Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. Februar 2014, 19:57

HH53C Stallion, GPM Nr.110, 1:33

Hallo Freunde,
und speziell Rutz,

JETZT hab ich ihn angeschnitten, den Stallion!

Vorgestellt habe ich ihn hier: HH53C
und Jan hat vor Urzeiten schon mal eine Galerie eröffnet: Jan´s Stallion
Weiters gibt es einen schönen Baubericht mit vielen Bildern in einem anderen Kartonmodellbauforum, ich bitte, dies selbst zu ergoogeln...

...aber vorerst noch mal das Titelbild.
»Robson« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stallion 01_Größenveränderung.JPG
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. Februar 2014, 20:03

Ok, ihr wollt was sehen :rolleyes:

Einen Haufen Papier und Karton, das übliche halt....

Ich habe mir übrigens die Mühe angetan, im Google Übersetzer mal die Bauanleitung stückchenweise einzutippen und bin darauf gekommen, dass GPM empfiehlt, Bauteile innerhalb der Begrenzungslinien auszuschneiden (so wie good old GELI auch).
War mir bis jetzt nicht bewußt... ist ja nicht bei allen Verlagen gleich. Werd ich aber befolgen.
»Robson« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stallion 001_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 002_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

3

Donnerstag, 27. Februar 2014, 21:09

Yippie Ya Yeah, Schwe*neba**e :thumbsup:

Oba: Ich dachte, Du willst innerhalb der Linien schneiden - auf dem letzten Bild sieht man, daß Du noch ein bisserl Luft hast :whistling:
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. Februar 2014, 22:06

Werd ich aber befolgen.


Ich sagte ja, ich werde, nicht "ich hab schon" X(

Hätte nicht gedacht, dass jemand meine Schleifzugaben bemerkt... :D

Aber zurück zum Geschäft: Bevor ich alle Spanten ausschneide, werde ich mal einen einzelnen vornehmen und mit Rumpfaussen- und Innenteil prüfen, ob sie passen.

Und jetzt Augen zu und schlafen! Gute Nacht!
in Arbeit:Stallion - GPM

5

Donnerstag, 27. Februar 2014, 23:31

Paßt scho ;-)

Zur Not kannst ja auf der GoMo ein bisserl dran herumschrauben ...
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

6

Freitag, 28. Februar 2014, 09:24

Hallo Robert,

ich hatte das Ungetüm auch schon in der Mangel. Die Aussenhaut am Rumpf ist zu klein. Dort musst du die Spanten anpassen. Ich kam nur bis dorthin und seither ist der Hubi wieder in den Tiefen meines Schrankes verschwunden. An den seitlichen Düsen musste ich auch schnitzen. Da passte es auch nicht so.

Gruss Andy

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

7

Freitag, 28. Februar 2014, 12:13

Hallo Robert,

ich hatte das Ungetüm auch schon in der Mangel. Die Aussenhaut am Rumpf ist zu klein. Dort musst du die Spanten anpassen. Ich kam nur bis dorthin und seither ist der Hubi wieder in den Tiefen meines Schrankes verschwunden. An den seitlichen Düsen musste ich auch schnitzen. Da passte es auch nicht so.

Gruss Andy


Servus Andy,
Siehst du, genau deswegen probiere ich es mit einem Spant aus. Dann kann ich gegebenenfalls die restlichen gleich kleiner schneiden.
Ich hatte da mal die Iljuschin IL-62 von CFM begonnen und alle Spanten ausgeschnitten, und alle mußte ich um mehr als einen Millimeter kleiner schleifen... war eine schöne Fleißaufgabe. Sowas möchte ich mir diesmal ersparen.

@ rutz
Ich bin schon länger am Überlegen, was ich auf der GoMo bauen werde. Ich glaube aber nicht, daß ich den Huberer mitnehme, der is ein bissl unhandlich.
Ausserdem möchte ich zur Themenstellung passend etwas japanisches bauen.
Vielleicht fange ich mit einer Kate von MM an. Oder ein Downloadmodell, ich hätte da was.

