freitag, 14. Juli 2006, 17:16

RE: Hobby Model 40 - MiG-25PD Foxbat, 1:33

Dazu gibt es noch ein relativ großes Leitwerk. Kein Wunder bei Mach 3 ;-)
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 08.jpg
  • 09.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rutzes« (14. Juli 2006, 17:16)


7

Freitag, 14. Juli 2006, 17:19

RE: Hobby Model 40 - MiG-25PD Foxbat, 1:33

Die Rumpfteile sind auf drei Seiten verteilt. Die Ähnlichkeit der Teile zu jenen der MiG-31 (HM 17) kommt nicht von ungefähr. Die Teile des Hinterrumpfs nehmen fast die gesamte Länge der A4-Seite ein, wird sicher lustig zu bauen!
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 10.jpg
  • 11.jpg
  • 12.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

8

Freitag, 14. Juli 2006, 17:21

RE: Hobby Model 40 - MiG-25PD Foxbat, 1:33

Hier die restlichen 5 Seiten mit Rumpfteilen. Lufteinläufe, Düsen und viele Anbauteile sowie die Fahrwerksschachtklappen:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 13.jpg
  • 14.jpg
  • 15.jpg
  • 16.jpg
  • 17.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

9

Freitag, 14. Juli 2006, 17:23

RE: Hobby Model 40 - MiG-25PD Foxbat, 1:33

Den Abschluß bildne 2 Seiten mit Teilen für die Raketen. Obwohl die MiG-25PD auch die AA-8 Aphid tragen konnte, sind diese hier nicht enthalten, sondern nur jene Riesenraketen, die man mit der MiG-25 assoziiert:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 18.jpg
  • 19.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

10

Freitag, 14. Juli 2006, 17:28

RE: Hobby Model 40 - MiG-25PD Foxbat, 1:33

Resumé:

Hobby Model liefert hier den Bausatz einen äußerst seltenen Modells. Die Druckqualität ist gut, auf glänzendem Papier.

Der Bau erfolgt mittels Spant-und-Lasche-Methode. Eine Besonderheit des Bausatzes ist der Riesentank unter dem Hinterrumpf, der mit 5300 Litern die Reichweite der MiG-25 erhöht.

Wenn ich das Modell baue, werde ich es aber scannen und ausdrucken, da mir das Glanzpapier nicht zusagt. Ein idealer Zeitüunkt für den Bau wäre nach Blackjack und den MiG-31.

Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Social Bookmarks