Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Samstag, 17. September 2011, 14:23

Hallo Thomas,

die wuchtige cowling ist das an der P47, was mir so gefällt und Dir ist sie ausgezeichnet gelungen. Und es ist das Teil wo zu sehen und zu spüren ist, was man mit Papier anstellen kann. Rundes Plastik wirkt dagegen direkt langweilig.


********** DAS IST NICHT DIE AUFFORDERUNG ZU EINER DISKUSSION: "PLASTE VERSUS PAPIER" *************
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

42

Samstag, 17. September 2011, 21:32

Danke, liebe Wingmen, eure Worte gehen runter wie reines Kerosin...

@Gerald: Papier vs. Plaste ist meiner bescheidenen Meinung nach sowieso nicht
diskutierbar. Ich finde das sind zwei verschiedene Welten. Schön aber, das man
auch aus Papier Dinge formen kann, die einem in einem Stück gegossenem Teil
sehr nahe kommen...

@Till: Das ist eher eine Hommage an die Laserschnitzer unserer polnischen Dealer.
Wenn du die Folie mit dem Lasercut aufreißt riechts richtig nach 2 Hektar frisch
abgefackelten Birkenwald (oder was sonst so vor deiner Türe steht)... Naja, andere
schnüffeln halt Kleber :D

@J.R. und du junger Mann stell dein Licht ned so unter den Scheffel. Aus einem Halinski
Bogen was zu zaubern ist nicht so schwer wie aus einem der alten Meister...

43

Samstag, 17. September 2011, 21:51

...ich halt schon mal die Klappe und zeihe meine Behauptung von vorher kleinlaut zurück... :whistling:

Der Ölkühler ist alles andere als einfach, eher was anderes... das ich das irgendwie hineingebogen hab,
wundert mich jetzt noch... naja... Für meine Fähigkeiten konstruktionstechnisch grenzwertig, 28 mal
gebogen und geknicht, stumpf verklebt... auweiha...

Zur Verdeutlichung der betreffende Ausschnitt aus der Anleitung und meine, ähem, Interpretation der
Sache.

Aber trotzdem wieder ein Lob ans Kosntruktionsbüro, viel der kritischen Stellen sieht man nicht, es bleibt
eigentlich alles unter den beiden oberen Abdeckblechen liegen. Vorne darf man halt nicht allzugenau reinkucken.

Ich hab diese wieder äußert nass mit Weißleim reintapeziert, so kann man von vorne durch mit leichten Gegendruck
und einem glatten Holzstäbchen (Pinselgriff, etc...) noch manche Ungereimtheiten "wegmassieren"...

Ob ich mich jetzt gleich an den Sternmotor wage, weiß ich noch nicht. Wir werden sehen...

Wie meine Kollegen aus den US of A immer sgaen: "First things first!" werd ich jetzt mal ein Kühles vernichten.

Schönen Abend noch, Thomas
»Thomas Stickler« hat folgende Bilder angehängt:
  • jug043.JPG
  • jug044.JPG
  • jug045.JPG

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 18. September 2011, 10:56

Moin, Thomas,

das Dreamteam rastet ja offensichtlich bei jedem Modell mehr aus. "Was könnten wir denn noch machen, was vorher noch KEINER gemacht hat?!" So in etwa.
Aber du folgst ihren Spuren sehr souverän, das muß ich mal sagen.
Bekommst du es eigentlich hin, die Cowling abnehmbar zu machen? Der Motor wird vermutlich ein absolutes Prunkstück.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

45

Sonntag, 18. September 2011, 22:29

Danke, Till!

Mal sehen wie ich das mit der Cowling deichsel. Wäre zwar wirklich Schade, den Quirlantrieb komplett
zu verstecken, andererseits ists sicher ne heikle Fingerübung, die Haube wieder runterzuquälen...
Ausserdem plan ich, das Teil sowieso unter ne Haube zu packen, da is nachher soweiso nimmer viel mit
rumfummeln...

Weiter gehts im Programm. Hab gleich mal die 2000PS Wespe angepackt. Echt beeindruckend das Trum.
Und der Sound erst, herrrrrlich... das brummt in der Magengegend.

Zuerst beginnen wir mit dem zentralen Zylinder. Die Kuppel ist wieder eine halinksische Meisterleistung.
Einfach gut vorformen und dann stur Zahn für Zahn miteinander verkleben. Die Rundung gibt sich dann
fast von alleine.

Als nächstes hab ich mal nen Zylinder probegebaut. Ist ja schließlich mein erster Sternmotor. Irgendwie
hab ich vor den Teilen leicht Bammel... Ich denk mal so schlecht ist er nicht geworden. Hab auch nur ne
knappe Stunde dafür gebraucht... :wacko: naja. Das heißt in diesem Bericht wirds jetzt 17 Zylinder lang
keine Fortschrittsmeldung geben.

Jetzt muss ich nur noch 17 Stunden Zeit wo finden... ?(

Schönen Abend noch, Thomas
»Thomas Stickler« hat folgende Bilder angehängt:
  • jug046.JPG
  • jug047.JPG

phyllit

Fortgeschrittener

  • »phyllit« ist männlich

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 30. August 2008

Beruf: 3D Visualisierungen

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 18. September 2011, 23:32

Hi Thomas, bis jetzt echt super gebaut! Solltest du Tips zur Herstellung von Sternmotoren brauchen, schau mal hier
Nachdem ich selbst schon mal einen vierzehnzylindrigen Motor von Halinski gebaut habe, weiß ich, was dir bevorsteht... aber du schaffst dass schon! :D

LG, Martin

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

47

Montag, 19. September 2011, 07:54

Sauber Thomas, absolut sauber!

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

48

Montag, 19. September 2011, 10:14

Hey Martin, danke für den Link! Der setzt bringt wirklich eine gute Vorlage für eine Radial Engine...

Mal sehen , hab da schon einige Ideen meinen Quirl ein wenig zu pimpen...

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

49

Montag, 19. September 2011, 12:01

Oha, ja.....der berühmt-berüchtigte PBH-Baubericht. Berühmt, weils die absolute Referenz ist, berüchtigt weil ich nicht die HOffnung habe, jemals in diese Höhen aufzusteigen.
Mutternköpfe auf dem Untersetzungsgetriebe.....Mein Golf! Na, mach´ mal, Thomas.
Is das Kunst, oder kann das wech?

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 27. September 2011, 09:17

Übrigens Hr. Stickler,

MEIN Sternmotor ist fertig und besteht aus exakt 22 Teilen hi, hi ....duckundwech....
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

51

Dienstag, 27. September 2011, 09:51

:D du sack!

Und meiner aus 270 Teilen (wenn nicht noch mehr). Aber keine Sorge, 5 Zylinder hab ich ja schon fertig... 8|

52

Samstag, 1. Oktober 2011, 17:20

...ein wenig paroli an die, die denken, die Jug ist mit Gummibandmotor geflogen... :cool:

...obwohls mir manchmal fast lieber wäre. Ist halt schon ein wenig öde...

Die erste Reihe der Zylinder ist mal fertig, die zweite folgt sogleich...
»Thomas Stickler« hat folgende Bilder angehängt:
  • jug048.JPG
  • jug049.JPG

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

53

Samstag, 1. Oktober 2011, 18:02

Hallo Thomas,
von einem, der schon einige Sternmotoren gebaut hatte – absolute Klasse!!! :thumbup:
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

phyllit

Fortgeschrittener

  • »phyllit« ist männlich

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 30. August 2008

Beruf: 3D Visualisierungen

  • Nachricht senden

54

Samstag, 1. Oktober 2011, 19:00

Da kann ich nur zustimmen! Echt schön gebaut! Superst du noch mit Zündkabeln...?
Cheers, Martin

55

Samstag, 1. Oktober 2011, 19:51

Danke, Jungs, das geht runter wie Öl...

Ich denke, in der Frontreihe wird noch gesupert werden, dort halt wo man durch die Cowlingöffnung
was sehen wird.

Gute Originalaufnahmen hab ich schon aus Squadron's P-47 Walkaround (übrigens sehr zu empfehlen,
wirklich sehr gute Aufnhamen der restaurierten Gabreski Mschine) und wenns nicht anders geht, im
Flugmuseum in Wiener Neustadt um die Ecke (AVIATICUM) steht auch noch ein Wasp 2800er.

LG, Thomas

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

56

Samstag, 1. Oktober 2011, 20:17

Wow, Thomas,

das ist wirklich einer der tollsten PW´s, die ich je gesehen habe. Absolut toll!

Weiter so.

Viele Grüße
Till

P.S.: Betreffs Gummibandmotor....du hast da was falsch verstanden. Das war kein Gummibandmotor, sondern eher so eine Art großer Zwille (Steinschleuder). Reste der P47-Abschußvorrichtungen sind noch auf dem alten Flugplatz Biggin Hill zu sehen.
Is das Kunst, oder kann das wech?

57

Samstag, 1. Oktober 2011, 20:47

Hallo Thomas,

da kann man sich den Vorrednern nur anschließen. Der Motor fängt schon an nach Kerosin und Öl zu stinken.
Bei meiner 1:24 Version ist leider auch nur die kastrierte Version "vorderer Stern halbe" zu finden eigentlich schade,
aber froh bin ich, weil da muss ich mich nicht so mühen.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

58

Samstag, 1. Oktober 2011, 22:08

Mann Thomas,

ich werde Dich nieee wieder mit meinem, wie Gerald so schön formulierte, "kastrierten" Sternmotor ( Du weist schon 22 Teile ) aufziehen..........warscheinlich. Der sieht ja mal sowas von Geil aus, also da werde ich dann doch mächtig neidisch :rolleyes: . Eigentlich ist er zu schade, um unter einer Cowling versteckt zu werden!
Was ja das tolle ist: Dank Till´s Recherche musst Du die zweite Zylinderreihe gar nicht bauen, denn da war ja eigentlich nur ne Blechwand mit aufgemalten Zylindern und so und überhaupt, das äähhm spart ja auch Zeit und........ja komm...lassen wir das.

Die Zündkabel würde ich bei diesem starken Motor auf jeden Fall nachrüsten, das bringt noch mal nen extra Bonus in der P-47 Selbsthilfegruppe ( die hat sonst keiner).

Also Thomas, mach weiter so und es wird eine der geilsten P-47 überhaupt hier ( und DAS meine ich sogar ernst )

Tschüss

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

59

Freitag, 7. Oktober 2011, 10:56

Hey Thomas,

wie läuft die Zylinderproduktion?



Die Juggernaut-Truppe wartet doch schon so sehnsüchtig auf die Brumme :P .

Viele Grüße

John Ross
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

60

Freitag, 7. Oktober 2011, 11:06

Hey John Ross!

Maaaa, schleppend im Moment, das schöne Wetter wurde auf einer anderen, eher 1:1 massstäblichen verbracht ;)

Aber da heute 4:00 früh pünktlich zum Wochenende die Kaltfront mit Schnee aufgezogen ist, stehen die Chancen gut, das
Teil bald fertig zu bringen. :whistling:

LG, Thomas

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

61

Freitag, 7. Oktober 2011, 12:57

Aber da heute 4:00 früh pünktlich zum Wochenende die Kaltfront mit Schnee aufgezogen ist,

Man(n) fragt sich unwillkürlich was der Stickler-Bube um 04.00 in der Früh wohl zu tun hatte das er dies bemerkte ? *g*
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

62

Freitag, 7. Oktober 2011, 13:22

Das kann ich Dir sagen Wolfgang,

er hat diese Information um 11,15Uhr beim Bäcker mitgehört :D .
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

63

Freitag, 7. Oktober 2011, 16:49

Scherzkekse alle Länder, vereinigt Euch!

Ein Schelm, wer Böses denkt - oder wie wir bei uns sagen: Der Schelm ist so, wie er denkt! :D

Ne, ich kanns euch sagen wieso: Weil ich primär bei weit offenen Fenster schlafe, und mich diese
Front sehr schnell zur Umkehrung diese Annehmlichkeit bewogen hat. So!

Was habt ihr denn gedacht???

LG, Thomas

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

64

Freitag, 7. Oktober 2011, 16:54

Was habt ihr denn gedacht???


Na picken ! Was sonst ?? :D

Und nun zurück zum Thema :cool:
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

65

Freitag, 7. Oktober 2011, 17:39

Was habt ihr denn gedacht???
LG, Thomas


Naja,

also, ich hab´ gedacht, du und dein Sohn ihr wärt vom Eynsteyn-Spielen nicht weg gekommen....
Aber "offenes Fenster" ist auch schön....

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

66

Samstag, 22. Oktober 2011, 11:57

...so, und damit hier nicht nur gklönt wird, ein kleiner Fortschritt...

Endlich! Geschafft! 18 Zylinder zu je 22 Teilen oder so... Wie ich euch beneide ihr 4-Teile-Motor-Schrauber :D

So jetzt gehts noch ein wenig ans supern, ein paar Kabel verstecken, unbd dann kommt das Teil auch schon
sprichwörtlich unter die Haube. Abnehmbar wird das ganze nicht gestaltet. Ich hab ein wenig Angst, wenn
das ganze sitzt, dort wieder rumzupfriemeln.