Herzliche Grüße
Robert
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

8

Freitag, 14. März 2014, 21:22

Der Versuch mit einem Spant war erfolgreich, also hab ich die restlichen ausgeschnitten.
Die tiefgezogene Kabinenverglasung habe ich mir inzwischen auch besorgt.

Vorab aber die beeindruckende Länge des Aussen- und Innenteils...
»Robson« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stallion 003_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 004_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 005_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

9

Freitag, 14. März 2014, 21:24

Entgegen der Bauanleitung plane ich, das Rumpfaussenteil vorher in der Länge zu verkleben, damit ich die Längslasche besser andrücken kann und keine unschönen Spalten entstehen.
»Robson« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stallion 006_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

10

Freitag, 14. März 2014, 21:25

Dann habe ich die Spanten in vorher markierter Position eingeklebt. Dabei immer schön die Flucht über die Bodenkante visiert.
»Robson« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stallion 013_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

11

Freitag, 14. März 2014, 21:27

Dazwischen auch einige Leisten und Befestigungspunkte im Kabinenboden angebracht.
»Robson« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stallion 007_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 008_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

12

Freitag, 14. März 2014, 21:30

Nachdem ich die Innenröhre geschlossen hatte, habe ich sie versucht in den Aussenrumpf einzuschieben.
Und glücklicherweise ist meine Rechnung aufgegangen, er passt nahezu perfekt. Natürlich kommt der Innenteil noch mal raus, damit ich die Fensterrahmen einbauen kann.
»Robson« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stallion 009_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 010_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 011_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

  • »Matthias Peters« ist männlich

Beiträge: 266

Registrierungsdatum: 30. Juni 2013

Beruf: Reedereikaufmann

  • Nachricht senden

13

Freitag, 14. März 2014, 22:01

Hallo Robert,

der Rumpf ist sauber gearbeitet und die Fotos sind auch klasse. Das wird ein tolles Modell.

Viele Grüße
Matthias

14

Donnerstag, 20. März 2014, 17:32

Hallo Robson,

bist Du sicher, dass Du Kleber verwendet hast? Das sieht gespenstisch sauber aus. Die Naht des Hüllenteils verläuft auf der Unterseite, das macht bei Dir nichts aus, aber einem Bastler wie mir, wäre sie auf der Oberseite lieber, denn da wird sie (falls es nicht so klappt mit der Naht) durch den Turbinenaufbau unsichtbar.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 20. März 2014, 19:48

Hallo Matthias, Danke schön!

Hallo Gerald,

Ich sagte doch, ich habe die Innenröhre nur probeweise reingesteckt, so gesehen habe ich noch keinen Kleber gebraucht. :)
Du hast aber recht, bei so einem Rumpfteil hätte es sich angeboten, die Naht nach oben zu verlegen.

Wie verbleibenden Spanten sind wesentlich schmäler als die vorgesehenen Streifen für die Fensterfüllungen. Diese mußte ich also deutlich schmäler ausschneiden.
Dann die Rahmen von innen an die Aussenhaut geklebt. Auch hier ist die Abwicklung so, daß die Naht unten zu liegen kommt. Hier hätte sie auch nach oben gehört, würde sauberer aussehen. (Man kann den Teil nicht einfach umdrehen, die Fensterlaibung muß waagrecht nach innen zeigen, wenn man sie umdrehen würde, zeigte sie deutlich nach unten.)
»Robson« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stallion 013_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 014_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 017_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robson« (21. März 2014, 06:46)


Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 20. März 2014, 19:57

JETZT habe ich den Innenteil eingeschoben und lediglich an den Enden verklebt. Innen an den Fenstern sind kleine Spalten, die ich aber in Kauf nehme.
Schlimmer ist der Türrahmen, den hätte ich nicht so viel verschmälern sollen. Zumindest unten muß ich den noch mal verbreitern, indem ich einen passenden Streifen zuschneide und einklebe.
Der Spalt unten zwischen Rahmen und Aussenhaut ist jedoch beabsichtigt, dort findet das Türscharnier Platz.



