juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

1

Samstag, 18. Juni 2011, 18:53

HMS Mercury 1779 (1:96) von Shipyard

Hallo, liebe Freunde ,

heute möchte ich mein neues Projekt vorstellen: HMS Mercury 1779.

Das ist der neueste Baubogen vom Shipyard-Verlag.
Das fertige Modell habe ich bei Intermodellbau in Dortmund gesehen (hier im Forum wurde darüber bereits berichtet).

Ein sehr schönes Schiff , ohne Zweifel !

Ich habe bei meinem letzten Projekt einiges an Erfahrung mit Segelschiffen aus Papier gesammelt (s. HMS Bellona).

Dieses Schiff ist kleiner: (nur) 28 Kanonen, 6.Rang. (Bellona hatte 74 Kanonen und 3.Rang).

Die Herausforderung hier ist die Größe (v.a. beiTakelung !).
Ich möchte nähmlich dieses Schiff im von Shipyard vorgegebebnen Maßstab 1:96 bauen. Also nicht wie Bellona auf 1:72 vergrößert.

Wir werden schauen ob es klappt. Einige interessante Ideen habe ich bereits .


Und nun kurze Vorstellung des Schiffes (s. www.kartonmodellbau.net)

Die Fregatte HMS Mercury gehörte der Enterprize-Klasse, die wiederum mit ihren 28-Kanonen zu den Kriegssegelschiffen des sechsten Ranges angerechnet wurde. In den Jahren 1748 bis 1785 wurden in Großbritannien insgesamt 56 Fregatten dieser Art in fünf Klassen gebaut, darunter stellte die HMS Enterprize mit ihren 27 Schwestereinheiten nach dem Entwurf von Sir John Wiliams die größte Klasse. Die HMS Mercury wurde am 25. März 1778 bei der Mestaers-Werft in Thames auf Kiel gelegt und wurde bereits am 24. Februar 1780 in Dienst gestellt. Seit dem Jahr 1803 wurde sie als schwimmende Artillerieeinheit verwendet, 1808 wurden ihre 9-Pfunder gegen vierundzwanzig 32-Pfund-Karronaden ersetzt. Zwischen 1810 und 1814 wurde sie als ein troopship für Soldatentransport eingesetzt. Die HMS Mercury wurde 1814 abgewrackt.

Wikipedia (englisch)


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »juerg_s« (18. Juni 2011, 18:53)


juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

2

Samstag, 18. Juni 2011, 19:02

Zur Zeit wird der Arbeitsplatz eingerichtet:


Außerdem warte ich noch auf meine Bestellung von MODULOR (Karton, Werkzeug usw. ) .









Und hier sind die Bücher, die ich beim Bau benutzen werde :




Bis demnächst,

Jürgen


PS: Es ist ein schönes Gefühl wieder hier zu sein :)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

3

Samstag, 18. Juni 2011, 19:31

Zitat

Original von juerg_s
...


PS: Es ist ein schönes Gefühl wieder hier zu sein...


Es ist schön, hier wieder von Dir zu lesen und einem Baubericht verfolgen zu können.

Viel Erfolg bei diesem spannenden Projekt!
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. Juni 2011, 00:00

*** Danke, Helmut !


-------------------------------------------------

Endlich habe ich mit dem Bau angefangen :)

Hier sind die erste Bilder :

































Die Passgenauigkeit von lasergeschnittenen Spanten (sind bereits im Bogen enthalten) ist hervorragend.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »juerg_s« (23. Juni 2011, 00:09)


juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. Juni 2011, 00:04

Das Modell ist wirklich sehr klein (im Vergleich zu Bellona).

Heck, Galion und vor allem die Takelage werden echte Herausforderungen sein.

Zwischendurch experimentiere ich mit dem Bau von kleinen Blöcken.
(der kleinste ist bis jetzt knapp 2 mm )

Außerdem wird es nach dem Passenden Farbton für das Deck gesucht.









Biss dann,

Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »juerg_s« (27. Juni 2011, 00:28)


  • »Royaloakmin« ist männlich

Beiträge: 900

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. Juni 2011, 00:19

Hallo Juerg, how nice to see you building again!
best regards
mit herzlichen grussen

Fred

In Build:
Panzerkreuzer Infanta Maria Teresa

juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

7

Montag, 27. Juni 2011, 00:13

*** Hello, Fred, I'm glad to meet you again here in forum! This model is more difficult that Bellona because it's small(1:96) . Although I hope I can build it.


Am Wochenende wurde weiter gebaut. Hier sind die Bilder:














juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

8

Montag, 27. Juni 2011, 00:15

w.B. :















juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

9

Montag, 27. Juni 2011, 00:16

w.B.:















juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

10

Montag, 27. Juni 2011, 00:17

w.B:













juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

11

Montag, 27. Juni 2011, 00:41

Ich habe mit Alterung von Kartonmodellen bis jetzt keine Erfahrung.

Auch über Alterung von Kupferplatten am Unterschiff weiß ich noch nichts.

Pastellkreide-Methode für das Deck finde ich nicht schlecht. Aber vielleicht gibt es was besseres ?

Hat schon jemand Erfahrungen mit sowas gemacht ?

Ich würde mich sehr über jeden Tipp freuen.

Gruß,

Juergen

juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

12

Samstag, 2. Juli 2011, 01:36

Hallo, Wilfried,

ich möchte das Schiff als Standmodell bauen. Das mit Original-Kupferfarbton bin ich auch Deiner Meinung . Ich will aber trotzdem noch 1-2 Vorschläge aus dem Netz ausprobieren. Vielleicht is was Gutes dabei.
__________________________________________


Zur Zeit versuche ich mit der Planung der Takelage fertig zu werden.
Leider kann man sich auf die im Baubogen angegebanen Takelpläne nicht verlassen. Die Angaben sind unübersichtlich, vereinfacht und zum Teil falsch. (bei Bellona war es genauso)

Ich empfehle deshalb jedem, der ein Modell von Shipyard baut, sich Zeit zu nehmen und die gesamte Takelage mit Hilfe von guten Bücher durchzugehen.

Ich finde Exel und Photoshop eignen sich für die Planung am besten (werde später berichten) .

Schöne Grüße,

Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »juerg_s« (2. Juli 2011, 01:42)


Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich

Beiträge: 2 682

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

13

Samstag, 2. Juli 2011, 06:51

Moin Jürgen...
Schönes Modell, das Du da ausgesucht hast.
Und die Planung bzw. der bisherige Bau? Na ja, - Wie der Jürgen das halt so macht!
Überaus sorgfältig, sauber und präzise!
Was nun die Takelung betrifft, da ist nicht jeder bereit sich dermaßen mit der Materie auseinander zu setzen.
Natürlich sollten da nicht irgentwie Fäden von "A" nach "B" gespannt werden, eine gewisse Auseinandersetzung mit dem Thema ist also schon von Nöten.
Aber Deine Genauigkeit scheint mir - für MICH - übertrieben. Da halt ich es auch schon mal mit der vereinfachten oder nicht 1:1 übereinstimenden Methode.
Überhaupt sind authentische Takelpläne überaus schwer zu finden und selbst die Geschichtswissenschaftler sind da oft uneinig.
Zumal gerade die Takelung auch den Strömungen der Zeit (Mode) unterworfen war. Logisch, sinnvoll und auf die Bedürfnisse zugeschnitten ja,
aber auch oft mit "Schnickschnack" wie z.B. mit "Hahnepoten" angereichert.
Ansonsten kann ich Deinen Rat, sich Zeit zu nehmen, nur unterstreichen!
Denn gerade mit der Takelung läßt sich ein ansonsten gut gebautes Boot schnell ins Abseits befördern.
Gruß aus Iserlohn, Renee
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

ichicun

Schüler

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 7. April 2011

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 7. Juli 2011, 10:32

wow,i want to make it,too,i wish,:(,it's so beautyful

juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 10. Juli 2011, 20:48

Hallo, Renee,

es freut mich sehr dass Du dich für meinen Baubericht interessierst. Und Danke für deinen Tipp mit Pigmentfarbe (Trockenfarbe) für das Deck. Damals bei Bellona war's leider zu spät, aber hier, wie Du siehst, habe ich es ausprobiert und mit Ergebnis bin sehr zufrieden.

Mit der Takelage hast Du natürlich Recht: man darf es nichht übertreiben, sonst macht es keinen Spass. Aber ich denke vor dem Bau ist es schon sinnvoll die gesamte Takelage durchzugehen und sich einige Notizen zu machen um später die Übersicht nicht zu verlieren.

Übrigens, ich hoffe Du hast Deine Liebe zu historischen Segelschiffen nicht verloren ist und dein nächstes Projekt wieder ein Segelschiff sein wird.

Schöne Grüße :)

______________________________________________

Die Planung der Takelage ist noch nicht ganz abgeschlossen. Diese Arbeit ist (für mich) mühsam und nimmt viel Zeit in Anspruch da ich nur langsam vorankomme.
Aber ich bin immer noch der Meinung dass man dies VOR und nicht während des Baus machen sollte denn das erleichtert und beschleunigt die Arbeit nachher enorm.


Ich habe zur Abwechslung versucht einen Prototypen einer Kanone zu
bauen. Statt Garn wird Kupferdraht in verschiedener Stärke verwendet. Womit ich ihn später beim Modell färbe weiss ich noch nicht.

Hier sind einige Bilder :























Bis demnächst,

Jürgen



















.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »juerg_s« (10. Juli 2011, 20:54)


magpie1832

Schüler

  • »magpie1832« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 10. Juli 2011

Beruf: Fruit and Veg in Supermarket

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 10. Juli 2011, 21:06

Hi, Jurgen,

I have watched your build for a few weeks now, Your build excellent. I have purchased the same ship from Shipyard, Just waiting delivery.
I usually make mine from wood and this is my first card Ship. So am looking at yours for tips if thats ok..

Many thanks Chris. :thumbup:

  • »Schlickrutscher« ist männlich

Beiträge: 554

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2009

Beruf: Hausmeister

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 10. Juli 2011, 21:07

Die Idee mit dem Kupferdraht ist genial. Den Draht sollte man doch mit jeder x-beliebigen Acrylbastelfarbe umfärben können.
Gruß aus D
Ein weiteres Hobby von mir:
Die Flora von Düsseldorf-Holthausen

Fragata

Schüler

  • »Fragata« ist männlich

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 27. Juni 2011

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 10. Juli 2011, 22:02

Hallo Jürgen,
Ich bin auch im Segelsport Geschichte (Ich bin derzeit mit der Fregatte Santa Leocadia Werft interessiert, habe ich einen Link http://www.modelismonaval.com/foro/viewt…=7600&start=180 ), Und ich versichere Ihnen, ich folge Ihrer Arbeit mit großem Interesse, Ich mag. Ihre Bellona Ich habe eine Menge von archivierten Fotos.
Grüße aus Ibiza.
P.S. Entschuldigen Sie die Fehler, bin ich mit dem Google-Übersetzer.
Un cordial saludo,

Dumitru Popa

ichicun

Schüler

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 7. April 2011

  • Nachricht senden

19

Montag, 11. Juli 2011, 05:14

hello juerg s
help me,i can't find belona of you,where's it?help me,please

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 10 556

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

20

Montag, 11. Juli 2011, 15:45

Hallo Jürgen,

das wird sicherlich ein imposantes Modell. Die Idee, anstatt Garn zum Takel der Kaonen zu nehmen ist mir sehr gewöhnungsbedürftig. Der verdrillt Kupferdraht wird doch sehr steif. Der Maßstab 1:96 gilt unter histor. Schiffsmodellbauern noch als in fast allen Einzelheiten des stehenden und laufenden Gutes als takelbar.Hier im Forum haben wir unter "Garn" und "Takelgarn" das Thema intensiv besprochen. Unter Suchen wirst Du bestimmt fündig auch was Adressen für Takelgarne betrifft.

W. von Mondfeld befasst sich in seinem Buch "Historische Schiffsmodelle " ausführlich mit diesem Thema,



Mit freundlichen Grüßen



Ulrich

juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 13. Juli 2011, 22:49

***Hello, Chhris,



sorry for the late answer.



I'm very glad that you also started the building of HMS Mercury.

Now there are two people in forum who are building a sail-ship and that's super.

It's my first model in scale 1:96 so I don't know whether I can build
it. For me it's very defficult to build in such small scale but I'll do
my best.

At the time I'm planing standing and running rigging.

Best regards to England ,
Jürgen

( sorry for my english)

*** Hello, ichicun,

here is the link: http://www.kartonbau.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=15169


***Hello, Fragata,

Santa Leocadia is a beautiful sail-ship. I will follow your building report with big interest. Thank you for the link.


*** Hallo, Ulrich,

das ist nur ein Experiment. Das Arbeiten mit Kupferdraht gefällt mir eigentlich sehr gut.Man verwendet sogut wie keinen Sekundenkleber (das empfand ich beim Bau von Bellona als besonders lästig) er lässt sich gut biegen und schneiden und es gibt alle möglichen Stärken davon.

Ich bin zurzeit auf der Suche nach richtiger Farbe dafür. Wenn ich eine passende Draht/Farbe- Kombination finde die das Modell mehr oder weniger realistisch aussehen läßt , werde ich dabei bleiben.

Übrigens, der berühmte Modellbauer Phillip Reed (s. Fotos von Bücher oben) hat für seine Modelle ebenfalls gefärbten Kupferdraht verwendet (allerdings im kleineren Maßstab).
Wir werden sehen :)


Bis demnächst,

Jürgen

magpie1832

Schüler

  • »magpie1832« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 10. Juli 2011

Beruf: Fruit and Veg in Supermarket

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 19. Juli 2011, 08:47

No problem Jurgen, I was having problems on not seeing the posts, just changed the settings and they all pop up..