Hasta luego,

Thomas
»Thomas Stickler« hat folgende Bilder angehängt:
  • jug050.JPG
  • jug051.JPG

67

Samstag, 22. Oktober 2011, 19:54

Hallo Thomas,

na, da hast du den Motor deiner Thunderbolt auch schon fertig, dabei ist er doch ganz gut geworden, will ich mal meinen.
Schade nur, das bei solchen Motoren im Nachhinein, beim fertigen Flugzeugmodell, man sie nicht mehr sehen kann. :huh:
Aber nun hast du ein ganzes Stück Strecke beim Basteln des Fliegers beim zurückgelegt, und das Sich-ins-Bewustsein-rufen dieser Tatsache tut einem schon gut und macht auch ein wenig stolz, oder...?

Grüße

Alfred

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (25. Januar 2012, 20:57)


J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

68

Samstag, 22. Oktober 2011, 20:28

Jahaaaa, 1A mein lieber Tom!

Jetzt machste aber auch 12 Kreuze im Kalender was? Das durchhalten hat sich gelohnt, der Motor sieht Spitze aus :thumbsup:. Wenn ich den so sehe, werde ich meine Mühle wohl in ein Diorama stecken müssen, und zwar mit der Schnauze
1,5mtr im Dreck, damit man diese "Sternmotor-Attrappe" nicht mehr sieht.
Mal sehen was Du noch so supern kannst....sozusagen das Sahnehäufchen oder auch Schlagobers, gell?

So long mein Lieber

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

phyllit

Fortgeschrittener

  • »phyllit« ist männlich

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 30. August 2008

Beruf: 3D Visualisierungen

  • Nachricht senden

69

Samstag, 22. Oktober 2011, 20:54

Afoch nua schee, Thomas! Aber ich denke, dass ein paar Zündkabel etc. sicher noch das Tüpfelchen auf dem i wären, obwohl man das ganze nachher sowieso nicht mehr wirklich sieht...

70

Samstag, 22. Oktober 2011, 20:58

Hallo Thomas,

ja so sieht ein double-star-motor aus! Und wenn da noch ein ein paar Kabel oder Leitungen hingetackert werden, kannst Du es unter einer Lupe im Museum für historische Motoren ausstellen.

Mal sehen wie die 1:24 Version aussehen wird, bald in diesem Theater.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

71

Samstag, 22. Oktober 2011, 21:41

... Danke Jungs, aber ich sag euch was, ich hab nichts mehr gesupert...

Nachdem ich den Quirl testhalber unter der Haube versteckt habe, sah ich dann dass man nachher wirklich nicht mehr
viel sieht... und ausserdem wollt ich diese Baustelle jetzt mal wirklich abgeschlossen haben... Tja, alles fix montiert nun,
es wird nachher sowieso nicht mehr herumgewürgt dran... what shells :rolleyes:

So nun wieder auf in spannendere Gefilde :D

Mehr demnächst,

Thomas
»Thomas Stickler« hat folgende Bilder angehängt:
  • jug052.JPG
  • jug053.JPG

72

Sonntag, 23. Oktober 2011, 20:26

Ein wenig was ging dann noch heut, aber dafür wieder mit frischem Wind und eindeutig
mehr Motivation, nachdem meine Nemesis erledigt ist.

Zur Bauweise brauch ich nicht viel zu sagen, einzig ein wenig aufpassen, da hat sich doch bei der
Nummerierung der Teilegruppen 35 und 36 der Verwechslungsteufel eingeschlichen. Mit sorgfältigem
Studium der Zeichnungen kann aber nix passieren.

Ich hab dann noch die Innenflächen auf einem, zwei Milimeter gefärbt. Hier ist normalerweise nix
vorgesehen, will man den Rudern aber ein wenig Pitch verpassen, könnte schon ein unschöner weißer
Streifen rausblitzen.

Die Ruder selbst kommen ganz am Schluss, wenn die Tante auf eigenen Beinen steht, diese jetzt anzubringen
erscheint sogar mir altem Hassadeur etwas zu gefährlich.

So long, ein schönes Restwochenende noch.

Thomas
»Thomas Stickler« hat folgende Bilder angehängt:
  • jug054.JPG
  • jug055.JPG

  • »King Learjet« ist männlich

Beiträge: 780

Registrierungsdatum: 5. November 2006

Beruf: Papyromane

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 23. Oktober 2011, 20:50

Sehr beeindruckende und blitzsaubere Bauweise!
Ich darf, will, MUSS zu dem eindrucksvollen Baufortschritt gratulieren!! *thumbs up*
LG
Bernhard
"A mind is like a parachute, it doesn't work if it is not open." (F.Zappa)
Fertig: Nakajima J8N1 Kikka Macchi C.202 Folgore
Work In Progress: (Weils besser klingt wie "is no net fertig wurdn")
2. Sammelbaubericht Hawker Hurricane Mk.IIc, Answer-ModelArt 3/2007 u. Modelik 11/2008
(Dualer) Baubericht Curtiss SC-1 Seahawk, Model Card Nr.65, Janus Oles, ca. 1995 in 1:33

74

Montag, 24. Oktober 2011, 11:57

...zum Schluss noch die Verkleidungsbleche des Heckleitwerks...