Jetzt auch mal ein Blick von unten, mit dem Drüberwickeln der Aussenhülle wäre das nicht so sauber geworden.

in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 20. März 2014, 19:59

Auch mit dem Spantengerüst des Cockpits und der Innenraum-Stirnwand habe ich begonnen, Business as usual...
»Robson« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stallion 015_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 016_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 018_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 20. März 2014, 20:03

Ich dachte mir ich hätte einen Spant verloren, aber auch nach genauer Durchsicht der Fotos des Baubogens, welche ich für "Frisch Ausgepackt gemacht habe" habe ich den benötigten W4a nicht gefunden, der den hinteren Abschluß des Innenraums darstellt.
Ist ein bissl blöd, weil der auch den Anschluß der Heckklappe aufnehmen soll.
Muß mir also einen passenden zurechtschnitzen...
»Robson« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stallion 019_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

19

Donnerstag, 20. März 2014, 20:04

Hallo Robert,ich bin fasziniert von Deiner korrekten Arbeit bei den Fensteröffnungen,bekäme ich nie so hin!
Noch viel Spass!

Steffen
Alles ist möglich!

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

20

Montag, 24. März 2014, 18:05

Danke Steffen, sehr nett :)

Habe erstmal die Heckklappe gebaut, ohne Probleme.
Die beiden Stirnplatten habe ich mit 1mm Finnpappe verstärkt, damit ich mehr Klebefläche bekomme.
»Robson« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stallion 022_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 023_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 024_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich

Beiträge: 2 805

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

21

Montag, 24. März 2014, 19:18

Servus Robert !!!

auf den freue mich schon , beim Stammtisch :thumbsup:

LG Kurt

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 1 165

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 25. März 2014, 15:56

Moin Robert!
Einer meiner Lieblinghubis: bei einer Übung bei der Bundeswehr sind wir damit eine Woche lang alle 12 Stunden verlegt worden. Nachts im Konturenflug, wenn ÜBER Dir die Baumwipfel vorbeiziehen und die Kühe auf der Weide scheinbar gleich von den Rotorspitzen geschlachtet werden, da merkt man erst, was in so einem Koffer steckt. Und bei den richtigen Kurven, was in einem selber gesteckt - hat... 8| :pinch: :wacko: Naja, man konnte es abwaschen...
Der Rumpf sieht schon mal phantastisch aus, aber - blöde Frage - hat der gar keine Längsspanten? Du hast die Querspanten einzeln in die Außenröhre geklebt, was ich schon nie wagen würde, weil ich Angst hätte, aus der Flucht zu kommen, und die Innenhülle mag zur Stabilität beitragen, aber das reicht doch nicht, um 30 cm Laderaum stabil zu halten, oder? Ich habe aber auch keine Ausschnitte für Spanten oder Stringer gesehen, und ich kann mir nicht vorstellen, dass Du zwischen jeden Querspant innerhalb der Röhre dann nochmal 3, 4, 5 , 6 abgelängte Streifen in Längsrichtung einklebst. Was verpasse ich hier?
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 6. Mai 2014, 16:20

Was verpasse ich hier?


Zugegeben, der Rumpf ist nicht grade übermäßig stabil, man muß ihn schon mit etwas Vorsicht anfassen, aber es kommen ja auch noch diverse äußere Anbauten, die das Ganze auch noch stabilisieren.
(Spanten werden meiner Meinung nach eh völlig überbewertet :D )
Das mit dem einzeln Einkleben war nicht so ein Problem, ich hatte mir vorher die Positionen eingezeichnet, und unten kann man sich nach der Mittelnaht richten. Das andere war eher daß man die Fenster genau erwischt..

