Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 1. Januar 2008, 22:33

hallo andreas,
geht mir mit deinem baubericht nicht anders :D! ich hoffe du bist gut reingerutscht.....!? werde die p-40 fertigbauen. hatte kurz überlegt noch einmal von vorne anzufangen.... beim nächsten modell findet die suche nach bildern jedenfalls vor baubeginn statt.
gruss michael

flo

Fortgeschrittener

  • »flo« ist männlich

Beiträge: 484

Registrierungsdatum: 28. Juni 2007

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 1. Januar 2008, 22:58

Hallo Michael

Von vorne!? Die Kiste schaut super aus! Wird wieder ein Schmuckstück.
Dein Baubericht zeigt auch mal schrittweise so Details wie den Zusammenbau des "Mauls". Weiter so.

Gruß, Flo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flo« (23. April 2009, 01:14)


  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 2. Januar 2008, 21:22

hallo freunde,
wünsche allen im forum ein "frohes neues" :prost:!
habe es die letzten tage mit dem bau ein wenig ruhiger angehen lassen.
habe lediglich das segment hinter dem cockpit mit uhu-alleskleber endgültig angeklebt. nichts dolles aber der rumpf wächst :)! ach ja,habe in den spant des segmentes vor der montage ein loch geschnitten. das loch wird möglichst groß erstellt. jedoch darf die stabilität des spantes nicht leiden. das ankleben des segmentes an das cockpit-segment ist so viel leichter. man kommt so noch an die innere klebelasche ran. (zb. mit einem pinselstiel....)
dann habe ich mich um die "nase" auf der motor-cowling gekümmert.
das teil ist ein bischen "frickelig" zu bauen.es ist hier wieder sorgfald angesagt,da es sich um ein teil handelt,welches sofort ins auge fällt.
sauberes vorformen und retouchieren ist schon die halbe miete :D.
heute abend möchte ich das letzte segment mit dem spornrad bauen.
die teile habe ich schon ausgeschnitten :).seht die bilder....
gruss michael
»flyschorni« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010066.jpg
  • P1010068.jpg

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 3. Januar 2008, 14:53

hallo leute,
bin gestern abend nicht untätig gewesen und habe das leitwerks-segment gebaut. ging recht flott,keine probleme. erst wieder das innensklett mit uhu-"kraft" verklebt, dann den äußeren mantel rumgeklebt. das innere blendenteil des radkastens, habe ich gleich auf das äußere mantelteil geklebt. vor dem verkleben habe ich beide teile über einen edding-stift vorgerundet. das mantel-teil wird nun probeweise um das sklett gelegt.passt alles kann es sofort verklebt werden. eventuelle ungenauigkeiten werden durch abschleifen des innen-skletts behoben. bau und montage des heckrades habe ich noch nicht gemacht. solche kleinteile versuche ich wegen der bruchgefahr beim weiterbau erst am ende des baus zu montieren. wenn man mal einen "schlechten" bautag hat,baut man halt räder... :].
das fertige hecksegment werde ich auch nicht gleich an den rumpf kleben. werde erst das gesamte bauteil mit seiten/höhenruder fertigbauen. der fast fertige rumpf wird so geschont. was man nicht hin und herbewegt, kann auch nicht kaputt gehen :D!
da das hecksegment so flott fertig wurde,habe ich noch teile vom seiten/höhenruder vorbereitet. die teile sind schon ausgeschnitten und retouchiert. werft einen blick auf die bilder....
gruss michael
»flyschorni« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010069.jpg
  • P1010074.jpg
  • P1010084.jpg

zec

Profi

  • »zec« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

45

Freitag, 4. Januar 2008, 01:09

Schaut ja bis jetzt sehr gut aus :super: . Der Lufteinlass hats mir bei diesem Modell besonders angetan - schaut so richtig gefährlich aus.
LG
Michael

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

46

Freitag, 4. Januar 2008, 10:48

morgen michael,
danke für die netten worte.dein flugzeug entwickelt sich ja auch immer
besser. die nase ist wirklich extra-klasse =D>!
werde mir die tage den bogen auch besorgen :D.
gruss michael

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

47

Freitag, 4. Januar 2008, 10:50

morgen leute,
habe gestern abend das leitwerk fertig bekommen :D.

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

48

Freitag, 4. Januar 2008, 11:37

nachdem die teile sauber retouchiert waren wurden diese sauber vorgeformt. zum verkleben der teile habe ich wiscol und uhu-alleskleber genommen. auf dem sklett innen habe ich uhu verwendet um ein einweichen des mantelteils zu verhindern. die äußeren kanten des mantelteils wurden mit wiscol verklebt. dieser kleber macht das mantelteil geschmeidig und formbar. um bei runden übergängen, wie bei der seitenruder-flosse, die mantelteile wirklich sauber "auf stoß" zusammenzubekommen, verwende ich einen stift oder zahnstocher.
dieser wird beim verkleben quer über die klebenaht gerollt. man "bricht"
so die manchmal hochstehene kante des bauteils, der übergang wird wirklich rund.
das ankleben der leitwerksflächen an das rumpfsegment ist wieder sehr einfach. zuerst habe ich die beiden teile des höhenleitwerks ausgerichtet und verklebt. wie bei halinski gewohnt sitzen diese auf einen draht welcher durch das rumpfsegment führt. einfach die teile auf den draht stecken und links und rechts mit wiscol am rumpf festkleben. nachdem die teile getrocknet sind, wird das leitwerk montiert. hierbei auf saubere ausrichtung achten.
wenn die geschichte so weit trocken ist,werden abschließend noch die abdeckbleche angebracht. diese habe ich vor der montage schon gut vorgeformt. durch wiscol zusätzlich weichgemacht, ist das anbringen der teile nun kein problem mehr :). konnte mir das probestecken der teile natürlich nicht verkneifen :D,seht die bilder.....
gruss michael
»flyschorni« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010089.jpg
  • P1010091.jpg
  • Meine Ölbilder 054.jpg
  • Meine Ölbilder 055.jpg

zec

Profi

  • »zec« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

49

Freitag, 4. Januar 2008, 23:48

Zitat

Original von flyschorni
werde mir die tage den bogen auch besorgen :D.


Servus Namensvetter. Dann brauchen wir nur noch 7 weitere "Irre", die die Iskra bauen und dann haben wir die Staffel komplett :D .
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

50

Samstag, 5. Januar 2008, 00:41

Und da waren es auch schon drei "Irre" :D .
LG
Michael

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

51

Samstag, 5. Januar 2008, 10:13

hallo zec,hallo norm,
wäre bestimmt lustig mal einen sammelbaubericht zu machen... :D! wie ich gehört habe ist es möglich, die iskra in mehreren ausführungen/farben zu bauen :)? dann hätte am ende jeder eine andere maschine :D. nur für die anderen leute im forum wäre das wohl
öed :rolleyes:? zumal michaels bericht gerade alle fragen beantwortet. aus meiner sicht bleibt das forum nur interessant, wenn wir viele unterschiedliche bauberichte am start haben....
gruss michael

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

52

Samstag, 5. Januar 2008, 10:50

morgen leute,
habe gestern abend alle bauteile für den flügel ausgeschnitten.
zur verstärkung habe ich wieder 1mm starke graupappe genommen.
vor dem ausschneiden habe ich noch alle ausbuchtungen mit einem farbstift markiert. (siehe foto) ich schneide immer erst den äußeren umriss des bauteils aus. die äußere form wird so gleichmäßiger, zb. bei den flügelprofilen. leider sieht man dann nicht mehr, wo noch die verzahnung der bauteile rausgeschnitten werden muss. mit der farbstiftmarkierung ist das erkennen der bereiche, welche noch entfernt werden müssen kein problem :D.
sooo,heute kann ich die teile endlich verkleben :yahoo:.
gruss michael
»flyschorni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Meine Ölbilder 030.jpg
  • Meine Ölbilder 034.jpg

Günni

Profi

  • »Günni« ist männlich

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 22. August 2007

Beruf: Lagerist

  • Nachricht senden

53

Samstag, 5. Januar 2008, 19:42

Hallo Michael,

Ich find`s einfach toll was du uns hier zeigst,werde deinen Baubericht mit großem Interesse weiterverfolgen.