The ship is quite a nice ship and the quality is good. I have never made one before so new to me. Card is less forgiving than wood..

Chris..

juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

23

Montag, 25. Juli 2011, 00:07

Hallo, allerseits,

die Takelage-Planung ist fast fertig (muß noch die Anzahl und Größe von benötigten Blöcken ermitteln).

Zwischendurch habe ich versucht Grätings zu bauen.
Also ich muß ehrlich sagen: es ist sehr schwierig in diesem Maßstab sowas zu bauen. Ich kriege sie jedenfalls nicht sauber gebaut(z.T. unterschiedliche Breite von Brettern, Spalten dazwischen usw.) obwohl ich dafür das Millimeterpapier benutze
(übrigens sehr gute Hilfe bei sowas).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »juerg_s« (25. Juli 2011, 00:27)


juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

24

Montag, 25. Juli 2011, 00:14

Hier sind einige Fotos:














































Bis demnächst,


Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »juerg_s« (25. Juli 2011, 00:28)


juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

25

Samstag, 30. Juli 2011, 10:04

Fortsetzung:










juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

29

Samstag, 30. Juli 2011, 10:06















Die Kanonenkugel sind leider leicht überdimensioniert. Bei diesem Maßstab fällt es aber nicht sehr auf.

Schöne Grüße,

Jürgen

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 589

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

30

Samstag, 30. Juli 2011, 10:39

Sag waren die Kanonenkugeln irgendwie vertäut oder sind die bei schwerer See an Deck herumgekollert?


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

31

Samstag, 30. Juli 2011, 12:18

Sag waren die Kanonenkugeln irgendwie vertäut ...
Genau die Frage habe ich mir beim Betrachten der Bilder auch gestellt. :)

Vertäuen von Kugeln dürfte sehr schwierig bis unmöglich sein. Es sei denn, die Kugeln hätten Löcher gehabt.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Fragata

Schüler

  • »Fragata« ist männlich

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 27. Juni 2011

  • Nachricht senden

32

Samstag, 30. Juli 2011, 13:04

Kanonenkugeln wurden aus dem Lager genommen, nur im Kampf Stationen.

Gute Arbeit mit den Gittern der Luken.
Un cordial saludo,

Dumitru Popa

juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

33

Samstag, 30. Juli 2011, 15:11

Soweit ich weiß gab es keine zusätzliche Befestigungen für die Kanonenkugeln auf Deck. Dadurch dass sie in den Mulden lagen und natürlich durch ihre Masse rollten sie auch bei starker Neigung des Schiffes nicht weg.

Bei vielen französischen (s.Bild) aber auch bei einigen englischen Schiffen gab es Dreiecke aus Holz zum festhalten der Kugel.








Gruß,

Jürgen

juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

34

Montag, 7. November 2011, 21:58

Nach einer langen Pause geht es endlich weiter, Hier sind ein Paar Bilder:





















juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

36

Montag, 7. November 2011, 22:06

Die Takelage wird dann doch aus Garn gemacht und nicht aus Kupferdraht.

Hier ist die erste Probe:





juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

37

Samstag, 12. November 2011, 19:57

Ein Paar Bilder vom Baufortschritt:























Allen ein schönes Wochenende !

Tomwilberg

Fortgeschrittener

  • »Tomwilberg« ist männlich

Beiträge: 213

Registrierungsdatum: 9. April 2011

  • Nachricht senden

38

Samstag, 12. November 2011, 21:56

Hi,
ich hab's leider jetzt erst gesehen: Warum hast Du denn die Greetings gebogen dargestellt ?
Steht das irgendwo im Bauplan ?

Viele Grüße
Thomas

juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 13. November 2011, 17:24

Hallo, Thomas,

Duhast recht, bei vielen Modellen sind die Grätings gerade.

Ich habe meine Grätings gebogen wie beim Modell von Bellona aus Maritime-Museum in Greenwich dargestellt (s. Fotos) .

Wie sie in Wirklichkeit waren weiss ich leider nicht. Aber diese Form ( Biegung etwas übetrieben dargestellt ) gefält mir ganz gut









juerg_s

Fortgeschrittener

  • »juerg_s« ist männlich
  • »juerg_s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 13. November 2011, 17:31

Weitere Bilder vom Baufortschritt.





























Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »juerg_s« (13. November 2011, 17:44)


Social Bookmarks