Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Samstag, 22. Oktober 2011, 21:13

Nun wieder a Stückal des Weg's gegangen:

Bild 1: Spantengerüst für Oberflügel fertig, muss nun ein bischen trocknen, derweilen

Montage der Unterflügel an den Rumpf

Bild 2: zusätzliche Klebelaschen angefügt, weil der Bauer kein Vertrauen in die Holme allein hat

Bild 3: haduwolffs Tip zur Unterstüzung gerne aufgenommen.

Biild 4: Gesamtübersicht der Lego-Lehre mit Flieger.

Hier Manöverkritik: Ich habe zuerst die Flügel gebaut und dann an den Rumpf geklebt. Das ist wahrscheinlich die falsche Vorgehensweise. Mittlerweile glaube ich es ist sinnvoller die Holme gleich an den Rumpf einzukleben, bevor die Flügel beplankt werden, ich habe Spalten von max. 1,5 mm zwischen Flügel und Rumpf bekommen, die ich kaschieren musste.

Bild 5: Zur Entspannung: experimentelle Abwicklung nach Dr. Zarkow einer Kugel.
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • flü_o_2.jpg
  • flü_u_12.jpg
  • flü_u_14.jpg
  • flü_u_13.jpg
  • zarkow_abw.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

42

Samstag, 22. Oktober 2011, 22:57

Servus Gerald,

ich drueck dir mal die Daumen, das die Fluegel am Rumpf heben !
Gruss
Klaus
PS : wickel doch mal ne Kokosnuss ab - taet mich interessieren wie das ausgeht :D

43

Freitag, 28. Oktober 2011, 18:18

Nun Doppeldecker-Fans,

einstweilen der nächste Fortschritt zu vermelden:

Der obere Flügel, sieht stark verbeult (er ist zwar etwas verbeult, aber auf 80 cm ohne Beulen bei vier! Hüllenteilen davon zukommen ist nicht einfach!) aus, das ist aber tatsächlich dem streifenden
Lichteinfall geschuldet.

Bild 1: oben
Bild 2: unten

@KlausMoeller, na wie wär's? Selbst ist der Mann! Bei Unwarp 9 wirds spannend!
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • flü_o_3.jpg
  • flü_o_4.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

44

Dienstag, 1. November 2011, 17:08

Hallo mitverfolgende Daumendrücker (hoffentlich),

kommen wir nun zur nächsten Hürde, die Motorgondeln,

Bild 1: die inneren Spantengerüste sind noch einfach.

Bild 2: Jede der Gondeln (hier eine der oberen Tragfläche) ist dreiteilig, die oberen, sind noch einfacher als die unteren. Die Laschen zwischen den den dünnen
Streifen sind entfernt worden und durch eigene ersetzt worden. Die äußeren Laschen, die zwischen Gondel und Flügel verbinden, habe ich drangelassen.

Bild 3: so sieht die Gondel von außen aus.
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • mot_1.jpg
  • mot_2.jpg
  • mot_3.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 1. November 2011, 18:08

Hallo Gerald,

sehe ich das richtig? Hast Du die Kanten an der Motorgondel schwarz gefärbt?

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

46

Dienstag, 1. November 2011, 18:19

Hallo J. R.,

Du siehst richtig. Ich habe Silberfarbe und Edding Silber versucht, das eine deckt zwar, gibt aber keine glatte Textur, das andere gibt eine glatte Textur, aber deckt nicht. Also, wenn Du es nicht vermeiden kannst, dann betone es, dann denkt vielleicht der eine oder andere, das gehört so.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 1. November 2011, 19:08

Hey, Gerald,

Genau! Das ist die richtige Einstellung.

Aber kommt gut, das Ding. Ich bin gespannt, wie diese komische Motorenkonfiguration schlußendlich angebaut aussehen wird.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

48

Donnerstag, 10. November 2011, 20:31

Hallo Till,

so bin ich immer ein bischen neben der Spur.

