Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Tim Kleinschmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2010

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 4. Juni 2015, 08:37

Hilfe bei DMAX Projekt: R2D2 in M1:4

Hallo,

eigentlich bin ich RC Modellbauer und beteilige mich als solcher an einem Projekt für die Fernsehsendung "die Modellbauer" auf DMAX.

Dafür bräuchte ich einen R2D2 im entsprechenden Maßstab, der als Sozius mitfliegen darf. Das Modell ist im Maßstab 1:4,3 (Originalgröße ca 96cm) die kleine Pfeifkiste sollte ungefähr zu diesem Maßstab passen, also etwa 1:4 oder geringfügig kleiner.

Ich habe noch nicht viel Erfahrung im Kartonbau und bin daher auf Eure Hilfe angewiesen!

Ich such also einen Bastelbogen, der die genannten Bedingungen erfüllt. Wenns ein passendes Downloadmodell gibt, bräuchte ich auch Tips für die passende Papierwahl und wie ich die beste Druckqualität erreiche. Besser wäre natürlich ein fertiger Bogen, der käuflich zu erwerben ist, da kann ich nicht soviel verkehrt machen ;)

Das allerbeste wär natürlich, wenn sich jemand von einem fertigen Modell trennen könnte, oder mir beim Bau unter die Arme greifen könnte :)

Bin für jede Hilfe dankbar!

Gruß, Tim

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 4. Juni 2015, 15:55

Moin Tim!
Versuche es mal hier, da ist der kleine Kerl ganz gut getroffen, finde ich.

Die Gößenanpassung solltest Du oder der Copyshop Deines Vertrauens ganz gut hinbekommen. Der Download ist ohne Qualitätseinbußen auf 1200 % aufblasbar, also als Vektorgrafik angelegt und damit im Grunde beliebig vergrößerbar. Da er nach Deinen Angaben aber nur eine Höhe von 24 cm erreichen soll, könnte es schon fast ausreichen, die Bögen auf DIN-A3 aufzublasen und auszudrucken - einfach mal den A4-Bogen probebauen (Bericht nicht vergessen!!!) und dann ausmessen, wie hoch das Modell hier ist, daraus kannst Du dann den Skalierungsfaktor errechnen.
Als Material - tja... Normalerweise würde ich sagen: 160g-Karton, ggf. eben auf A3-Format (wenn Du noch nicht weißt, ob Du bei Kartonmodellen bleibst, drucke vielleicht im Copy-Shop, sonst hockst Du nachher auf einem Packen Papier, den Du vielleicht nie wieder brauchen wirst, und nicht jeder kann zuhause A3-Papier bedrucken...), aber ich weiß nicht, was genau Du bauen willst; wenn er z.B. aus einem Flugmodell des X-wings herausschauen soll, habe ich Zweifel, dass er den Fahrtwind abkann, ohne in Fetzen zu fliegen, und wenn es beim Jungfernflug regnet, wird DMAX Dich wohl in unvorteilhafter Gemütsverfassung erwischen. Wenn Du einen Benzinmotor einbauen willst, gibt das vielleicht Flecke vom Sprit und Abgasspuren usw.

Spontan überlage ich daher, ob Du (je nachdem, wie stark er gefordert werden wird) nicht lieber bei einer Werbefirma, die Aufkleber und sowas machen, die Bögen entsprechend skaliert auf selbstklebende Folie drucken lässt und dann einen masstabsgerechten Dummy aus Kunststoff o.ä. damit "tapezierst", aber um DAS sauber aufzubringen kannst Du keinen Karton mehr nehmen, das muss nass verklebt werden, damit Du noch (viel!) schieben kannst, bevor die Teile endgültig haften und vernünftig aussehen.

Wenn alles im kasten ist, sag Bescheid, wann es gesendet wird, oder besser: mach hier einnen Baubericht - der Ursprung wäre ja immerhin ein Kartonmodell... ;)
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. Juni 2015, 18:51

Hallo Tim,

leider funktioniert der Download, den Heiner da angegben hat nicht mehr (bzw. ist deaktiviert).

Ich kenne jetzt nur den Link von Paper Replika als free download:
http://paper-replika.com/index.php?optio…0&Itemid=207664

Ob sich das Modell aber für so eine Vergrößerung eignet, ist zu bezweifeln...

Alles Gute für dein Projekt!
Vielleicht kannst Du bei den DMAX-Leuten ja mal anregen, einen Kartonmodellbauer mit ins Programm zu nehmen, ich glaube, das würde sich lohnen...

Bernhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hemingway« (4. Juni 2015, 19:03)


Jochen Kreitz

unregistriert

4

Donnerstag, 4. Juni 2015, 20:24

...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jochen Kreitz« (8. Juni 2015, 10:04)


Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

5

Freitag, 5. Juni 2015, 19:47

Ich würde keinen Karton sondern Polystirolplatten nehmen.Dünn,leicht,wesentlich strapazierfähiger,und den "Dome" kannst du passend tiefziehen.

Bei Karton ist die Kuppel immer ein bißchen "eckig",deswegen tiefziehen.


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

  • »Tim Kleinschmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2010

  • Nachricht senden

6

Samstag, 6. Juni 2015, 06:35

Hallo Leute,

danke schon mal für die hilfreichen Antorten!

Ich war gestern im Copyshop und habe mir die von Heiner gemailten Bögen auf A3 vergrößern lassen. Am Körper kann man schon mal nachmessen, dass das von der Höhe her ganz gut hinkommt. Auch der Schwierigkeitsgrad ist für mich machbar.

Ich versuche mal auf all Eure Beiträge einzugehen:
@ Peter: Papier ist schon ok, das wird stabil genug und dass die Kuppel nicht ganz rund ist, damit kann ich leben. Ich könnte natürlich auch tiefziehen, laminieren, drechseln und und und, ist mir aber alles zuviel Aufwand. Ich brauche möglichst schnell ein gutes und leichtes Ergebnis.

@ Bernhard: Kartonmodellbau passt nicht ins Konzept der Sendung, es geht bei der Produktion um RC Modellbau, da muss sich was bewegen und fortbewegen, es muss knattern, rauchen und stinken. So schön und interessant wie Kartonmodellbau ist, so wenig passt es leider ins Konzept. Ich werde aber innerhalb meines Beitrags zumindest was den R2D2 betrifft, so gut ich kann auf diese Sparte hinweisen.

@ Heiner: Wie schon gesagt, die Stabilität wird ausreichend. Der kleine Kerl sitzt gut geschützt in der Kabine eines Turbinenjets. Übrigens kein Modell aus Star Wars, sondern ein Jet aus dem richtigen Leben, bei dem im Original auch mal ein R2D2 auf dem Sitz des WSO mitgeflogen ist. Die Produktion läuft bis November, Ausstrahlung wird dann wohl ab Dezember sein. Ich sag aber noch Bescheid.

Gruß, Tim

Jochen Kreitz

unregistriert

7

Montag, 8. Juni 2015, 02:24

...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jochen Kreitz« (8. Juni 2015, 10:03)


  • »Tim Kleinschmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2010

  • Nachricht senden

8

Montag, 8. Juni 2015, 09:00

Schleudersitz und Cockpit?

Der kleine Roboter wächst so langsam, Bilder werde ich nachreichen...

Gibt es unter Kartonmodellbauern eigentlich auch Spezis, die sich auf "Inneneinrichtungen" als Schaumodelle spezialisiert haben? Ich suche noch ein passendes Cockpit für eine L-39 sowie einen passenden Schleudersitz K-93L-39. Das ganze im Maßstab 1:4,3

Es gibt zwar gute käufliche Cockpits, aber die sind meist aus Resin und für mein Modell, bei dem Leichtbau im Mittelpunkt steht, zu schwer. Ich will aber nicht mit einem Geistercockpit fliegen, also muss was leichtes rein...

Gruß, Tim

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 687

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

9

Montag, 8. Juni 2015, 14:02

Da bleibt dir dann wohl nur der Eigenbau.
Wie wärs mit diesem Bogen als Grundlage? Konstruktionsbericht bzw. Shop zum Bogen
Alternativ könntest du auch gagostini direkt anschreiben ob es möglich ist allein das Cockpit in 1:4 zu bekommen.

Marco

Social Bookmarks