Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 541

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. Januar 2013, 17:45

Hawker Hurricane Mk. Ic, 1:33, Kartonowa Kolekcia #15

Guten Abend,

animiert durch den Baubericht der Fokker D. VII bin ich auf diesen Verlag und seine Modelle neugierig geworden und habe bei Slawomir die Hurricane samt Laserspantensatz bestellt. Der Modellbaubogen besteht aus insgesamt 12 Seiten, Format DIN A4 unterschiedlicher Materialstärke und besticht vor allem durch eine sehr saubere Druckqualität.

rechts Spantensatz Teil 1 rechts Spantensatz Teil 2

Die erste Umschlaginnenseite bringt eine Einleitung zum Flugzeugtyp mit technischen Daten ergänzt; danach beginnt die textgebundene Bauanleitung, die insgesamt 3 Seiten umfaßt.



Es folgen 2 Seiten mit sehr übersichtlichen Anleitungsskizzen, die den Bau schon einmal als Trockenübung entstehen lassen.



2 Seiten mit den entsprechenden Spantenteilen.


  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 541

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. Januar 2013, 18:01

Die farbig gedruckten Bauteile nehmen insgesamt 4 Seiten in Anspruch. Die Bauteile erscheinen mit den Farben Dark Green, Dark Earth und Sky Typ S/Duck Egg Green einen sehr authentischen Eindruck; die Alterung erfolgt sehr dezent und unterscheidet sich für mich sehr wohltuend vom Halinski-Modell. Ich finde die Anzahl der Bauteile und die Detailierung als ausreichend. Hier kann man sich nach Herzenslust noch "austoben", z. B. bei der Anfertigung geöffneter Bremsklappen ...



Was mir sehr gut gefällt, es folgen noch eine Seite mit Hintergrundinformationen und Fotos über die gewählte Variante; wer sich hier weiter erkundigen möchte, findet unter der Eingabe der Rumpfkennung V-UZ eine Menge an Informationen über diese Maschine und Piloten.



Den Schluß bilden Fotos verschiedener Versionen der Hurricane und eine Übersichtszeichnung.



Ohne ihn gebaut zu haben, obwohl der Bogen sehr animierend ist, halte ich diesen für sehr empfehlenswert. Zumal er, inklusive Laserspantensatz, lediglich bei 12,50 Euro liegt ...

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 592

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Januar 2013, 18:18

Wunderbar :thumbup:

Ich habe schon darauf gewartet, bis einer diesen Bogen frisch auspackt.
Sehr schoen, diese Alterung...

Pawel Mistewicz (der Konstrukteur und Eigentuemer des Verlages) steigert sich von mal zu mal, dazu preislich kaum zu unterbieten.

BTW, Thanks for the very good pictures 8o

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. Januar 2013, 18:35

Hey, Wilfried,

herzlichen Dank! Da können wir ja Hurricanes ohne Ende zusammen schrauben.
Sieht ziemlich gut aus, dieses Modell (Ist Mistewicz auch für die alte VU o Z von ModelCard verantwortlich? Weiß das jemand?

Und eine nette Grafik mit schönes Alterungsspuren, sehr nett. Allerdings - ich bin mir nicht sicher - ich glaube die Unterseite der Tragfläche müßte ein gelbliches Weiß anstelle dem Enteneiergrün sein.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Martin57

Schüler

  • »Martin57« ist männlich

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 7. April 2012

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. Januar 2013, 18:53

Hallo Wilfried,

stimmt schon, ein schönes Modell, nur leider falsch bemalt! Bei Britischen Jagdflugzeugen des Jahres 1940 war eine Tragflächenunterseite schwarz bemalt - wie bei diesem Modell zu sehen - und die andere Tragflächenunterseite weiß , nicht sky type S! Insofern leider nicht dem Vorbild entsprechend.

Herzliche Grüße

Martin

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 541

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. Januar 2013, 20:14

Guten Abend,

nach vielen Jahren der Recherche für Modelle bin ich sehr vorsichtig, was das Original und sein Abbild angeht; wie es war, wie es sein soll oder wie es gewesen sein könnte? Ich hänge mal die beiden Bilder aus dem Baubogen an; es fällt mir - speziell bei dem unteren - sehr schwer an den Farbton Weiß zu glauben, zumal an der Trennkante Flügelvorderkante, wo die schönen "hautfarbenen" Hände des Personals im Vergleich zu sehen sind ...



vielleicht ergibt sich ja etwas aus dem polnischen Text, den ich leider nicht lesen kann ... wobei ich sagen muß, das das Rumpfschema sehr gut dem Originalfoto abgenommen worden ist!

Ich füge hier noch einen Text aus einem englischen Forum an, der den geschichtlichen Abriss der Bemalungsvorschriften in einem kurzen Zeitraum zeigt:

"On 6th June 1940 the Air Ministry sent Signal X915 which stated that all
under surfaces of fighter aircraft were to be doped to Sky Type S. This
was a new colour and supplies in quantity did not become available
until the middle to end of August 1940. Other, similar, colours were
substituted as well as self-mixed versions which resulted in a range of
colour variations being seen. Which colours were used is often difficult
to interpret from black and white photographs but there is
archaeological evidence for individual aircraft that BBS 381 (1930) No1
Sky Blue and BSS 381 (1930) No 16 Eau de Nil were used as well as Sky
Grey and an unidentified blue-grey colour. The S in type S means smooth.
The rough finish of the original matt camouflage paints had been found
to cause a loss of performance. Investigation founds that this was due
to problems in application and not to the paint itself. In order to
improve the finish of camouflage paints the RAE developed Type S paints.
These simply had much finer ground pigments than found in normal paint.
All camouflage colours were produced as Type S, not just Sky.


As the BoB was coming to an end a re-assessment was made by Fighter
Command of its camouflage and markings in light of combat experience.
There was a general consensus of opinion that favoured a return to the
‘black and white’ under surface finish. Fighter pilots had found it a
useful means of immediately locating the position of friendly fighters
above them. Although the black wing also identified RAF fighters to the
enemy this slight disadvantage was accepted. The decision was taken to
re-introduce the ‘black and white’ scheme throughout Fighter Command but
because of the enormous amount of man hours involved in repainting it
was agreed that painting the port wing black, leaving Sky on the rest of
the under surfaces would suffice. " (copyright www.2talk)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wilfried« (23. Januar 2013, 20:53)


Martin57

Schüler

  • »Martin57« ist männlich

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 7. April 2012

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. Januar 2013, 20:52

Hallo Wilfried,

ich habe nicht gesagt, dass es keine Hurricane mit Sky S Unterseitenlackierung gab. Ich habe nur gesagt, dass wenn eine Flächenunterseite "schwarz" lackiert war, lt. Bemalungsvorschriften der RAF ab September 1939 bis ca. Juli 1940 die andere Flächenunterseite "weiß" sein musste. Dass in der Praxis und im Alltag eines derzeit für die RAF nicht gerade optimal verlaufenden Krieges die Vorschriften ggf. nicht eingehalten wurden, bestreite ich nicht. Wie es beim konkreten Flugzeug aus diesem Bausatz aussah, kann ich so natürlich nicht sagen, da ich auch keine Kennung der Maschine habe.

Herzliche Grüße

Martin

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 541

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. Januar 2013, 20:54

Guten Abend Martin,

ich habe meinen Beitrag noch einmal ergänzt ... außerdem finde ich eine engagierte Beschäftigung mit der Frage "entspricht das Modell weitestgehend dem Original" immer sinnvoll und für alle zielführend zu einem besseren Modell.

Martin57

Schüler

  • »Martin57« ist männlich

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 7. April 2012

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 23. Januar 2013, 21:05

Guten Abend Wilfried,

ich habe nochmals recherchiert und dabei ein Bild von dieses Hurri "V7118" - das Modell - aus dem Jahr 1941 gefunden. Das Modell ist korrekt! Eine Flächenunterseite ist schwarz, die restliche Unterseite des Flugzeuges ist Sky type S! Wieder was dazu gelernt! Offensichtlich gab es auch bei "den Britens" ein gewisses Farbdurcheinander wie bei der Dt. Luftwaffe 1945.

Herzliche Grüße

Martin

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 592

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. Januar 2013, 07:14

Zitat

Das Modell ist korrekt! Eine Flächenunterseite ist schwarz, die restliche Unterseite des Flugzeuges ist Sky type S!


Uff, da ist man dann doch auch erleichtert, oder... :huh:

Jaaaaaa, Modellbau is ne ernste Sache, und die Farben und Kennzeichen sollten bei einem solchen Bausatz schon stimmen.

Und nun die wichtigste Frage:

Wer macht wann den Baubericht? :rolleyes:
wilfried, übernehmen Sie.. ^^

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 24. Januar 2013, 13:43

Aber hallo..... Du lieber Scott. Ich befand mich schon in nervöser Unruhe.
So oder so sieht das Modell klasse aus.
Was mich auf jeden Fall begeistert, ist, daß Mistewicz offensichtlich nícht nur gut konstruiert, sondern auch gediegen recherchiert.



Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

PFMF

Fortgeschrittener

  • »PFMF« ist männlich

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 24. Januar 2013, 18:45

Natürlich baue ich es.
Ich habe mich schon gefreut und werde ihn dann bald auch haben.
Schöne Grüße,
Peer.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur.

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 24. Januar 2013, 20:07

Nabend zusammen.

So, endlich mal wieder bei Kartonbau und was sehe ich: der Wilfried hat die neue Hurricane

von Meister Mistewicz ausgepackt 8o ....klasse!! Vielen Dank Wilfried für die ausführliche Beschreibung

des Bogens. Dieser ist ja schneller auf der Seite von Slawomir gewesen, als beim Verlag selbst, da war ich

sofort begeistert....ich mag die Kiste von der Insel einfach.

Sieht wirklich super aus, was der Bogen hergibt und ich denke, es wird eine Freude sein das Ding zu bauen.

Viele Grüße

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 3 986

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 24. Januar 2013, 23:08

Moin zusammen,

ich bin sehr erfreut, daß das am meisten unterschätzte, ja regelrecht ignorierte Flugzeug des WK II so gross rauskommt. Die Fixierung auf die Spitfire als Retterin der britischen Nation ist faktisch falsch, denn es war die olle Hurricane, die den Hauptteil der Arbeit tat...

Schön!!!

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang