Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. März 2012, 15:42

Hafenkran 1 von Christian Lorenz

Hallo Freunde,

da habe ich mich an den dankenswerterweise frei runterladbaren Hafenkran von Christian Lorenz gemacht.

Es sind fünf Bögen, ein 1:1 Modellskizzenblatt, zwei Bögen mit Bauteilen und zwei Bögen eingefärbt, damit man die Rückseiten diverser Bauteile auch farbig gestalten kann.

Beim Bauen des Grundgestelles fiel mir auch, dass die Längsseiten identisch in der Lage sind. D. h. beim Zusammensetzten schaut eine Gitterstruktur nach innen anstatt nach außen. Ist aber kein Problem, wenn man diese entsprechende Seite spiegelverkehrt druckt.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1691.JPG

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. März 2012, 15:48

Das Kranmodell wird 15 cm hoch , insgeamt 17cm lang und3,3cm breit. Ein ganz schön großen Kran Modell. so wie es aussieht könnte man des obersten Auslager auch beweglich bauen. Mal sehen wie das gehen könnte.

Das Grundgestell habe ich mit dem Hafenkran von ROKO Hafenmodulen und dem Kran der Möwe Slipanlage zusammengestellt, um einen Größenvergleich zu erhalten.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1690.JPG
  • DSCN1692.JPG

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

3

Donnerstag, 22. März 2012, 17:08

Das ist wohl der schnellst erschienene Baubericht der Welt :D :thumbsup:

Super, dass Du ihn schon baust und einen Bericht dazu machst.
Das gibt ja ein mächtiges Teil!
Bin sehr gespannt, wie es weiter geht!

lg
Peter

  • »Christian Lorenz« ist männlich

Beiträge: 744

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2009

Beruf: Technischer Zeichner

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. März 2012, 18:02

Hallo,

uhi schon ein Baubericht.

Danke für den Hinweiß mit den Seitenwänden. Ich werde ein spiegeln und dann die Datein austauschen lassen.

Und es ist schön mal die anderen Kräne daneben zu sehen, da ich noch keinen der Anderen mein eigen nennen darf.

Gruß Christian
Über Mich

Zu meinen Downloads:
Sport Fischerboot
Hafenkran 1

Aktuelle Projekte:
General Cargo Ship GDANSK 1:250

Abgeschlossene Projekte:
6. JSP "Boat on the Road, Tonnenleger "Bussard", Hafenfähre "Jan Molsen", Mahagoni Sportboot 1:250, Sportboot 1:250, Stückgutfrachter "MS Bleichen",
Burg "Siegmundseck", Römischer Gutshof, Kirche Pfersbach, Schloss "Hohenschwangau", Azay-Le-Rideau

Unterbrochene Projekte:
Kühlschiff "Pekari", Minensuchboot "Siegen, Heizöltanker "Norderney", Bomber "B-17 G - Flying Fortress", Schaufelradbagger, Tower Bridge London, Gundam "Unicorn"

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

5

Freitag, 23. März 2012, 19:25

Nachdem der von der Hausregierung ausgerufene Tag des Gartens vorbei war, konnte ich mich an die Krankabine machen. Dazu gab es Vorüberlegungen: Ich will den Ausleger wie auf der Zeichung ersichtlich bweglich gestalten und auch den Kranhaken rauf - und runterlassen. Dazu bietet sich der in dach gelassene oben offenen Schacht für Winschen an. Aber zuerst habe ich die Fenster alle ausgeschnitten und die Türe geöffnet .

Außerdem soll sich die Kabine auch drehen können. Ich habe auf dem Foto mein Prinzip dargestellt. Christian Lorenz

schlägt ein anderes vor.

Also: Man sieht das Trägergerüst ,darüber kommt eine Platte, in der ein Ring abgebildet ist. Diesen habe ich später ausgeschnittenund von unten auf den Drehring geklebt. Dann folgt ein Drehring, der durch den Boden der Kabine geht und später unten auf die Grundplatte geklebt wird. Diese hinwiederum kommt dann auf das Trägergerüst.

Oben in der Kabine habe ich einen Querträger eingesetzt mit einem Kreis für den Drehkranz. Und zum Abschluss kommt darauf eine Scheibe. Der Querträger gibt der Kabine nach oben hin Halt.

Auf dem zweiten Bild sieht man den Drehkranz in der Kabine eingebaut und ganz hinten einen Mutter als Gegengewicht für den später aufzusetzenden großen Ausleger.

-
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1694.JPG
  • DSCN1695.JPG

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

6

Freitag, 23. März 2012, 19:30

In den Schacht sind die Winschen nur angedeutet. Ich habe drei Stützen gebaut, die einen Achse halten. Dazu zwei Winschen. Die Stützen habe etwas "gekurvt", damit sie etwas gefälliger aussehen obwohl sie später nicht zu erkennen sind. Die Winschen drehen sich auf der Achse. Damit ich sie berühren kann zum Auf- und Abwickeln des Seil habe ich die Stützen so hoch gebaut, dass sie über das Dach hinausragen. Die Fäden an den Winschen führen später zum Ausleger und zum Haken.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1696.JPG
  • DSCN1697.JPG

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 27. März 2012, 16:39

Nachdem die rollen eingebaut waren kamen der Ausleger und sein vorderes bewefliches Teil an die Reihe. Durch einen kleinen Draht als Achse lasst er sich bewegen. Auf den zwei bildern erkennt mann deutlich, dass sich der "Schnabel" bewegenl lässt. Auch, dass die Seilführung veränderbar ist.

Zum Schluss kamen die Treppen an die Reihe. Obwohl keinen Bauanleitung beigefügt ist, ergab sich der Zusammenbau logisch .

Ein schöner Kran ist fertig, der die Hafenszene belebt.

Übrigens, was der Kran an Haken hat ist ein Marinekessel System Schulz. Der Kessel soll in das Schiff gebracht werden.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1735bearb.jpg
  • DSCN1736bearb.jpg

Ähnliche Themen

Social Bookmarks