In einem Fall habe ich aber doch eine kleine Verstärkung unter der Mittelnaht eingefügt, da ich diesen Teil aufgrund der Fensterlaibungen nicht mehr aufschieben konnte und daher rundherum wickeln mußte. So konnte ich noch genügend Druck zum Verkleben aufbringen.

Der letzte, handbemalte Spant W4a war nicht im Bogen zu finden, also mußte ich ihn nachschnitzen... wie bereits erwähnt.
»Robson« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stallion 027_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 028_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 6. Mai 2014, 16:29

In die Türlaibung habe ich nun nochmal einen Streifen eingeklebt, nachdem sie ursprünglich doch etwas zu schmal geschnitten war, und daher ein unschöner Spalt blieb. Perfekt ists noch immer nicht, aber so kann ich es lassen.

1. Bild Vorher -
2. und 3. Nachher
»Robson« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stallion 020_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 025_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 026_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 6. Mai 2014, 16:40

Der Rumpfteil 4 hat es wirklich in sich. Hier wäre eine farblich passend bedruckte Rückseite Goldes wert gewesen...
Das Ankleben an Teil 3 war problemlos, aber das Einfügen der Spanten ist eine langwierige Angelegenheit. Ich habe vorher die Positionen der Spanten markiert, dann den ganzen Innenraum mit Wasserfarben gestrichen (sind für diese großen Flächen nur mehr bedingt geeignet, aber ich hatte nichts anderes).

Dann habe ich jeweils einen Spant trocken eingepasst, und mit einer Leimraupe "verschweißt", dann jeweils gut trocknen lassen.. .usw.
Den unteren Steg der Spanten habe ich an den Trennstellen vorgeschnitten, so daß sie grade noch nicht durch waren. Diese bleiben als Stütze drin, bis alle folgenden Rumpfteile und Spanten verklebt sind.
»Robson« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stallion 030_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robson« (6. Mai 2014, 17:12)


Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 6. Mai 2014, 17:09


Den unteren Steg der Spanten habe ich an den Trennstellen vorgeschnitten, so daß sie grade noch nicht durch waren. Diese bleiben als Stütze drin, bis alle folgenden Rumpfteile und Spanten verklebt sind.


Und alle diese Spanten eingefügt. Leider habe ich einige zu gründlich vorgeschnitten, diese sind auch vorzeitig herausgefallen, aber allzuviel wird wohl nicht mehr passieren.
»Robson« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stallion 031_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 032_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 033_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 6. Mai 2014, 17:12

Was mich dann doch stört, ist diese Differenz an den Teilen 4 und 5. Hier stimmt die Abwicklung bei weitem nicht.
»Robson« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stallion 036_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 6. Mai 2014, 17:17

Gleichzeitig habe ich auch den Teil 2 mit dem Cockpitspant verklebt und an den Rumpf probiert, ob ich mit der Innenverkleidung kollidiere.
das Ganze soll aber lose bleiben, bis ich das gesamte Cockpit fertig habe. Ist leichter zu handhaben.
»Robson« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stallion 034_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 11. Mai 2014, 14:49

Bevor ich die hintere Rumpföffnung fertig mache, habe ich die beiden Ladetore gebaut. Die vordere Laderampe habe ich schon früher gemacht, die hintere Klappe war nun an der Reihe.
Bei dieser war nicht ganz klar, ist die Öffnung darin ein Fenster oder ein offener Ausschnitt? Ich habe allerdings nach längerer Suche ein Video gefunden, in dem man eindeutig ein Fenster erkennen kann.
Leider fehlt auf dem Bogen eine Innenumrandung des Fensters, also habe ich selbst eine durchein paar Kartonteile eingepasst und bemalt. Erschwert wurde dies durch den Umstand, daß die beiden Ausschnitte nicht genau fluchten, sondern in der Längsachse versetzt sind.
»Robson« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stallion 037_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 038_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 039_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 040_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 11. Mai 2014, 18:37

Aus diesen Teilen und ein paar Drahtstücken entstehen 4 Scharniere, mit denen die Hecktore angeschlagen werden.
»Robson« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stallion 041_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 042_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 043_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 11. Mai 2014, 18:38