Bild 1: Nun geht es weiter mit dem Gondelbau 1) einkleben des Spantengerüstes, aber irgendwie war das vordere Ende vom Umfang her zu groß, daher 2) die Abdeckung oben abgeschnitten vom Teil 48, wird separat aufgeklebt und hoffentlich kann durch den Abschlussring einiges kaschiert werden.
Der lange Spantenträger heckwärts liegt nur auf dem Flügel auf nicht aber auf der Hülle der Gondel. aber das macht nichts (bisher jedenfalls).

Bild 2 - Bild 4 Mal so mal anders angesehen.
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • mot_4.jpg
  • mot_5.jpg
  • mot_6.jpg
  • mot_7.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Beiträge: 1 549

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2004

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

49

Freitag, 11. November 2011, 09:10

The Lego jig really was pretty ingenious! - L.
Dankbar für die Gelegenheit auf Englisch schreiben zu dürfen, kann aber Antworten problemlos auf Deutsch lesen.

50

Freitag, 11. November 2011, 23:46

sforderung für mich

Hello Leif,

you are welcome!

Nun geht es weiter. die Gondeln für den unteren Flügel waren eine echte Herausforderung für mich.

Bild 1: Ich habe von dem ursprünglichen Spant nur den vorderen Teil (da wo der Motor draufkommt) genutzt,
dadurch konnte ich die Motorgondel auf und an den Flügel kleben und relativ genau kontrollieren, ob die Hülle der
Gondel bündig an der Hülle der Flügel schließt (und so verkleben). Man sieht auch das das Positionieren einem Hornberger Schießen
ähnelt, da die Markierung nicht passen (zu klein sind, besser aber als anders herum).

Bild 2: Beide Gondeln montiert und die Motorhalterung aufgeklebt.

Bild 3: andere Sicht
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • mot_8.jpg
  • mot_9.jpg
  • mot_10.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

51

Sonntag, 13. November 2011, 20:35

Hallo liebe Mitverfolger,

ab jetzt sämtliche Augen zudrücken. Nachdem es mir durchaus gelungen ist die Motorgondeln einigermaßen bündig auf die Flügeloberflächen zu heften, kommt jetzt der Bauschritt dran den Oberflügel auf den Unterflügel zu plazieren und zu fixieren. Die mitgegebene Lehre ist nützlich aber total instabil, man soll mit Gummiringen arbeiten. Ich glaube ich werde lieber nochmal haduwolff's Rat befolgen und die Legokiste meines Sohnes plündern.

Die meisten Streben sind nach dem gleichen Prinzip zu bauen:

Bild 1: Die Klebelasche wird 2 mal geknickt und eine weitere Knickung erfolgt zwischen Lasche und Hülle.
Bild 2: dann wird die Lasche an die Hülle geklebt so dass das stabilisierend Innengerüst für die Strebe entsteht.
Bild 3: die Enden sind kurzeinzuschneiden und (so vermute ich, Bauanleitung/Skizzen sagen dazu nichts) überlappend zu verkleben
Bild 4: fertige Strebe
P.S.: für alle potentiellen Nachbauer: da man schon vorab einige Streben fertig haben muss, bervor man den Oberflügel montiert, ist es ratsam sich die Streben gut sortiert bereitzustellen, die sind alle unterschiedlich lang.
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • holm_1.jpg
  • holm_2.jpg
  • holm_2a.jpg
  • holm_3.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 13. November 2011, 21:02

Na Gerald, statt sämtliche Augen zu, werde ich Dir lieber alle zur Verfügung stehenden Daumen drücken.

Toi, toi, toi :thumbsup:

Viele Grüße

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

53

Sonntag, 4. Dezember 2011, 15:31

Hallo Oltdimer-Fans,

nun wieder ein Fortschrittchen zu vermelden.

@J.R.: Danke für die Treue, ich hoffe das Warten und Drücken hat sich gelohnt.

Bild 1: Die mitgelieferte Lehre ist zwar nützlich für die Vertikale, wie hoch der obere Flügel anzubringen ist, läßt aber jede Menge Spiel in der Horizontalen. Im Inet gefundene Dreiseitenrisse erzählen die Flügelvorderkanten liegen gleich weit vor. Nun seht selbst.

Bild 2: Hier bekommt man einen Eindruck über die ziemlich fiese Doppeldeckerflügelgeometrie. Mittlerweile sind die vier Rumpfholme mit dem Oberflügel und dem Rumpf verklebt (im Bild noch nicht). Und damit liegt nun alles fest.
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • flü_1.jpg
  • flü_2.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 4. Dezember 2011, 21:04

Hey, Gerald,

diese Lego-Konstruktion ist ja wohl der Knaller!

Und ehrlich.......(ich wag´s mich ja kaum zu sagen).....auf dem letzten Foto finde ich, der Vogel grinst irgendwie fies.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

55

Sonntag, 4. Dezember 2011, 22:14

Servus Gerald,

hast du schon mal darueber nachgedacht Flieger aus Lego zu bauen und mit Kartonhilfskonstruktionen zu verschoenern ?

Mir kommt so der Verdacht, das die Legokontruktionen fuer dich die groessere Herausforderung darstellen und mehr Spass machen !

Klaus

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 476

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

56

Montag, 5. Dezember 2011, 13:10

Hallo Gerald,

da sieht man es wieder mal: man muss sich nur zu helfen wissen!

Allerdings gibt es bei mir im Haus leider keine Legosteine mehr ...

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

57

Montag, 5. Dezember 2011, 14:07

@ Klaus: Hey, DAS ist auch eine schöne Idee!

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

58

Montag, 5. Dezember 2011, 14:25

Ich würde Hilfskonstruktionen bauen und mit Lego verschönern ! ;) Da hat er wieder etwas aufgetan der Hr. Möller.. :)
Ich kann mir nicht helfen - von vorne sieht das Ding momentan aus wie ein verhunzter X-Wing.

Ich finde besonders deine Arbeit mit den Motorgondeln bemerkenswert. Ich hätte das Zeug wohl schon an die Wand geschmissen und mit Flammenwerfern "aufgewertet". Meine Hochachtung das du das durchgezogen hast.
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

59

Montag, 5. Dezember 2011, 20:24

Hallo "liebe Freunde",

soso (vor allem Du Klaus), Ihr meint also ich kann besser Lego als Kartonmodell bauen? Dann rufe ich einen Wettbewerb aus: Wer baut das beste Legomodell! Ich habe noch nicht mit den Mods geklärt, ob dafür kostbarer Speicherplatz geopfert werden soll. Aber man soll ja über den Tellerrand gucken.

Gewonnen hat dasjenige Modell, das bei einer Kartonmodellschau ausgestellt wird und die Betracher ausrufen: "Und das soll Lego sein? Wenn ich es nicht besser wüsste, ich hätte es für Papier gehalten."

Na dann mal Futter bei die Fische.

Ah, bevor ich es vergesse, man kann die Legos auch hervorrangend verwenden um 1:250 Schiffe verwindungssteif und belastbar zu bauen, wir haben hier einen, der macht immer erst eine FEM Optimierung und verwendet schnöden Karton. Schiere Zeitverschwendung, geschickt am rechten Platz ein Legoklötzen eingeklebt, und selbst die Hausfrau wird sich die Zähne daran ausbeissen.

Till, wie immer hast du leider recht:
»Gerald Friedel« hat folgendes Bild angehängt:
  • flü_2_grins.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

60

Montag, 5. Dezember 2011, 21:08


Gewonnen hat dasjenige Modell, das bei einer Kartonmodellschau ausgestellt wird und die Betracher ausrufen: "Und das soll Lego sein? Wenn ich es nicht besser wüsste, ich hätte es für Papier gehalten."

Haaach, Junge, du bist einfach klasse! was hab´ ich gelacht!

Till, wie immer hast du leider recht:

Najaaaaaa......das Vieh sieht aber echt höhnisch aus.
Is das Kunst, oder kann das wech?

61

Montag, 5. Dezember 2011, 21:52

Servus Gerald,
das hab ich jetzt nicht verdient ! Da bemuehe ich mich, das Jahr 2011 harmonisch ausklingen zu lassen indem ich eine bisher unendeckte Faehigkeit lobend hervorhebe und dazu genialerweise auch noch die nicht notwendigerweise erforderliche Kommutativitaet mit ins Spiel bringe.
Und was ist das Ergebnis ? Ein Wettkampf muss her um der Kartonistenklasse in aller Welt zu zeigen, wer denn hier wohl der Bessere ist.
Aus dem Bemuehen fuer inovativen Modellbau mit Lego aus Karton hat mein Kollektiv unter Buendelung aller fortschrittlichen Kraefte in Rekordzeit ein Schiff entwickelt, das beide Welten nicht nur freundschaftlich verbindet sondern auch den Grundstein fuer eine kollektive Zusammenfuehrung in Frieden und Freiheit legt.
Unter diesem Motto stelle ich hier jetzt zwei Fotos ein - moege der Beste gewinnen !
Klaus
»KlausMoeller« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2011-12-05-gf.jpg

62

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 18:12

Fortsetzung offtopic:

Lieber Klaus, auch wenn man sich als Wohltäter der Menscheit geriert und auch wenn Du mit einem engagierten Projekt den Wettbewerb beginnst, so mußt Du Dich dem Wettbewerb der Ideologien und der Modelle stellen.


Hier mein Beitrag: Was ist das?
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • wü_1.jpg
  • wü_2.jpg
  • wü_3.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

63

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 18:15

Hier die Lösung, dazu etwas in den Keller gehen
L
L
L
L
L
L
L
L
L

Richtig! Ein Massstabswürfel!
Baut den mal in Lego nach, in Papier kann das jeder, aber in Lego....Das Logo vom Forum habe ich extra weggelassen, sonst wäre es zu einfach gewesen (das Rätsel).

Na gut die nächste post von mir geht wieder über den Flieger! Versprochen!
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 18:20

:D
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

65

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 19:24

Servus Gerald,

zum guten Schluss meine Aufloesung :

Loesung
Lautet
Lege
Lego
Locker
Lose
Lagig
Loesche
Logo

Bingo fuel !!

Gruss

Klaus

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 19:46

Ach Gott - ihr zwei driftet da aber köstlich ab ! :thumbup:

Liebe
Leute
lasst
locker
leim
laufen
lamentierts
leise

;)

Erinnert mich an den seligen Heinz Erhardt : "Theaterstück mit G" :)
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 20:03

Jawoll,

kann ich dir nur beipflichten, Wolfgang. Es ist einfach nett hier. Viel Platz für Off-Topic-Spinnereien.
Is das Kunst, oder kann das wech?

68

Samstag, 10. Dezember 2011, 09:59

Wie versprochen, mit hp 42,

Bild 1: Beigefügte Lehre entfernt. Und die Streben werden sukzessive von innen nach außen eingeklebt.

offtopic Nachtrag:

Bild 2: von wegen locker gelegte lose Lagen: Massiv Attack!

Bild 3: außer Konkurrenz ein Borg-Raumschiff im Masstab 1:1000000
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • flü_3.jpg
  • wü_4.jpg
  • wü_5.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

69

Samstag, 10. Dezember 2011, 22:15

Hallo Ihr Strebsamen...

feritg verstrebt! Zumindest die Haupttragflächen, die hinteren kommen später, aber zuerst sind die Räder oder die Motoren unter der Schere.

Offtopic: Lego rules! (Prozente kriege ich von den Dänen (die wie man weiß, ja nicht lügen (@Otto) leider nicht)
»Gerald Friedel« hat folgendes Bild angehängt:
  • flü_4.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

70

Samstag, 10. Dezember 2011, 23:02

Moin Hr. Friedel,

also ich muss schon sagen, Dein letztes Foto von der HP.....WOW, DAS sieht klasse aus !!! Dem Bild nach hat Deine Lego-Konstruktion sehr gute Arbeit geleistet, oder musstest Du viel an den Streben herumschnitzen? Ich denke nicht, denn

Dein Foto von dem "Borg-Raumschiff" 8o beweist ja auch dem letzten Dänen, das da ein ganz ganz großes Talent heranwächst. Wenn es mal irgendwann nicht mehr reicht, sich das täglich Brot mit dem Kartonbau zu verdienen, hast Du Dir ein

zeitloses zweites Standbein geschaffen......Respekt!!

Ein Bewunderer
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

71

Sonntag, 11. Dezember 2011, 07:44

Hallo Ihr Lieben,

@Wolfgang Pesek, Dir ein Dankeschön für die Laudatio, wohl wissend, dass einem Jet-Fan(!) das nicht so locker von der Hand geht.

@J.R. tja so kann man sich täuschen, vom Modellbau habe ich noch nie gelebt, trotz immerwährender Investitionen. Das bedeutet, selbst Legobauen wrd einen wie mich nähren, aber beides gestaltet mein Leben schöner, that's it! Ja bei den Streben, muss mann individuell zuschneiden, was aber kein Problem ist, da jede Strebe genug "Luft" hat.

@panzerchen, da kann man eine Menge wohl dazu sagen und natürlich hast Du recht, aber ich glaube das Modell taugt für den "ernsthaft" orientierten Modellbauer nicht. Wohl aber für Basteltypen wie mich.
Ich finde auch, dass immer dann wenn eine neue Technologie enststeht (damit verbunden eine alte abgelöst wird) wird es experimentell, designmäßig lustig.

Andererseits so ein modernes "schnittiges" (@mein Sohn) Flugzeug ist schon schnieke und nicht zu verachten...auch wenn die Unterschiede vom Aussehen her sich manchmal marginalisieren.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

72

Sonntag, 25. Dezember 2011, 17:49

Hallo Doppeldecker-Fans

weiter mit dem Fahrwerk,

Bild 1: hier meine Version der Verstrebungen
Bild 2: links: gebaut nach der Originalvorlage mit der in meinen Augen unseligen in_der_Mitte_der_Reifenflanke_Knick_Methode (idMdRKM), rechts meine Version: die Reifenflanke an der Knicklinie zerlegt und mit einer Lasche hinterklebt (sieht ein wenig besser aus und ist besser zu handeln, sowie stabiler
Bild 3: von der inner side of life
Bild 4: Lauffläche mit den 2 Pappscheiben eingeklebt und Nabe von innen durchgeschoben (bevor die Lauffläche drumherum kommt).
Bild 5: von der Seite zum Rumpf hin
Bild 6 von der Seite vom Rumpf weg
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • fahr_1.jpg
  • fahr_2.jpg
  • fahr_3.jpg
  • fahr_4.jpg
  • fahr_4b.jpg
  • fahr_5.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

73

Montag, 26. Dezember 2011, 15:49

Hey, Gerald,

sieht wahrlich besser aus.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

74

Dienstag, 27. Dezember 2011, 10:17

Hallo Ihr lieben,

nun ist es komplett das Fahrwerk,

Bild 1 von vorne

Bild 2: das Röllen (eine Art Nabe) zwischen zwischen Rad und Strebe war nicht vorgesehen, man hätte das Rad platt an die Strebe kleben sollen, dass sah mir aber zu plumb aus. Auf den Bildern im Inet ist zusehen das da sehr wohl ein deutlicher Abstand ist. Ich möchte darauf hinweisen, dass das die erste "Superung" an diesem Modell ist, eine zweite wird folgen (war schon geplant).

Bild 3: Hinterrad, anstatt den Träger (Teil 63) nur einmal mit Karton zu verstärken, habe ich noch eine Lage zugegeben, diese Art der Konstruktion knickt leicht zur Seite hin weg.
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • fahr_6.jpg
  • fahr_7.jpg
  • fahr_8.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

75

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 15:18

Sodale,

nun geht es weiter mit den Motoren:

Bild 1: Neun Zylinder mit Schraube
Bild 2: andere Ansicht
Bild 3: vorgesehene Auspuffrohre oben Lötzinn, dasselbige ersetzen soll, unten Farbprobe (gold mit rot gemischt)
Bild 4: ein Rohr montiert, jeder Motor hat zwei davon
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • mot_1.jpg
  • mot_2.jpg
  • mot_3.jpg
  • mot_4.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 21:36

Hey Gerald,

da haste ja gar nicht mehr so viel an Deiner silbernen...zwei Tragflächen...drei Seitenleitwerke...vier Motoren...fünf...äähhh Dingens-Kiste zu tun. Diese ganze Geschichte mit den vielen Streben zwischen den Flächen ect. sieht hervorragend aus und auch Deine "Superung" bei der Radachse macht sich ziemlich gut! Da bin ich aber mal gespannt, wo denn wohl die zweite Superung hingebaut wird.

Viele Grüße

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

77

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 22:57

Hei, J. R.,

ah da sieht man mal wieder, wie unauffällig ich "supere", das Auspuffrohr ist die Zweite!

Das habe ich mir von Anfang an vorgenommen nicht aus dem Bogen zu bauen, weil mit dem simplen Papierstreifen, das sieht ja ein wenig sniefig aus.
Es ist keine große Änderung, aber es macht ziemlich was her.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

78

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 23:25

Ahaaaa, so ist das also.

Da bekommst Du direkt meine uneingeschränkte Zustimmung für diese "Bausatzverbesserung". Wenn ich mir die Original-Bogen-Möchtegern-Rohre so ansehe, hätte ich sicher genau so entschieden.

Auf auf in den Endspurt!

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

79

Donnerstag, 5. Januar 2012, 11:00

Kleiner Nachtrag zur Geschichte des Bausatzes,
Schreiber hat ihn 1994 erst verlegt, er ist also keine 40 Jahre alt (wie ich aus haduwolffs Bemerkung geschlossen habe), sondern nur 17/18 Jahre. Die Information habe ich von der Seite HIER . Da sieht man übrigens auch ein sehr schön gebautes Modell, dass sogar bei einem Wettbewerb den 3.Platz gewonnen hat.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

80

Montag, 9. Januar 2012, 23:23

So jetzt sind die Motoren auch dran.


Ach ja ich habe mich mal bei der AGK versucht schlau zu machen, wann der Bogen auf die Welt gekommen ist, aber da war nur der Zeitrahmen 1985 bis 2006??? zu erfahren (vielleicht auch der Zeitraum in dem div. Auflagen erschienen sind).

Bild 1: Jahrmarkt der Skurrilitäten: Einer der Motorenbaugruppen war auf normalen Papier gedruckt, mit dem Resultat, dass die Luft"schraube" (links) (Henryk, nein, Du erklärst mir jetzt nicht dass a) die Verdrehung der Luftschraubenblätter fehlt, und b) wäre sie da, sie leider völlig falsch verdreht sind!) dunkler als die auf dem Glanzpapier gedruckte (rechts) ausfällt.

Bild 2: Bei den Töpfen ist es genau umgekehrt, sie fallen heller aus (wieder links nicht Glanzpapier) und da merkt man wie dünn das Glanzpapier ist weil die gerollten Zylinder schmaler (rechts) ausfallen.

Bild 3: Soweit der Zustand des Modells

Bild 4: Motoren genauer

Nur noch 10 Teile zum dranpeppen.
»Gerald Friedel« hat folgende Bilder angehängt:
  • mot_12.jpg
  • mot_11.jpg
  • mot_13.jpg
  • mot_14.jpg
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Social Bookmarks