Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

doblist

Schüler

  • »doblist« ist männlich
  • »doblist« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 31. März 2011

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Januar 2013, 19:28

Haus aus Abschnitt D ( Soubor D ) - Mittelalterliche Stadt von Richard Vyskovsky

Vor etwa einem Jahr habe ich mir das tolle Buch mit der mittelalterlichen Stadt von Richard Vyskovsky gekauft. Da der Bau der gesamtne Stadt für mich , schon alleine aus Platzgründen , aber auch wegen der riesigen Menge von Häusern eher unrealistisch ist habe ich vor einzelne Häuser daraus zu bauen und zu einer kleineren Gruppe um einen Marktplatz zu stellen. Geplant sind so ca. 10 bis 20 Häuser , Grundfläche nicht mehr als 300 X 500 .

Leider sind nicht alle Häuser dazu geeignet , das viele direkt aneinander gebaut werden sollen und deshalb nicht alle Außenwände bedruckt sind.
Ich habe mit einem Haus aus


Die Häuser sind zwar sehr klein , ( 1:160 ) aber trotzdem komplex und nicht ganz einfach zu bauen. Man findet zwar einiges anBbildern von fertigen Modellen im Internet , aber wenig aus der Bauphase der Häuser.
Deshalb hier mal ein paar Bilder von der Entstehung des Hauses.





Alle Fenster und Türen sind zurückgesetzt zu bauen , was dem fertigen Haus natürlich wesentlich mehr Tiefe und Realismus verleiht.



Der Arkadengang






An dieser Stelle habe ich einen großen Fehler gemacht . Man darf auf keinen Fall den Arkadengang einkleben ohne die Bogen vorher fertigzustellen.




Es ist mit trotz aller Bemühungen nicht mehr gelungen die Bogeninnenseiten nachträglich anzubringen.
Ich musst deshalb die Front nochmal vorsichtig heraus trennen , dann die Bogen einkleben und dann die Front wieder anbringen.
Wenn man ganz genau hinschaut sieht man davon noch einen kleinen Absatz zwischen Erdgeschoß und 1. Stock - aber wenn ich es nicht erwähne wird es ein Betrachter kaum bemerken.




Der Anbau mit dem Boden des Hofes kommt als nächstes an die Reihe.



Die Teile für die Hofmauer , das Tor kann offen oder geschlossen gebaut werden.





Die Teile für das Dach des Anbaus.






Teile für das Dach des Haupthauses .







Und hier das Ergebnis:










Alle meine Modelle:

www.markusdoerr.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »doblist« (16. Januar 2013, 19:35)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. Januar 2013, 20:17

Hallo Markus,

wirklich schön ausgeführt und vielen Dank für die anschauliche Schritt-für-Schritt-Beschreibung. Den Tipp mit den Bögen sollte man sich merken.

Dieses eine Haus zeigt gut, mit wieviel Liebe zum Detail dieser Koloss von einem Bogen konstruiert ist.

Zaphod

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (25. März 2015, 01:31)


Social Bookmarks