Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

321

Freitag, 30. Oktober 2009, 22:19

RE: HMV Bismarck 1:250

32 Poller in zwei Größen.

Wieder stellte sich die Frage nach dem Material. Bei solchen Bauteilen geht ja immer ein Alternativmaterial.
Zur Wahl standen Vollkunststoff, Karton mit Ätzteilen oder nur Karton.

Die Kunststoffteile erhalten einen Rand, wenn man den Stab mit dem Messer durch Rollen abtrennt. Danach müssen die Teile lackiert werden, will ich aber bei so vielen Teilen nicht.

Die Mischung hätte einen absolut runden Deckel zum Vorteil. Dieser muss auch wieder lackiert werden. Den Farbton der Kartonteile treffen ist fast unmöglich und komplett lackieren kam wieder nicht in Frage.

Ergo, ich verwende die Kartonteile.
Die Deckel hätte ich mit einem Locheisen ausstanzen können, aber die Teile haben keinen Durchmesser, den ich als Locheisen habe. Also habe ich alle 32 Deckel ausgestichelt. Auf dem zweiten Bild sind die Locheisenversuche zu sehen.
Die weiteren Bilder zeigen die Fertigstellung und die fertigen Teile.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3246.jpg
  • CIMG3247.jpg
  • CIMG3248.jpg
  • CIMG3249.jpg
  • CIMG3250.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fadda59« (30. Oktober 2009, 22:19)


fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

322

Freitag, 30. Oktober 2009, 22:25

RE: HMV Bismarck 1:250

Die Poller sind über das gesamte Hauptdeck verteilt.

Fotografiert habe ich nicht alle Stellen, nur mal Back- und mal Steuerbord.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3251.jpg
  • CIMG3252.jpg
  • CIMG3253.jpg
  • CIMG3254.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

323

Freitag, 30. Oktober 2009, 22:29

RE: HMV Bismarck 1:250

Noch vier Bilder.
Letztes Bild - 4 Poller sind übrig. Warum sagt einem das keiner, bevor man alle baut. :( Ab damit in die Reservekiste.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3255.jpg
  • CIMG3256.jpg
  • CIMG3258.jpg
  • CIMG3259.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

324

Sonntag, 1. November 2009, 19:44

RE: HMV Bismarck 1:250

Weitere Kleinteile sind die Umlenkrollen 288 und 289.

Von den "großen" Umlenkrollen sind 4, von den kleinen 8 Stück zu bauen.

Diese Teile sind laut Originalbilder komplett in hellgrau, im Bogen jedoch fast komplett in dunkelgrau. Ich baue die Dinger nach dem Bogen, allerdings diesmal mit einem Materialmix (öfter mal was Neues).

Teile aus dem Bogen, Teile aus dem Ätzstatz und Teile aus Kunststoff finden hier Verwendung.

Die Bilder zeigen den Baufortschritt bis zur Fertigstellung.

Auch bei diesen Teilen brauchte ich oftmals alle 8 Augen und trotzdem fallen bei den Makros wieder Unregelmäßigkeiten auf.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3261.jpg
  • CIMG3262.jpg
  • CIMG3263.jpg
  • CIMG3265.jpg
  • CIMG3266.jpg
  • CIMG3268.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

325

Sonntag, 1. November 2009, 19:46

RE: HMV Bismarck 1:250

Und an diesen Stellen sind die Umlenkrollen an Deck gebaut.

Ich habe nur teilweise fotografiert.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3270.jpg
  • CIMG3272.jpg
  • CIMG3274.jpg
  • CIMG3276.jpg

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

326

Montag, 2. November 2009, 15:56

Hallo Jürgen,

ich bin immer wieder gerne auf deiner Präsentation der Bismarck. Perfekt gebaut! Die Detaillierung ist halt viel...... aufwendiger aus auf meiner Bismarck von WHV.

Weiterhin gutes Gelingen, Gruß Wolfgang.