Und in die Tore eingebaut.
»Robson« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stallion 045_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 11. Mai 2014, 18:41

Die nächste Hürde beim Heckteil 8, die Abwicklung ist ca. 2,5mm zu lang. Habe also einen entsprechenden Keil herausgeschnitten und den Teil neu verklebt.
»Robson« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stallion 046_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 11. Mai 2014, 19:32

Mit den fertigen Toren konnte ich den Ausschnitt im Rumpf anpassen und die Randleisten 31 und 32 anbringen.
»Robson« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stallion 047_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 048_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 11. Mai 2014, 19:35

Leider wurde bei der Konstruktion der Tore nicht berücksichtigt, daß die Scharniere auch jeweils ca. 1mm auftragen.
Und so geht sich das Schließen der Tore nicht ganz aus... ist mir aber (Conchita :D ) Wurst, weil ich sie eh geöffnet darstellen werde.
»Robson« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stallion 049_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 050_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 051_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

35

Sonntag, 11. Mai 2014, 19:48

Servus, Robert,

sauba, das Werkl schaut schon gewaltig aus!

Mich wundert nur, daß die Scharniere so lätschert konstruiert sind; aus meiner Sicht wären statt 2+1 Segmenten 2+2 oder 3+2 besser. Andererseits ist nicht zu erwarten, daß die Scharniere allzu häufig betätigt werden; sollte somit auch halten.

Schau, daß Dir die Motivation für diesen wahren Oschi erhalten bleibt; das Ergebnis wird sicher mehr als ordentlich!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

36

Sonntag, 11. Mai 2014, 20:38

Hallo Robert,

Zitat

die Abwicklung ist ca. 2,5mm zu lang


der Bogen scheint ja nicht so exakt komponiert worden zu sein, wie es wünschenswert gewesen wäre...nach soviel Konjunktiven muss man feststellen, dass dieser Bogen wohl Vergnügen nur dem fortgeschrittenen Bastler beschert...

Aber trotz aller "Reparaturen" sieht der Rumpf immer noch "geschleckt" und sauber verarbeitet aus. Und nicht zusammenhängende Spanten "frei nach Hülle" zu kleben ist ja auch eine Kunst für sich.
Mit einem Satz, der Bogen bereit Dir Vergnügen!
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

37

Montag, 12. Mai 2014, 12:11

@rutz,

die Tore werden jetzt mal beiseite gelegt und erst bei Fertigstellung montiert, da sollte eigentlich nichts passieren...

@Gerald

leider immer nur kurzes Vergnügen, nachdem ich derzeit nicht oft zum Basteln komme...
allerdings sind solche Kinken grad nicht motivationsfördernd, man muß sie halt korrigieren, wo man eigentlich schon weiterbauen könnte...
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 15. Juni 2014, 11:25

Hallo Freunde,

Habe mal spaßhalber den bunten Fredi auf den Rumpf gesetzt, wenn man Fredi´s Flügel und Leitwerk abbauen würde, hätte er wohl Platz im Hubschrauberer. :D
»Robson« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stallion 052_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 15. Juni 2014, 11:30

Ein bissl hab ich am Vorderrumpf weitergewerkelt, so z.B. den Bugradschacht. Hier muß der Hilfsspant W1e deutlich beschnipselt (rote Linien) und die Ausnehmung für den Schacht um ca. 10mm tiefer (grüne Markierungen) ausgeschnitten werden.
Auch habe ich den Schacht allseitig mit Kartonstreifen verstärkt um mehr Klebefläche zu bekommen.
»Robson« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stallion 053_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 054_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 055_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich
  • »Robson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 15. Juni 2014, 11:31

Dann das Ganze am Cockpitrahmen befestigt.
»Robson« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stallion 056_Größenveränderung.jpg
  • Stallion 057_Größenveränderung.jpg
in Arbeit:Stallion - GPM

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks