Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »josef mayer« ist männlich
  • »josef mayer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

Beruf: molkereimeister

  • Nachricht senden

1

Montag, 17. Oktober 2005, 18:43

Hilfe, wie baut man eine Eisscholle

Da ich nicht genau weiß, wo ich meine Frage einstellen soll fange ich mal hier an.

Wie schoon die meisten wissen, möchte ich ein neues Diorama bauen. Diesmal eine Szene aus dem Film Firefox.

Denn Hauptdarsteller die Mig 31 Firefox habe ich bis auf ein Fahrwerk fertig
Denn Nebendarsteller U-Boot werde ich seperat im Schiffsfourm beschreiben.

Doch nun zu meiner Fragestellung. Wie stellt man Eis dar. Bzw wie stellt man Eisstücke her die um ein durch die Eisdecke gebrochenes U-Boot liegen. Ich gehe mal von 5-7 Meter Eisdicke aus das sind in 1-700 ca 0,6 bis 1,0 cm.

Bis jetzt fällt mir nur Gips ein.


Ich baue auf euere Mitthilfe.

einen schönen Abend


Sepp
:D :thumbup: :P

Herbert

Erleuchteter

  • »Herbert« ist männlich

Beiträge: 3 585

Registrierungsdatum: 23. März 2005

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. Oktober 2005, 18:56

Hallo Sepp,

was hälste denn von Styropor. Gibt es ja in den Stärken und mit warmen Werkzeug (nicht zu heiß, sonst verbrennts) kann man auch modellieren.

Grüße von der Ostsee

Herbert

Ps. Nee der kleine Fleiger war mal was zum ausruhen. Der ein oder andere sucht so was
Von der BLAUHEI- Werft zuletzt übergeben: Frachtdampfer VORWÄRTS, SS Rotterdam (V), MS Rostock (Typ XD),MS Johan van Oldenbarnevelt, KÜMO 500, FD Rostock, Fracht- Und Lehrschiff Heinrich Heine, MS Stubnitz, Hochseeschlepper Hermes, FD Thälmannpionier, MS Reutershagen, Portalkran mit kleinen Diorama, Seebäderschiff "Königin Luise", Saugbagger NETTY, Frachtdampfer Axeldijk, Z- Trawler, Fischdampfer Rostock, MS Lakonia
In Arbeit: MS Breitling

René Blank

Erleuchteter

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

3

Montag, 17. Oktober 2005, 19:36

Hallo Sepp,

ganz allgemein hätte ich jetzt auch erst mal Styropor in die Runde geworfen. Aber ich könne mir auch vorstellen, dass sich entsprechende Spanplatten, die nicht gesägt wird an den Bruchkanten nette Ergebnisse geben könnte. Die Spanpplatte dan einfach mit noch etwas Silikon nachmodellieren und mit weißer Farbe anmalen .... et violá ...

Schöne Grüsse

René


Kartonbau.de ... Mein Forum

  • »Hansrainer Peitz« ist männlich

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 2. November 2004

Beruf: Biologe

  • Nachricht senden

4

Montag, 17. Oktober 2005, 22:43

Hallo,

Für den Schnee hab ich jetzt schon ein paarmal Glassplitter gesehen, zuletzt im Miniaturwunderland in Hamburg. Wenn man das klein genug mahlt sollte das auch noch in 1:700 als Schnee durchgehen.
(Und ja, ich bin mir darüber klar, dass Glas nicht so einfach gemahlen werden kann. Wie wäre es mit einer Keramikgewürzmühle? Das könnte klappen, ansonsten müsste man mal im Labor gucken, wie die dat Glas für Glasmilch kleinkriegen.)

Grüße

Hansrainer
Baut zur Zeit:

Griechische Bireme von Schreiber
HMVS Cerberus von Paper-Shipwright

nora

Fortgeschrittener

  • »nora« ist weiblich

Beiträge: 497

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

5

Montag, 17. Oktober 2005, 22:56

Eisschollen

Hallo Freunde
auch wenn Ihr nun lacht,-
Gips auf ein Blech ganz dünn aufgetragen (höchstens 1mm) ,- trocknen lassen,- dann mit dem Hammer von unten dagegen ,- gibt feinste Bruchkanten und richtige "Eisschollen ",- können mit Pinzette dann ausgerichtet werden
Mit freundlichen Grüßen

Nora


PS: hatte so was mal ausprobiert vor Jahren in 1:700 Plastic
Nur noch meine Eisenbahn Spur N,-
arbeite ja wieder und habe keine Zeit für mehr

außer,- gelegentlich ein Kartonmodell,- man gönnt sich ja sonst nichts

  • »josef mayer« ist männlich
  • »josef mayer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

Beruf: molkereimeister

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. Oktober 2005, 00:59

RE: Eisschollen

Vielen Dank für euere Ideen.

Ich werd alle mal ausprobieren ( es gibt viele Eisbrechermodelle aus Karton z.B. Lenin) :D
Starten werde ich mit einer Kombination von Jörgs Styropor und Noras Gipseisplatten

Dazu hätte ich noch einige Fragen an Jörg

welcher Porenfüller meinst du damit eine Kunststoffspachtel wie z.B bei der Autoreparatur?
Was ist Glanzweiß erreiche ich denn gleichen Effekt wenn ich normales Weiß mit Glanzlack überziehe?
Was ist metallisch blau welchen Farbhersteller würdest du empfehlen?
Denn Übergang von außen nach innen oder meinst du die Abbrechkante von unten nach oben?

Zitat Jörg
Für die Unterseite der Schollen einen zarten Türkiston, in weiß übergehend verwenden.

schöne Grüsse

ein wissbegieriger

Sepp
:D :thumbup: :P

fuchsjos

Meister

  • »fuchsjos« ist männlich

Beiträge: 1 616

Registrierungsdatum: 31. März 2005

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. Oktober 2005, 10:37

Hallo Sepp!

Als Porenfüller für das Styropor kannst Du auch Moltofil für innen verwenden. Das kann man mit einem nassen Pinsel schön glatt streichen und gut einfärben.

Josef
Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

  • »josef mayer« ist männlich
  • »josef mayer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

Beruf: molkereimeister

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 30. Oktober 2005, 18:54

Eis und ein Winzling

Hallo klebende Gemeinde,

Es geht weiter mit dem Diorama. Zuerst nochmal Dank für deinen Tip Josef, es funktioniert :D

Nachdem ich 2 Styroporplatten entsprechend Jörgs Malanweisungen behandelt hatte habe ich nach dem passenden Fahrzeug für diese Situation gesucht. Fündig wurde ich auf meiner Festplatte. Es handelt sich um einen GAZ . Diesen hatte MichiK letztes Jahr für Papership.de konstruiert. Der Bogen ist ursprünglich im Maßstab 1:250.

Ich hab ihn verkleinert. Während des Baues wunderte ich mich, daß es so schwierig war die Teile auszuschneiden. Nachdem ich fertig war habe ich das Model nachgemessen. Es waren nur 6 mm. Das entspricht 1:1000. Beim Ausschneiden und Verkleinern des PDF Dokoments ist mir ein Fehler unterlaufen.

Der Hauptgrund der heutigen Bauphase ist aber ganz gut gelungen.

Bitte euere Stellungnahme zum Eis.


schöne Grüsse

Sepp
»josef mayer« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eis 1.jpg
  • Eis 2.jpg
  • Eis 3jpg.jpg
  • Eis 4.jpg
  • Eis 5.jpg
:D :thumbup: :P

Social Bookmarks