Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Vater und Sohn« ist männlich
  • »Vater und Sohn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 883

Registrierungsdatum: 27. März 2006

Beruf: Schifffahrtskaufmann

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. September 2009, 16:51

HANSEATIC - HMV - veränderte Teile-Anzahl

Hallo allerseits,

ich habe im Moment die HANSEATIC von HMV im Bau.
Nun stelle ich fest, dass der Bogen laut aktuellem Umschlag-Bild
bei Moduni mit 900 (1200) Teilen auf 32 Bögen angegeben ist.

Der Bogen, den ich besitze, soll angeblich (laut Umschlag)
1335 (1830) Teile haben - auf 26 Bögen.

Ist denn etwas verändert worden?
Weniger Teile auf mehr Bögen? ?(
Oder hat nur jemand nochmal nachgezählt? ;)

Weiß jemand genaueres?

Grüße,
Torben

Werner

Erleuchteter

  • »Werner« ist männlich

Beiträge: 2 066

Registrierungsdatum: 22. August 2005

Beruf: IT ler im Unruhestand

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 1. September 2009, 22:02

RE: HANSEATIC - HMV - veränderte Teile-Anzahl

Hallo Torben,
die Anzahl der Teile ist immer nur eine Schätzung.Natürlich habe ich auf meiner Exceltabelle für den Kontrollbau die genaue Teileanzahl, aber das stimmt schon nicht mehr wenn, wie im Falle Hanseatic Lasercutteile und Ätzteile dazukommen.
Im Falle der Hanseatic wurde das Schiff im April in Bremerhaven 2007 vorgestellt, aber es war noch kein Kontrollbau gemacht. Für den Katalog und die Druckerei sollen aber schon Bilder vorliegen und somit füllt man das Ganze mit Vorgaben aus.
Wenn du nämlich genau hinschaust, so sind in diesem sogenannten fehlerhaften Fenster noch gedruckt "mittel" , auf dem verkauften Baubogen steht aber "schwierig".

In der Industrie ist es üblich von den Vorgaben und den Plänen je nach Bedarf abzuweichen :D --- der Porsche auf der IAA sieht immer etwas anders aus als der Erlkönig auf der Weißacher Versuchsbahn, der EGV sieht nach Indienststellung auch anders aus als nach Planlage und als ganz brühmtes Schiffsbeispiel ist Bismarck und Tirpitz. Hier waren auch die Urpläne identisch.

Gruß Werner

  • »Vater und Sohn« ist männlich
  • »Vater und Sohn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 883

Registrierungsdatum: 27. März 2006

Beruf: Schifffahrtskaufmann

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. September 2009, 08:28

Danke für die Aufklärung, Werner!

Beste Grüße,
Torben

Social Bookmarks