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

327

Montag, 2. November 2009, 23:31

Hallo Wolfgang,

vielen Dank, freut mich, dass es dir gefällt.
Wenn ich sehe, wie wenig Bogen noch da ist und wieviele Teile noch fehlen, wird mir klar, da kommen noch einige Kleinstteile.
Und dann wäre da noch die Takelage (meine erste), oje oje. :(

Gruß
Jürgen

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

328

Mittwoch, 4. November 2009, 11:55

RE: HMV Bismarck 1:250

7 Abdeckungen für die Niedergänge vom Hauptdeck Baugruppe 290

Das waren nur wenige Teile und ich hatte mit schnell entschlossen, die Persenninge nicht zu bauen.
Zum Ersten geht die die Farbe meiner Meinung nach leicht ins rosa (wie übrigens die Persenninge der Relinge auch) und zum Zweiten habe ich bislang noch keine andere Persenning eingebaut.
Die filigranen Relingteile und auch jetzt die Gestelle gefallen mit besser.

Die Gestelle ohne "Ätzteilebiegemaschine" rechtwinklig zu biegen, dauerte doch eine ganze Weile und kostete einige Lackabplatzer.

Die Luken habe ich kombiniert aus den Karton- (ohne die vorgesehene Verdopplung) und den Ätzteilen gebaut um die rückseitige Struktur zu erhalten.

Ob die Vorleger tatsächlich rot waren um deutlich sichtbar zu sein, weiß ich nicht, gehe aber davon aus.

Die Lukenumrandungen habe ich zu den Rechtecken zusammengeklebt, dann die Gestelle innen eingeklebt und danach das Ganze gepönt.
So richtig gerade siehts leider auf den Makros wieder mal nicht aus.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3277.jpg
  • CIMG3278.jpg
  • CIMG3279.jpg
  • CIMG3281.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

329

Mittwoch, 4. November 2009, 12:04

RE: HMV Bismarck 1:250

Die Position der 7 Luken.

Auf dem Achterdeck 4 Stück und auf dem Vorderdeck 3 Stück.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3282.jpg
  • CIMG3283.jpg
  • CIMG3284.jpg
  • CIMG3285.jpg
  • CIMG3287.jpg

330

Mittwoch, 4. November 2009, 13:09

Moin Jürgen,
es stimmt schon, daß so die Gestelle der Niedergänge besser zur Geltung kommen. Eine Möglichkeit wäre noch gewesen, es mit der bekannten "Seidenpapier-Methode zu machen, das hätte dann sehr naturgetreu ausgesehen.
Was die Fußmatten anbelangt, so hätte ich da auf ein rötliches Braun getippt, weil die garantiert aus Kokosfasern waren.
Weiterhin gutes Gelingen wünscht
Fiete

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

331

Donnerstag, 5. November 2009, 23:58

Hallo Fiete,

ich habe hier und überhaupt noch keine Persenning gebaut. Aus welchem Material auch immer.
Ich traue mich bei dem fortgeschrittenen Bau nicht mehr dran.
Die Farben stimmen einige Male nicht. Z.B. sind Holzroste und Gangways orange anstatt wie ich annehme hellbraun, die Ankerketten waren laut meinem Bildmaterial hellgrau und nicht schwarz wie im Bogen u.s.w..

Gruß
Jürgen

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

332

Sonntag, 8. November 2009, 15:00

RE: HMV Bismarck 1:250

Der nächste Bauabschnitt sind die 8 Otter Bauteil 291.

Hierbei werde ich wieder die Ätzteile verwenden. Ich habe mich dazu entschlossen, weil die gedruckten Teile zu dick erscheinen, wenn ich mir Originalbilder ansehe. Am Auschneiden lag es nicht, ich habe einige Teile ausprobiert und das ging recht gut.

Auf dem nächsten Bild sind bereits die Teile eines der torpedoförmigen Körper fertig.

Bei den Kappen für den vorderen Abschuss habe ich das Papier gespaltet, damit diese nicht "so dick auftragen".
Die Teile des Zylinders sind sehr klein und entsprechend schwer zu rollen aber zwischenzeitlich hat man ja Erfahrung gesammelt.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3288.jpg
  • CIMG3289.jpg
  • CIMG3290.jpg
  • CIMG3291.jpg
  • CIMG3292.jpg
  • CIMG3293.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

333

Sonntag, 8. November 2009, 15:15

RE: HMV Bismarck 1:250

Die nächsten 6 Bilder zeigen die Entstehung der Otter.

Zunächst die Zylinder wobei die Schlußstücke durch die konische Form schwer zu rollen waren. Mit Spitzpinzette und Sekundenkleber habe ich die Form fast nahtlos geschafft.

An die fertigen Zylinder kommen dann die "Flügel", danach der Ablaufbügel und dann die Streben.

Damit waren die Otter bis auf die Leitflossen fertig.
Wie ich wieder auf Originalbildern gesehen habe, waren die Otter auf dreieckigen Böcken gelagert. Diese wollte ich nachbauen.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3294.jpg
  • CIMG3295.jpg
  • CIMG3297.jpg
  • CIMG3298.jpg
  • CIMG3299.jpg
  • CIMG3300.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

334

Sonntag, 8. November 2009, 15:21

RE: HMV Bismarck 1:250

Wie gesagt, wollte ich die nicht vorgesehenen Lager für die Otter nachbauen.

Mit viel Versuch und Irrtum habe ich die Form schließlich aus gelochten Kartonstreifen als Serie produziert. Die Lochung habe ich in der Mitte durchgeschnitten und dann entsprechende Abschnitte gebildet.
Diese Abschnitte wurden dann noch schräg geformt und fertig waren die Lager.
Das Ankleben habe ich mir durch eine Schablone, in die die Otter eingeklemmt wurden, erleichtert.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3302.jpg
  • CIMG3305.jpg
  • CIMG3306.jpg
  • CIMG3307.jpg
  • CIMG3308.jpg
  • CIMG3309.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

335

Sonntag, 8. November 2009, 15:30

RE: HMV Bismarck 1:250

Zum Schluss mussten nur noch die Leitflossen angeklebt werden.

Dazu habe ich mein Hilfsmittel umgebaut, da die Otter ansonsten nicht ohne Schaden zu nehmen festgehalten und/oder gedreht werden können.

Leider sind trotzdem nicht alle Flossen rechtwinklig angebracht, was ich allerdings erst nach Sichtung der Bilder gesehen habe.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3310.jpg
  • CIMG3311.jpg
  • CIMG3313.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

336

Sonntag, 8. November 2009, 15:36

RE: HMV Bismarck 1:250

Zu guter Letzt noch die Bilder der Positionen der 8 Otter.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3314.jpg
  • CIMG3315.jpg
  • CIMG3316.jpg
  • CIMG3317.jpg
  • CIMG3319.jpg
  • CIMG3318.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

337

Mittwoch, 11. November 2009, 13:33

RE: HMV Bismarck 1:250

Der Stopper für den Heckanker Baugruppe 292

Ein kleines Bauteil mit wenigen Teilen.
Ich habe das Rad aus dem Ätzteilsatz genommen und die Achse dafür aus Rundmaterial gebaut. Im Original war die Achse sicher auch nicht flach.
Den Deckes des Stoppers habe ich verdoppelt, damit man den überstehenden Rand besser erkennen kann.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3320.jpg
  • CIMG3322.jpg
  • CIMG3323.jpg
  • CIMG3324.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

338

Mittwoch, 11. November 2009, 13:44

RE: HMV Bismarck 1:250

Die Wasserbomben und deren Ablaufbühne Bauteil 293

Hier gibt es wieder schöne Ätzteile, die ich eigentlich alle verwenden wollte.
Allerdings war mir sofort aufgefallen, dass die Ätzteile (nicht die Seitenteile) erheblich breiter als die Kartonteile sind. Die Wasserbomben wären für diese Teile viel zu kurz gewesen (Bild 3).
Also entschloss ich mich, die Kartonteile zu verwenden. Zwischenzeitlich hatte ich die Rundkörper gerollt.
Diese waren allerdings wiederum etwas zu schmal, wenn ich die Deckel der Wasserbomben in Kartonstärke lasse. Also wieder den Karton spalten.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3325.jpg
  • CIMG3326.jpg
  • CIMG3327.jpg
  • CIMG3328.jpg
  • CIMG3329.jpg
  • CIMG3330.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

339

Mittwoch, 11. November 2009, 13:56

RE: HMV Bismarck 1:250

Auf dem ersten Bild sieht man, dass die Wasserbomben mit den dünnen Deckeln jetzt etwas schmaler als die Bühnen sind. So wird es gehen.

Auf dem nächsten Bild sind dann die Bomben und die Behälter fertig. Bei den Behältern gibt es aus dem Ätzsatz Hebebügel, für die man bei den überstehenden Deckeln ein Mikrostückchen ausschneiden muss.

Selbst mit meiner größten Vergrößerung der Kopflupe war das fast nicht zu machen. Das etwas ungleiche Ergebnis ist wieder nur bei den Makros zu sehen.

Das letzte Bild zeigt die fertigen Bauteile nachgepönt. Die Teile am oberen Bildrand sind Schrott oder übrig. Diese Minibügel für die Behälter hat der Entwickler sicher absichtlich in größerer Stückzahl auf die Platine gebracht. Ausgerechnet wenn es solche Reserven gibt, ist mir diesmal keines davon von der Pinzette gesprungen.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3331.jpg
  • CIMG3332.jpg
  • CIMG3334.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

340

Mittwoch, 11. November 2009, 14:04

RE: HMV Bismarck 1:250

An diesen Stellen stehen die Bühnen und die Behälter.

Leider sind durch die Verwendung der schmaleren Bühnen die Klebelinien zu sehen.

Die Behälter vor dem noch zu bauenden Teil 297 habe ich nur kurz hingestellt und dann zur Seite gelegt, bis das Bauteil dahinter dran ist.

Die übrigen Behälter kommen an die entsprechende Stelle. Der Aufdruck der Positionen auf dem Deck ist wesentlich kleiner im Durchmesser als die Behälter selbst. Der Platz dafür ist daher a....knapp.

Schön, dass diese Position backbord ist. Das ist die Seite, die später vorne ist und gezeigt wird.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3335.jpg
  • CIMG3336.jpg
  • CIMG3337.jpg

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 595

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

341

Mittwoch, 11. November 2009, 19:23

Hallo Jürgen,

feine Mikrochirurgie!

Waren die Behälter nicht an der Aufbauwand gelascht? Vielleicht gibt es dazu Originalbilder?
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

342

Samstag, 14. November 2009, 20:06

Hallo Helmut,

danke. Ich habe keine Ahnung, wie die Behälter befestigt waren und auch kein Bildmaterial darüber gefunden. Allerdings stehen noch einige Behälter auf dem Backdeck direkt neben den noch zu bauenden Behältern mit der Flüssigkeit für die Nebelmaschinen. Auch da kann ich nicht sagen, wie die Dinger befestigt wurden.

Gruß
Jürgen

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

343

Samstag, 14. November 2009, 20:13

RE: HMV Bismarck 1:250

Die Aufbauteile 294 bis 300 sind an der Reihe.

Diese Teile kommen bis auf ein Oberlicht auf das Backdeck.
Was die Teile im Einzelnen darstellen, ist mir (immer noch Landratte) nicht bekannt.

Zunächst wieder alle Teile rillen, ausschneiden und pönen. Die Oberlichter habe ich vorher mit transparenten Fenstern versehen.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3339.jpg
  • CIMG3340.jpg
  • CIMG3341.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

344

Samstag, 14. November 2009, 20:20

RE: HMV Bismarck 1:250

Das erste Teil (294) ging problemlos.

Beim Bauteil 295 muss man wegen der Füßschen den umlaufenden Teil außerhalb der Fläche ankleben. Hat man die Fläche genau an der Linie geschnitten, reicht der Rand nicht ganz drumherum (Bild 2).
Den Deckel habe ich mit viel Ziehen und drücken und einem kleinen Spalt einigermaßen passend gemacht.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3343.jpg
  • CIMG3344.jpg
  • CIMG3346.jpg
  • CIMG3347.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

345

Samstag, 14. November 2009, 20:24

RE: HMV Bismarck 1:250

Das Bauteil 296 entspricht etwa dem Teil 295.

Diesmal habe ich allerdings den Boden etwas kleiner geschnitten, damit der Rand außen drumherum passt.
Damit hat dann auch der Deckel besser gepasst.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3348.jpg
  • CIMG3349.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fadda59« (19. November 2009, 13:36)


fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

346

Samstag, 14. November 2009, 20:40

RE: HMV Bismarck 1:250

Mit dem Kasten 297 hatte ich doch etwas mehr Arbeit weil ich die Öffnungen auch offen bauen wollte.

Nachdem die geschwärzten Öffnungen ausgeschnitten waren blieben nur hauchfeine Stege stehen.
Diese "Fenster"teile habe ich dann erstmal wie vorgesehen geknickt (ganz vorsichtig) und dann mit viel Sekundenkleber rückseitig gehärtet.
Die Innenseiten habe ich vorsichtshalber gepönt, falls tatsächlich einer da reinschaut.

Das Bauteil 298 war ähnlich aufgebaut. Irgentwie ist mir aber die Architektur ziemlich aus dem Winkel geraten (das sollte rechtwinklig sein).
Da das zu deutlich war, habe ich dort, wo auf dem Bild die noch weiße Innenseite zu sehen ist, das Teil durchtrennt und ein Stückchen herausgeschnitten. Das hat mich so in Anspruch genommen, dass ich vergessen habe, davon Bilder zu machen. Daher nur das Fertigbild.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3350.jpg
  • CIMG3351.jpg
  • CIMG3353.jpg
  • CIMG3354.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

347

Samstag, 14. November 2009, 20:46

RE: HMV Bismarck 1:250

Jetzt noch die Oberlichter 299 und 300.

Diese waren, wie schon geschrieben, bereits verglast.
Dadurch, dass das Glasermaterial Kristall Klear ewas über die Fensterränder verlief, waren die dicht daneben liegenden, vorgesehenen Knicke etwas zäh.
Die Knicke sind daher nicht scharfkantig sondern etwas rund geworden.
Künftig werde ich solche Teile zuerst bauen und dann verglasen.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3356.jpg
  • CIMG3357.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fadda59« (14. November 2009, 20:49)


fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

348

Samstag, 14. November 2009, 21:03

RE: HMV Bismarck 1:250

Auf dem ersten Bild sind die Teile 294 bis 296 verbaut.

Die auf dem Deck gedruckten Markierungen sind etwas zu klein. Die Teile stehen etwas über.

Auf dem nächsten Bild die Bauteile 297 und 298.
Die Markierung für das Teil 297 (im Vordergrund) ist erheblich zu klein geraten.
Davor waren noch Markierungen für vier Wasserbombenbehälter, die jetzt aber vollständig überdeckt sind.
Ich habe das Bauteil so auf das Deck geklebt, dass die Behälter noch zwischen das Bauteil und die Luke passen.
Die Markierung für das Teil 298 hat gepasst. Dort können dann auch die Behälter für das Nebelfluid positioniert werden.
Die vier Oberlichter mit den drei Fenstern (299) passen exakt auf deren Markierung. Da diese schwarz gedruckt ist, erspare ich mir das Ausschneiden des Decks.
Die Markierung für das Oberlicht mit zwei Fenstern (300) ist so groß wie die für die mit drei Fenstern. Deshalb blitzt dort rechts und links noch ein kleiner schwarzer Strich heraus.
Das letzte Oberlicht findet auf dem Vorderschiff zwischen den Türmen Anton und Bruno Platz. Das ist das einzige teil aus der Serie, das nicht am Heck verbaut ist.
Ich musste tatsäschlich eine ganze Weile suchen, bis ich das herausgefunden hatte.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3358.jpg
  • CIMG3359.jpg
  • CIMG3360.jpg
  • CIMG3361.jpg
  • CIMG3362.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

349

Donnerstag, 19. November 2009, 20:21

RE: HMV Bismarck 1:250

Die Bauteile 301 - 305 sind diesmal für das Vorderschiff.

Das Teil 304 hat Öffnungen, die nach senkrechter Vergitterung aussieht. Es fiel mir einfach nichts ein, was ich in dieser Größe nehmen soll, um die Steben darzustellen. Also sage ich mir einfach, dass das ein Druckfehler ist und schneide die Öffnungen aus wie bei den anderen Lüfterkästen.
Die Kastengruppe 301 hat jeweils ein H aufgedruckt. Entweder das war tatsächlich so und hat eine andere Bedeutung oder das soll wohl "hinten" andeuten. Wenn man sich allerdings nach der Bauanleitung richtet, ist das Anbringen in falscher Richtung auszuschließen.
Der Lüfter 302 mit seinen drei Teilen ist eigentlich einfach zu bauen. Durch die geringe Größe sind allerdings die Kanten nicht ganz kantig geworden (ist aber wieder ein Makroproblem).

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3363.jpg
  • CIMG3364.jpg
  • CIMG3365.jpg
  • CIMG3367.jpg
  • CIMG3368.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fadda59« (19. November 2009, 20:22)


fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

350

Donnerstag, 19. November 2009, 20:31

RE: HMV Bismarck 1:250

Der Lüfter 303 ist quasi gleich wie 302, hat nur einen Innenkasten mehr.

Das Teil 304 ist da schon komplizierter. Durch die feinen Rähmchen, die unbedingt gehärtet wurden mussten, war das Knicken sehr schwierig und nicht scharfkantig möglich. Da dort aber sowieso die Klappen drankommen, ist das egal.

Irgendwie sehen die Teile mit den Augen betrachtet besser aus als auf den Makrobildern.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3369.jpg
  • CIMG3371.jpg
  • CIMG3372.jpg
  • CIMG3373.jpg
  • CIMG3374.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

351

Donnerstag, 19. November 2009, 20:34

RE: HMV Bismarck 1:250

Zu guter Letzt noch die Kästchen 305.

Jeweils zwei Teile und viele Knicke. Auch hier wurden wieder durch die geringe Größe die Kanten nicht richtig schön.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3375.jpg
  • CIMG3376.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

352

Donnerstag, 19. November 2009, 20:37

RE: HMV Bismarck 1:250

Zwischen Wellenbrecher und Turm Anton kommt die Lüfterparade hin und zwischen Turm Anton und Turm Bruno die Kästen.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3377.jpg
  • CIMG3379.jpg
  • CIMG3380.jpg

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 595

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

353

Donnerstag, 19. November 2009, 20:40

Hallo Jürgen,

Vorschlag für schöne Knickkanten:

Schneide die Teile an den Knicklinien auseinander und klebe sie dann winklig aneinander.

Allerdings musst Du dann natürlich die Kanten passend färben - bei "Grau" keine ganz einfache Sache, denke ich.

Trotzdem: Klasse gebaut!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

354

Donnerstag, 19. November 2009, 21:36

Hallo Helmut,

danke für den Tip.
Das mit den Kanten färben ist glaube ich nicht das Problem.
Wenn ich die Teile nicht auf Gehrung schneide (weil ich es einfach nicht hinbekomme), muss ich ja auf Stoß kleben. D.h. eines der Teile wird innerhalb des Randes des anderen Teiles geklebt. Dadurch bleibt das hinterklebte Teil in der richtigen Größe und das davorgeklebte Teil wird in der Abwicklung zu lang.
Das in 3D zu kompensieren, traue ich mir offen gestanden nicht zu.

Im Übrigen sind die Teile, von denen wir da sprechen so klein, dass das am Modell keinem auffallen wird. Nur die Kamera im Makromodus zeigt diese Probleme.

Gruß
Jürgen

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 595

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

355

Donnerstag, 19. November 2009, 21:53

Hallo Jürgen,

ich habe das so bei den Ladewinden der INÉS gemacht. Allerdings sind die Winden auf dünnerem Tonkarton gedruckt. Es gab keinerlei Probleme mit der Abwicklung, und das Kleben "Kante auf Kante" ist auch recht einfach.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

356

Sonntag, 22. November 2009, 14:33

Hallo Helmut,

ich werde das mal testen, danke.

Gruß
Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fadda59« (22. November 2009, 14:33)


fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

357

Sonntag, 22. November 2009, 14:47

RE: HMV Bismarck 1:250

Jetzt waren die Seil- und Schlauchtrommeln Baugruppen 305 - 309 an die Reihe.
Obwohl ich bei Günter und Klaus-Dieter gelesen hatte, dass nicht alle Trommeln benötigt werden, wollte ich alle Teile bauen, denn solche Schmuckstückchen machen sich gut an Deck.

Die Teilenummer 305 ist doppelt vergeben. Der Kasten, den ich als letztes gebaut habe, hat die selbe Nummer.

Ich habe mich schnell entschieden, die volle Menge der Ätzteile auszunutzen.
Die Seitenteile der Trommeln waren als Kartonteile beidseitig, also verdoppelt zu verwenden.
Das war mir maßstäblich zu dick und außerdem wären die Teile nur Scheiben anstatt Gestelle.

Es blieben also nur die Trommelkerne als Kartonteile übrig.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3381.jpg
  • CIMG3382.jpg
  • CIMG3383.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fadda59« (22. November 2009, 14:50)


fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

358

Sonntag, 22. November 2009, 14:57

RE: HMV Bismarck 1:250

Ein kleiner Fehler des Konstrukteurs ist, wie ich vermute, der Durchmesser der Trommelkerne der Teile Nr. 307.
Diese sind genauso groß wie die von den Trommeln 306, die Ränder der Kerne der Ätzteile sind allerdings kleiner (Bild 1).
Also habe ich die Kartonteile entsprechend gekürzt.

Beim letzten Bild sind alle Kerne eingeklebt.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3384.jpg
  • CIMG3385.jpg
  • CIMG3387.jpg
  • CIMG3388.jpg

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

359

Sonntag, 22. November 2009, 15:13

RE: HMV Bismarck 1:250

Wie bei den kleinen Seiltrommeln an den Davits wollte ich diese auch mit Seilen / Schläuchen belegen. Die Farben der Fäden habe ich nach dem Druck der Kartonteile gewählt.

Leider sind nicht alle Bilder scharf geworden, aber man kann erkennen, dass ich die Fäden zunächst am Anfang mit Sekundenkleber angeklebt habe.
Dann wurden die Fäden schön nebeneinander aufgerollt und am Ende wieder verklebt. Danach habe ich die komplette Rolle mit dem Moduni-Kleber eingestrichen. Dadurch waren alle Fusseln mit angeklebt und damit gebunden und verschwunden.
Weitere Zwischenschritte habe ich leider nicht fotografiert. Ich war so gefesselt, dass ich es schlicht vergessen habe.
Die Trommel auf dem letzten Bild ist fertig.
Davor musste noch die Stütze angebracht werden. Diese habe ich provisorisch mit Leim angeheftet und nach der Trocknung von unten in das entstandene Dreieck einen Tropfen Sekundenkleber hineinfließen lassen. Damit hält die Stütze ziemlich fest.

Die Achslöcher in den Ätzteilen habe ich dann noch mit Leim verschlossen und ebenfalls mit etwas dickerem Leim einen Tropfen aufgesetzt, der die Achse darstellen soll.
Danach noch alles gepönt und die Trommeln waren fertig.

Das alles hat doch länger gedauert, als ich dachte, da immer wieder Trocknungsfasen dazwischen lagen.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3389.jpg
  • CIMG3390.jpg
  • CIMG3391.jpg
  • CIMG3392.jpg
  • CIMG3393.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fadda59« (22. November 2009, 15:14)


fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich
  • »fadda59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

360

Sonntag, 22. November 2009, 15:27

RE: HMV Bismarck 1:250

Die fertigen Trommeln.

Jürgen
»fadda59« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG3395.jpg
  • CIMG3396.jpg

Social Bookmarks