Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ully

Forumspostmaster

  • »Ully« ist männlich
  • »Ully« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 137

Registrierungsdatum: 7. März 2005

Beruf: Sackpfeifer

  • Nachricht senden

1

Freitag, 6. Februar 2015, 00:57

HiTec Japanspachtel als Schneidelineal

Moin zusammen,

lang ist's her, dass über dieses Thema berichtet wurde...Ich hab' mir nun für ein Zwei Euro fuffzig ein astreines rutschfestes Stahl-Lineal gebaschtelt:


Ich brauche einen Edelstahl-Japanspachtel, dünnes Moosgummi (2 mm), Pattex zum Kleben und Schmirgelpapier.


Eine Seite des Spachtels schmirgle ich, damit der Kleber besser hält (Mikroretentionen, keine Fettreste auf der Klebefläche usw.)

Dann wird Pattex auf das Moosgummi aufgetragen und dieses nach 2 Minuten kurzzeitig mit ordentlich viel Druck auf den Spachtel gepresst.

Nun "schwebt" der Spachtel 2 mm über dem Kartonbogen wg. des Moosgummis als "Abstandhalter", man möchte aber die Schneidkante auf dem Karton zu liegen haben wollen..

Nu' kommt's: Jetzt wird ab der roten Linie dergestalt geschmirgelt, dass sich das Gummi keilförmig Richtung Schneidkante verjüngt:

Hier ein Makrofoto, naja.. :rolleyes:

Beim Schneiden liegt der Spachtel nunmehr flächig auf dem Karton, nix kann wegrutschen! Mit drei Fingern drücke ich den vorderen Teil runter auf den Karton und kann dann sowas von präzise schneiden...



Happy Cutting - Ully :)
"Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
Gorch Fock

2

Freitag, 6. Februar 2015, 08:05

Gute Idee. Jetzt bitte noch eine Version in 30 cm Länge herstellen!

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 597

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. Februar 2015, 08:31

Moin Ully,

Japanspachtel sind bei mir schon seit Jahren erste Wahl als Schneidehilfe.
Aber die Idee mit dem Moosgummi kannte ich noch nicht.

Danke für Deinen Tipp!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Matthias Peters« ist männlich

Beiträge: 264

Registrierungsdatum: 30. Juni 2013

Beruf: Reedereikaufmann

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Februar 2015, 22:07

Schleiftechnik

Hallo Ully,

ein rutschsicheres Schneidelineal ist schon lange auf meiner Wunschliste und so wollte ich Deinen Tipp nachbauen. Das Bekleben des Japanspachtels ging; allerdings hatte ich dann Schwierigkeiten mit dem Abschleifen des Moosgummis. Es riss an den Rändern ein und ließ sich auch nur schlecht schleifen.

Ich hatte eine 100er Körnung verwendet und von Hand geschliffen. Wie hast Du es gemacht?

Viele Grüße
Matthias

minifly

Fortgeschrittener

  • »minifly« ist männlich

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 21. April 2005

Beruf: DV-Kaufmann, ex-Goldschmied

  • Nachricht senden

5

Montag, 9. Februar 2015, 09:31

moin Ully,
... und wenn du doppelt so starkes Moosgummi nimmst, und das ganze umdrehst hast du eine super Unterlage um Bauteile gleichmäßig zu runden ...

LG Helmut
bbo

Ully

Forumspostmaster

  • »Ully« ist männlich
  • »Ully« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 137

Registrierungsdatum: 7. März 2005

Beruf: Sackpfeifer

  • Nachricht senden

6

Montag, 9. Februar 2015, 10:19

Moin Matthias,

ich verwendete 120er Körnung, bewegte dann den Spachtel unter wenig Druck nur seitlich - siehe Bild 4, das den seitlichen Abrieb gut zeigt.
Also: nie nach vorne in Richtung Schneidkante schleifen, immer wieder kontrollieren, ob das Moosgummi anfängt, an den Seiten einzureißen - das ist dann der Zeitpunkt, aufzuhören.
Die gesamte Prozedur dauerte ein paar Minuten, aber durch das vorsichtige Schleifen ist bei mir nix passiert...

@ Helmut minifly: :thumbup:

Viele Grüße - Ully
"Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
Gorch Fock

  • »Matthias Peters« ist männlich

Beiträge: 264

Registrierungsdatum: 30. Juni 2013

Beruf: Reedereikaufmann

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 10. Februar 2015, 20:03

Hallo Ully,

danke für Deine Antwort. Ich werde einen neuen Versuch starten.

Viele Grüße
Matthias

Ully

Forumspostmaster

  • »Ully« ist männlich
  • »Ully« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 137

Registrierungsdatum: 7. März 2005

Beruf: Sackpfeifer

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 10. Februar 2015, 21:03

Moin Henni,

guckmahier.....

Flexibles Stahllineal
aus rostfreiem Edelstahl mit rutschhemmender Unterseite aus Kork, mm- und 1/2-mm-Teilung. Anfangs- und Endpunkt jeweils an der Außenkante des Lineals, mit Aufhängeloch.
Nr. 323 530 Länge: 300 mm, Querschnitt: 30 x 1,5 mm

Leider finde ich keinen Händler, der das Teil besorgt; direkt von der Fa. Rumold bekommt man leider keinen Händlernachweis....
Gesehen habe ich es übrigens bei unserem charmanten Kartonbaufreund mit der transzendenten Kreiszahl ^^

Bei Boesner jibbet dieses - ohne rutschhemmender Unterseite.
Bei der Länge (30 cm) und Breite (2,5 cm) wird aber die abgeschrägte Moosgummi-Do-It-Yourself-Lösung nicht so leicht zu bewerkstelligen sein...oder? Grübel :rolleyes: :wacko:
lt. Rumhold: Stahl-Lineal schwere Ausführung, im praktischen Plastiketui; Nr. 323 713 Länge: 300 mm Querschnitt: 25 x 1 mm


Viele Grüße - Ully
"Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
Gorch Fock

günter

Profi

  • »günter« ist männlich

Beiträge: 1 467

Registrierungsdatum: 16. September 2004

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 10. Februar 2015, 22:11

Hallo,
ich habe mein Stahllineal auf der Unterseite mit der selbstklebenden Hälfte eines Klettverschlusses beklebt!
---------------------------------------------------------------------
Gruß

Günter

Ros

Schüler

  • »Ros« wurde gesperrt

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 26. August 2014

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 11. Februar 2015, 20:27

I have always used a school geometry triangle. Important to find one with square edges, not beveled ones. Advantage: it is larger, so easier to put more pressure on than a normal (steel) ruler. Also, easier to manipulate because it is transparent - very much 'what you see is what you get'.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ros« (11. Februar 2015, 20:33)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks