Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

121

Dienstag, 13. Januar 2009, 16:34

Grüß dich Ingo,

da hast du die Pallen ja fertig gebracht und angeklebt :respekt: das von mir dazu.

Es kommen aber noch solche Teile "das macht wohl die Gesamtmenge der Teile des Trockendocks aus "?

Da hat es doch der Piet etwas einfacher gehabt ein Teil konstruiert und in der Menge einfach vervielfälltigt :P Ist doch ein großes Schlitzohr der Piet :P uns die Arbeit zu überlassen :tongue: :tongue:

Werde aber weiterhin dein Baubericht anschauen bisher einfach das :super:

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ernst« (13. Januar 2009, 16:35)


  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

122

Dienstag, 13. Januar 2009, 17:22

Moin Ingo,
dein überaus gelungenes Schwimmdock wirkt sehr real, wie - sozusagen - direkt aus dem Werft-Reparartur-Betrieb gerissen... :D ! Klasse!

Gruß von der Ostsee
HaJo

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

123

Dienstag, 13. Januar 2009, 19:17

Moin Ernst.

Piet weiß halt, wie es gemacht wird…. :D :D


Moin HaJo

Das hast Du richtig schön formuliert :)

Gruß
Ingo
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

124

Dienstag, 13. Januar 2009, 19:19

Ich habe immer noch keinen Bock auf die Kimmpallen gehabt. Aber Morgen soll es damit losgehen.
Stattdessen habe ich mich um die beiden Steuerhäuser (Teile 54) gekümmert.
»Ingo« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schwimmdock  60.jpg
  • Schwimmdock  61.jpg
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

125

Dienstag, 13. Januar 2009, 19:21

Die Fensterfronten wollte ich eigentlich nach bewährter Methode ausstechen. Aber das habe ich schnell sein gelassen.
»Ingo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schwimmdock  62.jpg
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

126

Dienstag, 13. Januar 2009, 19:24

Dann kam ich auf die Idee mit der Klassichtfolie. Also ran an den Rechner, und nach dem Original ein wenig konstruiert. Das Ergebnis liegt hier zum besseren Erkennen auf einem Blatt Papier.
»Ingo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schwimmdock  63.jpg
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

127

Dienstag, 13. Januar 2009, 19:30

Hier ist das Ergebnis.
Beide Steuerhäuser sind fertig. Innen habe ich die Baracken mit grauer Farbe gepönt. Schwarz war mir einfach zu dunkel dafür.
Das Steuerhaus rechts steht schon auf dem vorgesehenen Platz, ist aber noch nicht festgeklebt.

Das war die letzte Aktivität am Basteltisch für heute Abend.


Liebe Grüße
Ingo
»Ingo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schwimmdock  64.jpg
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

128

Dienstag, 13. Januar 2009, 19:51

=D>

Wunderschön gemacht, Ingo!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

129

Mittwoch, 14. Januar 2009, 07:14

Moin Ingo,
schließe mich meinen Vorrednern an, saubere Arbeit! =D> =D>
Dann viel Spaß mit den Kimmpallen... :D
Beste Grüße
Fiete

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

130

Mittwoch, 14. Januar 2009, 14:50

Hallo Freunde.

Danke für die lieben Bemerkungen.
Ich habe inzwischen die Fensterflächen noch mit Sprossen versehen. Bilder davon gibt es beizeiten.

Liebe Grüße
Ingo
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

131

Mittwoch, 14. Januar 2009, 14:53

Nun geht es also zu den Kimmpallen.
Erst einmal Danke an Lars, der ja schon eine schöne Einführung in das Thema gegeben hat.
»Ingo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schwimmdock  65.jpg
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

132

Mittwoch, 14. Januar 2009, 14:57

Ich erstelle jetzt meinen Prototyp. Mal schauen, wie es wird.

Im Bild sind die Teile 47a (der Träger mit den Bohrungen) zu sehen, zu einem Profil mit den verdoppelten Teilen 47c und 47d verklebt.
»Ingo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schwimmdock  66.jpg
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

133

Mittwoch, 14. Januar 2009, 15:02

Hier ist die Grundplatte 47 zu sehen, auf der bereits die 47b, die Schenkel für das Gelenkstück, aufgeklebt sind. Noch ist hier keine Farbe rangekommen.
Auch die Laufkatze ist fertig. Sie besteht aus dem U-förmig gekickten Teil 47e, an das die beiden Teile 47f von außen angeklebt werden. Das Bild aus der Anleitung gibt das anschaulich wieder.
»Ingo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schwimmdock  67.jpg
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

134

Mittwoch, 14. Januar 2009, 15:07

Als Achse für das Gelenk nehme ich einen mit Leim verstärkten Faden, der anschließend mit je einem Tropfen Leim außen gesichert wird.
»Ingo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schwimmdock  68.jpg
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

135

Mittwoch, 14. Januar 2009, 15:09

Als Schiene für die Laufkatze habe ich statt des empfohlenen Stück Draht einen schmalen Kartonstreifen verwendet. Unter diesen wird nun die Laufkatze eingesetzt und kann in dieser Führung gut hin und her bewegt werden.
»Ingo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schwimmdock  69.jpg
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ingo« (14. Januar 2009, 16:18)


Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

136

Mittwoch, 14. Januar 2009, 15:13

Hier noch ein Bild mit einer anderen Winkelposition.
Das Ganze ist gut funktionsfähig, aber etwas labil. Vor allem am Gelenkstück werde ich noch etwas ändern.
Aber das Grundkonzept werde ich so übernehmen. Im Gegensatz zu Lars seinem großen Dock (40 Stück) benötige ich „nur“ 20 Pallen. Das sollte zu schaffen sein.

Liebe Grüße
Ingo
»Ingo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schwimmdock  70.jpg
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 3 059

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

137

Mittwoch, 14. Januar 2009, 15:48

Hi Ingo,

ich gratuliere zu dem "Prototypen" =D> =D>
Ich würde empfehlen, die Laufkatze noch zu verstärken; ich finde, die oberen, abgerundeten Enden, auf denen die Palle aufliegt, verleihen dem Ganzen noch mehr "Labilität" (so ist es jedenfalls bei meinen ersten beiden Pallen...).
Und am Gelenk werde ich auch versuchen, noch mehr Stabilität rein zu bringen.
Tolle Idee übrigens mit dem verstärkten Faden und dem Kartonstreifen :super:

Viel Spaß bei Deinen 19 verbleibenden Pallen ;)

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

138

Mittwoch, 14. Januar 2009, 16:36

Moin Lars.

Danke =)

An Änderungen werde ich folgendes machen: Die Gelenkschenkel 47b werden verdoppelt.
Am Gelenkauge von 47a lasse ich nach unten mehr Karton stehen. Das ergibt eine größere Führungsfläche.

Und ich überlege, unter Teil 47c zur besseren Führung der Laufkatze einen Faden anzukleben. Das muß ich aber erst in der Praxis testen.

Vielleicht kann ich heute noch "Prototyp 2" vorstellen.

Liebe Grüße
Ingo
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

  • »Peter Wulff« ist männlich

Beiträge: 1 121

Registrierungsdatum: 11. Mai 2007

Beruf: Kapitän

  • Nachricht senden

139

Mittwoch, 14. Januar 2009, 16:50

Moin Ingo,

ich verfolge mit Bewunderung deine u. Lars´ "Geduldspiele" mit den Pallen. Bei solchen Serienprodukten hätte ich schon längst das Handtuch geworfen ...

Gruß
Peter

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

140

Mittwoch, 14. Januar 2009, 20:22

Moin Peter.

Danke für Deine Anerkennung =)

Man kann aber alle Pallen auch in einer wesentlich einfacheren Ausführung bauen. Es ist nun wirklich nicht jedermanns Sache, solche Serien.


Hallo Klueni.

Nur noch 19 Pallen :D ich baue die "kleine" Version.


Liebe Grüße
Ingo
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

141

Mittwoch, 14. Januar 2009, 20:24

Nun ist die zweite Palle fertig. Die gefällt mir so gut, das sie in Serie gehen kann. Die erste wird entsorgt.
Folgende Änderungen habe ich vorgenommen:

Am Auge des Gelenkes habe ich etwas mehr Fleisch stehen lassen. So hat das Gelenk mehr Gleitfläche und wird stabiler.