Viele Grüße
Günni
Kartonbau.de
...mein Forum

  • »Robert Majenka« ist männlich

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

54

Samstag, 5. Januar 2008, 19:57

Hallo Michael :)

Sehr gute Arbeit ! Besonders die Heckpartie sieht wirklich echt aus :)

Liebe Grüße

Robert
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

Sebastian

Schüler

  • »Sebastian« ist männlich

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 18. April 2005

Beruf: CAD- Zeichner

  • Nachricht senden

55

Samstag, 5. Januar 2008, 22:33

Hallo Michael,
dass sieht bisher verdammt gut aus

-Sebastian-
In der Vorbereitung: ....

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 6. Januar 2008, 00:39

hallo leute,
@ günni: schön das du mal reinschaust. deine thunderbold nimmt ja auch langsam formen an =D>. wünsche gutes gelingen für den endspurt!

@robert: ja gefällt mir auch schon ganz gut, es fehlen aber noch einige details. ist nur probegesteckt,an einigen stellen muss ich auch noch etwas retouchieren. deine me wird wohl ein hammer @)! habe den bogen natürlich auch :D. du hast recht, ansich viel zu schade zum zerschneiden :(.

@sebastian:
danke für dein lob :rotwerd:!

gruss michael

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 6. Januar 2008, 01:01

morgen freunde,
habe gestern meinen leimeimer aufgemacht und die teile des flügels verklebt :D. als kleber habe ich wiscol genommen. uhu-alleskleber wäre sicher auch gegangen..... wenns eben geht, nehme ich aber lieber wiscol :). komme ich am besten mit zurecht,reine geschmacksache...
die flügelspitzen-teile habe ich mit sekundenkleber behandelt. die sind nun wie das ganze bauteil schön stabil :D.
habe dann die beiden außenhäute des flügels ausgeschnitten und retouchiert. bevor diese um das flügelgerippe geklebt werden können,müssen jedoch erst die fahrwerksschächte fertiggestellt werden. die teile habe ich schon ausgeschnitten. die fahrwerksschächte möchte ich ein wenig "aufpeppen". dazu morgen mehr,seht die bilder...
»flyschorni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Meine Ölbilder 037.jpg
  • Meine Ölbilder 041.jpg
  • Meine Ölbilder 038.jpg

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 6. Januar 2008, 15:34

hallo freunde,
da bin ich wieder. habe heute morgen die fahrwerksschächte ein wenig aufgetunt. durch martins link habe ich brauchbare bilder im netz gefunden,hier noch mal danke martin!
viel habe ich nicht gemacht,nur ein paar details hinzugefügt um das bauteil etwas lebendiger wirken zu lassen :).
den boden des fahrwerksschachtes habe ich mit leisten hochkant beklebt. ich habe einfach 2mm hohe streifen aus 0,5mm graupappe geschnitten. diese mit guasche angemalt, abgelängt und mit wiscol aufgeklebt. so bekommt das bauteil mehr tiefe :).
dann habe ich noch ein paar leitungen aus draht angebracht.
abschließend habe ich die geschichte noch ein wenig mit gouasche
gealtert.
ein probestecken im flügelsklett musste nun aber sein....
was soll man sagen,alles passt ohne nacharbeiten :D
seht die bilder....
gruss michael
»flyschorni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Meine Ölbilder 040.jpg
  • Meine Ölbilder 045.jpg
  • Meine Ölbilder 048.jpg
  • Meine Ölbilder 039.jpg

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 6. Januar 2008, 16:46

hallo norm,
bin da ganz deiner meinung :) ich versuche mich möglichst zurückzuhalten, weniger ist manchmal mehr....
da ich aber nun so schön am pinselschwingen war,habe ich nebenbei das cockpitt auch noch ein wenig gealtert. leider hatte ich zu baubeginn
nicht die richtigen bilder :(. nun im zusammengebauten zustand ist das altern nicht ganz einfach :(. naja habe nach martins bildern einige änderungen vorgenommen. ich hoffe,ich habe beim altern nicht übertrieben....,bilder folgen noch,
gruss michael

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 6. Januar 2008, 23:53

hallo leute,hallo norm,
habe heute nebenbei am cockpitt weitergemacht. habe noch zwei hebel angebracht. diese hatte ich wegen bruchgefahr noch nicht montiert. nun fehlt teilemäßig nur noch das visier. ist zwar schon fertig, wird aber erst kurz vor der montage der vorderen kanzel angeklebt.
da ich eh schon mit dem pinsel zugange war habe ich das cockpit auch gleich ein wenig gealtert.
seht die bilder...
gruss michael
»flyschorni« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010147.jpg
  • P1010153.jpg
  • P1010155.jpg
  • P1010158.jpg
  • P1010160.jpg

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 691

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

61

Montag, 7. Januar 2008, 00:48

Hallo Michael,

von wegen großes Kino. Was Du hier fabrizierst ist aber auch eine kompetente Leistung. =D> =D> =D>

Will ich im Original sehen :D

Noch ein Wink mit dem Zaunpfahl "Ruhrpott-Treffen" ?

Servus
René
Wer Bier nicht liebt und Weib und Knödel der bleibt ein Leben lang ein Blödel

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

62

Montag, 7. Januar 2008, 11:06

morgen rene,
asche auf mein haupt :rotwerd: :rotwerd: :rotwerd:.......
ist natürlich nicht aus der welt! laufe momentan nur mit gebremsten schaum,schleppe seit 3 wochen eine grippe mit mir rum :( :( :(
sobald ich wieder richtig fit bin,leier ich die sache an -versprochen :D!
gruss michael

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

63

Montag, 7. Januar 2008, 17:26

8ohallo freunde,
weiter geht's :D! habe gerade den flügel fertiggestellt. natürlich nur den rohbau ohne anbauteile. ich bin wie folgt vorgegangen:
zuerst habe ich die flügelhaut vorgeformt. vor dem biegen habe ich das bauteil entlang der biegelinie an der flügelnase auf der rückseite des bauteils, dünn mit wasser bepinselt. kurz einwirken lassen und dann gefühlvoll über die tischkannte gebogen. nun die geschichte gut trocknen lassen. die noch feuchte nase ist druckempfindlich -vorsicht beulen :(!!
dann wird die haut trocken probegepasst. ich hatte glück, es waren keine nacharbeiten (schleifen) erforderlich :).
dann habe ich die haut zuerst an der flügelunterseite verklebt. es kam hier uhu-alleskleber zum einsatz. hier auf keinen fall wiscoll nehmen, die spanten drücken sich sonst durch 8o!!
nun wird der fahrwerksschacht montiert. einfach von oben in das flügel-gerippe fallen lassen und verkleben. wenn man die flügelhaut zuerst unten verklebt, geht das kinderleicht :).
so,nun wird die oberseite verklebt. zuerst habe ich ein "v-profil" aus papier etwa 2mm von der flügelhinterkante entfernt angeklebt. (hoffentlich könnt ihr das auf dem bild erkennen,was ich meine.... :rolleyes:) so erhöht sich die klebefläche und die stabilität der flügelhinterkante gewaltig. das verkleben geht so viel leichter :).
die flügelspitzen werden an den außenseiten ein wenig eingeschnitten.
dann ist das vorformen der bauteile über einen zahnstocher kein problem mehr. ich fixiere die form der flügelspitzen nun, indem ich die rückseite mit wiscol einstreiche (natürlich nur den randbereich). so bleibt die wölbung nach dem trocknen erhalten :D.
nun ist das ankleben/zusammenkleben der flügelspitzen am flügel
recht einfach :],seht die bilder....
gruss michael
»flyschorni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Meine Ölbilder 043.jpg
  • Meine Ölbilder 050.jpg
  • Meine Ölbilder 051.jpg
  • P1010126.jpg
  • Meine Ölbilder 053.jpg

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

64

Freitag, 11. Januar 2008, 19:00

hallo leute,
habe nun mit den anbauteilen rund um die radkästen weitergemacht.
auch hier wieder einige teile, die nicht sofort zuzuortnen sind. habe von der abfolge her erstmal wieder alle teile verbaut, welche eindeutig waren. erst einmal angefangen, hat sich die bauabfolge dann selbst erklärt :](siehe bilder).
dann kamen zwei bauteile die wieder ein wenig aufwändiger waren. es handelt sich um die beiden "keulen" ,welche vorne an der flügelvorderkante sitzen. ich bin wie folgt vorgegangen:
zuerst habe ich die kartonteile fast wie ein propeller-spinner mit wiscol verklebt. dann habe ich die keulen von innen mit sekundenkleber ausgegossen. die keule ist nun nachdem der kleber trocken ist steinhart :). sie kann nun dünn mit spachtel überzogen werden. nachdem der spachtel trocken war, habe ich die ganze schose mit 400er schleifpapier glattgeschliffen. abschließend habe ich die keulen noch mit guasche bemalt. die bilder zeigen die keulen nach der montage. seht die bilder....
»flyschorni« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010135.jpg
  • P1010138.jpg
  • P1010139.jpg
  • P1010140.jpg
  • P1010141.jpg

Günni

Profi

  • »Günni« ist männlich

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 22. August 2007

Beruf: Lagerist

  • Nachricht senden

65

Freitag, 11. Januar 2008, 20:20

Hallo Michael,

Deinen Baubericht mitzuverfolgen,ist die reinste Augenweide.

Meinen großen :respekt:

Viele Grüße
Günni
Kartonbau.de
...mein Forum

Beiträge: 1 549

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2004

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

66

Freitag, 11. Januar 2008, 21:17

Grateful for that clear and concise manual for wing-building! - L.
Dankbar für die Gelegenheit auf Englisch schreiben zu dürfen, kann aber Antworten problemlos auf Deutsch lesen.

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

67

Sonntag, 13. Januar 2008, 16:58

hallo günni, hallo leif,
ich freue mich sehr, wenn euch der baubericht gefällt :). ist ja erst mein erster versuch.....
gruss michael

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

68

Sonntag, 13. Januar 2008, 17:06

hallo freunde,
nun geht es endlich weiter. habe gestern morgen rumpf und tragfläche miteinander verklebt. nun sieht die geschichte schon beinahe nach einem flugzeug aus..... :D! habe hier uhu "kraft" als kleber verwendet.
seht die bilder....
gruss michael
»flyschorni« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010165.jpg
  • P1010164.jpg

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

69

Sonntag, 13. Januar 2008, 17:37

hallo freunde,
es geht auch gleich weiter. nachdem der kleber trocken war, habe ich gleich mit einen "angstbauabschnitt" weitergemacht. es handelt sich um den hinteren luftauslass des kühlers unter dem flügel. das erste bild zeigt das basisblech. dieses ist wieder ein "lustiges" teil, das bauteil weißt einige formänderungen auf. sauberes vorformen ist hier pflicht.
trotzdem ist die montage des bleches nicht ganz einfach. ich habe mir ein zusätzliches spantenteil gebaut. auf dem bild mit "!" gekennzeichnet.
dieses teil fungiert nun als "rutsche" ,eine montage "auf stoß" ist nun recht einfach :D. das blech habe ich dann wieder stück für stück mit wiscol verklebt. nun habe ich die drei runden gitter vom kühler reingeklebt. dann kann der längliche wulst unter dem flügel /rumpf erstellt werden. alles easy zu bauen,einfach segment an segment kleben. seht die bilder.....
»flyschorni« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010166.jpg
  • P1010167.jpg
  • P1010169.jpg
  • P1010171.jpg
  • P1010175.jpg

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

70

Sonntag, 13. Januar 2008, 18:11

ich noch mal,
habe noch drei bilder angefügt.
auf bild eins sieht man,wie ich einen bauteilübergang mit einem zahnstocher plattrolle. so bekommt man schöne ,flache nähte :).
auf bild zwei sieht man meinen luftröhren-schnitt :D. da das bauteil spannung aufwies, wurde dieser schnitt nötig. nun liegt aber wieder alles schön an :). der schnitt liegt unter der bomben-halterung. sieht also keiner.... :D.
habe dann noch die "rumpf-lappen" verklebt.seht die bilder....
gruss michael
»flyschorni« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010170.jpg
  • P1010173.jpg
  • P1010174.jpg

Günni

Profi

  • »Günni« ist männlich

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 22. August 2007

Beruf: Lagerist

  • Nachricht senden

71

Sonntag, 13. Januar 2008, 18:14

Hallo Michael,

Du legst ja ein Tempo vor...... @) @)

Viele Grüße
Günni
Kartonbau.de
...mein Forum

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

72

Dienstag, 15. Januar 2008, 18:36

hallo günni,
das geht auch nur,weil ich momentan gegroundet bin- grippe ;( :P :P!
na wenigstens raffe ich mich zum bauen auf,wäre sonst totlangweilig...
freue mich schon auf die galerie-bilder der thunderbold :).
gruss michael

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

73

Dienstag, 15. Januar 2008, 19:17

hallo freunde,
weiter geht es. bin ansich davon ausgegangen, alle problemstellen im sack zu haben.....? tja, weit gefehlt. die verkleidungsbleche haben es noch mal so richtig in sich gehabt! war bei den von mir bereits gebauten modellen immer ganz einfach -hier nicht :rolleyes:! besonders "lustig" ist hier das hintere/untere abschlussteil. es weist mehrere form/richtungsänderungen auf. wer hier nicht sauber vorformt, ist schnell mit den nerven am ende....! das teil führt unten um den rumpf und schließt an die seitlichen bleche direkt an... :rolleyes:. habe das teil mehrmals wieder weggelegt, war mir einfach nicht recht im klaren, in welcher abfolge das verkleben vonstatten gehen sollte :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:??
zuerst habe ich dann die mittleren bleche jeweils links und rechts über dem tragflügel angeklebt. dann habe ich das hintere/untere blech verklebt. habe auf einer seite angefangen und mich dann stück für stück um den rumpf rumgearbeitet. am heikelsten sind jeweils die nähte zu den mittelteilen. "auf stoß" in einer wölbung verkleben,na super :D! na ja, hat dann aber doch irgendwie funktioniert... :)!
die bleche an der flügelnase sehen zum glück schwieriger aus als sie sind :) einfach wieder vorformen und mit wiscol verkleben. das bauteil schmiegt sich sehr schön an :).
nachdem die verkleidungsbleche nun dran sind, kann der untere/hintere teil des wulstes unter dem rumpf angeklebt werden.
nach der kleberei konnte ich es mir mal wieder nicht verkneifen den "rostpinsel" zu schwingen :D. vieleicht könnt ihr auf den bildern die alterungsspuren sehen....
gruss michael
»flyschorni« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010176.jpg
  • P1010177.jpg
  • P1010178.jpg
  • P1010179.jpg

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

74

Freitag, 18. Januar 2008, 17:26

hallo freunde,
weiter geht der baubericht :). habe das leitwerk hinten an den rumpf geklebt! wenig arbeit, aber optisch ein großer schritt. man sieht es tut sich was. die geschichte sieht nun schon sehr nach flugzeug aus :D. habe die baugruppen mit wiscol verklebt und die nähte mit dem zahnstocher plattgerollt.
dann habe ich mit den rädern weitergemacht. die bauteile/scheiben werden mit 1mm graupappe verstärkt. die scheiben habe ich mit meinem kreisschneider ausgeschnitten. die ausgeschnittenen scheiben habe ich dann mit reichlich wiscoll verklebt. die scheiben müssen beim verkleben gepresst werden,sonst wölben sich diese auf!
nach dem trocknen habe ich die "roh-räder" im dremel in form geschliffen/gedreht. dann wird das geschliffene rad mit schwarzer guasche angemalt. um zu verhindern,das sich diese wieder löst, habe ich das rad mit klarlack/matt behandelt. abschließend wird dann nur noch die rad-narbe eingeklebt -fertig :).
seht die bilder....
gruss michael
»flyschorni« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010182.jpg
  • P1010183.jpg
  • P1010185.jpg
  • P1010187.jpg

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

75

Freitag, 18. Januar 2008, 17:43

hallo leute,
weiter gehts. nachdem die räder fertig waren, habe ich auch gleich das fahrwerk gebaut. dies ist wieder recht einfach. um einen stützdraht wird das eigentliche bauteil gewickelt. wiscoll macht das bauteil beim wickeln schön geschmeidig.
tip:als stützdraht verwende ich mobile-federstahl. bekommt man im bastelshop :).
nachdem die fahrwerks-beine im rohbau fertig waren, habe ich noch schnell eine bremsleitung angeklebt. diese habe ich aus 0,4mm draht gemacht. zum schluss wurde mal wieder der alterungs-pinsel geschwungen :). werft einen blick auf die bilder...
gruss michael
»flyschorni« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010188.jpg
  • P1010203.jpg

Beiträge: 1 549

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2004

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

76

Freitag, 18. Januar 2008, 21:46

Oh, what a superb pair of landing gears & wheels! You are doing wonders with the "ageing brush" - and a lot of skill!

Nice to see another Proxxon afficionado putting the tool to such great use.

Leif
Dankbar für die Gelegenheit auf Englisch schreiben zu dürfen, kann aber Antworten problemlos auf Deutsch lesen.

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

77

Samstag, 19. Januar 2008, 17:44

hallo leif,
danke für die netten worte :rotwerd:. die curtis ist erst mein zweites modell wo ich mit alterungsspuren experimentiert habe. habe alles mit einem rotmarder-pinsel aufgetragen. als farbe habe ich guasche mit viel wasser verwendet. im weiteren bauverlauf möchte ich auch noch das weathering-set von tamiya ausprobieren. (am auspuff)
gruss michael

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

78

Samstag, 19. Januar 2008, 17:58

hallo freunde,
habe heute die füße unter die maschine gebaut!! ahh,die kiste steht auf ihren eigenen beinen :yahoo:!! der anblick ist motivation pur für den weiterbau.
außerdem habe ich noch die fahrwerksklappen gebaut und montiert.
die stellhebel der klappen habe ich aus 0,4mm draht erstellt. ich habe zuerst den habel an die klappe geklebt. dann wurde dieser passend abgelängt. nun konnte die klappe stressfrei am flugzeug angeklebt werden. (wiscol)
ich habe an den klappen wieder einige alterungsspuren angebracht. seht die bilder.....
gruss michael
»flyschorni« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010209.jpg
  • P1010210.jpg
  • P1010218.jpg

  • »flyschorni« ist männlich
  • »flyschorni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. Februar 2007

Beruf: Schornsteinfeger

  • Nachricht senden

79

Samstag, 19. Januar 2008, 18:25

hallo peter,
ich habe alles mit guasche-farben von boesner gemacht. das sind farben in kleinen tuben. es handelt sich wohl um die hausmarke von boesner -"creativ.....". es ist ein set mit 10 farben im karton. der brüller:das ganze set kostet nur 1,99 euro!!! die farben mische ich auf einer plastikpalette. die ist nach gebrauch gut zu reinigen.
sonst wie üblich:deckend eben viel farbe und wenig wasser, durchscheinend wenig farbe und viel wasser.
die räder sind mit schwarzer guasche behandelt, welche ich mit ein wenig weiß aufgehelt habe. zum schutz der farbe habe ich die räder dünn mit klarlack/matt behandelt.
das rad wird aber noch je nach untergrund nachbehandelt. außerdem muss noch die aufstellfläche des reifens plattgeschliffen werden um das gewicht der maschine zu simulieren. mache ich aber alles zum schluss, wenn ich das kleindiorama fertig habe :D.
ich hoffe ich konnte deine frage beantworten....?
gruss michael

Glue me!

Erleuchteter

  • »Glue me!« ist männlich

Beiträge: 1 937

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

80

Sonntag, 20. Januar 2008, 01:32

Wirklich beeindruckend, wie Du diese hoch komplexe Konstruktion handhabst. Sauber und gekonnt, bravo!!

Gruss von Gloomy
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Social Bookmarks