In wieviele Ebenen jedes Teil gebogen werden soll hab ich schon gar nicht mehr mitgezählt. Schön vorformen, anpassen,
weiterformen. Anschließend hab ich das ganze schön satt mit Weißleim getränkt, an einer Kante angesetzt und am
Rumpferverlauf "anmassiert"... aber bitte mit wenig Druck sonst wirds schnell krinkelig und unförmig. Zum Schluss noch
die Stoßnähte mit einem Tröpfchen Leim bestrichen und dann ebenso zumassiert. Funktioniert eigentlich recht prima.

Zoom und Blitz sind aber gnadenlos. Mit freiem Auge schauts nicht sooooo schlimm aus.

So und nu ans Flügelwerk.

Lg, Thomas
»Thomas Stickler« hat folgende Bilder angehängt:
  • jug056.JPG
  • jug057.JPG
  • jug058.JPG
  • jug059.JPG

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

75

Montag, 24. Oktober 2011, 12:15

Hey, Thomas,

da hat sich ja einiges getan, während ich weg war. Der Motor ist absolut klasse geworden aber das letzte Bild deiner Heckkonstruktion ist nun wirklich der Knödel! Wahnsinn!
Erstaunlich finde ich, daß das Dreamteam offensichtlich nicht den Fehler anderer Konstrukteure wiederholt hat und dieses Kehlblech geteilt hat. Sieht toll aus dahinten herum.

Hasta siempre

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

76

Montag, 24. Oktober 2011, 20:04

Ja Thomas,

wie heißt es so schön: "Ein schöner Rücken kann auch entzücken". In diesem Falle das Heck Deiner Beauty! Ich kann mich nur ständig wiederholen, das sieht einfach hervorragend aus. Damit meine ich nicht nur den Bausatz an sich,

sondern auch Deine sehr saubere Bauausführung!!

So long

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

77

Montag, 24. Oktober 2011, 21:59

...somit ist nun ein denkwürdiger Punkt erreicht...

3(!) in Worten: drei, P-47 Bauberichte unter den ersten 4 Beiträgen... Is ja fast wie bei den
Ösis im Skiweltcup :D (Gottseidank ist wieder bald Winter)

Habe testhalber mal die rechte Tragfläche zusammengeschweißt. Alos ich weiß wirklich nicht,
was ihr alle habt mit euren 3-4 Spanten fürs Flügerl!? Mein Unterbau hat sage und schreibe 42(!)
Teile pro Tragfläche. Wenn das mal nicht gefeiert gehört... sehet und staunet...
»Thomas Stickler« hat folgende Bilder angehängt:
  • jug060.JPG
  • jug061.JPG

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

78

Montag, 24. Oktober 2011, 22:01

aber ganz oben ist bis ich hier auf "Absenden" klicke eine B-2 :D *scnr*
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

79

Montag, 24. Oktober 2011, 22:05

...quod erad demonstrandum...

*screenoritneverhappened* :D

80

Mittwoch, 2. November 2011, 21:34

...ein kleines Update von der Jug-Front Numero 3...

Beide Gestelle für die Tragflächen sind fertisch, und bin nun grad am Schächte-Schnitzen...

Auch wenns Lasercut ist, man glaubt gar nicht, das das trotzdem in Arbeit ausarten kann. Ich mag
mir garnicht vorstellen, die 42 + odd Teile pro Fläche selbst zu schneiden. Ja, manchmal hat der
Fortschritt auch so seine Vorteile... :D

Was ich sehr empfehlen kann, ist, soweit wie möglich mit CA zu tränken zwecks Stabilitätsverbesserung.
Auf alle Fälle aber die zwei Nuten, die die Fläche an den Rumpf heften. Meine erste Probe-"Steckung" hätte
fast desaströs geendet, und wir würden alle weinen... :cursing: Das sitzt alles ohne Kleber so satt schon,
das das rausziehen zum Drahtseilakt wurde...

Bis dann halt, im Moment ist meine persönliche Motivationskurve grad ein wenig im Keller (das liegt aber
absolut nicht am Bogen, im Gegenteil...). Mal sehen wanns nächste Update eintrudelt.

LG, Thomas
»Thomas Stickler« hat folgendes Bild angehängt:
  • jug062.JPG

Social Bookmarks