Unter der Fläche des Tragarms habe ich ein Stück gefärbtes Garn geklebt. Es dient als Führung für die Laufkatze.

Die Laufkatze selbst ist mit einer stabilisierenden Verbindung zwischen beiden Schenkeln verbunden worden. Nun kann sich keiner mehr selbstständig machen.

Und zu guter Letzt sind die Teile 47b verdoppelt worden und wesentliche stabile als vorher.
»Ingo« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schwimmdock  71.jpg
  • Schwimmdock  72.jpg
  • Schwimmdock  73.jpg
  • Schwimmdock  74.jpg
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

142

Mittwoch, 14. Januar 2009, 20:28

Nun die fertige Palle.
Links steht die alte Version, rechts die aktuelle. Äußerlich gibt es kaum einen Unterschied. Aber die Veränderungen haben eine deutliche Stabilitäts- und Funktionsverbesserung gebracht.
Die alte Palle wird entsorgt, und der Start der Serie der fehlenden 19 beginnt Morgen.

Liebe Grüße
Ingo
»Ingo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schwimmdock  75.jpg
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Klaus-D.

Meister

  • »Klaus-D.« ist männlich

Beiträge: 829

Registrierungsdatum: 14. Januar 2008

  • Nachricht senden

143

Mittwoch, 14. Januar 2009, 21:37

Moin Ingo,

auch ich verfolge Deinen Bau schon eine geraume Zeit und finde das Dock hervorragend gelungen =D> =D>.
Bei Dir (und Lars) lerne ich immer wieder neue Seiten vom Schiffsbau (Kartonbau bildet :prost:. )

Die fertige Palle sieht ja recht stabil aus und kann nun bestimmt auch Schiffe aus dickem Karton sicher tragen :D :D .

Am Anfang Deines Berichtes hast Du geschrieben, dass das Dock auch Schiffe wie die Bremen oder Bismarck aufnehmen kann. Da war ich direkt ins Grübeln gekommen, für meine Bisi später auch ein Dock zu bauen. Aber wenn ich dann an die Anzahl der erforderlichen Pallen denke, ... und ein Unterwasserschiff wäre dann auch noch erforderlich..., aber mal abwarten.

Doch jetzt möchte ich Dir erstmal viel Erfolg beim Bau der restlichen Pallen in Serie wünschen.

Klaus-Dieter
Meine Homepage: www.kartonundmeer.de

144

Donnerstag, 15. Januar 2009, 07:04

Moin Ingo,
Deine Problemlösung finde ich wirklich gelungen. Hätte ich das Dock im Auftragsbuch, ich würde bei Dir "abkupfern" :D
Dann wünsche ich viel Spaß und gutes Gelingen bei der Serienfertigung.
Beste Grüße von der Elbe
Fiete

145

Donnerstag, 15. Januar 2009, 12:40

RE: Achsen...

Zitat

Original von hajo
...Wieder Flamme in die Nähe bringen - Fertig...

Hmm, Flamme...Karton...ich weiß nich... ?(
meint
Fiete

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

146

Montag, 19. Januar 2009, 18:37

RE: Achsen...

Hallo Freunde.

Nach einer einwöchigen Pallerei möchte ich mich erst einmal für Eure positiven Beiträge bedanken.

@ Klaus-Dieter: Für ein Schwimmdock Deiner großartigen Bismarck müsstest Du wohl mindestens zwei Bögen haben. Muss ein unglaublicher Anblick sein, die Bisi im Dock ;)


@ Fiete: Ich habe im Laufe der Serienfertigung die Sache noch etwas geändert. Das ist halt ein Vorteil der Serie, dass man gleich Änderungen vornehmen kann (auch wenn man es manchmal in die Tonne treten möchte). :D


@ Hagen und OHI: Danke…. :]


@ Hajo: Danke für den Tipp. Aber ich glaube, ich bleibe bei meiner Methode. Wie Fiete schon schreibt, Flamme am Kartonmodell….
Auch würde ich mich beim Thema Nieten im Maßstab 1:250 wohl sehr bald selbst als Niete outen. :D :D


Liebe Grüße
Ingo
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

147

Montag, 19. Januar 2009, 18:40

RE: Achsen...

Hallo Freunde.

Es ist geschafft. 22 Kimmpallen (statt der angekündigten 20 Stück) sind fertig. Zählen muss man halt können…. :rotwerd:
Ca. 320 Teile sind dabei verbaut worden. Und mir reicht es erst einmal mit der „Pallerei“.
Im Laufe der Serienfertigung habe ich noch zwei Dinge geändert:
1. Das Gelenk wird jetzt durch eine Klampe aus 0,2 mm Kupferdraht verbunden statt eines Fadens. Dadurch kann die Beweglichkeit des Scharniers besser eingestellt werden. Und durch die damit erreichte Verbesserung der Führung entfällt nun
2. der Führungsfaden für die Laufkatze.
»Ingo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schwimmdock  76.jpg
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ingo« (19. Januar 2009, 19:33)


Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

148

Montag, 19. Januar 2009, 18:45

RE: Achsen...

Auf diesem Bild sind die ersten Pallen eingeklebt.
Da die Segmente immer noch nicht fest verbunden sind, habe ich die Pallen nur an den inneren Pontons festgeklebt. So kann ich die Segmente immer noch einzeln handhaben.
»Ingo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schwimmdock  77.jpg
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

149

Montag, 19. Januar 2009, 18:47

RE: Achsen...

Hier ist das gesamte Dock aneinander gestellt. Gut sieht man die Verstellmöglichkeiten der Kimmpallen.
»Ingo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schwimmdock  78.jpg
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

150

Montag, 19. Januar 2009, 18:50

RE: Achsen...

Hier sieht man die Brandenbug im Dock liegen. Die Pallen sind noch nicht eingestellt. Aber man sieht gut die Funktionsweise dieser Einrichtung.

Liebe Grüße
Ingo
»Ingo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schwimmdock  79.jpg
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

  • »Minensucher« ist männlich

Beiträge: 584

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

Beruf: Lokführer

  • Nachricht senden

151

Montag, 19. Januar 2009, 18:51

RE: Achsen...

Moin, moin, Ingo,

WAHNSIN @)
was Du da geschaffen hast grenzt fast ans Ende aller Möglichkeiten, :yahoo: 22 mal das Selbe/Gleiche zubauen und dann ohne Pause, Klasse,
sieht richtig super aus Dein Dock,

Gruß Norbert
Gruß Norbert

DUOSAN & KITTIFIX kleben alles

Norberts Ostseewerft an der Elde :
I.] Konstktionsbüro :
- VM - Rettungsschiffe - "R11" & "R-21" , Umgebaute MLR-Schiffe Typ Habicht,
II.] auf Helling : Musterbau für Rettungsschiffe, sowie R-Boot Typ "R401-R498"

Volkmar

unregistriert

152

Montag, 19. Januar 2009, 19:12

Hallo Ingo,
so mit "Füllung" wirkt das Dock doch gleich genial, @)

Macht Spaß zuzusehen...

Gruß
Volkmar

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 3 059

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

153

Montag, 19. Januar 2009, 19:32

Hi Ingo,

Hut ab, ganz saubere Leistung =D> =D>
Kann ich Dir meine verbleibenden 37 Pallen zuschicken, jetzt wo Du gerade richtig "im Stoff" bist? :D

Das Dock mit der "Brandenburg" darin sieht klasse aus @)

Jetzt kannst Du Dich ja wieder interessanteren Bauteilen zuwenden, oder?

Viel Spaß weiterhin!

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

bauerm

Erleuchteter

  • »bauerm« ist männlich

Beiträge: 2 865

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

154

Montag, 19. Januar 2009, 20:25

Hallo Ingo,

ausgezeichnet - Deine Pallen sind eine Wucht - gratuliere @)

Michael
Michael :)

Meine Modelle sind hier zu sehen: MB-Kartonmodelle

155

Montag, 19. Januar 2009, 21:28

Hei Ingo,

SO hatte ich mir das vorgestellt, astrein!!=D> :super:

lg.

Klueni

156

Dienstag, 20. Januar 2009, 07:01

Moin Ingo,
reife Leistung, alle Achtung!! :super: :super: :super:
Beste Grüße
Fiete

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

157

Mittwoch, 21. Januar 2009, 16:55

Hallo Freunde.

Danke für Euer Lob :rotwerd:

Nach der wirklich nicht ganz einfachen Arbeit geht das natürlich runter wie Öl…. :]
Und ich muss zugeben, das Ganze beeindruckt mich auch.

@ Lars: Ich fürchte, Du musst Deine 38 noch fehlenden Pallen selbst bauen.
Mir steht gerade nicht der Sinn danach…. :D :D


Liebe Grüße
Ingo
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich
  • »Ingo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

158

Mittwoch, 21. Januar 2009, 17:02

Nach dem Pallenbau habe ich zunächst ein paar der bei Schiffsmodellen allgegenwärtigen Poller gebaut. Ich glaube, die muss ich hier nicht zeigen.
Danach habe ich mich um die oben bereits beschriebenen Kontrollhäuser gekümmert.
Hier waren noch die Reling und Niedergänge zu bauen. Wieder alles nach eigenen Schablonen gefertigt.
Mit meinem Versuch, Sprossen in die Fensterflächen einzusetzen, bin ich nicht ganz glücklich geworden. Aber jetzt bleibt das so. Schaut´s Euch selbst an.

Gruß
Ingo
»Ingo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schwimmdock  80.jpg
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

159

Mittwoch, 21. Januar 2009, 17:05

Grüß dich Ingo,

ist doch ein Leckerbissen "nichts zum Essen :tongue:" dein Dock die Häuser sind einfach gut, Dock mit Schiff ist das für mich @) @)

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

OpaSy

Erleuchteter

  • »OpaSy« ist männlich

Beiträge: 4 807

Registrierungsdatum: 28. März 2007

Beruf: das war ein mal

  • Nachricht senden

160

Mittwoch, 21. Januar 2009, 18:33

RE: Achsen...

Zitat

Original von Ingo
Hier sieht man die Brandenbug im Dock liegen. Die Pallen sind noch nicht eingestellt. Aber man sieht gut die Funktionsweise dieser Einrichtung.

Liebe Grüße
Ingo


Hallo Ingo,

sieht einfach Klasse aus - der alte Pott im Dock. Die Arbeit die Du Dir damit machst, hat sich schon jetzt gelohnt. Und dann die folgenden Bilder mit den Hütten - schön daß es diese Ätzteile gibt. Machen sich toll.

Günter
Auf der Werft: Z 51 / Hanauer Kartonmodell / 1:250
Fertiggestellte Modelle in 2008/2009: Bismarck; Jackal; MiSu Schütze/Kenna; Tender Isar; U-Jäger Najade, Versorger Coburg; Eisbrecher Eisbär/Eisvogel;
Modelle 2010: Scheer, Scharnhorst; NJL Togo; HMS Glowworm;
Modelle 2011: Victoria Louise, SMS Undine, SMS Derfflinger, Baltrum, Adler IV;
Modelle 2012: Long Beach, Bleichen, Altmark; Bruno Illing; Eifel; Beowulf;
Modelle 2013: B 111 ; Graf Spee ; Schnellboot Kranich ; Dampfer Albatros ; Eisbrecher Stettin ; Feuerschiff Elbe 3;
Modelle 2014: T 22 ; Z 1 Leberecht Maaß ; U 96 ; U 995 ; U 2365, U Hai, U 22, U 31 ; Bussard; Minnenschiff Königin Luise;
Modelle 2015: Admiral Hipper;S66 Greif; S70 Kormoran; S47 Jaguar; Zerstörer Hamburg;
Modelle 2016: MiSu Kulmbach/Weiden; LZ 127 Graf Zeppelin; Cap San Diego; Sloman Alstertor; SMS Panther; SMS Emden
Modelle 2017: Hamburger Hafendiorama

Social Bookmarks