Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 9. Februar 2006, 20:30

HMV-Dioramen

Hellas zusammen!

Nachdem das Hafendiorama so einen großen Anklang gefunden hat, hab ich eine Frage, da ich dies (Columbuskaje Bremerhaven) bei Moduni gesehen habe. Warum ist das von Euch gebaute Diorama so populär und dieses nicht?

x) Ist's die Größe?
x) Ist's weil bei Eurem Modell auch Schiffe dabei sind?
x) Ist's einfach, weil Euer Modell gerade frisch aufgelegt war`?
x) Ist's weil das hier vorgestellte Diorama vergleichsweise nüchtern aussieht?

Nicht, daß ich an Eurem Bauen was auszusetzen hätte, aber es gibt ja mehr als "nur" dieses eine Diorama...

Grüße, Rutz

(Bilder verlinkt zur Moduni-Seite):




Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

2

Donnerstag, 9. Februar 2006, 20:34

RE: HMV-Dioramen

... oder auch z.B. das Schwimmdock ...
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • »Volkmar Adler« ist männlich

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 9. Februar 2006, 20:48

RE: HMV-Dioramen

Hallo,
- die Größe ist es nicht
- ja, die Schiffe machen das Hafendiorama für mich interessant
- war für mich auch ein Grund.
- es ist viel "Leben" im Hafendiorama

was mich aber nicht davon abhalten wird den Columbuskaje in Sinsheim
bei Scheuer&Strüver zu kaufen.

Der Kauf des Hafendiorama war für mich auch eine Anerkennung an
Scheuer&Strüver die hier in Deutschland einen hervorragenden Modellbauhandel
gegründet und erfolgreich 10 Jahre führen.

Grüße

Volkmar
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. Februar 2006, 21:11

Hallo rutzes,

mein war ein Geschenk, wenn aber S&S mehr solcher DIN A4 Dioramen rausbringen würde da haben sie meinen Zuschlag. z.B erweiterung zum jetzigen, einen Fischerihafen und nicht zu Vergessen einen Marine-Stützpunkt.

Das ist ein haufen Arbeit für den Peter Brandt.

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 9. Februar 2006, 22:12

Hallo rutzes,


schlicht die Größe. Das Diorama gehört in eine Vitrine, weil sonst die Kräne unrettbar einstauben.


Zaphod

  • »Oliver Weiß« ist männlich

Beiträge: 1 272

Registrierungsdatum: 8. April 2005

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 9. Februar 2006, 23:25

Eine "Fabrik" ist mir zu eintönig - aber ein Diorama mit Pferdeäppeln und Möwen in 1:250, noch dazu mit Schiffen und anderem Gedöns - das ist schon etwas anderes. Also die Vielfalt gibt für mich den Ausschlag.

Gruß,


Oliver
  • FERTIG & JETZT ZU HABEN: Schaufelradschlepper "Anglia", 1866
  • In Vorbereitung: Ein echter "Publikumsliebling"
  • Meine Modelle sind unter http://www.waldenmodels.com/ zu bekommen!

7

Freitag, 10. Februar 2006, 00:18

Danke für Eure Antworten!

eine Frage hab ich noch ;-)

Gibt es die Columbus-Kaje ("wos zan Deibe" (= Was zum Teufel) heißt Kaje überhaupt?!?) schon länger als das Hafen-Diorama, nachdem Volkmar schrieb, daß er sie in Sinsheim kaufen wird?

Ich hätte mir beide Bögen zugelegt, wenn, ja wenn!, sie in 1:200 gewesen wären. Auch die Kaje wäre mit dann 150cm kürzer als meine Saratoga ;-)

Speziell das Argument mit der Vitrine geht mir ein - da sammelt sicher extrem viel Lurch an!
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Social Bookmarks