Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

theinze

Fortgeschrittener

  • »theinze« ist männlich
  • »theinze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

  • Nachricht senden

1

Samstag, 11. Oktober 2014, 00:17

Henschel Hs 123 A-1 Modelik 1:33

Vom Modell gibt es hier im Forum von waltair schon einen ausführlichen Baubericht
(Henschel Hs-123, Modelik 13/08, 1:33 [FERTIG]),
so dass ich mich auf ein paar Bilder und ergänzende Informationen beschränken möchte.
Mein Dank an waltair, Dein Bericht hat mir mehr als ein mal geholfen, die entstandenen Fragezeichen aufzulösen.

Dargestellt ist eine der letzten, im Fronteinsatz stehenden Maschinen. Eingesetzt bei der II./SG 2 auf der Krim im Jahr 1944 .
Originalfotos finden sich in "Luftwaffe Colours - Schlachtflieger Luftwaffe Ground Attack Units 1937-45" .

Zum Bogen habe ich mir noch den Spantensatz von GPM gegönnt. Dort waren zwar alle zu verstärkenden Teile enthalten, allerdings einheitlich in 1mm-Stärke auch wenn nur auf 0,5mm verstärkt werden sollte. Also musste ich doch einen Teil selbst verstärken.
Der Bogen selbst ist passgenau und enthält dezente Alterungsspuren.

Gebaut habe ich von März bis vor drei Wochen. Ja, ich weiss, dass ist für so ein überschaubares Modell eine halbe Ewigkeit, meine Zeit ist aber durch Familie, Job und anderweitige Freizeitaktivitäten begrenzt.
So kann es vorkommen, dass die Teile schon mal ein paar Wochen unberührt rumliegen und Staub ansetzen.

Aber jetzt gehts los.
Zunächst das schön detaillierte Cockpit. Hier lohnt es sich, ein Paar Fotos zu schießen, da man später so gut wie nicht mehr davon sehen kann. Eigentlich Schade !

Beim Armaturenbrett habe ich Klarsichtfolie eingearbeitet, um eine Verglasung anzudeuten.
»theinze« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bogen.JPG
  • 1.jpg

theinze

Fortgeschrittener

  • »theinze« ist männlich
  • »theinze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

  • Nachricht senden

2

Samstag, 11. Oktober 2014, 00:26

Das Revi, die Sauerstoffflasche und die Pedale folgten als nächstes.
Beim Revi kam auch ein kleines Stück Folie zum Einsatz.
»theinze« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg

theinze

Fortgeschrittener

  • »theinze« ist männlich
  • »theinze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

  • Nachricht senden

3

Samstag, 11. Oktober 2014, 10:41

Der Sitz wird nur an vier, filigranen Halterungen an der Rückwand aufgehängt. Um etwas mehr Stabilität zu erreichen, habe ich die Halterungen mit flüssigem Plastigkleber getränkt und damit gehärtet.
Der Handgriff für die Sitzhöhenverstellung besteht aus einem Stück Draht, einem Tropfen Kleber und etwas Farbe.
»theinze« hat folgendes Bild angehängt:
  • 5.jpg

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

4

Samstag, 11. Oktober 2014, 11:30

Moin,

schön, daß sich wieder jemand an diesen knubbeligen Vogel macht.
Fuczek ist das, oder?
Mit kommt allerdings der ganze Bogen viel zu dunkel gedruckt vor, die Tarnung kommt fast schwarz-grün raus und das gelb an Flügeln und Rumpf ist mehr so´n ocker.
Aber das tut der Kmstruktion als solcher ja keinen Abbruch.
Ich bin gespannt.
Die ersten Fotos von deinem Werk lassen Großen erahnen.

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

theinze

Fortgeschrittener

  • »theinze« ist männlich
  • »theinze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

  • Nachricht senden

5

Samstag, 11. Oktober 2014, 11:44

Ja, Lukasz Fuczek hat den Flieger konstruiert.
Auch was die Farbgebung angeht, gebe ich Dir recht. Viel zu dunkel geraten das Ganze.
Da ich den Originalbogen und keine nachbearbeitete Kopie verwendet habe, ist auch das Modell mit diesem Makel behaftet.
Bilder dazu später.

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

6

Samstag, 11. Oktober 2014, 13:58

Hey,
naja, ich habe das Gerät vor ewigen Zeiten mal in den Scanner gelegt, aber das Grün ist derartig dunkel, daß es eine Heidenarbeit wäre, das anders einzufärben. Es gibt - zumindest für den Scanner - kaum einen Unterschied zwischen Grün und Schwarz.
Naja, aber du wirst trotzdem ein tolles Modell hinbekommen.
Wird´s halt ein Nachtjäger..... :-)

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 153

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

7

Samstag, 11. Oktober 2014, 18:51

Moin zusammen,

macht mal ein Tageslichtfoto vom Bogen. Dann kann man das beurteilen. Übrigens waren die späten Grenadiere im Nachtschlachteinsatz in schwarzgrün gestrichen, das ist sehr, sehr dunkel. Sieht hier bei Gremir (Partnerverlag!) ganz ok aus...

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

8

Montag, 13. Oktober 2014, 20:03

Hey, cool.

Das Ding hätte ja auch gerade fast angeschnitten.
Ich hab mich übrigens schon öfter gefragt, wo eigentlich die beiden MG 17 sitzen, oder ob bei dem Bogen eine Darstellung einfach fehlt und selbst angefertigt werden soll.

Horst_DH

Meister

  • »Horst_DH« ist männlich

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 2. Januar 2011

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 14. Oktober 2014, 06:59

Du must wirklich ne ruhige Hand haben bei den Kleinteilen... sieht aber echt gut aus :thumbsup: :thumbsup:
Schöne Grüße aus dem Dümmerland!

Horst

theinze

Fortgeschrittener

  • »theinze« ist männlich
  • »theinze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 15. Oktober 2014, 08:28

Guten Morgen,

weiter gehts mit Bildern vom Steuerknüppel und der Cockpit-Rückwand.

@Hadu: Die Farbgebung bei Gremir ist wesentlich heller als beim Modelik-Bogen. Alterungsspuren fehlen.

@Leophy: Die beiden MG 17 sitzen direkt vor dem Cockpit in der oberen Rumpfhälfte. Dargestellt sind Sie im Modell nicht und wären auch vollständig durch die Rumpfabdeckungen unsichtbar.
Einzig die Einbuchtungen der Schusskanäle auf der oberen Rumpfabdeckung und die Austrittsöffnungen in der Motorabdeckung sind erkennbar.
»theinze« hat folgende Bilder angehängt:
  • 6a.jpg
  • 6.jpg

theinze

Fortgeschrittener

  • »theinze« ist männlich
  • »theinze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 22:22

Es folgt die Spantenkonstruktion des Rumpfteils zwischen Cockpit und Triebwerk.
Nach dem Zusammenfügen habe ich etwas nachgeschliffen um eine einwandfreie Passung der Außenhaut zu erreichen und zu vermeiden, dass die Spanten durchdrücken.

An den 3-fach verstärkten Teilen kann man die Aufnahmen des Baldachingerüstes für den oberen Flügel erkennen. Das Gerüst wird später mit Draht verstärkt und in die Aufnahmepunkte eingesteckt.

Der Fussraum mit den Pedalen wird als erster Teil des Cockpits eingefügt.

Viel Karton auf wenig Raum macht diesen Abschnitt sehr stabil.
»theinze« hat folgende Bilder angehängt:
  • 7.jpg
  • 8.jpg

theinze

Fortgeschrittener

  • »theinze« ist männlich
  • »theinze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 19. Oktober 2014, 16:48

Das Cockpit wird vervollständigt und eingebaut.
Das Revi habe ich hier nur mal probehalber eingesteckt.

Die Rückwand mit Sitz und Steuerung kommt dann zum Abschluss.
»theinze« hat folgende Bilder angehängt:
  • 9.jpg
  • 10.jpg
  • 11.jpg
  • 12.jpg

Rainer59

Meister

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 19. Oktober 2014, 18:26

Sieht toll aus :thumbsup:

L.G.Rainer

theinze

Fortgeschrittener

  • »theinze« ist männlich
  • »theinze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 21. Oktober 2014, 21:02

Der Rumpf wir beplankt.
Die einzelnen Segmente werden mit bedruckten Laschen verbunden.

Hinter der Kopfstütze habe ich bereits einen Teil der Antenne eingebracht. Ein schwarzer Faden mit Mehrfachknoten von unten durch das Rumpfsegment gefädelt. Fertig.
Erspart mir das spätere, meist unansehnliche Verkleben von außen.

Hier kann mach auch erstmals die sehr dunkle Druckausführung sehen. Der schwarze Winkel vor dem L ist kaum zu erkennen.

Zuletzt noch ein Blick ins Cockpit. Das Revi habe ich wieder in Sicherheit gebracht.

Alle Teile passten sehr gut.
»theinze« hat folgende Bilder angehängt:
  • 13.jpg
  • 14.jpg
  • 15.jpg
  • 16.jpg

theinze

Fortgeschrittener

  • »theinze« ist männlich
  • »theinze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 2. November 2014, 14:28

Der nächste Bauabschnitt ist der untere Flügel und dessen Montage an den Rumpf (Bauteile 63 - 65).

Die Verbindung Rumpf-Flügel (Teil 65) war dabei ziemlich knifflig und das Teil zeigte sich zunächst störrisch.
Hier musste ich durch anfeuchten das Bauteil geschmeidig machen. Sonst wäre eine Anpassung an den Rumpf definitiv nicht geglückt.

Die Flügelspitzen konnte ich nach intensivem Vorrunden und Anpassen auf die äußerste Rippe der Flügelunterkonstruktion aufschieben.
Dadurch ergab sich eine gute Passung.

Am Unterflügel sind auch schön die Alterungsspuren erkennbar.
»theinze« hat folgende Bilder angehängt:
  • 17.jpg
  • 18.jpg
  • 19.jpg
  • 20.jpg
  • 21.jpg

Horst_DH

Meister

  • »Horst_DH« ist männlich

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 2. Januar 2011

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 2. November 2014, 16:32

Gut gebaut. Nur schade, dass man jetzt von den Cockpit-Innereien leiider nicht mehr viel sieht. Damit hast du echt viel Arbeit gehabt.
Schöne Grüße aus dem Dümmerland!

Horst

theinze

Fortgeschrittener

  • »theinze« ist männlich
  • »theinze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

  • Nachricht senden

17

Samstag, 8. November 2014, 19:19

Hallo Horst,
da hast Du vollkommen recht. Deswegen ein paar Fotos mehr gemacht, um das Innenleben der Nachwelt zu erhalten.

Beim oberen Flügel gab es die Wahl, die Ruder separat zu bauen. Dafür hab ich mich dann auch entschieden.
Die Verstrebungen Rumpf-Oberflügel sind mit einem Drahtunterbau verstärkt. Das macht auch Sinn, um dem Ganzen eine gewisse Stabilität zu geben.

Zum Testen habe ich den Flügel mal draufgesteckt, dann aber wieder abgenommen und und bis zur Endmontage beiseitegelegt.
»theinze« hat folgende Bilder angehängt:
  • 22.jpg
  • 23.jpg
  • 24.jpg
  • 25.jpg
  • 26.jpg

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 9. November 2014, 12:45

Aaahhh, eine Henschel, klasse.

Ich mag diesen knorrigen Vogel....mal wieder was anderes. Was ich bis jetzt sehen durfte sieht
super gebaut aus, Daumen hoch dafür!! Interessant wird es sich beim Bau der Cowling, aber Du machst das schon.
Ich freue mich auf die weiteren Baufortschritte.

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

theinze

Fortgeschrittener

  • »theinze« ist männlich
  • »theinze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

  • Nachricht senden

19

Samstag, 15. November 2014, 16:24

Es folgte eine Fleißaufgabe.

9 Zylinder, 18 Kipphebenschutzkappen und 18 Stossstangen für die Ein- und Auslassventile mussten gebaut und zusammengesetzt werden.
»theinze« hat folgende Bilder angehängt:
  • 27.jpg
  • 28.jpg

Horst_DH

Meister

  • »Horst_DH« ist männlich

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 2. Januar 2011

  • Nachricht senden

20

Samstag, 15. November 2014, 19:05

Oh Mann, nach Gustav der nächste Motorkünstler :thumbsup: :thumbsup:
Sieht toll aus! :thumbsup: :thumbsup:
Schöne Grüße aus dem Dümmerland!

Horst

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 396

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

21

Samstag, 15. November 2014, 23:32

Moin,

die Fleißaufgabe hast Du sauber gelöst, sieht sehr gut aus :thumbup: .
Woraus hast Du die Stößelstangen gemacht?

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

theinze

Fortgeschrittener

  • »theinze« ist männlich
  • »theinze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 16. November 2014, 13:39

Hallo,

@ Jens, Horst und Gustav: Schön, dass Ihr dabei seid.

Für die Stangen habe ich geglühten Draht mit 0,8mm Stärke verwendet.

theinze

Fortgeschrittener

  • »theinze« ist männlich
  • »theinze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 18. November 2014, 20:41

Dann wurde es knifflig !
Die Triebwerksverkleidung stand an.

Durch den Eingangs zitierten Baubericht von waltair vorgewarnt, bin ich extra supervorsichtig an die Sache rangegangen.
Hab gefühlte tausend Mal Passproben gemacht und .... es passte ; zumindest fast.

Begonnen habe ich mit dem zusammenfügen der insgesamt sechs äußeren Ringe. Dazu habe ich mir aus sehr dünnem Papier Klebelaschen gefertigt, um die einzelnen Ringe miteinander zu verbinden.

Das Papier war mal ein Briefbogen für Luftpostbriefe; die älteren unter uns werden sich noch an die Zeit vor E-Mail und Webcam erinnern. Damals hat man ab und zu noch Briefe geschrieben. Für die Übersee-Variante gab es dünnes Briefpapier und zugehörige Luftpostbriefumschläge. Alles dünn und leicht, da Gewicht Geld kostet. Kleiner Exkurs: zurück in die Gegenwart. Die Bögen werden jetzt einer neuen Bestimmung zugeführt und haben sich bewährt.

Ein Ausschneiden der Klebeflächen für die Schutzkappenverkleidung war nicht notwendig.
Der 9-Zylinder passte gerade so rein.
Aber nicht mehr die eigentlich vorgesehene zweite Papierschicht mit der Innenverkleidung > auch noch mal 5 Ringe.
Die ersten zwei Ringe vor dem Motor habe ich eingebracht und die restlichen weissen Flächen in grau angepinselt.

Da der Motor satt reinpasste, war eine weitere Stabilisierung auch nicht notwendig und ich erhielt eine schöne, runde Form.

Dann noch die Abdeckungen geformt und montiert, den Ölkühler (vermute ich zumindest) und die Austrittsöffnungen der Bordwaffen angebracht. Dann war dieser Abschnitt ohne großen Schaden überstanden.
»theinze« hat folgende Bilder angehängt:
  • 29.jpg
  • 30.jpg
  • 31.jpg
  • 32.jpg
  • 33.jpg

theinze

Fortgeschrittener

  • »theinze« ist männlich
  • »theinze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

  • Nachricht senden

24

Samstag, 29. November 2014, 11:08

Bauteile 81 - 83

Der Quirl wird in Form gebracht, mit einer Welle versorgt und zum Funktionstest in den 9-Zylinder eingepasst.
Sitzt, passt und dreht sich. Alles gut ! :D :D
»theinze« hat folgende Bilder angehängt:
  • 34.jpg
  • 35.jpg
  • 36.jpg

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

25

Samstag, 29. November 2014, 13:46

Sehr schön, vor allem der Motor und seine Haube...mächtig gewaltig!

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

theinze

Fortgeschrittener

  • »theinze« ist männlich
  • »theinze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

  • Nachricht senden

26

Samstag, 6. Dezember 2014, 17:01

In der Folge habe ich glatt vergessen, die restlichen Baufortschritte zu dokumentieren.
Vom Fahrwerksbau, dem Höhen- und Seitenleitwerk, den Flügelstreben sowie den Bomben habe ich keine Einzelfotos.
Dafür kann ich euch die Bilder der fertigen Maschine liefern.

Auf den Zusatztank habe ich bewußt verzichtet, da der im scharfen Einsatz wohl keine Verwendung fand
Die Restmontage bereitete keine Schwierigkeiten mehr.
Im Bereich der Motorverkleidung habe ich mit Draht noch das Befestigungsgerüst der Ringhaube nachgebildet.

Zum Abschluss noch einen Triebwerkstest > Läuft !
»theinze« hat folgende Bilder angehängt:
  • 37.jpg
  • 38.jpg
  • 39.jpg
  • 40.jpg
  • 41.jpg
  • 42.jpg
  • 43.jpg

Rainer59

Meister

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

27

Samstag, 6. Dezember 2014, 17:57

Sieht toll aus ,super gebaut :thumbsup:

L.G.Rainer

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 870

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

28

Samstag, 6. Dezember 2014, 19:30

Gratulation zur Fertigstellung!

Mich hätten die Beulen der NACA-Haube ja zum verzweifeln gebracht aber Du hast hier saubere Arbeit abgeliefert. :thumbup:

lg,
Wolfgang

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

29

Samstag, 6. Dezember 2014, 19:47

Ein sehr hübsches Modell ist es geworden, Gratulationen!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 396

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

30

Samstag, 6. Dezember 2014, 20:20

Herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung, sieht gut aus :thumbup: .

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Horst_DH

Meister

  • »Horst_DH« ist männlich

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 2. Januar 2011

  • Nachricht senden

31

Samstag, 6. Dezember 2014, 22:37

Gratulation! :thumbup:
Wunderschönes Modell das wunderbar gebaut wurde! :thumbup: :thumbup:
Schöne Grüße aus dem Dümmerland!

Horst

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 942

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

32

Samstag, 6. Dezember 2014, 22:51

Hallo Theinze


auch von mir herzlichen Grlückwunsch zum roll-out ! Ein erstklassig gelungenes Modell.

Zaphod

Schildimann

Erleuchteter

  • »Schildimann« ist männlich

Beiträge: 326

Registrierungsdatum: 17. September 2014

Beruf: Sachbearbeiter

  • Nachricht senden

33

Samstag, 6. Dezember 2014, 22:55

:thumbsup: .. Klassssseeee...ee....e.. :thumbsup:
Gruß, Ralf

Fertiges seht ihr hier: Galerie

  • »King Learjet« ist männlich

Beiträge: 778

Registrierungsdatum: 5. November 2006

Beruf: Papyromane

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 7. Dezember 2014, 00:07

Ein wunderschön gebautes Modell. :thumbup:

Die Liebe zum Detail sticht besonders hervor.

Gratulation auch von mir.

LG Bernhard
"A mind is like a parachute, it doesn't work if it is not open." (F.Zappa)
Fertig: Nakajima J8N1 Kikka Macchi C.202 Folgore
Work In Progress: (Weils besser klingt wie "is no net fertig wurdn")
2. Sammelbaubericht Hawker Hurricane Mk.IIc, Answer-ModelArt 3/2007 u. Modelik 11/2008
(Dualer) Baubericht Curtiss SC-1 Seahawk, Model Card Nr.65, Janus Oles, ca. 1995 in 1:33

  • »ju52-menden« ist männlich

Beiträge: 226

Registrierungsdatum: 19. April 2014

Beruf: Technischer Kaufmann

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 7. Dezember 2014, 09:18

Super!
Da ist Dir ein sehr schönes Modell gelungen.
Bin begeistert. :thumbsup:

theinze

Fortgeschrittener

  • »theinze« ist männlich
  • »theinze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 7. Dezember 2014, 14:59

Vielen Dank,

an alle, die den Baubericht verfolgt haben.
Dank auch für die lobenden Worte.

Bis zum nächsten Mal. ^^ :rolleyes:

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

37

Montag, 8. Dezember 2014, 19:08

Tolles Modell mit Seltenheitswert und auch die Cowling hast Du hervorragend
umgesetzt! Ich ziehe den Hut!!

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 9. Dezember 2014, 10:28

Moin, Theinze,

sagenhaft. Ein tolles Modell und wunderbas gebaut.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 153

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 01:46

Moin zusammen,

:thumbup: gute Arbeit, und der Vogel ist ja auch als letzter kämpfender Doppeldecker (neben den italienischen und russischen Maschinen) ein anachronistisches Gerät.

Die Bomben mit Dinort-Stab? Ja, warum auch nicht, diese Erfindung war den Stuka-Geschwadern nicht alleine vorbehalten.

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Social Bookmarks